Jetstar und Gameloft: iPads im Flugzeug angeboten

Bild von Johannes
Johannes 32524 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

27. November 2011 - 13:13 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Viele von euch werden das Problem kennen: Ihr seid unterwegs in den Urlaub und wisst gerade ob des vielleicht doch eher langweiligen Boardprogramms im Flugzeug nicht so recht, wie ihr euch denn nun beschäftigen sollt. Abhilfe könnte eine neue Idee des französischen Publishers Gameloft in Kooperation mit der australischen Fluggesellschaft Jetstar schaffen. So sollen die Fluggäste der Airline künftig bei Flügen, die länger als zwei Stunden dauern, iPads mit vorinstallierten Gameloft-Spielen mieten können.

Dafür müssten die Passagiere dann allerdings einen Aufpreis von circa 10 bis 15 australischen Dollar -- das entspricht ungefähr 10 Euro -- bezahlen. Das Angebot wird ab Dezember verfügbar sein, zu Beginn wird es fünf vorinstallierte Spiele geben, im Laufe des nächsten Jahres sollen sieben weitere Titel folgen. Gameloft-Chef Michel Guillemot, übrigens der Bruder von Ubisoft-CEO Yves Guillemot, hatte sich hinsichtlich dieser Partnerschaft folgendermaßen geäußert:

Unsere Philosophie bei Gameloft ist es, Videospiele dem größtmöglichen Publikum zugänglich zu machen, indem wir immer wieder neue Wege suchen, mit unseren Kunden zu interagieren. Und weil Jetstar auf moderne Technologien setzt, um seinen Kunden die Flüge möglichst angenehm zu gestalten, freuen wir uns auf die Partnerschaft mit ihnen, dank der wir das tiefgehendste Gaming-Erlebnis überhaupt in einem Flugzeug anbieten können.

Wenn Gameloft und Jetstar mit diesem Modell Erfolg haben, wird es ähnliche Deals womöglich auch bald hier in unseren Gefilden geben.

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 27. November 2011 - 18:54 #

Das hätte ich auf meinem Japanflug gut gebrauchen können. Wenn man keinen Handheld (und kein iPad) hat und sich keinen zulegen will, ist das sicher eine gute Idee. Bin schon gespannt, wie sich das weiterentwickelt.
Für Gameloft ist das dann Werbung, mit der sie noch was verdienen. Clever.

Anonymous (unregistriert) 28. November 2011 - 10:32 #

Da man mit jedem Smartphone Spielen spielen, Videos gucken oder Musik hören kann, und Mehr-Spieler eh ihren eigenen Handheld inkl. eigener Spiele mitnehmen, macht das Angebot keinen Sinn. Vor allem für 10 €. Wäre es kostenlos, könnte Gameloft ja immerhin Werbung unter den Gelegenheitsspielern im Flugzeug machen. Aber so ... Nehm ich lieber mein eigenes iPhone mit.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit