Chrome überholt angeblich Firefox

Bild von Niko
Niko 5024 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,C9,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

22. November 2011 - 20:32 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Googles Webbrowser Chrome konnte sich den zweiten Platz bei den Marktanteilen der Webbrowser im weltweiten Vergleich sichern und so Mozillas Firefox-Browser auf den dritten Platz verdrängen – zumindest, wenn man der Website Statcounter glaubt, die eigenen Angaben nach auf mehr als drei Millionen Websites ihren Tracking-Code "installiert" hat. Ob diese Websites repräsentativ für die weltweit rund 250 Millionen Websites sind, verrät Statcounter nicht, aus dem zuletzt im Jahr 2010 aktualisierten FAQ lässt sich nur ableiten, dass sich wohl ein Viertel davon in den USA befindet.

Statcounter sieht weiterhin Microsofts Internet Explorer vorn: 40,81% aller Nutzer surfen demnach mit einer Version des IE-Browser durch das Netz. Googles Chromstöberer kommt auf 25,38% Marktanteil und kann sich somit hauchdünn vor den Feuerfuchs platzieren, der mit 25,34% auf den dritten Rang rutscht. Apples Safari-Browser belegt mit 5,9% den vierten Platz, gefolgt vom Opera-Browser mit 1,8% Marktanteil. Beobachtet man die Entwicklung des Google-Browser bei Statcounter, so fällt auf, dass er wohl vor allem Firefox-Nutzer zum Wechseln brachte, da Firefox in den letzten Monaten die meisten Marktanteile abgeben musste. 

Betrachtet man den Marktanteil für den europäischen Raum, so ist Mozillas Firefox mit 32,7% noch immer knapper Marktführer. Der Internet Explorer kommt auf 32,6% und Chrome auf 24,18%. Betrachtet man auch hier die Entwicklung der letzten Monate, so ist auch in Europa ein Trend zum Chrome-Browser feststellbar.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 19. November 2011 - 22:21 #

Endlich.
Verdient.
Und ich bin auch vor Kurzem gewechselt, weil mir die unlogische Verwendung meines Speichers auf den Senkel ging ~ Wundert mich aber doch sehr, dass Chrome so viele Leute eingefangen hat. Vermutlich weil es bei unzähligen anderen Software-Angeboten einfach frech mitinstalliert wird.^^

Niko 16 Übertalent - 5024 - 19. November 2011 - 22:23 #

Es ist der schnellste Browser auf dem Markt und er ist - in der Vanilla-Version - unglaublich schlank und schnell geöffnet. Firefox ist einfach mittlerweile eine richtige lahme Krücke. Auch gibt es mittlerweile für Chrome viele coole Plugins die sich einfach sympathischer in den Browser einbinden und ihn vor allem nicht so runterziehen.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6920 - 19. November 2011 - 22:27 #

Schaffe dir ein gescheites Internet an dan ist es irrelevant welchen Browser du benutzt ;-)

Ich mag mein FF, egal welche Version.

Chrome ist sicher toll, Google brauch ja auch noch ein paar Daten^^

Niko 16 Übertalent - 5024 - 19. November 2011 - 22:29 #

Ich habe hier Giganetz (200 Mbit/s Download und 100 Mbit/s Upload ) (; Schnelleres Internet findest du kaum in Deutschland. Es geht nicht um die Ladezeit der Webseiten - wobei ich auch hier merke, dass Chrome die Seiten fluxer aufbaut. Es geht um die Schnelligkeit wie schnell der Browser arbeitet/öffnet etc.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 19. November 2011 - 22:44 #

Exakt und Firefox ist in der Hinsicht einfach nicht mehr konkurrenzfähig. (btw. die technischen Vorteile sind mir geläufig^^" war mehr die Frage, warum es sich durchgesetzt hat, wenn Intelligenz siegen würde, wäre IE nicht #1, aber das liegt wohl an der OS Bequemlichkeit.)

Nikman555 10 Kommunikator - 549 - 22. November 2011 - 22:14 #

Wenn du 100Mbit/s Upload hast könntest du die Streams doch mal in HD senden^^

rgottsch 13 Koop-Gamer - P - 1685 - 20. November 2011 - 19:29 #

Gibt durchaus auch Versionen die auf Chromium basieren und ohne Google-Rückfragen auskommen. Dein FF fragt übrigens in der Standardeinstellung auch ziemlich viel bei Google ab und hinterlässt einiges an Daten. FF ist für mich seit Version 3.5 (so in der Art) ziemlich unten durch - langsam, braucht Memory ohne Ende. Mein Hauptbrowser ist Chrome geworden.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 20. November 2011 - 21:19 #

" Dein FF fragt übrigens in der Standardeinstellung auch ziemlich viel bei Google ab und hinterlässt einiges an Daten [...]"

Das und darüberhinaus hast du dann einen schönen Surfverlauf auf jeder Seite, die du besuchst. Einmal bei sanicare Augentropfen bestellt, schon kriege ich nur noch Optiker Werbung auf Amazon und FB.

1000dinge 15 Kenner - P - 2853 - 22. November 2011 - 15:59 #

Den Memoryverbrauch finde ich auch beachtlich, mittlerweile habe ich (bis auf 2) alle Plugins deinstalliert, um das zu minimieren. Aber teilweise gehen trotzdem 500-800MB an Firefox (ohne besondere Flash oder Videoseiten geladen zu haben).

Vielleicht sollte ich den Chrome noch mal antesten, die erste Version fand ich nicht soooo prickelnd.

Scytale (unregistriert) 20. November 2011 - 10:51 #

Ach Niko, ich hab dir schon öfter Widerwort in Sachen Chrome und FireFox gegeben. Chrome hat keine bessere Speicherbenutzung als der Fuchs, nur eine andere. Chrome hat für jeden Tab einen Prozess, Firefox hat für alle Tabs einen Prozess. Das bedeutet, dass Chrome bei wenigen Tabs weniger Speicher als der Fuchs braucht, aber bei über 17 bei mir reagiert der Fuchs besser als Chrome. Einfach mal ausprobieren. Chrome hat bei hoher Tabzahl eine miese Performance, schlechter als der Firefox.

raumich 16 Übertalent - 4673 - 22. November 2011 - 23:27 #

Kann ich bisher nicht bestätigen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 19. November 2011 - 22:22 #

Und ich habe es nach einer Testnutzung nie wieder verwendet und bin beim Firefox hängen geblieben. Wobei das mit diesen extremen Versionssprüngen in meinen Augen nach wie vor eine Fehlentscheidung ist.

Olphas 24 Trolljäger - - 47022 - 19. November 2011 - 22:32 #

Ich hab ja jahrelang auf Firefox geschworen, aber nachdem sich Probleme damit bei mir häuften(obwohl ich nicht viele Addons installiert hatte), habe ich einfach mal ein bisschen rumgeschaut. Chrome hab ich eigentlich gar nicht ernsthaft erwogen, aber nachdem ich den ein paar Tage getestet habe, bin ich dabei geblieben. Ich mag, dass er so schlank und schnell ist und die wichtigsten Plugins gibt es auch bei Chrome.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 20. November 2011 - 14:37 #

Ebenso.
Selbst ohne Plugins hatte ich ständig nur Abstürze. Egal auf welchem System. Deswegen war ich damals gewechselt.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 19. November 2011 - 22:40 #

Verdient. Firefox ist einfach nicht mehr das, was es mal war.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 19. November 2011 - 22:41 #

Es hat bestimmt vorteile wenn man schon genug Daten über verschiedenen Benutzer Gruppen in seiner Datenbank hat.
Chrome wird dann wohl auch irgendwann schon vorher die beliebtesten Seiten geladen haben.
Wenn Google einem dann schon im vorraus Sachen bestellt die man vielleicht kaufen würde, ist ja alles in ordnung, man kann die Sachen ja 14 Tage nach erhalt zurückschicken. ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 19. November 2011 - 22:51 #

client_id und notwendige Rechte für die Datenerfassung unterbinden, keine automatisierten Suchvorgänge zulassen lautet die Devise... dann ist es nicht anders als wenn man mit einem x-beliebigen Browser ab und an die Google-Suche verwendet. Ist ja im Grunde dann "auch böse", aber wer außer 3 Internetnutzern verzichtet schon darauf? Die Aufzeichnung der Surfgewohnheiten, Suchstichworte oder Downloadvermerke zu unterbinden ist nicht das Problem.

Natürlich: Wenn man effektiv Googles Informationsgewinn verhindern will, nicht nutzen. Nicht alles kann man aussperren. Aber es darauf zu reduzieren ist quatsch, weil die Möglichkeiten Google bei der Erfassung zu beschneiden großzügig gegeben sind und vor allem oben angesprochene id veränderung zu etwas ganz Anderem führen: Erfassen falscher Daten.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 19. November 2011 - 23:51 #

Wer beim Fotografieren auch umfangreich Daten aus versehen Speichert, dem sollte man schon mit skepsis begegnen.
Für die suche im Internet nehm ich auch Google.

FPS-Player (unregistriert) 20. November 2011 - 12:35 #

"client_id und notwendige Rechte für die Datenerfassung unterbinden, keine automatisierten Suchvorgänge zulassen lautet die Devise..." Genau das ist es doch. Ich darf erst mal mehr oder weniger umständlich an dem Browser rumfummeln, damit mir die Krake keine Daten abnimmt...
Da bleibe ich lieber bei meinem FF - der ist zwar tatsächlich langsamer geworden (was aber an den vielen Addons liegt, die ich nutze), ist aber dennoch (mich mich) ausreichend flott, gerade bei meiner 1000er Leitung.

Aber: jedem das seine ;)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 19. November 2011 - 22:43 #

Ich bin immer noch bei FireFox, aber die Update-Politik geht mir ziemlich auf den Senkel. Vor nicht alzulanger Zeit war es mal Version 3.X.Z und nu isses bei 8. Das Ding wird immer fetter und träger ... Allerdings halt immer noch meine erste Wahl.

Opera folgt als zweites und dann erst Chrome. IE nutze ich nur, wenn es nicht anders geht. Eher installiere ich jemanden neue Software, bevor ich IE auch nur anschaue.

Die abneigung bei Chrome, liegt aber eher an der gruseligen größe von Google. ;)

Vipery (unregistriert) 19. November 2011 - 22:42 #

Nach jahrelanger Verwendung von Firefox, bin ich vor ca. einem halben Jahr auch auf Chrome umgestiegen. Über die Jahre wurde Firefox einfach immer überladener und wurde immer langsamer.
Chrome ist einfach schneller und deshalb bleibe ich derzeit auch dabei.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 19. November 2011 - 22:53 #

Mit Glück ist das der Weckruf bei den Firefox Entwicklern, dass man mit den nächsten Versionen endlich wieder in die Spur findet. Die Trägheit und Systemauslastung nervt mich auf meinem Notebook schon ziemlich, weil da die CPU einfach nicht so flott ist wie am Desktop-Rechner. :/

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 19. November 2011 - 22:54 #

Chromium oder SRware Iron verwenden: http://www.srware.net/software_srware_iron.php
Kompatibel zu fast allen Google-Chrome-Plugins.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 19. November 2011 - 23:46 #

Ich kann auch nur Iron sehr empfehlen, ich bin zwar immer noch bei Firefox geblieben, der mir weiterhin sehr gut gefällt und mit manchen Addons Dinge tut, die Chrome nicht kann. Aber wer auf Chrome setzt: Tut Euch doch den Gefallen und nutzt Iron, der komplett auf Chrome basiert und nichts anderes tut als all die Überwachungen und Datensammeleien, die Google eingebaut hat, herauszunehmen bzw. zu deaktivieren.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 20. November 2011 - 12:41 #

Danke euch beiden für den Tipp. Das war genau das, was ich gesucht habe, nachdem mir Firefox zu träge geworden ist.

Scytale (unregistriert) 21. November 2011 - 12:40 #

Chromium und SRware Iron wird nicht von Google entwickelt, hat also nicht den Vorteil, dass die Silent-Updates, die Chrome sicherer machen, auch vorhanden sind. Updates müssen meißt manuell gemacht werden und werden auch viel später veröffentlicht.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 21. November 2011 - 14:36 #

...was ja kein Problem darstellt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 19. November 2011 - 23:06 #

Ich bin und bleibe gerne Minderheit und nutze Opera. ;)

Florian 09 Triple-Talent - 311 - 20. November 2011 - 19:48 #

Seh ich genauso, primär Opera. Früher hatte ich zum testen noch parallel Firefox genutzt, bin dort nun aber auf Chrome umgeschwenkt. Aber an Opera kommt für mich keiner ran.

Hyperion 05 Spieler - 42 - 19. November 2011 - 23:06 #

Bei Chrome blockt das Adblock-Plugin keine Werbung in Streams/Videos. Außerdem hab ich keine Möglichkeit gefunden das speichern der besuchten seiten zu unterbinden. Daher bin ich wieder zum FF zurück und ertrage die gelegentlichen aussetzer^^

Trienco 08 Versteher - 218 - 23. November 2011 - 5:50 #

Also so schwer ist die incognito Funktion jetzt wirklich nicht zu finden, zumal Chrome ja schon kaum Menüs hat.

I DONT THINK SO (unregistriert) 19. November 2011 - 23:07 #

Genauso wie Chrome, wird auch Origin im Laufe der Zeit erfolgreich sein :)

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 20. November 2011 - 12:30 #

Da sie beide ähnlich die Daten nach Hause schicken, ist dass doch gut für die Industrie! :)

volcatius (unregistriert) 20. November 2011 - 0:08 #

Ich bin bis auf einige Ausnahmen eigentlich immer noch zufrieden mit dem FF und werde in absehbarer Zeit auch nicht wechseln.
Die Alternativen Pest (Google) oder Cholera (Microsoft) kommen eh nicht in frage.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 20. November 2011 - 8:38 #

Opera! Den nutzt irgendwie keiner, obwohl der ziemlich gut ist. Mir kommt er halt nicht als primär Browser auf die Platte, weil er kein Firebug und Co hat. :/

oder Safari *duck*

Nobby_Nobbs 11 Forenversteher - P - 803 - 20. November 2011 - 12:53 #

Dragonfly (Strg+Umschalt+i) reicht dir beim Opera nicht aus?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23313 - 20. November 2011 - 0:34 #

Ich nutze sowohl auf meinem PC, als auf meinem iPod Opera. Aber ich bin gerne Exot. :-)

Niko 16 Übertalent - 5024 - 20. November 2011 - 0:40 #

Mobile ist Opera die Nr.1 (; Nutze auf meinem Droid auf nur Opera.

Sid Icarus 10 Kommunikator - 355 - 20. November 2011 - 0:43 #

Ich benutze beide.
Auf dem Leistungsstarken Desktop PC läuft Firefox inklusive einiger Addons (diese machen den Firefox erst auf) und bietet mir auch gute Performance.
Aber auf dem sehr langsamen Netbook benutze ich lieber Chromium (auf Ubuntu), denn dort merkt man den Geschwindigkeitsunterschied zwischen Chrome und Firefox deutlich.

furzklemmer 15 Kenner - 3110 - 20. November 2011 - 0:51 #

Schön, damit wird FF künftig auch für Hacker uninteressanter und es nimmt Druck von den Mozilla-Entwicklern. Vielleicht wird's dann mal wieder Zeit für Innovation. Ich bleib erst mal bem Fuchs - auch wenn er in Version 8 Speicher frisst wie eh und je. Was braucht eigentlich Chrome so nach 6 bis 10h Dauernutzung ohne Neustart?

Niko 16 Übertalent - 5024 - 20. November 2011 - 1:34 #

Da bei Chrome jeder Tab ein eigener Task ist - also quasi eine Anwendung - brauch er auch nach 20 Stunden kaum etwas. Du hast quasi wenn du 10 Tabs im Browser hast auch 10x Chrome im Task-Manager

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 20. November 2011 - 17:03 #

Und wen interessiert wie viel Speicher ein Browser frisst!? Baut man RAM in den PC ein, damit man zusehen kann wie stark er nicht ausgelastet wird!?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 21. November 2011 - 0:12 #

Jedenfalls baut man ihn nicht ein um zuzusehen, wie der Browser(!) ihn verputzt. ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 26. November 2011 - 16:36 #

Also mir ist ja scheissegal wieviel RAM der Browser verbraucht. Soll er doch von mir aus die vollen 8GB RAM die ich momentan drin habe zu ballern. Dafür hab ich den ja auch gekauft.

Wer sich über den RAM Verbrauch aufregt sollte mal ernsthaft über sein Leben nachdenken...

Scytale (unregistriert) 21. November 2011 - 12:46 #

Das interessiert die Chrome-Jünger, wenn sie den FireFox runter machen wollen, weil der mit einem offenem Tab mehr Speicher frisst. Bei 20 offenen Tabs hat man 20 Chrome Trays laufen, mein Fuchs ist bei 400 mb.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 21. November 2011 - 14:03 #

Man kann sich halt vieles schönreden ^^

raumich 16 Übertalent - 4673 - 22. November 2011 - 10:47 #

Genau deswegen läuft bei mir jetzt Chrome. Weil ich keinen Bock drauf habe, 400MB meines Hauptspeichers für ein paar Internetseiten zu reservieren. Den können andere Programme wie Winrar etc. besser gebrauchen.

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 20. November 2011 - 1:45 #

IE als meist genutzer Browser? hö? hab ich was verpasst?

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 20. November 2011 - 8:39 #

Das ist weltweit gesehen und das war, seit dem der IE den Netscape damals überholt hat, noch nie anders. ;)
IE ist bei jedem Windows dabei. Viele Nutzer kennen nur den IE = Internet, andere Browser sind nicht mal bekannt. Viele Firmenrechner haben einfach nur den IE drauf, oft sogar ziemlich alte Versionen da noch WinXP oder Win2000 vorinstalliert ist. Auf Firmenrechnern kannst du auch nicht mal eben einfach so neue Software installieren.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 20. November 2011 - 9:13 #

Firefox konnte in Europa zuletzt auch gut zulegen, weil Microsoft hierzulande den IE eben nicht ins Windows vorinstallieren darf sondern eine Browser-Auswahl anzeigen muss. Anderswo gilt das nicht, da siegt dann offenbar die Faulheit der Anwender.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 20. November 2011 - 13:50 #

Nichtsdestotrotz ist der IE dennoch immer vorinstalliert. Zumindest war das bei meiner Win7-Version so. Da kam dann zwar auch noch das Fenster mit der alternativen Browser-Auswahl, aber der IE war dennoch schon drauf.

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 20. November 2011 - 2:45 #

meine ganze zuneigung genießt opera. und die liebe wird von version zu version auf's neue entfacht - und seit nun fast 6 jahren.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2383 - 20. November 2011 - 3:13 #

Ich nutze Opera und sollte der mal nicht laufen nehm ich auch auf manchen Seiten den IE.

Limper 16 Übertalent - P - 5147 - 20. November 2011 - 4:15 #

Firefox oder auch Opera. Chrome aus Prinzip nein Danke!

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 20. November 2011 - 9:10 #

"Beobachtet man die Entwicklung des Google-Browser, so fällt auf, dass er vor allem Firefox-Nutzer zum Wechseln überzeugen konnte, da der Fuchs in den letzten Wochen und Monaten die meisten Marktanteile abgeben musste."

Nö, der IE hat deutlich mehr verloren als FF (ungefähr doppelt so viel).

Wenn man sich die Entwicklung anschaut, seit Chrome auf den Markt gekommen ist, sieht es sogar so aus: FF hat fast genauso viel wie damals, der IE hat dagegen fast 30% verloren.

Chrome habe ich auch mal getestet, der war mir aber selbst mit Addons zu eingeschränkt im Optionsumfang. Also blieb ich beim Firefox, mit dem ich eh rundherum zufrieden bin.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 20. November 2011 - 9:27 #

Ich benutze Chrome für die gängigen Seiten (E-Mail, RSS, GamersGlobal, Bank, Twitter, und paar andere - Tabs öfnen sich automatisch beim Start)h

Historisch bedingt öffne ich die restlichen Seiten im Firefox, vor allem diverse Foren und Youtube. Mir gefällt im Firefox die Verwaltung der Greasemonkey-Scripte besser und ich kann das Profil mit dem auf der Arbeit synchronisieren. Darüber hinaus kommt m.M.n. in puncto Webworking nichts an Firebug heran. =)

Achja, den IE nutze ich ausschließlich zum Testen meiner Webseiten und für Battlelog, da er bei mir den niedrigsten Speicherverbrauch hat. ^_^

Niko 16 Übertalent - 5024 - 21. November 2011 - 1:31 #

Das in Chrome vorinstallierte "Firebug" (aka "Elemente untersuchen") ist doch 1zu1 das selbe - für mich persönlich sogar noch besser.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4668 - 20. November 2011 - 9:54 #

Bin seit Jahren Opera-Nutzer. Bei einem Kurztest des FF hatte ich das Gefühl, dass er gar nix kann, außer man sucht und installiert erst ein Addon dafür. Chrome vertraue ich irgendwie nicht, ich fand die automatisch installierten Suchleisten fürn IE schon schlimm genug.
Opera-inkompatible Seiten gibts eigentlich kaum noch, das war früher wesentlich häufiger. Einen anderen Browser habe ich daher nicht mal mehr installliert.

Kronox (unregistriert) 20. November 2011 - 10:11 #

Probiert die Firefox nightly version. Die ist wieder der Hammer :) Keine abstürze zur zeit hier ^^

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 20. November 2011 - 10:29 #

Ich hab denn FF seit Version 0.6 und war immer sehr zufrieden. Nur von Version 6 auf 7 haben die irgendwas gemacht und wenn er läuft leiert der Ton von MP3, Flashvids etc. Vermutlich irgendwas mit der CPU-Auslastung. Hab dann wieder downgegradet auf 3.6 und benutz den jetzt erstmal solange es noch Updates für gibt :D

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 20. November 2011 - 10:46 #

Opera FTW!
Ich nutze Opera, seit ich Internet habe (damals, als die kostenlose Ausgabe noch ein kleines Werbebanner eingeblendet hat). Als ich dann das erste Mal vor einem anderen Browser saß, war ich regelrecht perplex, dass ich ums Verrecken den E-Mail-Client nicht finden konnte. Bis mir dann jemand behutsam erklärte, dass man dazu ein EIGENES PROGRAMM installieren müsse...

Die Konfigurierbarkeit und Funktionsvielfalt, die Opera OotB bereits mitbringt, ist einfach unerreicht.

Versuch mal, bei Chrome im Auslieferungszustand den Verlauf zu löschen...

Vipery (unregistriert) 20. November 2011 - 11:53 #

Was soll daran schwierig sein?
Oben rechts auf den Mutternschlüssel klicken, dann auf Verlauf (man kann auch einfach Strg + H drücken).
Dann kann du ganz einfach deinen Verlauf löschen.

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 20. November 2011 - 17:06 #

Lustigerweise killt Chrome den Verlauf dabei aber nicht wirklich. Und selbst, wenn man die "History-Files" aus dem Einstellungsordner per Hand löscht, bekommt man bei der Eingabe von Buchstaben in die Adressleiste *immer noch* die letzten bei Google (die normale Webseite, nicht die integrierte Suche) eingegebenen Suchbegriffe "vorgeschlagen". Und das trotz aller Datenspeicherungsbegrenzungsoptionen auf Anschlag.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 20. November 2011 - 11:56 #

Einfach ins Optionsmenü -> Verlauf (oder auch strg + h), sagste bearbeiten und alle Internetdaten löschen ;)

Fand ich jetzt nicht sooooooo schwer zu finden ;)

Hyperion 05 Spieler - 42 - 20. November 2011 - 15:31 #

Und wenn ich das nicht jedes mal machen möchte? Scheint mir doch recht unkomfortabel.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 21. November 2011 - 1:33 #

Dann klicke ich auf den Schraubenschlüssel und öffne den Inkognito-Browser von Chrome

13 (unregistriert) 22. November 2011 - 21:32 #

☐ Sammeln unterbinden
☑ Anzeige unterbinden

;)

Azzi (unregistriert) 20. November 2011 - 11:06 #

Benutze auch schon sehr lange Chrome. Einfach schlank und schnell der Browser.
Ein Opera mit seiner überladenen Bedienfläche und nerviger seitlichen Bookmarkleiste ist keine Option. Firefox hab ich noch auf nem andren Rechner, verbraucht im Vergleich aber immer noch sehr viel RAM, ist aber im Grunde immer noch ganz gut.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 20. November 2011 - 12:19 #

Die Leiste an der Seite ist in wenigen Sekunden abgeschaltet, überladen ist die Bedienfläche nun auch nicht. Oder beziehst du dich auf die Version von 2004? Per Default sieht Opera nicht so viel anders aus als Firefox, kann aber deutlich mehr.

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 20. November 2011 - 17:08 #

Die Bedienoberfläche von Opera ist genau so schlank oder überladen, wie du sie haben möchtest, dass ist ja das Schöne daran ;-)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58799 - 20. November 2011 - 11:09 #

Ich bleib auch weiterhin bei meinem Fuchs. Hab mich dran gewöhnt, weiß, wo ich welche Option finde, und vor allem hab ich da dann doch ein paar Addons, die ich nicht mehr missen möchte.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 20. November 2011 - 12:54 #

Ich bleib, trotz allen Macken die er mittlerweile ab und an hat, beim Feuerfuchs.

Scytale (unregistriert) 21. November 2011 - 13:13 #

Jo, ich auch, dessen Macken kenne ich mitlerweile, ich will keine neuen von Google kennenlernen^^ Da bin ich ganz konservativ.

GrayFox 11 Forenversteher - 648 - 20. November 2011 - 13:19 #

Die Speicherverwaltung von Firefox finde ich einfach nur katastrophal, aber solange es das (vollwertige) Firebug-Plugin nicht für Chrome gibt, werde ich wohl beim FF bleiben (müssen).

Schon krass, dass die FF-Versionen mit der Zeit immer lahmer und überladener wurden.

Scytale (unregistriert) 21. November 2011 - 13:12 #

Ich beobachte eine gegenläufige Tendenz. FF ist im Vergleich zu v. 4,5 und 6 besser in Sachen Ram-Nutzung. Mit 3.6 Vergleiche anzustellen, ist nicht fair, da der Browser zu sehr überarbeitet worden ist. Wenn dein Firefox immer lahmer wird, mach mal eine komplett neue installation, auch vom Profil. Und sowieso mal Bookmarks und Addons ausmisten. An meinem Rechner rennt mein Profil schon 6 Jahre und dann ist klar, wenn ich eine komplett frische Chrome-Version habe, dass die schneller läuft, weil die nicht zighundert Addon-überbleibsel rumfliegen hat. Ich will mal sehen, wie Chrome nach 4 Jahren Benutzung sich verhält.

toji 14 Komm-Experte - P - 2232 - 20. November 2011 - 13:44 #

um mich auszuspionieren zu lassen, mach ich mir chrome drauf. ja ne is klar. kommt mir nie aufm pc.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 20. November 2011 - 14:31 #

Natürlich Opera! So gut wie alle Innovationen (angefangen vom Tabbed Browsing bis QuickDial usw.) haben FF und später dann IE nämlich von Opera "übernommen". Dort wurden sie dann als tolle Innovationen gefeiert, die FF da gerade ersonnen habe. Opera-Entwickler müssen wirklich frustresistent sein... ;)

Gerissen wie Google ist, haben sie nun von Opera geklaut, was FF irgendwie nie mehr hinbekommen wird: Die Leichtgewichtigkeit. Und wieder weiß die Mehrheit nichts vom Original aus Norwegen...

Scytale (unregistriert) 21. November 2011 - 13:06 #

Leichtgewichtigkeit? In Opera sind mir in der Basisversion zu viele Funktionen, die ich nicht brauche. Bei FireFox könnte ich die Nachrüsten. Völlig ohne Addons ist Firefox keine Bloatsoftware, wie viele jammern.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 21. November 2011 - 14:46 #

Trotz all der Funktionen (von denen du nichts bemerkst wenn du sie nicht nutzen willst) ist Opera keine 10 MB klein, agiert flink und bietet viele praktische Funktionen ohne immer wieder auf Addon-Versionen schielen zu müssen. Wo liegt jetzt das Problem?

Niko 16 Übertalent - 5024 - 21. November 2011 - 17:20 #

Opera fehlt es vor allem an MArketing... im Mobile-Bereich sind sie die Nr.1 nur auf dem Desktop-PCs klappt es nicht richtig mit den Marktanteilen

2011 (unregistriert) 22. November 2011 - 12:10 #

Hi,

wir leben im Jahre 2011.

Fast jeder PC in Deutschland hat 8 GB RAM und ein Quadcore Prozessor, SELBST NOTEBOOKS.

Bitte, hört auf mit dieser Idiotie. Für wen das wirklich ein wichtiges Argument ist, der sollte mal sein HolzPC austauschen.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 22. November 2011 - 14:23 #

Hier, nimm einen von diesen. Die sind lecker!

CruelChaos 11 Forenversteher - P - 711 - 22. November 2011 - 13:25 #

Hab Opera als Sekundärbrowser und der braucht ne halbe Ewigkeit zum starten ...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 22. November 2011 - 13:40 #

Ich hab jetzt mal nachgemessen: Maximal zwei Sekunden auf meinem Notebook. Halbe Ewigkeit? Firefox braucht drei bis vier Sekunden.. ;)

CruelChaos 11 Forenversteher - P - 711 - 22. November 2011 - 15:21 #

Wie gesagt auf meinem PC ... und da geht mein Primärer IE9 einfach schneller, 1,5 sek oder so und opera braucht min. doppelt solange :P

... nein aber im ernst wenn ich Opera zum ersten mal nach einem PC-Neustart starte, dauert es einfach deutlich länger, was sicher auch im Sekunden bereich ist, aber wenn man ne Seite haben will, sind halt auch mal sekunden ne halbe ewigkeit.

Anonymous (unregistriert) 22. November 2011 - 20:37 #

Tabbed Browsing kommt nicht von Opera. Das gabs schon Jahre vorher. Wiki hilft da weiter.

Anonymous (unregistriert) 20. November 2011 - 15:54 #

Nach 10 Minuten surfen mit Chrome Virus aufm Rechner und das obwohl in einer PC Zeitschrift damit geworben wurde das er sicherer als Firefox sein soll > deinstalliert

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 20. November 2011 - 15:59 #

Gegen Viren hilft die "Sicherheit" des Browsers aber auch wenig. Gegen in Werbebannern verbreitete Schädlinge hilft ein Adblocker. Gegen Downloadviren, Drive-by und ähnliches hilft ein Virenscanner. Gegen alles andere hilft oft genug gesunder Menschenverstand. Sicher ist der Browser in anderer Hinsicht, du hättest den Artikel in der Zeitschrift vielleicht auch lesen sollen ;) . Wobei, wenns eine mit vier großen Buchstaben war oder eines der unsäglichen Blättchen mit dem "PC" im Namen dann hilft das auch nicht.

Mit anderen Worten: Den Schädling hättest du dir mit einem Vanilla-Firefox wohl auch eingefangen. Und das sag ich, obwohl ich Chrome eigentlich gar nicht mag.

brabangjaderausindien 13 Koop-Gamer - 1450 - 20. November 2011 - 17:00 #

da möcht ich mal nicht wissen, wo du in den ersten 10 minuten warst, wenn du dir so schnell eine infektion einfängst. muss ja eine ganz schlimme seite aus einem ganz schlimmen milieu gewesen sein ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7453 - 20. November 2011 - 16:58 #

Mir kommt keine Google-Software auf den Rechner. Und ich versuche auch so gut es geht auf Google-Dienste zu verzichten.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 20. November 2011 - 16:59 #

Hatte eig. immer FF, aber zusammen mit Alice (nervige "Alice-Suche"...) ging nach und nach nix mehr. Dann auf GC gewechselt und alles läuft wie geschmiert! Als 2. hab ich Opera.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55866 - 20. November 2011 - 18:06 #

Bin ein Gewohnheitstier und bleibe beim Fuchs. Wie manche schon geschrieben haben, ich mag meine Plug-Ins und weiß, wo ich klicken muss. :)
Cooles Teaserbild, übrigens!

Maddino 16 Übertalent - P - 4987 - 20. November 2011 - 23:37 #

Wenn Chrome endlich in der Lage wäre, RSS-Lesezeichen sinnvoll zu ermöglichen und darzustellen, hätte ich vermutlich auch schon gewechselt.

Das Plugin RSS Live Links geht zwar in die richtige Richtung, die Darstellung sagt mir aber nicht zu.

morphme 12 Trollwächter - 1196 - 21. November 2011 - 9:42 #

Also ich hatte auch erst ne Zeit lang auf Chrome gewechselt. Aber ( und ich weiß gerade leider nicht mehr was genau der Grund war ) ich habe dann irgendwann wieder zu Firefox gewechselt weil Chrome nach ner Weile nicht mehr so richtig funktionieren wollte.

Bin sehr zufrieden mit Firefox :)

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12872 - 21. November 2011 - 10:25 #

Habe lange Zeit Chome benutzt aber leider hat sich irgendwie ein Bug eingeschlichen, jetzt kann ich mit Chrome keine Seiten mehr ansurfen. Also mußte ich wieder zurück zu FF

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 21. November 2011 - 12:30 #

Juhu! Ich bin die Minderheit! Opera for president!!! :D

Scytale (unregistriert) 21. November 2011 - 13:00 #

Ich finde das so Tragisch, früher war Firefox noch ein echter Frickelfox, Oldschool vom Design, ganz und gar nicht intuitiv und mit vielen verstellbaren Optionen, die den Ottonormalnutzer abschrecken. Jetzt, wo das Interface entschlackt wird, Silent-Updates eingeführt werden und auch so der Browser auch für die Leute interessant wird, die sich um nichts kümmern wollen, jetzt laufen alle zu Chrome mit äußerst fadenscheinigen Argumenten. Neue Versionspolitik von Mozilla sei schrott (Macht Google schon immer so, ist ein Grund für die Sicherheit des Browsers, weil man sich nicht auf den Honk vor dem Bildschirm beim updatenverlassen muss). Speichermanagement ist auch besser als früher und bei vielen offenen Tabs Chrome überlegen. Ich weiß einfach nicht, warum so viele Leute plötzlich vom FireFox abrücken obwohl er auf dem Papier in allen Belangen weiter entwickelt worden ist. Ich kann es mir nur so erklären, dass die Leute, wie sie ihre Kleidung wechseln, wenn sie ihnen langweilig wird, auch ihren Browser wechseln wollen.
So wie ich das sehe, ist Chrome einfach der neue Dummie-Browser, weil man sich bei dem um nix kümmern muss. Egal was für ein Nutzer, der Browser ist immer die aktuellste Version. Wenn ich nem PC-Dummie zu nem Browser raten müsste, wäre es nicht der IE sondern eben Chrome. Ich nutze weiterhin FFx. Und ich glaube, da sind viele ähnlich drauf und das spiegelt sich auch in den Nutzerzahlen wieder.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 21. November 2011 - 13:16 #

Ob man Chrome mag hat nicht mal ansatzweise etwas damit zu tun, ob man ein "Dummie" ist oder nicht, das ist doch Schwachsinn.

Ich habe bis vor kurzem selbst noch FF genutzt, bin aber auch jetzt auf Chrome umgestiegen, weil er mir einfach -momentan- besser gefällt. Punkt.

Da muss ich keine Religion oder Philosophie verteidigen, was denn nun besser ist oder nicht. Ein Browser ist für mich ein "Gebrauchsgegenstand" der mir einfach das bieten soll, wofür ich ihn installiert habe - um damit im Internet zu surfen. Und das gefällt mir momentan mit dem Chrome halt am besten. Was im Hintergrund des Browsers für eine Technik arbeitet geht mir persönlich dabei vierspurig am ***** vorbei. Es muss einfach nur funktionieren und das komfortabel.

Und wenn es nächste Woche einen neuen Browser von Heinz Schenk geben sollte der mir besser gefällt, dann steige ich halt wieder um.

Jeder soll doch einfach damit surfen, womit er selbst am besten klar kommt und was für seine Bedürfnisse am besten ist. Den ganzen Kindergarten was denn nun besser ist kann man sich schlichtweg sparen. Beim Autokauf breche ich auch nicht in Tränen aus oder bekomme eine Herzattacke nur weil sich mein Nachbar einen Golf kauft, ich persönlich aber lieber Marke XY fahre.

Scytale (unregistriert) 21. November 2011 - 14:10 #

Ja vielen Dank, Dummie ist vielleicht das falsche Wort, aber du lieferst exakt die Definition, wen ich mit dem Begriff meine. Chrome ist für die User am besten, die einfach nur browsen wollen und sonst nichts interessiert.
Wenn man sich mit der Technik, Datenschutz und dem ganzen anderen Quark beschäftig, dann kann man einfach nicht nur von "gefallen" reden. Es muss eine begründete Argumentation vorliegen, warum man von einem Vertrauenswürdigen gemeinnützigen Produkt zu einem eines Multimillarden schweren Konzern wechselt, welches im Grunde nichts mit dem OpenSource-Gedanken gemein hat. Und wenn man das nicht macht, fällt man für mich unter die Kategorie "Dummie", denn der Browserwechsel ist eine schwerwiegende Entscheidung.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 21. November 2011 - 17:20 #

"[...]denn der Browserwechsel ist eine schwerwiegende Entscheidung."

LOL? Nach dieser Aussage frage ich mich gerade, wer hier der von dir proklamierte "Dummie" ist... ;>

Scytale (unregistriert) 21. November 2011 - 21:59 #

Der Browser ist das Programm, über das fast alle sensiblen Daten laufen. Online-Banking, FB und was weiß ich der Geier noch. Wer nicht weiß, was der Browser von dem Verhalten des Nutzers alles mitbekommt, der hat echt eine rosarote Brille auf.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 21. November 2011 - 22:57 #

Vielleicht ist auch nicht jeder Paranoid und hat "angst" vor Google. Auch darf man nicht vergessen das Googles-Geld Mozilla viel ermöglicht hat

Scytale (unregistriert) 22. November 2011 - 9:10 #

Das Argument, das Mozilla von Google Geld bekommt, zählt nicht. Man kann relativ einfach die Funktion ausschalten, das Suchanfragen über Google gehen und die Standardsuchmaschine Google ist. Bei diesen ganzen Relativierungen platzt mir der Arsch. Alles was ich sage ist, dass sich für nen Browser bewusst entscheiden soll, weil das ein äußerst sensibles Werkzeug im Umgang mit persönlichen Daten ist. Ich bin nicht auf den Kopf gefallen, ich will Google nicht durch die Stadt hetzen, aber was den Datenschutz und die Glaubwürdigkeit betrifft, ist Google nun mal nicht erste Wahl.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. November 2011 - 13:10 #

Bist du für Google, dann weißt Du wovon Du sprichst.
Bist du gegen Google, bist Du paranoid. Oder Hater. Oder beides.

Nimm's gelassen, Scytale. Die Schubladen gehen heutzutage schneller auf und zu als sonst ;)

Niko 16 Übertalent - 5024 - 22. November 2011 - 15:29 #

Wer garantiert dir das Mozilla keine Daten sammelt? Du vertraust drauf, oder nicht? Ebenso vertraue ich Google. Des weiteren - wer "angst" vor Google hat, kann problemlos entweder Iron nutzen oder einfach bei Google direkt deaktivieren, dass Daten gesammelt werden. Es ist ja nicht so, dass man keine Möglichkeiten hat, man muss nur 1-2 Klicks machen.

Zugegeben Otto-Normal weiß sicher nicht einmal wie Google arbeitet, aber der weiß auch nicht, dass er Google genau soviel Daten preisgibt, wenn er Firefox nutzt mit der Standard-Google suche.

Du kannst Problemlos über Google herziehen und ich kann problemlos alles schön reden. Fakt ist: Du weißt nicht genau wo und welche Daten Google wie speichert - ebenso weißt du aber auch nicht was Mozillaso treibt. Es läuft am Ende darauf hinaus, dass du den Unternehmen vertrauen musst und das kann ich Google Problemlos. Übrigens - die Diskussion lässt auch problemlos auf OS und Co ausweiten... das Ergebnis ist aber identisch.

Mir persönlich ist es wurst das Google oder auch Origin-Daten sammelt von meinem Surfverhalten und ich denke, den meisten Menschen auch. Diese Form der Marktforschung gibt ja nicht erst seit dem Internet

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 22. November 2011 - 17:37 #

Der Source Code von Firefox ist für jeden frei verfügbar und damit einsehbar. Damit ist im Grunde schon fast alles gesagt.

Aber vielleicht noch: Google ist ein rein profitorientiertes Unternehmen, damit ist automatisch klar, dass dieses alles tut, um den Profit zu maximieren. Wer als Endverbraucher dabei darauf vertraut, dass dieses Unternehmen auch nur einen winzigen Funken Respekt vor irgendetwas hat, was den Interessen des Endverbrauchers entgegengeht, woraus man aber Profit schlagen kann, ist naiv.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 23. November 2011 - 9:27 #

Also ich bin relativ früh in der Arbeit vom Firefox zum Chrome gewechselt. Nicht, weil ich gerne meinen Browser wechsle oder es schick finde, sondern weil mir DAMALS(tm)

* der Firefox, wenn er Probleme mit einem Tab hatte, ALLE Tabs mit hat abrauchen lassen
* der Speicherverbrauch gerne mal die 1GB Grenze und mehr überschritten hat im Laufe des Tages. Wenn du noch weitere speicherintensive Anwendungen am Laufen hast, kannst du das nicht gebrauchen.

Und nein, ich surfe nicht gelangweilt im Internet, ich brauche den Browser tatsächlich. :-)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86537 - 21. November 2011 - 19:30 #

Wenn das Bookmark-Synchro-Management des Chrome nur nich so Kacke wäre, hätt ichs wahrscheinlich auch schon...

Anonymous (unregistriert) 22. November 2011 - 20:39 #

Opera, Firefox, Chrome. Völlig wurscht. Hauptsache, der IE stirbt endlich! Diese Proprietäre-Standards-Einführungsmaschine geht mir schon viel zu lange auf den Keks.

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2151 - 22. November 2011 - 20:51 #

sehr schön die unschärfe dieser Statistik hervorgehoben, danke dafür! Die meisten News-Seiten (SPON inklusive) beten nur dumm die Statistik nach ohne die Quelle zu hinterfragen...

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 22. November 2011 - 20:55 #

Ich nutze beide, und finde beide gut. Aber Firefox ist mir lieber. Warum? Gewohnheit! Nüchtern betrachtet, ist Chrome aber wirklich einen Tick schneller. Es wundert mich nur, dass Chrome so schnell aufgeholt hat...

Übrigens: Tolles News-Bild! :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. November 2011 - 21:34 #

Der Firefox hat bei mir verschissen, nachdem ich bei 3 Bekannten den Rechner von einem Drive-by-Download-Virus reinigen durften, nur weil eine ältere Version vom Firefox mal wieder eine kritische Sicherheitslücke hatte. Schliesslich ist nicht jeder User ein Nerd, der die Zeit hat seine gesamte Software auf dem neuesten stand zu halten, bzw. sich nach neuen Sicherheitslücken zu erkundigen.
Chrome drauf und plötzlich läuft alles ohne Probleme. Erstaunlicherweise sagen auch alle, dass das Internet nun viel schneller ist als vorher.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. November 2011 - 21:44 #

Ich wette, deren Betriebssystem strotzt dafür nur von Lücken. Und einem avira "Virenwächter"... ;)

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 23. November 2011 - 8:33 #

Ich finde, die freie Version von Antivir von Avira reicht völlig, ich hab den seit Jahren und nie Probleme mit Viren.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 23. November 2011 - 8:40 #

Ich hatte mal einen Kunden, der genauso gesprochen hat. Dem haben wir dann einmal, nachdem er sich lauthals über Microsoft und das immer lahmer werdende Windows beschwert hat, ein Knoppicilin (heute: Desinfec't) drüber laufen lassen. Er war dann doch etwas geschockt, dass sein tolles freies Antivir mehr als 100 verschiedene Schadprogramme übersehen hat..

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 23. November 2011 - 12:51 #

Also mein Windows 7 läuft eigentlich noch (fast) so schnell wie am ersten Tag. Von daher kann ich mich nicht beschweren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ich mir bisher so viele Schadprogramme eingefangen habe, ohne dass die irgendwas mit dem System anstellen.

Aber ich hab ein Desinfec't in der Firma rumliegen, ich werd es mal ausprobieren. Ich bin ja durchaus lernfähig :)

MN 14 Komm-Experte - 2324 - 22. November 2011 - 22:15 #

Internet Explorer, Mozilla Firefox oder Google Chrome alles der gleich Rotz, ich benutze den einzig wahren Mosaic ;)

Wird hier die offizielle Version von Chrome bewertet oder doch eher die Open Source Lösung Chromium?

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 22. November 2011 - 22:37 #

was habt ihr eigentlich immer mit der RAM Nutzung?
In heutigen 64bit Zeiten wo man günstig 6GB RAM und mehr ins System hauen kann, will ich doch das dieser auch genutzt wird. Ich will keine lahmen speichersparenden Verfahren die mit Geschwindigkeitsverlust mühsam den RAM-Verbrauch optimieren. Von mir aus kann der ruhig genutzt werden.
Und zweitens, wenn man mal der Tasache glaubt dass der FF mehr RAM verbraucht als ein Chrom (in Anbetracht der mehreren Tasks), um wieviel RAM mehr handelt es sich dabei: 1,2,3 GB? Ne wahrscheinlich wohl gerade mal um 200MB oder so... Also WAYNE? Diese RAM-Diskussion ist doch lächerlich...

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 22. November 2011 - 22:49 #

Mein Firefox schnappt sich gerne 800 MB, obwohl da fast keine Tabs (mehr) geöffnet sind. Persönlicher Rekord war afair 2.3 GB alleine für Firefox...

DELK 16 Übertalent - 5488 - 22. November 2011 - 23:16 #

Ich hatte noch nie annähernd so viel RAM-Verbrauch für Firefox oO
Achthundert MB ja, aber das ist imho auch verständlich bei ~60 Tabs, die ständig geöffnet sind.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 22. November 2011 - 23:24 #

Das liegt daran, dass der Firefox so einige Konstruktionsfehler hat(te), vor allem dürfen sich Plugins nach belieben bedienen. Früher dürfte ich beim FF 2.x nach dem Schließen regelmäßig den Prozess abschießen, weil er sich nicht richtig "entladen" hat.

Bin auch nicht der einzige, der einen solchen hohen RAM-Verbrauch feststellen durfte:
http://imageshack.us/photo/my-images/163/firefoxeating2gbmemory.png/
http://www.gladbrookserver.com/www/wp-content/uploads/2007/12/FF3b1.jpg

Aktuell dümpelt mein FF bei 500 MB mit nur drei Tabs, davon 1x YouTube...

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 23. November 2011 - 9:10 #

Keine Ahnung, was du da machst. Mein FF hat auch nach stundenlanger Benutzung und 20 offener Tabs gerade mal 300 MB. Und ich benutze auch zahlreiche Plugins.

Horselover Fat 09 Triple-Talent - 301 - 22. November 2011 - 23:07 #

Ich habe Safari, Opera und Chrome probiert, aber kein Browser hate zu dem Zeitpunkt eine funktionierende und leicht zu bedienende Erweiterung wie noscript für FF zu bieten. Hat sich das geändert?

frost 12 Trollwächter - 1032 - 23. November 2011 - 6:15 #

Ja, hast du bei Opera gleich dabei. Sowohl global als auch seitenspezifisch u.a. per Rechtsklick zu konfigurieren.

devflash 11 Forenversteher - 723 - 23. November 2011 - 0:26 #

Ich bin zufrieden mit Firefox, und aus Faulheit werde ich wohl auch dabei bleiben! :D

Henke 15 Kenner - 3636 - 23. November 2011 - 19:15 #

Sehe ich genauso... auch wenn der Speicherhunger beim Wechsel von Version 6 auf 7 nur unwesentlich gezügelt wurde...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 23. November 2011 - 8:02 #

Ich surfe weiterhin mit No Script, Addblock, Cookie Manager etc.
Da kann Datenkrake Google noch so viele Marktanteile halten.

Wenn man mit diesen Addons den ganzen nervigen Gitzer- und Spionagemist abgeschaltet hat, laden die Seiten auch mit FF schnell.

Kein Problem (unregistriert) 23. November 2011 - 9:22 #

Wenn euch Firefox nicht gefällt, ändert ihn halt selber (open source) oder ändert euren Konsum hin zu anderen verfügbaren Browsern, aber um Gottes willen - eure ganzen Problemchen mit hier und da und dort, will doch echt (kaum) einer wissen, ausser ggf. der Entwickler als fundiertes Feedback. Manchmal glaub ich das viele Leute hier keine Schulter zum Ausweinen haben und das deswegen im GG-Kommentarbereich machen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324508 - 23. November 2011 - 13:10 #

Das ist aus meiner Sicht kein praxistauglicher Standpunkt: Ich kann zum Beispiel auch dann gegen Atomkraftwerke sein, wenn ich nicht in der Lage bin, selbst eines zu bauen oder Solarpanels herzustellen.

Du schießt dir zudem selbst ins Bein: Während es ganz offenkundig so ist, dass die "Problemchen mit hier und da und dort" in der Tat viele User interessieren -- darum gibt's so viele Kommentare hier --, würde ich annehmen, dass dein Standpunkt praktisch niemanden hier interessiert. Dennoch darfst du einen Comment schreiben, und bekommst sogar eine Antwort darauf :-)

Viktor Lustig (unregistriert) 23. November 2011 - 10:16 #

Also, ich weiß nicht was ihr alle habt...

Bei mir ist Firefox ziemlich flott, trotz Addons, ich empfand da Chrome nicht schneller. Und was den Speicher angeht habe ich auch nicht diesen Verbrauch von wie einige hier beschreiben von 800 MB. Und selbst wenn weiß ich nicht ob es so ins Gewicht fällt, die meisten haben doch Speicher ohne Ende der kaum ausgereizt wird.

Mir gefällt Firefox, weil ich ihn so einstellen kann wie ich möchte,er schnell ist und intuitiv, und auch nicht wie Chrome in den Standartotionen fröhlich Daten an Google schickt. Ich weiß, ich kann dies abschalten, aber warum macht es deiser Browser den überhaut? Außerdem ist der Firefox sicher, also was will ich mehr.

Und wie schon in den News selber angegeben, ich halte diese Seite nicht für eine nachvollziehbare Quelle.

Anonymous (unregistriert) 23. November 2011 - 11:54 #

Nutze zwar gerne mal Chrome, aber die Quelle sehe ich auch als fragwürdig. Vor allem weil der Internet Explorer zwar auf jeder großen WEbsite noch gerne genutzt wird, aber in jeglicher Statistik trotzdem hinter dem Firefox verbleibt.

Wolfen 14 Komm-Experte - P - 2128 - 24. November 2011 - 13:41 #

"aber warum macht es deiser Browser den überhaut?"

Naja, weil Google natürlich (wie jede andere Software Firma, Microsoft macht das z.b. bei Office auch) so viel wie möglich über das Nutzungsverhalten der User herausfinden möchte.

Wo surfst du rum? Nach was suchst du häufig? Benutzt du Plugins? Etc...

Im Prinzip könnte man auch beim IE oder FF annehmen, das sie das Nutzerverhalten aufzeichnen, bei Googles Chrome wars natürlich anfangs gewaltig auffällig, weil der den Benutzer nie um Erlaubnis fragte.

Soweit ich mich erinnere, wird man ja jetzt bei der Chrome Installation explizit gefragt, ob man Daten an Google senden möchte. (Korrigiert mich bitte, falls ich falsch liege, bei meiner letzten Chrome Testsession wars zumindest so)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 24. November 2011 - 13:51 #

"Soweit ich mich erinnere, wird man ja jetzt bei der Chrome Installation explizit gefragt, ob man Daten an Google senden möchte. (Korrigiert mich bitte, falls ich falsch liege, bei meiner letzten Chrome Testsession wars zumindest so)"

Mittlerweile ja, nachdem man Google dazu verdonnert hat. Bis Version 4 des Browsers hatte auch jeder Chrome-Nutzer eine eigens für sich erstellte Nutzer-ID, die aus Datenschutzgründen ebenfalls entfernt werden mußte.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3143 - 23. November 2011 - 16:34 #

Bin auch dabei...IE war mir zu langsam...

Serj 05 Spieler - 41 - 24. November 2011 - 16:49 #

Ich bleibe bei Firefox, hab es mir schon so bequem gemacht mit meinen Add-ons das ich ungern tauschen würde - vielleicht wenn ich mehr Zeit habe schaue ich mir dieses Wunderwerk Chrome genauer an.

Anonymous (unregistriert) 24. November 2011 - 17:31 #

Ohne jemand beleidigen zu wollen: Was bringt einen dazu freiwillig Spyware wie Google Chrome zu installieren? Halbwissen? Ignoranz? Gleichgültigkeit? Unverständnis der eigenen Privatsphäre?

Aber das ist der Generation Facebook wohl egal nehme ich an.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 24. November 2011 - 17:53 #

*gähn*

Wohlwollen 14 Komm-Experte - 2092 - 28. November 2011 - 0:01 #

Ich war jahrelanger Firefox-Nutzer, bin aber seit etwa einem Jahr auf Chrome umgestiegen. Hatte dann des Weiteren verschiedenste Browser tagelang getestet (Internet Explorer, Safari, Chromium, Opera). Heute verwende ich als Hauptbrowser Chrome. Zwischendurch auch Opera (auf Linux nur Opera, da das der einzige Browser ist, mit dem ich Audio im WWW wiedergeben kann).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit