Bastion als Browsergame

PC
Bild von bolle
bolle 7622 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,C3,J9
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

13. Dezember 2011 - 11:19 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Vielen gelten Browsergames als spielerisch flach, technisch instabil und ernsthaften Spielern unwürdig. Vor einigen Jahren mag das gestimmt haben, allerdings arbeitet Google hart daran, erfolgreiche Spiele auf den Browser zu portieren. Mit Bastion ist im Chrome Web Store jetzt ein Titel erschienen, welcher den Vergleich mit Core-Games endgültig nicht zu scheuen braucht -- Atmosphäre und Gameplay stecken manch anderen Titel in die Tasche. Wer ohne Installation kurz antesten möchte, kann nun unkompliziert in die Demo schauen -- allerdings nur auf Googles hauseigenem Browser Chrome. Wer weiterspielen will, zahlt, wie bei Steam auch, $14.99.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9290 - 13. Dezember 2011 - 1:21 #

"Gebt uns euer Geld" Spiele sind nicht so der Renner in meinen Augen. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 13. Dezember 2011 - 1:30 #

Bastion ist doch aber kein 'Gebt uns euer Geld'-Spiel. Man kann wie bei Steam oder via XBox-Live die Demo spielen und dann die Vollversion kaufen, mehr nicht. Es gibt keine weiteren Kosten.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9290 - 13. Dezember 2011 - 15:08 #

Dann ist es natürlich vollkommen in Ordnung.

Anonymous (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 11:02 #

Ja, Spiele müssen kostenlos sein, sonst geht das gar nicht!!!1

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7500 - 13. Dezember 2011 - 12:02 #

Genau, was fällt Spieleentwicklern ein auch noch essen zu wollen und für ihren Job bezahlt zu werden... Luft, Liebe und Spaß am Job reichen doch völlig aus. ;)

Anonymous (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 12:44 #

Ich denke, er meint damit Spiele, deren Konzept aufs pure Geldverdienen getrimmt ist. Spiele, bei denen man merkt, dass die Entwickler nicht mit Herzblut eine tolle Idee umsetzen wollten, sondern die einem mit allerlei Kniffen das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Also nicht falsch verstehen: klar müssen die Entwickler davon leben und da gibts auch nichts zu diskutieren, aber es gibt eben doch einen großen Unterschied zwischen einem tollen Spiel und einer Gelddruckmaschine. Manchmal kann es das gleiche sein, meißtens aber eben nicht.

Wobei das Browser-Bastion wahrscheinlich da nicht zugehört

raumich 16 Übertalent - 4673 - 13. Dezember 2011 - 12:56 #

Nein, den Unterschied gibt es nicht! Alle Spiele sind aufs pure Geldverdienen getrimmt. Auch wenn es bei dem einen vielleicht offensichtlicher ist, als bei anderen, weil diese vielleicht künstlerischer daherkommen.

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 13. Dezember 2011 - 13:40 #

und was ist mit Mods?

Goh 14 Komm-Experte - P - 2491 - 13. Dezember 2011 - 14:40 #

oder solche Spiele wie Mondschein(RPG) oder Toribash(bei dem es anfangs noch keinen wirklichen itemshop gab)?
oder counterstrike 2D?
manche Entwickler machen sowas Hobbymäßig, nicht wegen dem geld. Aber normal wird auch keiner was dagegen haben, wenn er mal den ein oder anderen Euro als spende sieht^^

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 13. Dezember 2011 - 17:09 #

Oder Counterstrike ohne 2D, das war am Anfang auch ne Mod, die frei verfügbar war.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9290 - 13. Dezember 2011 - 15:09 #

Guter Anonymous Kommentar, da kann ich nur nickend zustimmen.

cryon (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 21:19 #

Die Bastion-Jungs sind so mit das sympathischste an Spieldesignern was ich bisher in Videos gesehen hab, ich hab echt keinen Schimmer was ausgerechnet hier diese Diskussion verloren hat. Als wärs irgendein behämmertes BigPoint-Browsergame. Meine Güte.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 13. Dezember 2011 - 1:24 #

Bin gespannt ob Google mit dem ganzen Projekt erfolg hat. Die machen es ja schon länger (PopCap Spiele z.B.). Ich persönlich finde es sehr nett Spiele direkt im Browser ausprobieren zu können

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 13. Dezember 2011 - 1:45 #

Ich spiele seit einer Woche nur noch Angry Birds auf Arbeit :D

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21195 - 13. Dezember 2011 - 9:30 #

Me2 ^^ Oder in der U-Bahn auf dem Smartphone :) Christmas Edition xD

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100946 - 13. Dezember 2011 - 3:00 #

Also wenn, dann doch lieber die Steam-Variante.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7786 - 13. Dezember 2011 - 3:01 #

Als Demo ja vielleicht ganz nett, aber wenn ich schon den normalen Preis dann bezahlen soll, dann doch lieber für die Nicht-Browser-Version, die mit Sicherheit technisch überlegen ist.

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 13. Dezember 2011 - 10:53 #

Übrigens: Chromium und (vermutlich) auch Iron sollten ebenfalls funktionieren - ein googlemail-Konto braucht man aber natürlich trotzdem.

FatDuck 09 Triple-Talent - 282 - 13. Dezember 2011 - 11:35 #

Ich bin echt beeindruckt, läuft einwandfrei bei mir. Spielstände werden auch einfach bei Google gespeichert. Einfach anklicken und weiter spielen, mit F11 hat man tatsächlich das Gefühl in einem herkömmlichen Spiel zu sein. Scheint mir potential zu haben. Interessant wäre jetzt ob es einen Unterscheid zur Steam-Version gibt. Vielleicht vergleicht das mal jemand? :)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 13. Dezember 2011 - 11:48 #

Laut diesem Artikel gibt es inhaltlich keine Unterschiede, technisch nur, wenn man genau hinschaut:
http://www.gamestar.de/spiele/bastion/news/bastion,46460,2562868.html

Ich finde aber die Idee gut, einen Browser als Spielplattform nutzen zu können. Damit könnte man in Zukunft plattformübergreifend Spiele veröffentlichen. Wenn Chrom z.B. auf Android läuft, könnte es auf jedem Pad funktionieren, es kann auf Mac laufen, auf Linux usw.

Mithos (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 12:21 #

Hm, Plattform-unabhängigkeit, hab ich glaube ich schon mal irgendwo anders gehört *hust* Java *hust* Smalltalk *hust* ... (man muss nur die jeweilige VM portieren).

Minecraft ist übrigens Java.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 13. Dezember 2011 - 12:51 #

Natürlich, aber Java und C# sind eben nur Programmiersprachen, da fehlen die leistungsfähigen Bibliotheken für 3d-Grafik, Kollision, positioniertes Audio, Physik usw.
Keiner der Anbieter hat das jemals richtig gepusht. Wenn Google das macht, werden sie mehr Spieleprogrammierer begeistern, die ja sonst in Java erst alles selbst zusammen klöppeln müssen oder eben eine Engine wie Unity nehmen, die man auch mit C# programmieren kann.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37192 - 13. Dezember 2011 - 12:16 #

Solange es nicht günstiger als die Steam-Version ist, bringt mir das nichts...

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 13. Dezember 2011 - 12:46 #

du musst es nicht installieren, und keinen Steam Client installiert haben. Nur den passenden Browser halt...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37192 - 13. Dezember 2011 - 18:15 #

Steam nutze ich schon lange (und gerne) und habe dort auch die Demo von Bastion gespielt. Also, als kostenlose Browserversion würde ich es spielen ;-) für die 15 € nicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29733 - 13. Dezember 2011 - 19:27 #

Und das wird wohl auch vorerst das Problem von solcher Software sein: "Was im Browser ist darf nichts kosten" hat sich in den Gehirnen der Internetnutzer festgefressen. Selbst wenn das nächste Call of Duty im Browser laufen würde (und dabei keine Nachteile gegenüber der Retail- oder Steam-Fassung hätte), würden es wohl viele nicht kaufen wollen weil Sachen im Browser nichts kosten dürfen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37192 - 14. Dezember 2011 - 15:19 #

Das einzige, was ich mit meinen Kommentaren aussagen wollte, ist, dass die Browserversion für mich keinerlei Vorteile gegenüber der Steam-Version hat (ein niedrigerer Preis wäre ein Vorteil). Zugegeben, wenn sie technisch nicht schwächer ist, ist das durchaus beeindruckend, aber rein praktisch brauch ich das nicht.

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 13. Dezember 2011 - 23:38 #

warum denn?

Chrome ist eine Plattform, auf der ein Spiel läuft. Genau wie Steam. Wieso verdient die erste dein Geld nicht, die zweite schon?

keimax 04 Talent - 365 - 13. Dezember 2011 - 14:42 #

Drakensang oder BattleStarGalactica online haben eh gezeigt, dass sich durchaus gute Spiele für den Browser entwickeln lassen

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 13. Dezember 2011 - 15:01 #

Naja...Ich brauchs nicht nochmal für den Browser ^^

Momsenek 13 Koop-Gamer - 1581 - 14. Dezember 2011 - 7:35 #

@raumich : Klar ist jedes Spiel auf das Geld der Kunden aus. Aber ich denke, er meint die Art von Spielen wo man sich ingame staendig equip oder bonusobjects kaufen muss, um weiter mithalten zu koennen. Diese Art von Browserspiel ist Bastion nicht.

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 14. Dezember 2011 - 12:01 #

Schon schlimm wie viele hier beim Stichwort "Browsergame" sofort wie pawlowsche Hunde die üblichen Klischees auspacken, anstatt zu merken weshalb dieses eine Top-News wert ist. Man hat sich seine Meinungen halt schon gebildet, was?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit