Resident Evil - Revelations: Demo auch in Europa

3DS
Bild von Maximilian John
Maximilian John 9978 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

7. Januar 2012 - 16:14 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Resident Evil - Revelations (3DS) ab 11,00 € bei Amazon.de kaufen.
Käufer des 3DS-Exklusivtitels Resident Evil - The Mercenaries 3D konnten bereits die Demo zu Resident Evil - Revelations spielen, da diese auf dem 3DS-Modul des Horror-Spiels enthalten war. Dank des 3DS-Updates, das den Entwicklern erlaubt, Demos via eShop zur Verfügung zu stellen, können bald auch andere Spieler einen ersten Blick auf den neuen Titel der Survival-Horror-Serie werfen. In Japan wurde die Demo bereits veröffentlicht, doch laut Christian Svensson, Mitarbeiter bei Capcom, wird es nicht mehr lange dauern, bis auch Spieler in Nordamerika und Europa in den Genuss der Probeversion kommen.
 
Resident Evil - Revelations erscheint am 27. Januar mit einer USK-Freigabe ab 16 Jahren exklusiv für Nintendo 3DS und wird das Circle Pad Pro unterstützen.
Jakuza 11 Forenversteher - 563 - 7. Januar 2012 - 17:05 #

Die Demo ist übrigens eine andere als die in Mercenaries 3D.

Herr Hartz 11 Forenversteher - 789 - 7. Januar 2012 - 17:09 #

das finde ich ja mal richtig nobel. Da ich mich auf Revelations eh schon freue kommt mir eine Probeversion natürlich richtig gelegen.

Yolo 21 Motivator - 27876 - 7. Januar 2012 - 17:49 #

Ist schon lange vorbestellt. Freu mich drauf -:)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 7. Januar 2012 - 19:41 #

R.I.P. Resident Evil. Du warst ein verdammt gutes Spiel seinerzeit. Hast allen das Fürchten gelehrt. Und nun trampeln die Entwickler auf deinem Grab herum und produzieren einen Teil nach dem anderen xD

Besen 10 Kommunikator - 503 - 7. Januar 2012 - 19:55 #

Der Kommentar passt zu Operation Raccoon city.
Revelations sieht doch ganz interessant aus.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50839 - 8. Januar 2012 - 12:09 #

wann kommt Operation Raccoon City ???

Sniizy 14 Komm-Experte - 2629 - 7. Januar 2012 - 21:31 #

Schau dir doch erstmal die Trailer zum Spiel an, Revelations geht wieder eine sichtbar andere Schiene als noch RE5.

Und "ein Teil nach dem Anderen" stimmt ja so auch nicht. Zwischen 4 und 5 lagen ein paar Jahre, die 6 ist noch in weiter Zukunft. Und dieses Jahr sind es halt mal zwei Ableger mit Revelations und Operation Racoon City.

Da ist Assassins Creed wesentlich schlimmer ;)

Janno 15 Kenner - 3468 - 7. Januar 2012 - 22:53 #

Oder Call of Duty, Fifa, NHL, NBA...alles VIEL schlimmer.
Und auch wenn es keine Zombies mehr in Revelations gibt, finde ich es nicht wirklich schlimm, da die Spielmechanik wohl wieder etwas mehr so ist wie früher.

Atlas (unregistriert) 7. Januar 2012 - 23:45 #

Ich gehöre zur Fraktion, die Resident Evil 5 gut fanden und muss sagen, dass mich dieses Rumgejammere a la "früher war alles besser" langsam richtig nervt. Was wäre denn, wenn die Resident Evil Serie genau wie Teil 1 geblieben wäre?! Dann würden dadrüber alle rummosern.
Es ist meiner Meinung nach an der Zeit, die neuen Spiele der Reihe so zu akzeptieren, wie sie sind. Wer Survival-Horror spielen möchte, soll sich bei anderen Spieleserien bedienen (wie FEAR oder Dead Space).

Sniizy 14 Komm-Experte - 2629 - 8. Januar 2012 - 0:03 #

Es geht doch einfach nur darum, dass diese alten Serien, die mit ihrem alten Gameplay so viel Erfolg hatten, wegen dem Mainstream auf Action getrimmt wurden. Dasselbe ist doch auch bei Fear und Dead Space der Fall.

Alleine das stört die Anhänger. Und das passiert letztendlich mit jedem Survival Horror Spiel. Bei Silent Hill: Homecoming war es ja dasselbe und nun wollen sie mit Downpour wieder das Ruder herumreißen.

RomWein 14 Komm-Experte - 2171 - 9. Januar 2012 - 0:36 #

Es ist eigentlich recht ärgerlich, wenn man sich mal den Werdegang von RE4 ansieht. Ursprünglich hätte die Story von Teil 4 an das Ende von Code Veronica ansetzen und sich um den Untergang von Umbrella drehen sollen. Während der Entwicklung sind auch min. zwei Versionen verworfen worden, wenn nicht sogar noch mehr. Aus der Einen wurde das erste Devil May Cry und die Anderen, auf der auch die ersten Trailer basierten, wurde einfach eingestampft. Leon wäre dort wohl von irgendwas infiziert worden und hätte mit Halluzinationen zu kämpfen gehabt. Gameplay-Material zu dieser Version kann man auf YouTube finden: http://www.youtube.com/watch?v=jGRZwypXMFg

Danach hatte Capcom wohl keinen Bock mehr sich etwas komplett neues einfallen zu lassen, stattdessen lies man die alte Reihe vollständig fallen und entschied sich dazu ein weiteres Gun-Survivor-Spiel zu machen und dieses dann als Resident Evil 4 auf den Markt zu werfen. Zumindest ist das der Eindruck, den ich bekomme, wenn ich mir "Resident Evil: Dead Aim" (aka Gun Survivor 4), das 2003 für PS2 erschien, anschaue. Die Verwandschaft zwischen RE:DA und RE4 ist auf jeden Fall unübersehbare, nur dass Dead Aim grafisch schlechter dasteht als RE4 und das Setting (wenn auch auf einem Kreuzfahrtschiff) noch eher an die alten REs erinnert. Soweit ich weiß, ist RE:DA auch das letzte Spiel der Gun-Survivor-Reihe, das erschienen ist. Es macht seither wohl auch keinen Sinn mehr, diese gesondert weiterzuführen, da das Gameplay quasi identisch zur neuen Hauptreihe ist.

Das ist eigentlich auch der Hauptgrund, wieso mich RE4, als Fan der alten RE-Reihe, so nervt... will endlich wieder ein "richtiges" RE spielen und keinen GS-Teil. :P Wobei ich sagen muss, dass ich RE5 gar nicht mal so schlecht finde, hat zumindest von der Story her wieder ein wenig mit Umbrella zu tun und der DLC "In Alpträumen verloren" ist auch ein kleiner Lichtblick, der beweißt, dass die neue Spielmechanik und das altes Setting eigentlich gut miteinander funktionieren würden. Resident Evil: Revelations macht zumindest bisher den Anschein, wieder ein wenig in diese Richtung zu gehen... zumindest mehr Rätsel und weniger dafür stärkere Gegner.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 10. Januar 2012 - 13:57 #

Die Story war so hammermäßig innovativ, und ist jetzt von der Stange xD
Die Filme waren wie soll ich sagen... Hollywood ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)