Modern Warfare 3: Umsatz-Rekord von Avatar gebrochen

PC 360 PS3 Wii DS
Bild von Johannes
Johannes 32523 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

13. Dezember 2011 - 12:31 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Modern Warfare 3 ab 6,15 € bei Amazon.de kaufen.

Modern Warfare 3 (GG-Test: 9.0) hat Activision Blizzard innerhalb von 16 Tagen einen Umsatz von einer Milliarde US-Dollar eingespielt.

Der bisherige Rekordhalter in der Entertainment-Sparte war James Camerons Kinofilm Avatar - Aufbruch nach Pandora, der vor zwei Jahren immerhin noch 17 Tage für denselben Meilenstein gebraucht hat. Activision-Blizzard-CEO Bobby Kotick freut sich:

Call of Duty erreicht ein immer größeres Publikum überall auf der Welt. Call of Duty als Entertainment-Franchise hat unverwischbare Spuren an der heutigen Populärkultur hinterlassen. Deren anhaltender Erfolg ist ein weiteres Zeichen dafür, dass das Publikum interaktive Erfahrungen mehr zu schätzen weiß als passive.

Was soll danach noch kommen? Lasst uns eine Millisekunde nachdenken. Modern Warfare 4.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 13. Dezember 2011 - 10:57 #

1 Milliarde ist schon beeindruckend, aber ein Kinoticket kostet auch etwas weniger als ein Spiel :>

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Dezember 2011 - 13:04 #

So ein Kinoticket ist auch nicht ohne. Ich war mit meiner 3-Jährigen vorgestern beim gestiefelten Kater, schöner Film übrigens. Und da kostete der Eintritt mal ca. 15 Euro für uns beide, die kleinste Tüte Popcorn fast 4 Euro und dann wird man eine halbe Stunde lang mit Werbung zugedröhnt, wo man doch glaubt, bei so viel Werbung müsste der Film eigentlich kostenlos sein.

Deswegen kaufe ich die meisten Filme nur noch auf DVD. Da kann ich mit meiner Frau zusammen bequem ohne Werbung schauen und wir zahlen nicht mehr, als wären wir ins Kino gegangen.

Und ein Spiel wie das umfangreiche Alice Madness Returns oder Skyrim unterhält doch weitaus länger für das Geld. CoD MW3 im SP-Modus ist natürlich eine andere Geschichte, weshalb ich es auch nicht gekauft habe.

Ein werbefinanziertes Spiel wäre vermutlich auch nicht teurer als ein Kinofilm.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 13. Dezember 2011 - 13:11 #

Kino hat allerdings Tradition. Außerdem mehr Atmosphäre. Und oft heutzutage auch noch 3D!

So ein Kino muss geputzt werden, beheizt werden, mit Strom versorgt werden. Was glaubst du was das alles kostet? Die 7€ pro Person (Kinotage 4-5€) zahle ich sehr gerne.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Dezember 2011 - 13:43 #

Das freut mich für Dich. Ich bin ja auch gerne mit meiner Tochter dort hingegangen. Ich wollte nur den Vergleich etwas relativieren.

Allerdings kenne ich noch Zeiten, wo das Kino ca. 20 Prozent des aktuellen Preises gekostet hat. Da war die Preissteigerung auch in den letzten Jahren hier in meiner Stadt recht drastisch, was mich halt dazu bewegt hat, DVDs zu kaufen. Da sitzt keiner vor mir, raschelt mit der Tüte oder rempelt mich an, weil er auf Klo muss.
Vor gar nicht allzu langer Zeit wäre eine DVD heftig teurer als ein Kinobesuch von 2 Personen gewesen.

Ein Spiel dagegen hat früher 100 Mark gekostet und kostet heute 50 Euro.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 13. Dezember 2011 - 13:47 #

Spiele gabs aber auch für 140DM :>

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Dezember 2011 - 13:58 #

ja, so wie es heute auch Spiele für 70 Euro gibt :>

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Dezember 2011 - 13:51 #

7€ ist eh billig. Hier in Holland sinds eher 10€ (natürlich ohne popcorn) pro Person. Für 3D gibts nochmal 2-3€ Zuschlag.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Dezember 2011 - 14:00 #

Ja, das war der untere Preis, erstmal, weil ich Parkett und nicht Loge bestellt habe und weil ich ein Kleinkind dabei hatte. Daher kann ich mir gut vorstellen, das man deutlich mehr zahlen kann. Aber mag sein, dass es in Holland noch teurer ist, tut mir leid. Aber ihr könnt ja auch bei Amazon eine DVD für 5 Euro kaufen (heute ist z.B. Bank Job im Angebot). Da hast Du 2 Filme für den Preis eines Kinobesuchs.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 13. Dezember 2011 - 22:22 #

Der Kinovergleich ist so alt aber hingt so gewaltig. Kino kann man eher mit dem Weg gehen vergleichen. Was gibt man dabei in knapp zwei Stunden aus?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 13. Dezember 2011 - 11:02 #

Interaktive Unterforderungs-Erfahrungen. *fixed*

Anonymous (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 11:28 #

sinnloser kommentar poser *fixed*

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 13. Dezember 2011 - 11:30 #

Nicht sinnloser als deine Antwort. :P

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Dezember 2011 - 13:52 #

Nicht sinnloser als deine Anmerkung zur sinnlosen Antwort des sinnlosen Kommentars, die zu meiner Sinnlosen Erörterung geführt hat :)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 13. Dezember 2011 - 14:19 #

Abgesehen von der Bemerkung des Anonymous finde ich alle Kommentare nicht sinnlos, da sie mich wunderbar unterhalten haben = )
Und der Eingangs-Kommentar darüber hinaus in meinen Augen noch einen gewissen Wahrheitsgehalt =D *pieks*

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 13. Dezember 2011 - 11:16 #

Wundert das wen das nächste Cod wird noch weit mehr schaffen.

Azzi (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 11:35 #

Net übel, gute Gelddruckmaschine die Serie.
Kann mir zwar nicht so recht erklären warum, den Singleplayer von MW3 fand ich nur durchschnittlich, MP konnte ich nicht testen, fand damals in MW2 den MP nach ein paar Tagen auch recht langweilig. Gut damals war das Spiel aber auch krass cheaterverseucht keine Ahnung ob das nun besser ist...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23148 - 13. Dezember 2011 - 11:36 #

GTA V wird diesen Rekord im Mai nächsten Jahres pulverisieren!

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 13. Dezember 2011 - 11:47 #

Könnte sein, aber so ganz glaube ich nicht daran.
Man unterschätzt die Macht des MP-Gruppenzwangs...

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 13. Dezember 2011 - 11:50 #

Es kommt vielleicht da ran, aber "pulverisieren" wird es ihn wohl nicht gleich.

Außerdem ist der Umsatz ja eh wurscht, auf den Gewinn kommt es an! Und da die GTA-Reihe auch für Rekorde bei den Entwicklungskosten bekannt ist, wird COD hier wohl der klare Sieger bleiben. :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23148 - 13. Dezember 2011 - 12:20 #

Das ist mir als Spieler aber egal. ^^
Ich zock lieber ein GTA mit 30 Stunden Umfang als ein Call of Duty mit fünf Stunden Umfang. Für den Online-Multiplayer bin ich einfach zu schlecht bzw. ich bin nicht bereit da so viel Zeit reinzustecken wie andere.
Außerdem hat ja auch GTA V einen Online-Multiplayer.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Dezember 2011 - 13:54 #

Ich spiel lieber Vanquish für 6 Stunden als GTA für 30 Stunden :)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 13. Dezember 2011 - 14:03 #

Ich zocke lieber Tetris mit unendlich Stunden... Gerne auch im Multiplayer. :-P

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Dezember 2011 - 16:51 #

Tetris hat keine explodierenden Roboter :-P

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 13. Dezember 2011 - 16:55 #

Das braucht Tetris auch nicht, es ist auch so cool genug ^^

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Dezember 2011 - 17:13 #

http://www.joystiq.com/2011/12/02/ea-relaunches-tetris-on-ios-with-a-30-year-subscription-really/

Pah, da sind mir explodierende Roboter lieber, muss ich nicht 30$ im Jahr zahlen ;-)

DELK 16 Übertalent - 5488 - 13. Dezember 2011 - 12:45 #

Ist ja auch kein Wunder, so viel kann die Entwicklung von einem COD ja auch nicht kosten :P

Alleine, was da an Story- und Dialogschreibern eingespart wird im Vergleich zu GTA ;)

Horschtele 16 Übertalent - P - 5388 - 13. Dezember 2011 - 14:00 #

Das, was die AAA-Spiele heutzutage so teuer macht ist die Werbung. Die ist im Gegenzug jedoch auch der Hauptgrund, warum sich COD so gut verkauft. Zum Zitat von Kotick: "[...]das Publikum interaktive Erfahrungen mehr zu schätzen weiß als passive." halte ich für Unsinn, weil der Spieler wie in keinem Spiel vorher zum Zuschauen verbannt wird, weil die Interaktionsmöglichkeiten a) wenig abwechselnd sind b) die Aktionen immer in einem sehr engen Korsett ohne spielerische Freiheit stattfinden c) Scriptssequenzen einen vergleichweise großen Teil der Spielzeit ablaufen, ohne, dass man als Spieler darauf Einfluss nimmt.

GTA5 wird meiner Meinung nach nicht im Entferntesten soviele Abnehmer finden, weil das Spielkonzept zu komplex ist. Solche Massen an Spielern bindet man nur mit simplen Mechnanismen und schneller Aktion.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23148 - 13. Dezember 2011 - 14:11 #

So komplex ist GTA nun auch wieder nicht, laut der deutschen Presse ist es sogar sehr simpel und primitiv.^^
Als GTA IV erschien war die installierte Hardwarebasis noch deutlich geringer und trotzdem hat sich das Spiel millionenfach verkauft in den ersten Tagen. Jetzt da fast jeder interessierte eine Next-Gen Konsole hat, dürften die Verkaufszahlen deutlich höher liegen.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5388 - 13. Dezember 2011 - 15:20 #

Ich versuch das nochmal anders deutlich zu machen. Dass die Masse an eingefleischten Spielern Spaß mit GTA hat steht für mich außer Frage. Aber (was Kotick erkannt hat) das ganz große Geld lässt sich nicht mit dieser Zielgruppe generieren. Dazu muss man zusätzlich zu einem Teil der Hardcore-Zocker Nichtspieler anlocken. Wenn man das schafft winkt die dicke Kohle. Dazu sind nötig: 1. viel Marketing, um das Produkt gesellschaftlich zu etablieren und 2. der Spielablauf darf neu bekehrte Spieler nicht verschrecken, muss also so einfach sein, dass selbst 5 Jährige das noch verstehen. In dieses Konzept passt GTA nicht mit seinen vielen Autofahrten, Open-World, Gegner, die aus allen Richtungen kommen können, mehrstufige Aufträge, Rahmenhandlung mit wichtigen Personen, die man sich merken muss, teilweise moralische Entscheidungen... GTA versucht halt mit spielerischen Qualitäten einen großen Teil der Hobbyzocker zu erreichen, ich vermute aber, dass es ähnlich erfolgreich wird, wie GTA4; nicht mehr nicht weniger als das, aber wesentlich weniger Erfolg als COD.

bam 15 Kenner - 2757 - 13. Dezember 2011 - 17:53 #

Gleichziehen mit Modern Warfare 3 wird es sicherlich nicht. Auf den Konsolen hat sich GTA4 aber etwa 20 Mio. mal verkauft und MW2 z.b. etwa 23 Mio. mal. Wesentlich weniger Erfolg würd ich das also wohl kaum nennen.

Das Konzept von GTA mag sich grundsätzlich von CoD unterscheiden, die von dir beschriebenen Auswirkungen hat es aber nicht, wenn man sich diese Zahlen anschaut. Beide Titel sprechen sämtliche Spielerschichten an, anders könnten so hohe Verkaufszahlen nicht zustande kommen.

Du beschreibst GTA als etwas komplexeres als es eigentlich ist, denn der Spieler wird durchgehend an die Hand genommen. Klar gibt es Freiheiten, die Missionsstrukur ist aber kinderleicht zu verstehen und Problemlos "abspielbar".

Die Zahlen widersprechen in diesem Fall Koticks Einschätzung. Das ganze ist dann doch eher "Smack talk".

DELK 16 Übertalent - 5488 - 13. Dezember 2011 - 20:27 #

Zu 1.: GTA 4 hatte massivst Werbung, zumindest hier in der Gegend, viel Unterschied zu COD ist da nicht mehr. Take 2 gibt auch bei GTA Unmengen für Werbung aus ;)
Zu 2.: Zumindest GTA San Andreas hab ich damals mit 12 Jahren gespielt, die meisten, die ich kenne, haben damit sogar schon früher angefangen. So komplex ist das ganze jetzt auch nicht, vor allem, wenn man nur herumfahren und Autos klauen will :P

Insgesamt glaube ich, dass GTA das Potenzial hat, COD von den Verkaufszahlen her zu überholen. Ob es das Potenzial auch ausschöpft, wird sich bei GTA 5 zeigen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Dezember 2011 - 13:53 #

1 Milliarde "pulverisiert" man nicht mal so eben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23148 - 13. Dezember 2011 - 14:09 #

Aber wenn einer Modern Warfare schlagen kann, dann GTA.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5388 - 13. Dezember 2011 - 15:25 #

Was hältst du von der Idee, dass in 6-7 Jahren der überübernächste Teil von Battlefield auf Augenhöhe (bzgl. des Umsatzes) mit COD ist?

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Dezember 2011 - 16:54 #

Ich würd eher in eine andere Richtung gehen: wenn ein Spiel Modern Waffles monetär schlagen kann dann etwas mit mehr 'mass appeal', z.b. die Sims 5, Just Dance Singstar Hero Edition oder Wiiu-Fit².

Wunderheiler 19 Megatalent - 18954 - 13. Dezember 2011 - 17:52 #

Glaub ich nicht, die Zielgruppe der Spiele rennt den Läden nicht in den ersten paar Wochen die Bude ein, sondern kaut bei guten Gelegenheiten (Geburtstage, Feiertage oder wenn man eh gerade im Geschäft ist)...

Anonymous (unregistriert) 14. Dezember 2011 - 12:22 #

In der EU werden täglich Millarden "pulverisiert". ;-)

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 13. Dezember 2011 - 11:50 #

Das war ja unerwartet.

DanjoDR 11 Forenversteher - 632 - 13. Dezember 2011 - 12:06 #

Der nächste Call Of Duty-Teil wird auch wieder einschlagen, nur ohne großartige Neuerungen damit die Fans nicht verschreckt werden.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 13. Dezember 2011 - 12:07 #

Hmm, finde ich wieder seltsam, die Branche ( Musik/Film/Spiele ) mosert über Kopien, aber Rekorde werden immer gebrochen.

Anonymous (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 12:19 #

ohne raubkopien wären es wahrscheinlich mind. 10 milliarden $ umsatz gewesen. ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23148 - 13. Dezember 2011 - 12:22 #

Vielleicht betrifft das Thema Kopien Spiele, die hauptsächlich Online gespielt werden, nicht so sehr. Von World of Warcraft gibts ja auch sicher nicht so viele Kopien.

headlaker 16 Übertalent - 4834 - 13. Dezember 2011 - 12:49 #

Oh, da gibt es schon einige.

Ich kenne ein paar Spieler in meinem Freundeskreis, die nur auf privaten Servern spielen.

Client per one-click-hoster gezogen und fertig.

Anonymous (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 13:00 #

er sprach allgemein von der unterhaltungsbranche. alle am jammern, das kopien alles zerstören und gleichzeitig mit immer mit neuen rekorden aufwarten. dabei sollte man doch meinen, das gerade der anteil an kopien durch immer schneller werdene verbindungen auf der ganzen welt zunimmt. wenn ich ins kino gehe läuft das heute noch so ab wie vor 20 jahren, aber eine kopie der neuesten titel bekomme ich in 30 minuten, das war vor 10 jahren noch undenkbar. trotzdem fährt man da immer größer werdene gewinne ein. das ist eben bei spielen nicht anders, egal ob die nun auf mp setzen oder nicht.

VaPi 10 Kommunikator - 383 - 13. Dezember 2011 - 14:57 #

Den Hauptumsatz haben auch die Konsolen gemacht und das ist das Thema Raubkopien nunmal nicht so das große Thema.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 13. Dezember 2011 - 12:44 #

Schon ziemlich faszinierend wie sich Spiele zum größten Unterhaltungsmedium entwickeln und trotzdem bei der gesellschaftlichen Anerkennung so nachhängen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23148 - 13. Dezember 2011 - 13:51 #

Das ist ja hauptsächlich in Deutschland ein Problem, in anderen Ländern wie Frankreich und den USA ist man da schon weiter.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6657 - 13. Dezember 2011 - 13:04 #

Heftig, aber eigentlich ist weder Avatar noch MW 3 wirklich interessant oder gut. ;)

Anonymous (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 13:15 #

in beiden fällen gings auch nicht über qualität, sondern werbung.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 13. Dezember 2011 - 14:25 #

und/oder Marken:

"James Cameron" vs. "Call of Duty"/"Modern Warfare"

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 13. Dezember 2011 - 13:33 #

Ich habe weder Avatar gesehen, noch MW3 gespielt... Ich bin ein schlechter Mensch. :(

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 13. Dezember 2011 - 13:36 #

Das geht so fei net. Jetzt geh da links in die Ecke und schäm dich ^^.

smashIt 11 Forenversteher - 554 - 13. Dezember 2011 - 14:56 #

zumindest avatar musst dir mal anschaun

nicht weil er gut is (is er nämlich nicht) sondern weil man einfach gesehn haben muss für was die leute da scharenweise ins kino gepilgert sind

so viele cliping-fehler hast noch nie in einem film gesehn :D

wennst aber nen guten und aktuellen film mit aliens anschaun willst nimm district 9

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23148 - 13. Dezember 2011 - 15:08 #

Also technisch ist der Film schon ziemlich beeindruckend, auf der Blu-Ray ist das Bild knackscharf. Den 3D-Effekt im Kino fand ich jetzt von ein paar Szenen abgesehen nicht so beeindruckend.
Der letzte richtig gute Science-Fiction Film war meiner Meinung nach Moon.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 13. Dezember 2011 - 16:40 #

Ja, sehe ich genauso. Er ist technisch toll, klaut aus jedem anderen Film das beste raus und haut es volles Rohr mit allen Klischees auf die Leinwand.

Aber ich kann ebenso District 9 empfehlen, der ist anfänglich eher experimentell, wird aber richtig cool gegen Ende, wobei er aber den üblichen Indie-Charme behält.

smashIt 11 Forenversteher - 554 - 14. Dezember 2011 - 13:03 #

"Also technisch ist der Film schon ziemlich beeindruckend"

findest du?
bei der charakteranimation gabs im kino seit lotr nix neues
und beim realistischen rendern tut sich seit dem 1. transformers auch nix mehr

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 13. Dezember 2011 - 16:55 #

Ein weiterer Beweis, dass die "DRM kommt mir nicht ins Haus"-Menschen eine ganz kleine nicht spürbare Minderheit sind. Sollte mich nicht wundern, wenn viele dieser Leute auch Modern Warfare 3 gekauft haben, weil es eben Modern Warfare ist oder man Steam nicht als DRM erkennt *g*.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18954 - 13. Dezember 2011 - 17:55 #

oder PC Spieler sind eine "ganz kleine nicht spürbare Minderheit" ;) :ugly:

DELK 16 Übertalent - 5488 - 13. Dezember 2011 - 20:24 #

Das ist leider wahrscheinlicher ;)

volcatius (unregistriert) 13. Dezember 2011 - 18:22 #

Schade, hätte bessere Zahlen verdient. Aber der Mainstream will eben keine anspruchsvollen Geschichten oder komplexes Gameplay.

Jabberwocky 13 Koop-Gamer - 1684 - 13. Dezember 2011 - 21:53 #

"Call of Duty als Entertainment-Franchise hat unverwischbare Spuren an der heutigen Populärkultur hinterlassen."

Äh - aha. Ich hab' nie ein CoD gespielt, könnte einen Screenshot aus CoD nicht auf den ersten Blick von einem aus Battlefield unterscheiden - und bis auf generische Ultraexplosionen und austauschbare Militärtypen und Terroristen (von denen ich nicht mal die Namen kenne), fällt mir zu dem Thema nicht das Geringste ein. (Und selbst das Bisschen langweilt mich schon beim dran Denken.)

Ich bin wohl nicht für CoD geeignet. GTA IV oder Gears of War habe ich zwar auch nie gespielt, aber zumindest weiß ich auf Anhieb, dass die Helden Nico Bellic und Marcus Fenix heißen. (Auch wenn ich zuerst dachte, deren Nachnamen würden 'Belliq' und 'Phoenix' buchstabiert ...)

DELK 16 Übertalent - 5488 - 13. Dezember 2011 - 23:22 #

Ich hab bei der Meldung auch erst mal gestutzt. Wo sind denn die großen Spuren in der Populärkultur? Da haben andere Spiele ja wohl deutlich mehr Spuren hinterlassen. Markante Gesichter? Selbst Captain Price ist doch farblos.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 13. Dezember 2011 - 22:19 #

Hm, Videospiele haben hiermit wohl den Stellenwert von Kinofilmen erreicht

Anonymous (unregistriert) 14. Dezember 2011 - 8:48 #

Naja ein guter Umsatz ist ja ganz schön, mich würde der Gewinn aber dennoch mehr interessieren:)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)