SATA 3.0 bricht neue Rekorde

PC
Bild von Carstenrog
Carstenrog 4838 EXP - 16 Übertalent,R8,S9,A6,J2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

27. Mai 2009 - 19:57 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
Die Serial ATA Organization (SATA-IO) hat heute die Spezifikationen für die neuste SATA – Schnittstelle 3.0 veröffentlicht. Demnach ermöglicht SATA Transferraten von 3 bis 6 Gb/sec! Besonders die neuen SDD Festplatten  werden mit der neuen Schnittstelle bis zu ihrem Limit ausgereizt.
 
Trotz neuer Funktionen, wie zum Beispiel ein neues Streaming-Kommando für Native Command Queuing (NCQ) und  isochrone Datentransfers für datenintensive Applikationen, soll SATA 3.0 weiterhin abwärtskompatibel bleiben. Weiterhin unterstütz SATA 3.0 ein neues NCQ Management, welches dem Host erlaubt die Reihenfolge der abzuarbeitenden NCQ-Kommandos abzuändern. Auch eine neue Stromsparfunktion soll die neue Schnittstelle mitbringen.
 
Wann mit den ersten Festplatten gerechnet werden kann, die SATA 3.0 unterstützen, ist zurzeit nicht bekannt. Seagate hat bereits eine Prototypfestplatte in ihrem Portfolio.
Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29753 - 27. Mai 2009 - 23:06 #

Welche Einheit soll "GB" sein? Gigabyte pro Stunde? Gigabit pro Sekunde? Great Britain? ;)

Patrick 15 Kenner - 3955 - 28. Mai 2009 - 2:13 #

Wenn sich Wikipedia nicht irrt, sind es Gigabit also kleines "b". Alles andere wäre auch unrealistich. Danke, für den Hinweis.

Schlachtvieh 12 Trollwächter - 976 - 28. Mai 2009 - 8:40 #

6 Gigabit sind aber auch 0,75 Gigabyte und das wäre Wahnsinn. Was sollen die denn kosten? Werden wohl einige Jahre vergehen, bis sie preislich an die heutigen SATA2-Platten rankommen.

Bis dato habe ich aber keine Verwendung für solch hohe Transferraten. Für die Zukunft aber sicher interessant.

Danke für die News!

Carstenrog 16 Übertalent - 4838 - 28. Mai 2009 - 9:11 #

Ich denke die SDD Festplatten werden davon profitieren.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29753 - 28. Mai 2009 - 9:35 #

Naja, wenn eine Schnittstelle theoretisch höhere Transferraten schafft, bedeutet das noch lange nicht, dass die Datenträger mithalten werden. SSDs erreichen momentan bis zu 400 MB/sek., es gibt allerdings PCIe-Platinen mit NAND-Speicher, welche bis zu 750 MB/sek. transferieren können. Da wäre SATA3 gefordert. Bei herkömmlichen Festplatten interessiert die Geschwindigkeit der Schnittstelle absolut nicht, da reicht bisher sogar noch IDE, wenn nur ein Laufwerk am Strang hängt.

Patrick 15 Kenner - 3955 - 28. Mai 2009 - 10:10 #

Sata 3 ist wohl eher eine Konsumerlösung. Die volle Datenrate bei SSDs auszunutzen bleibt wohl vorerst im Prokonsumerbereich. Wobei, wenn ich mir das Arbeiten mit SSD und einem Macbook Pro anschaue... die Platte kommt auch in mein neuen Mac rein.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 31. Mai 2009 - 1:49 #

zur Topic: Man kann Recorde brechen, oder alte Rekorde brechen, aber "neue Rekorde brechen" ergibt keinen Sinn.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit