Minecraft: Notch nicht mehr Lead Developer

PC 360 iOS Browser andere
Bild von Jonas Schramm
Jonas Schramm 11329 EXP - Redakteur,R9,S9,C9,A9
DS-Experte: Mag vor allem Core Games auf DS/DSi, aber auch gute Casual GamesPSP-Experte: Macht weit mehr als nur Spielen mit seiner tragbaren PlaystationArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschrieben

2. Dezember 2011 - 17:38 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Minecraft ab 21,43 € bei Amazon.de kaufen.

Minecraft-Erfinder und Mojang-Gründer Notch (bürgerlicher Name Markus Alexej Persson) ist seit gestern nicht mehr als Lead Developer des Spiels aktiv. Wie der Schwede über seinen Blog mitteilte, wird diese Rolle ab sofort Jens Bergensten bekleiden, der nun auch alle wichtigen Design-Entscheidungen treffen wird. Wörtlich schrieb Persson:

Wir haben nun schon ein Jahr lang an Minecraft gearbeitet und ich bin erstaunt, wie gut die Zusammenarbeit mit Jens Bergensten im Bezug auf die Entwicklung des Spieles funktioniert hat. Und wenn wir uns mal nicht einig sind, diskutieren wir das, und etwas viel besseres kommt als Ergebnis heraus. Mit ihm zu arbeiten, ist wirklich toll. Ich bin zuversichtlich, ihm nun die Leitung von Minecraft zu übergeben.

Das Timing ist sicherlich kein Zufall: Seit genau zwei Wochen, also dem 18.11.2011, ist Minecraft offiziell "fertig" und mit der Versionsnummer 1.0 versehen. Offensichtlich sieht Notch sein Baby nun als flügge an. Zumal er das Kunststück geschafft hat, schon mit den per Definition unfertigen Beta-Versionen zig Millionen Dollar zu verdienen.

Notch selbst will sich nun erst einmal etwas ausruhen, um dann "frisch und eifrig" weiterhin bei Minecraft mitzuhelfen. Er wolle sich in Zukunft aber auch einem neuen Projekt zuwenden. Ob er damit sein Scrolls genanntes Brettspiel-Derivat meint oder etwas komplett anderes, ist unklar.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2429 - 2. Dezember 2011 - 17:44 #

Tschüß. Schönen Urlaub.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 2. Dezember 2011 - 17:57 #

...und danke für den Fisch.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 2. Dezember 2011 - 23:39 #

Persönlich bin ich von den Entscheidungen, ab wann MC von der Alpha zur Beta ging enttäuscht. Es war nichts anderes, als ein Austausch der Versionsnummer. Nicht anders ging es mir von 1.8 zur finalen Version. Die Änderungen habe ich im SP ausgiebig getestet und ja: es ist Einiges dazu gekommen, aber weitere Features, Bugfixes etc. hätte ich mir dann doch gewünscht. Ich verstehe, dass notch das Spiel auch irgendwann für sich als abgeschlossen ansehen will und das ist wohl jetzt geschehen. Er nimmt sich also nur die Freiheit jetzt nach Lust und Laune das Spiel weiter zu entwickeln und sonst sich komplett von dem Spiel befreien zu können, wenn zeitgleich jemand in seinen Augen kompetentes das Projekt weiter betreut.

Nun kann an Erweiterungen allerlei Schabernack betrieben werden und notch kann dort dann unter Umständen komplett ausgeklammert werden. *sfz* Bitte füttert Minecraft weiter mit sinnvollen und vor allem umfangreichen Erweiterungen, sonst würde ich im Nachhinein mich viel zu sehr um das verschenkte Potential ärgern. :X

Bernhard Sommer 13 Koop-Gamer - 1750 - 3. Dezember 2011 - 3:28 #

Klingt jetzt erstmal nach ner guten Entscheidung. Einfach mal zurück lehnen und schauen, bevor man irgendwann arbeitsblind wird. Ich bin gespannt was als nächstes von ihm kommt und Minecraft ist doch schon lange eine Teamleistung. Klar ist er die Ikone der Firma, aber er hört ja auch nicht auf.

Minecraft selbst hat schon vor geraumer Zeit einen Zustand erreicht den ich ihnen als final abgekauft hätte und den viele andere Spiele erst nach einigen Patchs lange nach dem Release erreichen. Nach jedem neuen Inhalt wars zwar erstmal übel, aber die Patchs kamen ja auch flink. Wenn sie Minecraft noch weiter entwickeln freut mich das, wenn nicht reicht mir auch völlig der derzeitige Status. Irgendwann kann man ein Projekt auch mal tot entwickeln.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. Dezember 2011 - 15:56 #

Er hat sein Werk getan, nun geht er volle Power an die nächste Geschichte. So muss das sein.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 3. Dezember 2011 - 17:22 #

Er hätte zumindest noch die NPC's fertig stellen können. Naja, ich glaube Jens ist definitiv keine Fehlbesetzung, wenn ich das so richtig mitbekommen habe, dann kommt z.B. die Idee der Tränke von Ihm.

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1382 - 3. Dezember 2011 - 20:24 #

Was solls, auf jeden Fall: Hut ab Notch, du hast wirklich was geleistet!!

Kamuel 12 Trollwächter - 1162 - 4. Dezember 2011 - 6:11 #

Das ist mit Abstand das Beste was Minecraft passieren konnte, Jeb hat schon seit sehr langer Zeit fast nur noch alleine dran gearbeitet und vorallem angefangen Bugs zu beheben und nicht 1Bug beheben und 2 neue schaffen, Jeb arbeitet mit der Community zusammen, hat reddit angefangen, geht auf die bugreports im Wiki ein etc.. Seitdem er aktiv an Minecraft arbeitet sind viele Bugs behoben worden.

Notch hat bis anfang des Jahres aktiv an Mc gearbeitet und ab dann wurde es immer weniger und das hat ein Spiel wie Minecraft, welches so viele Verbesserungsmöglichkeiten bietet, nicht wirklich verdient *Terraria von der Sorgfalt der Patches genieß* (davon abgesehn das er den geilen Welt Generator mit 1.8 gegen dieses "alles flach, riesen meere(kein mensch brauch 6k x 8k meere...*das bezieht sich auf SMP, auf Server welche eine große Community haben und viel Platz brauchen und wo die Maps nen Durchmesser von 10-16k haben, hab so verdammt viele Maps "gefilled und gerendert" und bei jeder kam ab ca 2k vom Spawn weg ein riesen ozean und eigentlich bestand dann die halbe map aus wasser...300-400k Chunks nur Wasser GZ *zum Glück gibt es TerrainGenerator...*)

Ich hoffe vorallem das Jeb mehr Multiplayer basierend arbeitet und nicht so fixiert auf Singleplayer, wo Leute nicht weiter als 200 Block vom Spawn weglaufen... denn sie haben Minecraft einen Multiplayer gegeben und dann sollen sie diesen auch unterstützen/den verbessern und nicht drauf hoffen das ein Team, wie z.B. das von Bukkit, ihre ganzen Bugs behebt.

Vorallem hoffe ich immernoch das irgendwann Multi-Core unterstützt wird, aber vorallem das Jeb die eigentlich mit Version 1.0 erscheinde Mod-Api, welche ja nicht kam, nachreichen möchte ist schon mal ein guter Weg.

Allerdings mache ich mir Sorgen um sein Projekt Cobalt, weil das müsste auch langsam mal in die Beta gehen...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Kreativ-Spiel
Kreativ-Baukasten
ab 6 freigegeben
7
Mojang Specifications
Mojang Specifications
18.11.2011 () • 17.12.2015 ()
Link
8.2
AndroidBrowseriOSLinuxMacOSPCPS3PS4PSVitaWiiUandere360XOne
Amazon (€): 34,80 (360), 35,99 (PS3), 36,90 (PlayStation 4), 21,43 (Xbox One), 23,95 (PC), 27,99 (WiiU)