THQ dementiert Verkaufsgerüchte und skizziert Positivtrend

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281898 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. Januar 2012 - 12:27 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Am Wochenende kamen Gerüchte auf, dass Publisher THQ vor dem Aus stehe, das gesamte Line-Up für das Jahr 2014 vorerst gecancelt hätte und sich bereits nach einem Käufer umsähe, der das amerikanische Unternehmen übernimmt. Mittlerweile hat THQ die Berichte darüber dementiert und wies stattdessen auf die vielversprechenden Verkaufszahlen im vergangenen Quartal hin, die einen deutlichen Aufwärtstrend beim finanziell angeschlagenen Publisher belege. Laut dem Markforschungsinstitut NPD Group sei THQ, wie aus der australischen Niederlassung des Konzerns zu hören war, im Dezember und im Jahr 2011 insgesamt der fünftwichtigste Anbieter von Computer- und Videospielen gewesen. THQ habe bei den Verkäufen mit einer Steigerung von 18 Prozent außerdem stärker zugelegt als der Gesamtmarkt, der lediglich um 6 Prozent gewachsen sei.

Besonders die Absatzzahlen von Saints Row - The Third stimmten THQ sehr zuversichtlich. Im ersten Halbjahr 2012 sei man mit Spielen wie dem Sportprügler UFC Undisputed 3 und dem Action-Adventure Darksiders 2 zudem gut aufgestellt, um den Aufwärtstrend fortzuführen. Gemunkelt wurde auch darüber, dass THQ das MMO im Warhammer-Universium, Dark Millenium Online, eingestellt hätte. Auch dieses Gerücht hat THQ zumindest entkräftet. Bezüglich Dark Millenium Online, das sich bei Darksiders-Entwickler Vigil Games in der Entwicklung befindet, sei noch "keine Entscheidung getroffen worden."

Wie genau die aktuelle Lage bei THQ ist, bleibt schwierig einzuschätzen. Die mäßigen Verkaufszahlen von Spielen wie Homefront oder Red Faction - Armageddon blieben beim börsennotierten Unternehmen nicht folgenlos und trugen ihren Teil zur Talfahrt des Aktienkurses bei. Mit der Ankündigung vom durch Crytek entwickelten Homefront 2 im Oktober, dem Vertriebsdeal für Obsidians Rollenspiel auf Basis der TV-Serie South Park, Vigil Games' Darksiders 2 oder die russische Postapokalypse Metro - Last Light, hat THQ auch einige potentielle Highlights für die nächsten Monate in der Hinterhand.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9606 - 16. Januar 2012 - 12:55 #

HOFFENTLICH wird Dark Millennium Online net eingestellt!

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 16. Januar 2012 - 12:56 #

Das hoffe ich auch, aber wenn es um die Rendite geht, zählen nur die reinen Zahlen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 16. Januar 2012 - 13:09 #

Das hoffe ich auch net, aber ehrlich gesagt lieber das als das THQ unter geht. Da sind richtig gute Lizenzen drin mit Dawn of War, Homeworld, Darksiders, Metro usw. Das würde richtig weh tun wenn die weg wären :/

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 16. Januar 2012 - 13:12 #

Solange EA und Ubisoft die Lizenzen nicht bekommen. THQ war mir bisher einer der besten Publisher.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 16. Januar 2012 - 14:15 #

Ich Tippe mal das entscheidet sich alles in diesem Jahr mein so viel potenzielle Hits hatten sie in den letzten 2 Jahren zusammen nicht.^^
Sollten die aber scheitern könnte es wirklich dunkel werden.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 16. Januar 2012 - 14:24 #

Deren neues Logo finde ich so dermaßen übel, dass es mich fast schon aggressiv macht und ich mich dabei ertappe, die Aussicht, dieses Logo eventuell nie mehr sehen zu müssen, gar nicht so schlecht zu finden... ;)

Red Faction Guerilla war richtig gut, hat sich aber eben deshalb natürlich nicht verkauft.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 16. Januar 2012 - 14:43 #

Das Q im Logo erinnert mich fast schon wieder an Origin von EA.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 16. Januar 2012 - 15:46 #

Auch das noch!

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 16. Januar 2012 - 14:27 #

Das wäre wirklich tragisch... ich finde THQ ist im Moment der beste Publisher. Keine bescheuerten Daueronline Zwänge, oder eigene Steam-Klone um Kundendaten zu schröpfen. Ausserdem haben die Relic. In meinen Augen das beste Studio im Moment. Ich zocke immernoch sehr sehr gerne CoH... wäre genial wenn es da einen zweiten Teil gäbe.. CoH Online war ja nicht so der Bringer...

Makariel 19 Megatalent - P - 13452 - 16. Januar 2012 - 16:19 #

Das (miserable) Homefront hat 2.6 Millionen Einheiten verkauft. Zwei Millionen und Sechshunderttausend Einheiten. In was für Verhältnissen leben wir, das 2.6M als "mäßig" gelten? Space Marine hat auch 1.2 Millionen verkauft, trotz mäßiger Kritiken.

Ok, der letzte Red Faction-Teil war ziemlicher Käse.

Aber ich freu mich schon auf Metro Last Light! Und Darksiders 2!

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 16. Januar 2012 - 20:47 #

RF:A war gar nicht so schlecht. Ich hab's gern gespielt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 18. Januar 2012 - 11:50 #

Vermutlich hat man bei Homefront mit höheren Einnahmen kalkuliuert und entsprechend Budget reingesteckt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Tr1nityLabrador Nelson
News-Vorschlag: