Fallout-Marke ganz bei Bethesda // Fallout Online eingestellt

PC
Bild von sw4pf1le
sw4pf1le 10771 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

10. Januar 2012 - 13:39 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Der scheinbar endlose Rechtsstreit zwischen Interplay Entertainment und Bethesda Softworks um die Markenrechte an der Fallout-Reihe ist laut einer Pressemitteilung von Bethesda endgültig vorbei. Bethesda, oder viel eher der Mutterkonzern Zenimax Media, in dem Bethesda 1999 aufging, erhält mit dieser Einigung nun auch sämtliche MMO-Rechte an der Marke Fallout zurück, die sich Interplay beim Verkauf der Markenrechte an Bethesda im Jahr 2007 zurückbehalten hatte. Im Gegenzug erhält Interplay zwei Millionen US-Dollar von Bethesda. Die Einigung umfasst auch eine Limitierung der Vermarktungsrechte von Fallout 1, Fallout 2 und Fallout Tactics, die nur noch bis Dezember 2013 von Interplay vermarktet werden dürfen. Anschließend fallen auch diese Rechte an Bethesda.

Für das bei Masthead in Entwicklung befindliche Fallout Online bedeutet dies gleichzeitig das Ende. Bethesda scheint kein Interesse an der Fortführung des Projektes zu besitzen und habe Masthead entsprechend der neuen Rechtslage angewiesen, alle Arbeiten einzustellen. Der bulgarische Entwickler sei dieser Aufforderung auch nachgekommen. Ob Bethesda die neu gewonnnen Markenrechte für ein in Eigenregie entwickeltes Fallout-MMO nutzen will, ist nicht bekannt.

Politician 12 Trollwächter - 1108 - 10. Januar 2012 - 11:45 #

Traurig, traurig.....warum ausgerechnet Bethestha....damit sind die Hoffnungen auf ein den ersten beiden Teilen gerecht werdendes Online-Spiel wohl gestorben. Schade drum!

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 10. Januar 2012 - 11:47 #

Ein den ersten beiden Teilen gerecht werdendes Online-Spiel? Wie passt denn das zusammen?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 10. Januar 2012 - 11:49 #

Er meint den lustigen Stil.

Farang 14 Komm-Experte - 2364 - 10. Januar 2012 - 15:28 #

was er meint und womit er recht hat ...ein fallout welches auch ein fallout wäre....denn das was bethesda da gemacht hat waren keine würdigen fallouts und ich kann diese fallout 3 und nv nicht als würdige nachfolger akzeptieren....

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 12. Januar 2012 - 17:15 #

Es gibt in Fallout 3 aber Nuka Cola !

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 10. Januar 2012 - 11:58 #

Ich bin mir sehr sicher, dass das Interplay, das meinst, mit dem heutigen nicht mal ansatzweise noch zu vergleichen ist. Fallout 1 und 2 waren vor Herve Caen.

Lexx 15 Kenner - 3484 - 10. Januar 2012 - 12:17 #

lol nein. Hervé Caen hatte weder mit Fallout 1, noch mit Fallout 2 auch nur irgendwas zu tun.
/Edit: Sorry, hatte mich verlesen. :p von =/= vor.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 10. Januar 2012 - 12:22 #

Wachsames Auge Trinity, entreiße ihm diesen ergatterten XP !^^

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 10. Januar 2012 - 12:44 #

Wieso? Der Satz macht auch unabhängig von der ursprünglich geplanten Aussage Sinn. ^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 10. Januar 2012 - 12:49 #

Was meinste wie egal der das ist. Die löscht andauernd Comments ^^

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. Januar 2012 - 13:00 #

Nicht ansatzweise genug die aus Deiner Feder stammen o.o

floppi 22 AAA-Gamer - - 33577 - 11. Januar 2012 - 5:18 #

Wie wahr, wie wahr ...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 12. Januar 2012 - 17:18 #

Wo er Recht hat ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74505 - 10. Januar 2012 - 13:02 #

Jetzt mach mal halblang. Weder ist es mir bzw. uns Mods egal, noch löschen wir andauernd. Es gibt Gründe, wenn Kommantare gelöscht werden. Sicherlich aber nicht, wenn sich jemand verlesen hat. Was soll das eigentlich?

Außerdem "setzen" wir Mods nur etwas auf Löschen, ergo blenden diese Kommentare für alle anderen aus. Endgültig löschen tut die Redaktion.

Claython 16 Übertalent - 4596 - 11. Januar 2012 - 16:47 #

Ein doch recht unterhaltsamer Werdegang des Dialogs, wenn man mal von den Ursprüngen ausgeht, kommt da noch mehr? ^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 12. Januar 2012 - 17:20 #

Ich versteh dich gut Trinity, hatte in der Vergangenheit auf vielen Seiten, im RL usw. mit Leuten zu tun die eine gewisse Macht verliehen bekommen haben. Oft schleicht sich da Missbrauch ein da wir nunmal alle Menschen sind. Das ist doch völlig klar und im großen Ganzen machst du deinen Job ja auch gut.

Anonymous (unregistriert) 10. Januar 2012 - 15:17 #

Ich bin eher froh darüber ... "Fallout" hat schon genug müllspiele neben der Serie abgeworfen und eine onlineverwurtsung wie sie derzeit üblich ist hätte sich für mich in diese Riege sauber eingegliedert.
Die Marke ist bei Bethesda gut aufgehoben und wir müssen nicht befürchten ein weichspühl "World of Fallout" mit bescheuerten Sammelquests(Töte 10 Deathclaws, Besorg mir 50 Magnesiumfackeln ...) und ohne Atmosphäre zu kriegen.

Interplay kann ja mit den 2 Millionen und ihrem Grundgerüst immernoch ein MMO im Endzeitszenario machen.

Farang 14 Komm-Experte - 2364 - 10. Januar 2012 - 15:30 #

die marke ist bei bethesda gut aufgehoben? na gott sei dank sieht das nicht jeder so....bethesda hat vielleicht ein gutes spiel gemacht ..aber alles andere als ein würdiger fallout nachfolger ...dazu ist bethesda gar nicht in der lage.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 31385 - 10. Januar 2012 - 16:21 #

Ich bin froh drüber, ehrlich gesagt fand ich bis auf das Setting die ersten beiden Teile Sterbenslangweilig.

Farang 14 Komm-Experte - 2364 - 10. Januar 2012 - 18:37 #

für mich waren es verdammt geniale und atmosphärische rollenspiele

Anonymous (unregistriert) 11. Januar 2012 - 18:23 #

Hey ich hab die ersten beiden Teile auch gespielt als sie rauskamen und bin überzeugt davon das es sich um richtig gute Nachfolger handelt

Anonymous (unregistriert) 10. Januar 2012 - 18:26 #

Wie viele IPs aus den Neunzigern haben gar keine Nachfolger? Die Falloutfans meckern doch auf eher hohem Niveau.

Farang 14 Komm-Experte - 2364 - 10. Januar 2012 - 18:36 #

wenn schon nachfolger dann würdige. aber fallout 3 ist für kenner und liebhaber von fallout 1+2 einfach nur ein reinfall. bethesda hat einfach nicht verstanden was fallout ausmachte,mal ehrlich man hat mehr das gefühl gehabt man spielt ein oblivion als ein fallout nachfolger

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 10. Januar 2012 - 18:48 #

Finde ich nicht. Aber vielleicht disqualifiziere ich mich damit auch als Liebhaber der alten Fallout-Spiele? Dann kann man natürlich so argumentieren. ;)

Lexx 15 Kenner - 3484 - 10. Januar 2012 - 20:17 #

Tja, vielleicht war für dich Fallout ja immer nur ein Post-Apokalyptisches Setting und nichts weiter, dann kann ich es nachvollziehen. Qualitätsdialoge und Choice&Consequence kann's jedenfalls kaum gewesen sein, wenn du Fallout 3 als würdigen Nachfolger siehst.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 11. Januar 2012 - 17:15 #

Dann hätte ich auch Wasteland oder The Fall spielen können. Nein, ich glaub, es liegt eher daran, dass ich FO1+2 zwar mag, es aber nicht meine persönlichen Höhepunkte der Spielgeschichte sind und ich dadurch keine festgelegten Erwartungen an einen Nachfolger habe. Außerdem werde ich rundenbasierte Kampfsysteme nie mögen, weil sie für mein Empfinden die Kampftechnik zu stark in den Mittelpunkt rücken und selbst kleine Kämpfe zu ausführlich zelebrieren. Allein diese Unterbrechungen zu Kampfbeginn und -ende gingen mir auf den Keks. Das hatte oft was von Anfahren und sofort wieder auf die Bremse steigen. Ich hab's gern flüssig oder wenn ich die Pause bestimmen kann.

Zugegeben, die Dialogqualität von FO3 ist unter aller Kanone, aber New Vegas erfüllt inhaltlich alle wichtigen Qualitätsmerkmale, die mir wichtig sind. Mit so einem Spiel kann ich sehr gut leben und würde es jederzeit als legitimen Nachfolger zu den Originalen bezeichnen.

Von dem Gedanken an echte Choices & Consequences habe ich mich seit langem verabschiedet. Der Unterschied besteht meist immer nur in zwei unterschiedlichen Dialogen und ob man die linke oder die rechte Gruppe bekämpfen muss. Meist in den Farbtönen "Paladin-rechtschaffen" und "Killerspiel-Amokläufer", und wenn's nicht zu bunt sein soll, dann noch mit Blutspritzern auf der Rüstung. Echte C&C müssten starken Einfluss auf Handlung und Spielwelt haben und dass ist heute keiner wirklich bereit, das zu finanzieren. Wäre wahrscheinlich auch zu schwierig, da die Fäden alle beisammen zu halten.

Lexx 15 Kenner - 3484 - 11. Januar 2012 - 21:13 #

Nun, FNV bietet genau das. Deine Wahlmöglichkeiten sind nicht nur Gut und Böse oder Gut und psychopathischer Killer, etc. pp. wie schon tausend mal erwähnt. Nur wurde das Spiel nicht von Bethesda entwickelt. Bethesdas Spiel ist Oblivion, Fallout 3, Skyrim... Alles Spiele, die von der breiten Masse geliebt werden, inhaltlich aber so flach sind wie ein Brett.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 11. Januar 2012 - 4:17 #

Das ist ja schön und gut, aber das Problem dabei ist halt, dass sich ein "echter" Nachfolger von Fallout 1+2 nicht in einem Ausmaß verkaufen würde, der alleine die Entwicklungskosten wieder hereinbringt. Tiefgreifende Rollenspiele mit unzähligen gut geschriebenen Zeilen Text sind nun mal nicht die Publikumsrenner.

Lexx 15 Kenner - 3484 - 11. Januar 2012 - 6:12 #

Alles Spekulation. Btw. FNV IST ein "tiefgreifendes" Rollenspiel mit unzähligen gut geschriebenen Zeilen Text. Nur das es halt auch zu großem Teil ein Shooter ist...

Anonymous (unregistriert) 11. Januar 2012 - 18:24 #

Ich glaub' du hast nicht verstanden was fallout ausmachte ...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9225 - 10. Januar 2012 - 11:45 #

Da hat sich der Chef durchgesetzt ^^

Trimity (unregistriert) 10. Januar 2012 - 12:15 #

Da freuen wir uns schon auf Fallout 4, 5 .. usw. . :D

Lexx 15 Kenner - 3484 - 10. Januar 2012 - 12:17 #

Wieso jetzt erst? Bethesda hatte die Rechte dazu eh schon.

Minka der große Hund (unregistriert) 10. Januar 2012 - 12:45 #

Nein!

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 10. Januar 2012 - 12:48 #

Doch. Lies Interplays SEC-Berichte von 2007, steht alles drin. Interplays lächerliche Gegenklage im FOOL-Streit wurde nicht gerichtlich entschieden, daher gab es auch keine Änderung dieser Lage.

Trimity (unregistriert) 10. Januar 2012 - 13:30 #

Nein!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59198 - 10. Januar 2012 - 13:19 #

Stimmt, da freue ich mich tatsächlich drauf.

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 10. Januar 2012 - 14:01 #

ja, wenn Beth die wieder von Obsidian entwickeln lässt ;)

Anonymous (unregistriert) 10. Januar 2012 - 15:20 #

Könn die meinetwegen absichtlich machen, dann haben wir ein Fallout das läuft und eines das mehr spieltiefe hat aber vor bugs nicht läuft ... trollolololololol

Lexx 15 Kenner - 3484 - 10. Januar 2012 - 17:05 #

FNV lief absolut geschmeidig, wenn man sich anschaut, wie komplex das Spiel ist.

Arno Nühm 15 Kenner - - 2788 - 10. Januar 2012 - 12:34 #

Ehrlich gesagt bin ich erleichtert... nun erscheint (vorerst^^) wohl kein Schmalspur-MMO, welches den Namen Fallout in den Dreck zieht...

Lexx 15 Kenner - 3484 - 10. Januar 2012 - 15:08 #

Problem ist, dass du gar nicht weißt, ob es ein "Schmalspur-MMO" geworden wäre.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8345 - 10. Januar 2012 - 13:10 #

Schade wegen der ganzen Arbeit aber ich denke es ist besser so.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 10. Januar 2012 - 13:38 #

Das ging ja jetzt letzten Endes ganz schön fix. Gegen Mitte Dezember hatte ich einen etwas längeren Eintrag dazu gelesen, der sich darüber auslässt, wie unvereinbar viele Punkte wären und jetzt so ~ ich habe zwar keine große Meinung zu Bethesda und auch keine Erwartung mehr an die Marke an sich, aber es ist immer schön zu lesen, wenn sich sowas doch noch auflöst.

Anonymous (unregistriert) 10. Januar 2012 - 14:21 #

Damit wäre ja der erste Teil meines Wunsches erfüllt. Das sinnlose MMO wird eingestellt. Interplay bekommt Geld für die restlichen Rechte. Hurra.

Schade, dass die lumpigen 2 Mio. (reicht vermutlich gerade für die Begleichung der Anwaltskosten) viel zu wenig sind für den zweiten Teil meines Wunsches: Eine würdige Fortsetzung für das (selbstredend vollkommen objektiv und ganz und gar ohne jeden Zweifel) allerbeste 3D-Actionspiel aller Zeiten: Descent.

Na ja, vielleicht sogar besser so. Würde heutzutage vermutlich eh bis zur grausigen Unkenntlichkeit CODisiert.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 10. Januar 2012 - 15:19 #

"Bethesda, oder viel eher der Mutterkonzern Zenimax Media, in dem Bethesda 1999 aufging, erhält mit dieser Einigung nun auch sämtliche MMO-Rechte an der Marke Fallout zurück,..."

Falsch.
Was man bisher nie hatte, kann man auch nicht "zurück" bekommen.
Ansonsten bekommt es noch den Anschein Bethesda hätte bisher irgendetwas Gutes für Fallout geleistet.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 10. Januar 2012 - 16:10 #

Interplay war seit dem Markenrechts-Deal lediglich Lizenznehmer von Bethesda. Interplays Rechte waren beschränkt auf ein MMO, mit strengen Auflagen an den Entwicklungszeitraum und die Finanzierung. Bethesda hat damit nur gewisse Verwertungsrechte zugestanden, die sie jetzt wieder zurückgeholt haben. Formaljuristisch ist das durchaus korrekt.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 10. Januar 2012 - 16:29 #

Interplay hatte Bethesda damals angeboten auch die Rechte für ein MMO zu kaufen, aber Bethesda verzichtete darauf. So mit war Interplay nicht Lizenznehmer was das MMO angeht und Bethesda hatte bisher keine Rechte (die "zurückgehen" könnten) daran.

Ob Bethesda überhaupt weitere Rechte an Fallout (für einen Teil 4 usw.) hatte wird ja jetzt leider nicht mehr gerichtlich geklärt.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 10. Januar 2012 - 16:44 #

Das ist einfach nicht korrekt. Ich zitiere wörtlich aus Interplays Bericht an die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC vom April 2007:

As of April 4, 2007, the Company entered into, an Asset Purchase Agreement (the "APA") and a Trademark License Agreement (the "License Back") with Bethesda Softworks LLC, a video game developer and publisher ("Bethesda"), regarding "FALLOUT", an intellectual property which was owned by the Company (the "IP"). Although such agreements were signed on April 4, 2007 they were agreed not to be binding until closing which occurred on April 9, 2007.

Under the APA, the Company sold all of its rights to the IP to Bethesda for a total amount of $5,750,000.00 payable to the Company, subject to various conditions, in three cash installments. The first installment of $2,000,000.00 was paid following closing when $200,000.00 was paid to the Company and $1,800,000.00 was deposited into an escrow account to satisfy various liabilities. The Company expects to have fulfilled its obligations under the APA and to receive full payment during the third quarter of 2007. The Company had previously, on June 29, 2004, entered into, an exclusive licensing agreement with Bethesda, regarding the IP which was superseded by the APA.

Under the License Back the Company obtained an exclusive license, under certain conditions, to use the IP for the purpose of developing an Interplay branded Fallout Massively Multiplayer Online Game ("MMOG").

Nachzulesen hier: http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1057232/000117091807000324/0001170918-07-000324.txt

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 10. Januar 2012 - 16:56 #

Das ist aber leider nicht der Vertragstext (und wer weiss welche Gründe Interplay damals hatte diesen Bericht an die SEC zu schicken).

Wenn alles so schön klar und eindeutig gewesen wäre hatte es kein jahrelanges Gerichtsverfahren gegeben.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 10. Januar 2012 - 17:20 #

Meines Wissens ist ein Unternehmen verpflichtet, in seinen SEC-Berichten die Wahrheit zu schreiben.

Das ganze Gerichtsgedöhns ist nur ein stetiges gegenseitiges mit Schmutz bewerfen und begann damit, dass Interplay um den Release von FO3 herum seine alten Spiele FO1/2/Tactics als Fallout-Trilogy angeboten hatte und Bethesda Interplay vorwarf, Kunden damit zu täuschen (Trilogy impliziert FO1-3). Darüber sind sie sich dann so sehr in die Haare gekommen, dass sie sich gegenseitig mit Klagen zugemüllt haben, und dazu gehört Bethesdas Klage gegen das MMO und Interplays Gegenklage zum Thema Fallout-Rechte insgesamt. Das ist einfach ein gegenseitiges Hochschaukeln.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 10. Januar 2012 - 17:31 #

Wenn die Rechtslage 100% eindeutig ist nimmt kein Richter die Klage an, bzw. stimmt einer Klageabweisung zu.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 10. Januar 2012 - 18:22 #

Bis zum Beweis des Gegenteils gilt aber auch die bisherige Rechtsauffassung, und die wurde sowohl von Bethesda, Interplay als auch in der Presse mit nachvollziehbaren Belegen vertreten. Es war an Interplay, das Gegenteil zu beweisen.

Wenn ich dem ganzen eine persönliche Vermutung hinzufügen darf: Wäre Interplay wirklich dazu in der Lage gewesen, hätten die sich nicht mit 2 Mio. Dollar abspeisen lassen. Selbst als FO3 und New Vegas noch nicht draußen war, waren ihnen die gesamten Markenrechte 6 Millionen Dollar wert, und damals herrschte Ausverkaufstimmung, um der Pleite zu entgehen.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 10. Januar 2012 - 18:38 #

Ich vermute eher, daß sie sich mit der MMO-Entwicklung verhoben haben.
Wer weiß ob da nicht mehr die Gläubiger als Interplay selber entschieden haben.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 11. Januar 2012 - 2:20 #

Kann auch sein. Allerdings teilt zumindest Brother None (Admin von NMA) meine Ansicht ebenfalls. Sein Kommentar dazu auf Gamebanshee:

Well, since I got to read a lot of the court documents, I'll note: Interplay was going to lose. Their "license reverts back to Interplay" argument was the only thing they had left, and it was a huge stretch. They could not bring Masthead development in as evidence for financing fulfilled, which means they had no chance whatsoever to win that argument with Bethesda. Everything from the court documents proved they were completely beat, and I doubt they had a lot of money left to keep this fight up.

In fact, they even had to give up the classic titles rights just to get $2 million out of it. And $2 million? Man, they spent a good chunk of that on lawyer fees for this case. This is an unsurprising and complete annihilation.

Vaedian (unregistriert) 10. Januar 2012 - 15:23 #

Ein guter Tag für alle Fallout Fans. Kein MMO.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12880 - 10. Januar 2012 - 15:42 #

Und ein schlechter weil Fallout damit weiterhin fest bei Bethseda bleibt :D.

Bei dieser Entscheidung gibt es ehrlich gesagt nur Verlierer.

Vaedian (unregistriert) 10. Januar 2012 - 16:29 #

Ich mag Fallout 3.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 10. Januar 2012 - 16:40 #

Wie alt bist du?
Oder anders gefragt, hast du damals Fallout 1&2 gespielt?

Vaedian (unregistriert) 10. Januar 2012 - 17:07 #

30+ und ja.

Ich mag auch Morrowind, Oblivion und Skyrim.

Ich mag Bethesda. Darum hast das für mich ein guter Tag.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 10. Januar 2012 - 17:11 #

Dann sei dir dein schlechter Geschmack erlaubt ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59198 - 10. Januar 2012 - 17:30 #

Es ist kein schlechter Geschmack, nur weil es nicht deiner ist...

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 - 10. Januar 2012 - 17:41 #

Da hast du Recht. Hat auch niemand behauptet.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59198 - 10. Januar 2012 - 19:37 #

Okay, dann habe ich in deinen Kommentar zu viel hinein gelesen xD

Farang 14 Komm-Experte - 2364 - 10. Januar 2012 - 18:38 #

ja,aber irgendwas muß es ja ansich haben das die fallout fans von damals in der großen mehrheit das neue fallout als katastrophe im vergleich zu teil 1+2 ansehen...ich übrigens auch ..

Vaedian (unregistriert) 10. Januar 2012 - 19:41 #

So geht's mir mit Baldur's Gate und Dragon Age. Trotzdem kriegen die hier regelmäßig Höchstwertungen.

Lexx 15 Kenner - 3484 - 10. Januar 2012 - 20:22 #

Man muss dazu sagen, dass Schreibqualität von vielen Spielern einfach nicht hoch bewertet wird. Ich würde sogar davon ausgehen, dass viele Spieler nicht mal wirklich wissen, was gute Schreibe ist und was nicht.
Ich sehe das wie mit Büchern- Wenn ich Twilight lese, schmilzt mein Hirn, das hält viele andere Leute aber nicht davon ab, den Kram zu lieben. Sind halt verschiedene Ansprüche.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50746 - 10. Januar 2012 - 18:02 #

ich auch.....

matthias 13 Koop-Gamer - 1253 - 10. Januar 2012 - 18:06 #

ich mags auch und finde bethesda als spieleschmiede gut

Gorny1 16 Übertalent - 4724 - 10. Januar 2012 - 17:04 #

Jup, zudem Bethesda da jetzt ggf. ein eigenes MMO bauen könnte...

Anonymous (unregistriert) 10. Januar 2012 - 18:29 #

Gott sei Dank bleibt Fallout bei Bethesda, nirgends sonst ist die Marke besser aufgehoben.

kaum ein anderes unternehmen würde soviel treue zum Urspiel aufbringen

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 11. Januar 2012 - 0:52 #

lulz

volcatius (unregistriert) 10. Januar 2012 - 18:40 #

War leider abzusehen, aber wahrscheinlich hätten Interplay eh die finanziellen Mittel gefehlt, um so ein Projekt zu stemmen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34995 - 12. Januar 2012 - 15:47 #

Wenn dieser Rechtsstreit nicht gewesen wäre, wäre ich davon ausgegangen, dass Interplay seit ca. 10 Jahren nicht mehr existiert. ;-)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 92430 - 12. Januar 2012 - 18:57 #

Ein relativ unspektakuläres Ende dieser ewig langen Falloutgeschichte. Effektive Strategie von Bethesda war das. Der Große nervt solange den Kleinen bis der Kleine Pleite ist, dann zahlt der Große dem Kleinen was, nimmt ihm alle Rechte und Ruh ist im Karton...tja

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 13. Januar 2012 - 0:37 #

Ohne Bethesda wäre Interplay vermutlich schon lange pleite. Ohne die 5,75 Millionen für die Fallout-Lizenz hätten sie ihre Schulden nicht bezahlen können und wären in die Insolvenz gegangen. Und was das MMO angeht: Interplay hat die vertraglichen Auflagen schlicht und einfach nicht erfüllt. Wenn man dem Lizenzgeber dazu auch noch ans Bein pinkelt, muss man sich später nicht wundern, wenn der nicht mehr kulant ist. Und es gibt mehrere Personen, die Interplays CEO Herve Caen wenig Sympathie entgegenbringen. Eric und Herve Caen haben bereits ihre eigene Firma Titus Interactive gegen die Wand gefahren und Interplays Weg wies seit ihrer Machtübernahme immer nur nach unten. Sie haben es geschafft, alle führenden Köpfe und Entwickler zu vergraulen, die sie damals noch hatten.

Anonymous (unregistriert) 17. Januar 2012 - 13:21 #

Endlich raffen die Publisher, daß der Onlinerpg Hype auch nur wieder mal ein Blase war, die nun platzt. Ich bin froh, daß nicht auch noch ein "World of Fallout" kommt. Das "World of KOTOR" ist schon schlimm genug.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
MMO
MMO-Rollenspiel
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Masthead Studios
Interplay Entertainment
Eingestellt
Link
0.0
PC