Minicraft: Neues 48-Std.-Spiel des Minecraft-Schöpfers

Browser
Bild von interceptor
interceptor 1063 EXP - 12 Trollwächter,R1,S1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

22. Dezember 2011 - 0:55 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Markus Persson (auch bekannt als Notch) hat inzwischen die Entwicklung an seinem erfolgreichen Spiel Minecraft abgegeben und sich eine Auszeit genommen (wir berichteten). Das hat ihn aber nicht davon abgehalten, für den inzwischen 22. Ludum-Dare-Wettbewerb einen neuen Titel zu entwickeln und inklusive des Java-Quellcodes zu veröffentlichen.

Beim genannten Wettbewerb entwickeln die Teilnehmer innerhalb von 48 Stunden ein Spiel zu einem Thema, das erst zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben wird. Dieses Mal war das Thema "Alone" und es wurden genau 700 Spiele eingereicht, die nun alle kostenlos und meist auch direkt im Browser spielbar sind.

Das von den Medien und Spielern wohl am meisten beachtete Spiel ist Minicraft. Wie bereits bei früheren Teilnahmen übertrug Notch auch dieses Mal die gesamte Entwicklung des Spiels live ins Internet. Teilweise haben mehrere tausend Menschen gleichzeitig per Livestream verfolgt, wie der Schwede das Spiel von Grund auf mit Eclipse und Paint.net entwickelte. Sogar George Broussard, bekannt für Duke Nukem, zeigte sich auf Twitter beeindruckt.

Das eigentliche Spiel ist eine Mischung aus Zelda, Harvest Moon und Minecraft. Der Spieler kann durch eine zufällig generierte Welt in 2D laufen und dort Bäume fällen, das Erdreich umgraben, Felsen abtragen und mit gesammelten Rohstoffen neue Gegenstände herstellen. Auch wenn Grafik und Sound dabei sehr minimalistisch ausgefallen sind und stark an den alten Game Boy erinnern, ist der Funktionsumfang für die kurze Entwicklungszeit beachtlich. Ob das Spiel beim Wettbewerb gegen 699 andere Spiele eine Chance hat, wird sich erst nach Ende der Abstimmungen in drei Wochen zeigen. Einen Preis gibt es nicht zu gewinnen.

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1398 - 21. Dezember 2011 - 17:04 #

Das Spiel Minicraft hätte ich mir gerne zu Gameboy Zeiten gewünscht :D das wäre cool.. für die Zeit isses echt cool gemacht!

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 21. Dezember 2011 - 17:21 #

Irgendwie komme ich nicht weiter... finde weder Sand, noch irgendwelche anderen Sachen um die besseren Items zu erstellen.

Maniac Miner (unregistriert) 21. Dezember 2011 - 18:33 #

Teilweise muss man schon etwas laufen, bis man die Resourcen findet. Für andere musst du in die Dungeons.

Bin auch schon mit nur zwei Bäumen zwischen Bergen gestanden. Stein soweit man schauen kann :(

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100138 - 21. Dezember 2011 - 17:57 #

Doch, der Preis ist Ruhm und Ehre! ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 21. Dezember 2011 - 18:38 #

Besser als das, was er letztes Jahr in Berlin abgeliefert hatte = )

Anonymous (unregistriert) 22. Dezember 2011 - 0:57 #

Boah! Wenn man nur diesen verdammten Hardcore-Mode mit einem Leben abschalten könnte ;P

interceptor 12 Trollwächter - 1063 - 22. Dezember 2011 - 7:33 #

Sollte eigentlich kein Problem sein. Der Quellcode ist schließlich dabei. Da sollte sich der endgültige Tod leicht in einen Respawn verwandeln lassen...

EDIT: Ich hab das mal eben implementiert. Wenn du jetzt stirbst, startest du wieder am Startpunkt mit voller Energie. Lediglich deine Punkte werden zurückgesetzt:
http://dl.dropbox.com/u/2295394/minicraft/index.html

LEiCHENBERG 14 Komm-Experte - 1814 - 22. Dezember 2011 - 12:53 #

Genial. Wenn man jetzt noch speichern könnte, wäre das Spiel richtig gut. Danke für Deinen Mod!

interceptor 12 Trollwächter - 1063 - 22. Dezember 2011 - 16:12 #

Speichern lässt sich leider nicht mal eben auf die Schnelle einbauen. Vielleicht hat jemand anders Lust sich tief genug in den Code einzuarbeiten. Allerdings verfremden solche Änderungen (auch der Respawn Mod) das Spiel schon stark. Man nehme zum Beispiel "The Binding Of Isaac" oder beliebige Runner-Spiele. Da würde die Möglichkeit während dem Spielen zu speichern, das ganze Gameplay zerstören. Das fällt dann alles schon eher unter Cheaten. Wer sich schonmal per Quickload/Quicksave eines Emulators durch ein schweres Level gewurstelt hat, kann sicher nachvollziehen, dass sowas den Spielfluss doch deutlich verändert. Das Verwenden von Speicherpunkten in vielen Spielen hat eben nicht nur technische Gründe...

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 22. Dezember 2011 - 0:59 #

Das sieht ziemlich knuffig aus ^^ Erinnert mich irgendwie stark an den Gameboy...

Reverend 12 Trollwächter - 1049 - 22. Dezember 2011 - 1:52 #

Interessant, muss getestet werden.

mihawk 19 Megatalent - P - 13205 - 22. Dezember 2011 - 8:52 #

Sehr beeindruckend, was der Mann in kürzester Zeit "erschaffen" kann :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 22. Dezember 2011 - 9:16 #

Bin beeindruckt, der Mann ust echt talentiert.

falc410 14 Komm-Experte - 2489 - 22. Dezember 2011 - 11:56 #

Ist schon krass was man in 48h rausbekommt. Eine Bekannte an meiner Uni hat auch teilgenommen und mir ihr Spiel gezeigt. Ich bin da doch deutlich langsamer. Die längsten brauche ich sowieso für Photoshop :p

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Browser-Arcade
Auf Eis gelegt
Link
0.0
Browser