15 Jahre Diablo: 11-Min.-Rückblick, Zeitlinie, Interviews

PC andere
Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

5. Januar 2012 - 18:18 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3 ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

Am 31.12.2011 wurde mit Diablo eine Reihe 15 Jahre alt, die im Laufe der Jahre unter den Spielern weltweite Bekanntheit erreichen konnte und heute zweifellos über eine enorme Fan-Basis verfügt. Mit dem am 31.12.1996 veröffentlichten, ersten Teil der Action-Rollenspielserie begann der Kampf gegen das uralte Böse, der 1997 mit der Erweiterung Diablo: Hellfire, im Juni 2000 mit Diablo 2 sowie ein Jahr später mit dessen Addon Diablo 2: Lord of Destruction fortgesetzt wurde.

Die Beliebtheit der Diablo-Titel wird unter anderem auch in den GamersGlobal-User-Charts der „Oldie“-Spiele deutlich, bei denen der letztgenannte Titel im Bereich der Rollenspiele zur Zeit Platz 7 einnimmt. Durch den kostenlosen Zugang zum Battle.net beziehungsweise der Möglichkeit, sich auf diese Weise online mit menschlichen Mitstreitern in den Kampf zu stürzen, entstanden zudem viele spannende Situationen, von denen Spieler noch heute gern berichten.

Mit dem seit längerem in der Entwicklung befindlichen Diablo 3 soll in diesem Jahr ein weiteres Mal den Kreaturen der Hölle die Stirn geboten werden, auch wenn sich viele User hinsichtlich geplanter Features wie der Voraussetzung einer ständigen Onlineverbindung (wir berichteten) kritisch äußern oder sich gar vom Franchise abwenden.

Interviews, Rückblick und Zeitlinie

Passend zum 15. Jahrestag von Diablo könnt ihr euch auf einer speziell für diesen Anlass eingerichteten, deutschsprachigen Website über die Marke und dessen Geschichte informieren. So erfahrt ihr unter anderem, dass einer der ersten Werbeslogans „All Hell breaks loose ...“ (in etwa „Die Hölle bricht los ...“) war. Darüber hinaus könnt ihr euch zwei mit Untertiteln versehene Videos anschauen, in denen sich Jay Wilson (derzeit Game Director von Diablo 3) und Chris Metzen (unter anderem Senior Vice President bei Blizzard) über die Spiele und deren Entwicklung äußern.

Ein weiteres Video (siehe unterhalb der News) ermöglicht euch mit einer Laufzeit von etwa elf Minuten einen Diablo-Rückblick in bewegten Bildern. Neben zahlreichen Spielszenen erhaltet ihr unter anderem Einblicke in die Entwicklung sowie Informationen zu einigen der damaligen Erfolge (zum Beispiel eine Million Diablo-2-Partien am Tag).

Ein interessantes Feature der Website ist zudem die Zeitlinie, die einige Fakten enthält. So wurde beispielsweise am 18. April 1997 öffentlich erklärt, dass kein Kuhlevel existiert, wodurch Blizzard Gerüchte zerstreuen und Trolle vertreiben wollte. Am 17.7.2000 wurde bekannt gegeben, dass Diablo 2 in den ersten beiden Wochen seit dem Release mehr als eine Million Mal verkauft werden konnte und zum damaligen Zeitpunk somit zum schnellsten verkauften PC-Spiel aller Zeiten wurde.

Spiel-Infos, Videos und Screenshots

Sollte sich jemand bislang noch nicht mit Diablo oder Diablo 2 beschäftigt haben, erhält er auf der Website zu den genannten Titeln kurze Zusammenfassungen, die jedoch auch für Kenner interessant sein dürften. Darüber hinaus befindet sich unter jeder Spiel-Beschreibung eine kurze Liste mit „Ihr erinnert euch doch bestimmt an“-Situationen, wie zum Beispiel „Die ersten Akkorde des musikalischen Themas von Tristram“ oder „Den Kampf mit Baal um den Weltenstein“ – welche waren (und sind) eure persönlichen Höhepunkte im Zusammenhang mit den Diablo-Spielen? Abschließend bietet euch die Jubiläumsseite eine Video- und Screenshots-Rubik, die euch mehrere Intro- und Zwischensequenzen beziehungsweise zahlreiche Bilder bietet.

Video:

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 5. Januar 2012 - 17:45 #

Das Battle.net konnte man schon mit Diablo 1 nutzen (auch kostenlos). Jedenfalls ist im Video davon die Rede und ich meine mich auch daran zu entsinnen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 5. Januar 2012 - 17:46 #

Jo das stimmt. Battlenet kam mit Diablo. Wenig später kam Warcraft 2 nochmals in der Battlenet Edition raus ;)

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 137434 - 5. Januar 2012 - 17:48 #

Upps, danke für den Hinweis!

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 5. Januar 2012 - 17:56 #

Diablo war damals genial... schön düster. Mir gefiel der 2. Teil schon nicht mehr wirklich - einfach zuviel Oberflächengedönse, und die Grafik sagte mir auch nicht so zu.

Und was die jetzt aus D3 gemacht haben, verdient den Namen Diablo eigentlich garnicht mehr, das ist ne Schande für die Serie!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 5. Januar 2012 - 18:03 #

Gerade die freien Landschaften haben es mir angetan. Lut Gholein is bis heute mein Lieblingslevel ^^ Endlose Weiten ;)

Das neue D3 wird sicherlich überall seine 70% bekommen da die Features gewertet werden und nicht das was rein müsste. Die Gamestar berichtet auch sehr erfreut über D3 und fängt es schonmal an zu hypen. Allerdings sagt der testende Redakteur auch knallhart das sie mit den fehlenden Skilltrees auf umfangreiche Vielfalt verzichten.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 5. Januar 2012 - 18:08 #

Sehe ich ähnlich. Diablo1 gefällt mir auch besser als sein Nachfolger, den ich bei Release erst gar nicht mochte. Das lag aber weniger am Spiel als an dieser total langweiligen Klasse Paladin, nur war mir das damals nicht bewusst und ich habe es aufs Spiel geschoben. Erst Jahre später habe ich Diablo2 eine weitere Chance mit anderen Klassen gegeben und es konnte mich letztendlich doch noch überzeugen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20302 - 5. Januar 2012 - 19:13 #

Puh. - Ich dachte schon, ich wäre mit meiner Präferenz für Diablo 1 dem zweiten Teil gegenüber alleine. Was ich am ersten Teil aber nervig fand, war die langsame Laufgeschwindigkeit des Helden. Das war für mich aber auch der einzige Vorzug des zweiten Teils.

Anym 16 Übertalent - 4962 - 5. Januar 2012 - 19:56 #

Geht mir genauso. Am meisten hat mich an Diablo II allerdings das Speichersystem gestört.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2466 - 7. Januar 2012 - 17:31 #

Oh ja!!

interceptor 12 Trollwächter - 1015 - 5. Januar 2012 - 21:40 #

Anfangs war ich von Diablo 2 auch eher enttäuscht. Das wirkte für mich beim ersten Durchspielen arg gestreckt und wenig atmosphärisch. Der erste Teil war wesentlich konzentrierter und düsterer. Viel lag da aber auch an der Lokalisierung. Die lustigen Zufallsnamen haben mich dabei nicht gestört, es waren vielmehr die unpassenden Sprecher, die mir vor allem die Zwischensequenzen ruiniert haben. Inzwischen habe ich es mal im englischen Original gespielt und es war deutlich mitreißender.
Insgesamt ist es schon absolut verdient ein großartiger Klassiker der Spielegeschichte. Die erste Enttäuschung ist es aber nie ganz losgeworden.

tochonko 10 Kommunikator - 385 - 18. März 2012 - 18:43 #

Krass ich mochte D2 erstmal auch nicht. Fand die Stimme vom Barbar doof, und es war nicht düster und stimmig genug ;)

Mit den Jahren habe ich es aber liebgewonnen.

Trotzdem bekomme ich noch immer Gänsehaut vom D1 Tristram mit der Musik. Das war schon was!

Wer hat alles in der D1 Demo damals aus der PowerPlay den Butcher auf anhieb besiegt?

*meld*

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 5. Januar 2012 - 17:59 #

Diablo 2 ist so dermaßen geil ;D

Ich bin nicht davon überzeugt das Diablo 3 mit Diablo 2 mithalten kann. Viele News die ich mitbekommen habe geben Grund zur Sorge das es ein extremes Casual Game wird.

Beten wir zu Decard Cain das dem nicht so ist.

Wolfen 14 Komm-Experte - P - 2128 - 5. Januar 2012 - 18:15 #

Es wird immer ein Diablo geben! :)

Das Video ist definitv nett gemacht, freue mich schon auf Diablo 3.

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 5. Januar 2012 - 18:25 #

Interessantes Video :) Weiß allerdings nicht ob ich mich wirklich auf den neuen Teil freue...

Anonymous (unregistriert) 5. Januar 2012 - 18:58 #

Vielleicht sollten ja die Gamestar-Redakteure auch erstmal Diablo 3 spielen, bevor sie sich über mangelnde Vielfalt beklagen. *seufz*

MfG

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 5. Januar 2012 - 19:08 #

Kannst ja mal bei der Gamestar nachfragen ;).

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9961 - 5. Januar 2012 - 20:10 #

die beta spielen sie ja schon, so wie die meisten games-redaktionen.

Anonymous (unregistriert) 5. Januar 2012 - 21:20 #

Richtig.

Sie spielen die Beta. Ich auch.

Die welche Levelbegrenzung hat?
Die welche Akt-Begrenzung hat?
Die welches Feature nicht hat, was aber jede Fertigkeit auf 5 verschiedene Arten teilweise dramatisch verändert?

Nehmen wir den Satz der Gamestar-Redakteure
"Wie die Charakterentwicklung nach Stufe 30, wenn man alle passiven und aktiven Talente gelernt hat, weiter motivieren soll, will oder kann Blizzard noch nicht sagen"

Da scheint offenbar der Redakteuer vergessen zu haben, daß man die End-Fertigkeit eines jeden Baumes in D2 auch mit Stufe 30 bekam. Danach hat man die Fertigkeiten ausgebaut, damit sie besser wurden (in D3 auch (automatisch)), man hat Sekundärfertigkeiten ausgebaut ((automatisch), man hat sich seinen Build "zusammengelegt" (in D3 indirekt durch die begrenzte Anzahl der aktiven Slots ebenso), man hat seine Runen ausgebaut (in D3 ebenso, wobei bislang natürlich Juwelen fehlen, welche aber IMHO eher eine untergeordene Rolle einnahmen im Vergleich zu Runen in D2) und man hat immer bessere Ausrüstung gesammelt (das wird man in D3 bestimmt nicht können*hust*) Was also soll dieser Satz der Redakteure sagen?

Es wird genügend Dinge geben, die man an D3 kritisieren kann - und auch muß (und mir fehlen jetzt bereits einige Dinge). Aber es wäre wirklich nett, wenn zumindest die "objektiven" Berichterstatter auch genau das wären: weniger flamen, mehr ruhig, sachlich und nüchtern berichten. Für Flames kann man immer noch persönliche Blogs schreiben.

MfG

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9961 - 5. Januar 2012 - 22:44 #

kritisch über dinge zu sein, die noch nicht klar dargestellt worden sind vom entwickler oder welche noch nicht ausführlich getestet werden konnten ist doch in ordnung. weiß nicht was es da aufzuregen gibt.

es ist nun mal so, dass es eben nicht identisch zu d2 ist, sondern du in d3 aufgrund der automatischen char-entwicklung keine möglichkeit der skill-individualisierung hast. und da ist die frage eben berechtigt ob der rest der spielmechanik motivierend genug ist, damit dieses (in hack'n-slays zentrales element) zu kompensieren.

Anonymous (unregistriert) 6. Januar 2012 - 10:04 #

Und genau das meine ich:

quote
keine möglichkeit der skill-individualisierung
quote

Und was sind Runen? Was sind 6 Fertigkeitenplätze? Was sind die 3 passiven Fertigkeiten?

Ja, in der Theorie hat jeder alles. In der Theorie konnte man auch in D2 seine Skills resetten (1x pro Akt) und damit alles neu vergeben oder einen komplett neue Auslegung machen. Der Unterschied zwischen Akt-Reset und Altar-Reset ist für Dich der maßgebliche Unterschied hinsichtlich der Skill-Individualisierung? Denn in der Praxis hat eben nicht jeder Barbar alles - sondern nur das, was seine 6 Fertigkeiten, 3 passiven Talente und seine Runen (und seine Ausrüstung) vorgeben.

Wo ist der Unterschied? Daß man jetzt nicht mehr die Begrenzung auf "1x pro Akt" hat, sondern auf "Du mußt beim Altar stehen"?

Was soll Schneesturm klarstellen? Nach Stufe 30 legst Du Dir Deine 6+3 Fertigkeiten zurecht (welche je nach Klasse dann komplett unterschiedliche Spielweisen erzeugen), Du verwendest dazu die passenden Runen (was dann selbst bei gleichen Fertigkeiten unterschiedliche Ergebnisse bringt), optimierst Deine Ausrüstung und levelst durch das Abschlachten von Milliarden Monstern ans Cap im Inferno Schwierigkeitsgrad und freust Dich einen Ast, wenn Du eine bessere Rüstung bekommst ... genauso wie in D1 und in D2. Dort hat dieses total simple Prinzip offenbar für Jahrelange Motivation ausgereicht, welche nie kritisiert wurde - obwohl der Mechanismus in D3 fast der gleiche ist.

MfG

Dadys_Toy (unregistriert) 5. Januar 2012 - 20:03 #

Juhu, Diablo wird 15!
Damit hat Diablo die Hälfte des C64 geschafft. (der wird ja schon 30) Beides auf Ihre Art Klassiker und auch heute noch lebendig, geliebt und immer spielbereit. :) Danke an die Programmierer!

mfg :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 5. Januar 2012 - 20:34 #

Bin ich der einzige der mit Diablo nie warm geworden ist? Hab beide Teile mal für 10 Minuten gespielt und dann gelangweilt liegen gelassen. So mit das einzige Spiel in der Hall of Fame aller tollen Spiele dieser Welt mit dem ich nichts anfangen konnte.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 5. Januar 2012 - 21:31 #

Nein, geht mir genauso - für ein "Rollenspiel" viel zu hektisch und kampfbetont, und dieses dämliche Dauergeklicke...

LegendaryAfanc 16 Übertalent - P - 4630 - 5. Januar 2012 - 23:00 #

das ist auch der grund warum es ein hack ´n slay ist und kein klassisches rollenspiel

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 6. Januar 2012 - 14:21 #

Diablo 1 war mir, *räusper*, zu schwer bzw. ich hab's deshalb nie länger als 'ne Stunde probiert. Diablo II habe ich dann durchgespielt (und zwar Diablo besiegt am 13. Juli 2002...).

Ich finde, Skillpunkte auf Skilltrees zu verteilen und die Kombination verschiedener Skilltrees miteinander oder verschiedene Klassen auszuprobieren, ist überhaupt das allerbeste an Rollenspielen jeder Art, egal ob Diablo, Titan Quest, Witcher oder Star Wars TOR, und ich habe Zweifel, ob die vielbeschworene "Itemhatz" allein mich motivieren kann...

MicBass 19 Megatalent - 14273 - 5. Januar 2012 - 20:39 #

Diablo1, hmmm... Alleine diese Gitarre...

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 5. Januar 2012 - 21:32 #

stay a while, and listen!

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 5. Januar 2012 - 20:46 #

Ich hab Diablo 1 und 2 quasi ab Release gespielt, allerdings nie online, bin darum nie zu hohen Stufen gekommen.

Im Oktober habe ich angefangen, mit nem Kumpel auf Hardcore zu spielen - und wir sind über Stufe 80 gekommen (und noch nicht tot) :D

LegendaryAfanc 16 Übertalent - P - 4630 - 5. Januar 2012 - 21:38 #

bolle was hat singleplayer mit hohen stufen zu tun? man kann auch allein level 90 erreichen (und das sogar recht schnell) :)

The Eidolon (unregistriert) 6. Januar 2012 - 1:27 #

Diablo 1 mochte ich damals wirklich sehr gerne. Die Stimmung war toll. Aber mehr als einmal habe ich es nicht durchgespielt. Den zweiten Teil jedoch habe ich bis zum Erbrechen gespielt, obwohl er mir garnicht wirklich gefallen wollte. Das zeitgleich erschienene Vampire tM - Redemtion hatte mich mehr gefesselt. Teil drei habe ich vorbestellt und weiss eigentlich garnicht recht warum...

Anonymous (unregistriert) 6. Januar 2012 - 3:45 #

das ja starker tobak wenn man sich das so anhört

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 6. Januar 2012 - 7:00 #

Ein tolles Video (wie man das von Blizzard gewohnt ist). Da werden viele Erinnerungen geweckt. Ich will gar nicht wissen, wie viel meiner Lebenszeit insgesamt für Diablo 2 drauf gegangen ist *g*

...but I regret nothing! ;-)

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 6. Januar 2012 - 8:00 #

Ja Diablo ist schon was ganz Besonderes. Werde nie den Butcher auf Ebene 5 vergessen. Frischfleisch, anyone?

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 6. Januar 2012 - 10:51 #

Der Butcher lauerte aber bereits auf Ebene 2 - was wirklich fies war, da man meistens keine Schnitte gegen ihn hatte, wenn man ihn wirklich schon zu diesem Zeitpunkt aus seiner Fleischkammer lockte...

Onomatopoesie 11 Forenversteher - 689 - 6. Januar 2012 - 10:24 #

Diablo 2 wird immer zu meinen Liebelingsspielen gehören, ich wär mal stark für ne HD-Version ;)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2128 - 6. Januar 2012 - 11:39 #

Die Diablo-Reihe ist/war das Spiel meines Lebens.
Ich hoffe Diablo 3 kann daran anknüpfen, aber leider habe ich meine Zweifel, eine Causualisierung des 3.Teils deutet sich an.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 6. Januar 2012 - 11:55 #

Diablo ist schon genial ich freu mich ja noch auf Teil 3 aber net mehr so wie vor Jahren ich brauchs net sofort. Daiblo 2 hab ich gerne gespielt Teil 1 ging noch net. Neben Warcraft aber meine Lieblingsserie von Blizz die zum Glück noch kein MMO hat.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 6. Januar 2012 - 17:59 #

Diablo ist keine "Marke"! Diablo ist ein Spiel, alle bislang erschienenen Diablo-Spiele sind eine Spielereihe. Lasst euch doch nicht so vom Marketingssprech der Reklameabteilung vereinnahmen!!!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit