Zynga: Börsengang spült 1 Mrd. Dollar in die Kassen

Browser
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 25276 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommen

16. Dezember 2011 - 21:37 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Im Bild: Firmenchef Mark Pincus und sein Hund Zinga, namensgebendes Firmenmaskottchen.

Schon vor längerer Zeit angekündigt, ist es heute nun soweit: Zynga geht an die Börse. Die Aktien des Social Games-Herstellers sollen nach Medienberichten ab heute an der Wall Street gehandelt werden. Bis zu 14 Prozent der Firmenaktien werden dort platziert, was der Firma etwa eine Milliarde Dollar einbringen wird. Es ist damit der größte Börsengang eines reinen Online-Unternehmens seit Google vor sieben Jahren und ein kleiner Vorgeschmack auf den geplanten IPO von Facebook im nächsten Jahr. Der Großteil der Zynga-Anteile verbleibt allerdings bei den bisherigen Eigentümern und bei Firmenchef Mark Pincus, der weiterhin 38 Prozent der Papiere hält.

Der Hersteller von Social Games wie FarmVille und CityVille wird damit insgesamt mit circa 7 Milliarden Dollar bewertet und bewegt sich damit in denselben Regionen wie etwa Electronic Arts. Trotz der Tatsache, dass die Zynga-Spiele stark von der sozialen Plattform Facebook abhängig sind, mit Plagiatsvorwürfen zu kämpfen haben und nur zwei Prozent der Spieler auch wirklich echtes Geld in die Free2Play-Spiele investieren, generierte Zynga bis September bereits einen Gewinn von 30 Millionen Dollar – der Umsatz des Unternehmens lag bei 830 Millionen Dollar.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68435 - 16. Dezember 2011 - 13:35 #

Und sein Hund Zinga?? Ist der weiße Elefant damit gemeint? Holla die Waldfee!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 16. Dezember 2011 - 18:35 #

Ey das isn gepflegtes Tier !

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 16. Dezember 2011 - 18:59 #

Und der weiße Hund erst!

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 29. Dezember 2011 - 0:15 #

made my day!

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 16. Dezember 2011 - 13:39 #

Nach dem Facebook-IPO kann sich Zuckerberg ein paar einsame Länder kaufen. Vielleicht auch alle.

volcatius (unregistriert) 16. Dezember 2011 - 13:51 #

7 Milliarden Börsenwert bei vielleicht 40 Millionen Jahresgewinn und einer Umsatzrendite von nur 3,5%. Und da fragt man sich, warum die Dotcom-Blase vor 10 Jahren platzte?

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 16. Dezember 2011 - 15:42 #

Tja...kann man nur hoffen das mit dem Börsengang von Facebook diese Blase endlich platzt und der ganze Mist ins Meer gespühlt wird.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 16. Dezember 2011 - 17:12 #

Facebook selbst ist doch genauso überbewertet. Das passt doch gut zusammen ;)

ganga Community-Moderator - P - 16034 - 17. Dezember 2011 - 14:16 #

Das denke ich mir auch regelmäßig. Hoffnungslos überbewertet. Genauso wie der Kaufpreis von PopCap vor kurzem.

mpa 13 Koop-Gamer - P - 1581 - 16. Dezember 2011 - 13:52 #

Was denn nu, Zinga (Bildunterschrift) oder Zynga (Firmenname)

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 25276 - 16. Dezember 2011 - 14:07 #

Der Hund heißt (oder hieß) Zinga, die Firma Zynga.

Reverend 12 Trollwächter - 1049 - 16. Dezember 2011 - 14:06 #

Und das alles mit Spielen, die auch ein Hirntoter mit doppelter Armamputation noch spielend bewältigt ...

Mav2000ger 10 Kommunikator - 378 - 18. Dezember 2011 - 17:56 #

Du sprichst mir aus der Seele!

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 16. Dezember 2011 - 14:19 #

Louis Castle, Mitgründer der Westwood Studios, hängt seit 2011 auch bei Zynga. Der hatte wohl einen guten Riecher.

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 25276 - 16. Dezember 2011 - 14:31 #

Ebenso John Schappert, Brian Reynolds...

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 16. Dezember 2011 - 14:37 #

Ob man wohl demnächst Anteile an Zynga per CityVille-Coins kaufen kann?

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 16. Dezember 2011 - 21:46 #

Oh man das wärs ja noch ^^

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11767 - 16. Dezember 2011 - 16:26 #

Mittelfristig ist es, meiner Meinung nach, nicht angebracht hier zu investieren. Zyngaspiele sind nicht ein eigenständiges Produkt sondern ein Service von Facebook. Lebt Facebook, lebt Zynga -> wie bereits die Vergangenheit gezeigt hat ist alles in der elektronischen Welt sehr kurzlebig. So glaube ich, ist es auch bei Facebook.
Meine Meinung stützt sich auf diesen Artikel: http://www.computerworld.com/s/article/9222547/Why_Google_will_become_Google_s_only_product

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1411 - 16. Dezember 2011 - 18:18 #

ich schätze das ist wohl der inbegriff von "scheiße zu gold machen"

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7281 - 16. Dezember 2011 - 22:15 #

Hey, gar nicht schlecht, vielleicht können Zynga jetzt ja mal ein Spiel machen. ^_^

Ditze 13 Koop-Gamer - 1258 - 16. Dezember 2011 - 22:43 #

Das sind reine Luftschlüsser um an das Geld anderer Leute zu kommen.

lurks 09 Triple-Talent - 258 - 17. Dezember 2011 - 0:03 #

Ich frage mich wer bei 30 Mio Gewinn/Jahr die Papiere kauft. und dazu noch die Abhängigkeit zu Facebook.

Da ist die Gier der Investoren wohl ordentlich angeheizt worden durch bunte Prospekte.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 17. Dezember 2011 - 20:34 #

oder durch die Order "Kaufste mal was mit Online"

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11767 - 17. Dezember 2011 - 3:37 #

Gerade eben einen Podcast zum Thema Aktien angehört. Zum Thema Blase kam folgende interessante Aussage: Sobald solche Börsengänge in den Massenmedien auftauchen, dann steht man kurz vor dem zerplatzen. Bin mal gespannt ob das dann auch wirklich so eintrifft.

Herachte 16 Übertalent - P - 4599 - 18. Dezember 2011 - 10:26 #

Klingt danach, dass die Zeche mal wieder nur die Kleinanleger zahlen. War das damals bei der Telekomaktie nicht genau so überbewertet und erwischt hat es nur die kleinen?

Diejenigen die ihr sauer verdientes, erspartes Geld oder Altersvorsorge anlegen wollen und sich dabei die maximale Rendite erhoffen. Allerdings von dem ganzen System keine Ahnung haben und es daher lassen sollten. Mit solchen Nachrichten werden diese geködert.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3267 - 17. Dezember 2011 - 13:22 #

30Mio Gewinn und mit 7Mrd bewertet?
Jetzt habe ich endlich verstanden, wie Blasen entstehen. :D

guapo 18 Doppel-Voter - 10128 - 17. Dezember 2011 - 14:44 #

An die letzten poster: die 30 Mio sind Q1-Q3.
7 von ~200 Mio Kunden bezahlen ...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4397 - 17. Dezember 2011 - 17:48 #

ok, fehlt nur noch Q4, also hätten wir dann 40 Mio, ist auch nicht der Kracher verglichen mit der Bewertung. Und 7 von 200 sind 3,5 auf 100. Bleibt also in der Endaussage ähnlich, wie bereits oben von einigen kommentiert.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 17. Dezember 2011 - 22:17 #

Die Anleger waren wohl auch nicht so ganz euphorisch. Der Kurs ist unter den Ausgabepreis gerutscht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Aufbauspiel
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Zynga
Zynga
01.12.2010
3.8
Browser