Modern Warfare 3: Activison bedauert Elite-Fehlstart [Update]

PC 360 PS3 Wii DS
Bild von sw4pf1le
sw4pf1le 10771 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S3,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

14. November 2011 - 23:25 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Modern Warfare 3 ab 9,90 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 30. November

Mittlerweile widerrief Activision die Aussage, wonach PC-Spieler möglicherweise ohne Elite auskommen müssen. Activision bekräftigte stattdessen nochmals, dass Elite auch weiterhin für PC geplant sei.

Update vom 15. November:

Mittlerweile will Activision PC-Spielern nicht mehr garantieren, dass Elite den PC überhaupt irgendwann einmal zur Verfügung stehen wird. Das geht aus einem Twitterposting hervor:

Wir arbeiten zur Zeit auf eine universale Elite-Erfahrung hin, aber wir können nicht garantieren ob oder wann eine PC-Version verfügbar sein wird.

Auch die Arbeiten an mobilen Anwendungen werden bis zur Stabilisierung des Netwzerks zurückgestellt.

Ursprüngliche News:

Während sich Publisher Activision über die hohen Absatzzahlen von Call of Duty - Modern Warfare 3 freut, bereitet die dazugehörige Onlineplattform Elite immer noch Probleme. Die Social Community soll Spieler untereinander vernetzen, bietet unter anderem eine Anbindung an Facebook und YouTube und soll über Spielstatistiken den Wettbewerb unter den Spielern anheizen. Aber auch Tage nach der Veröffentlichung des Spiels kann das neue System noch nicht wie versprochen genutzt werden, was besonders Abonnenten der kostenpflichtigen Premiumfunktionen ärgert.

Gegenüber dem amerikanischen Onlinemagazin Joystiq gab Daniel Suarez, Activisions Vice President of Production, zu, dass der Publisher das Ausmaß des Ansturms unterschätzt habe. Dabei spiele auch die technische Komplexität des Service eine große Rolle. Die je nach Plattform verschiedenen Zugriffswege sorgten für ein ungeheures Datenaufkommen und legten bereits zu Beginn die Registrierung lahm. Suarez dazu wörtlich:

Vom Planungsstandpunkt aus gesehen sind wir von vornherein davon ausgegangen, dass es ein umfangreiches Projekt werden würde. Es ist Call of Duty, wir haben alle Kennzahlen dafür. Wir kennen unsere Zahlen von Black Ops und MW2 und von allen vorherigen Call of Dutys; daher haben wir fest damit gerechnet, dass es etwas Großes sein wird. Aber wir hatten am Ende riesigen Zustrom aus den verschiedensten Bereichen, den Konsolen und dem Web. Es traf uns wesentlich härter, als wir gedacht hatten.

Der für den Dienst zuständige Entwickler Beachhead arbeitet derweil fieberhaft an der Stabilisierung des Dienstes. Auf einen endgültigen Termin will man sich aber noch nicht festlegen. Die Programmstabilität sei momentan wichtiger als der Termin. Entwarnung gibt es zumindest an einer anderen Front: Die persönlichen Spielstatistiken sind vom Status der Elite-Plattform nicht betroffen. Alle Daten hierzu laufen nämlich über einen separaten Dienst der zu Activision gehörenden Firma Demonware. Sobald Elite wieder voll funktionstüchtig sei, würden daher auch die bisherigen Spieldaten ohne Verluste zur Verfügung stehen. Bisherige Premiumabos werden von Activison derweil zum Ausgleich um einen Monat kostenlos verlängert.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 14. November 2011 - 18:15 #

Schon lustig, dass die immer wieder von dem Erfolg "überrascht" sind.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 14. November 2011 - 18:18 #

Klingt trotzdem plausibel. 11 Millionen Erstkäufer lassen sich nur schwer simulieren. Die Verhaltensweise der Software bei so riesigen Zahlen korrekt vorherzusagen dürfte sogar Nostradamus und Rasputin vor eine Herausforderung stellen. ;)

Casa 12 Trollwächter - 1089 - 14. November 2011 - 19:48 #

Ach komm so ein Quark - der Einzige der überrascht ist, ist Activision. Sie waren einfach nicht gut genug vorbereitet.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5965 - 14. November 2011 - 21:46 #

Die werden schon genau gewusst haben, wieviele Vorbesteller es gab. Da rechnen sie noch einen Anteil Käufer zu, die sich das Spiel am ersten Tag im Laden kaufen und dann sollte schon so eine große Zahl zusammenkommen.

Hausmeister 10 Kommunikator - 545 - 14. November 2011 - 22:14 #

Jup, genau diese Theorie hatte ich auch schon wie ich BF3 Online spielen wollte. Die Publisher machen wochenlang Werbung für ihre AAA-Titel und wundern sich dann auch noch, das der Mist gekauft wird und der Spieler ist mal wieder der doofe weil nix funktioniert.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9413 - 16. November 2011 - 16:12 #

Mhhh komischerweise hat BF3 bei mir von Anfang an funktioniert. Das hatte mich nach der Beta echt erstaunt.

Desotho 16 Übertalent - P - 4248 - 15. November 2011 - 2:09 #

Letztendlich ist das halt ein Wording dass die Firma möglichst gut dastehen lassen soll.
Und da scheibt man letztendlich nicht was Sache ist sondern viel blabla.
Mich würde nicht wundern wenn vor dem Start klar gewesen wäre dass das Ding nicht bereit ist und es von diversen Verantwortlichen ignoriert wurde.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10771 - 15. November 2011 - 10:43 #

Genau. Ein börsennotierter Konzern hat keinerlei Interesse, dass der neue Service seiner wichtigsten Hauptmarke bei Verkaufsstart funktioniert. Die selbstlosen Aktionäre kaufen die Aktie sowieso blind. Dahinter stecken bestimmt die Illuminaten. ;)

Lorion 17 Shapeshifter - 7647 - 15. November 2011 - 11:15 #

Wäre ja nun nicht das erste Mal das wissentlich fehlerhafte Ware auf den Markt gebracht wird...

volcatius (unregistriert) 15. November 2011 - 17:02 #

Microsoft ist damit seit 20 Jahren gut durchgekommen...

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11851 - 14. November 2011 - 19:29 #

Gibt es schon Zahlen wieviele ein Premium-Abo abgeschlossen haben (hab es selbst bereits gekauft)? Ansich sollte es gut laufen, wenn man die DLC's-Käufe der Vergangenheit betrachtet. Aber die Hürde von 50€ ist schon hoch (allein aus psychologischer Sicht).

Horschtele 16 Übertalent - P - 5483 - 14. November 2011 - 22:45 #

Das sollte doch für dich ganz einfach sein: Bist du jemand, der die DLC-Pakete kauft? A: Ja, ich kaufe DLC! Dann mach das Abo, weil es günstiger kommt (ein DLC kostet 10-15 Euro; 20 DLCs erscheinen mindestens).
B: Nein, ich kaufe keine DLC! Lass das Abo sein.

Vllt noch ein Gedanke: Gefällt dir MW3 so sehr, dass du es wochenlang spielst und dabei mehr Zeit verbringen kannst, als wenn du dir nen weiteren guten Titel zulegst.

Ich für meinen Teil spiele eventuell die Kampange noch zuende, im Multiplayer werde ich aber nicht viel Zeit verlieren; hin und wieder ne Runde. Mal sehen, ob die Challenges Spaß bringen. Elite, nein danke.

thetuesdaydude 13 Koop-Gamer - 1103 - 14. November 2011 - 23:22 #

Sehe ich auch so.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11851 - 14. November 2011 - 23:30 #

Irgendwie fühle ich mich missverstanden... Ich habe bereits das Abo und will wissen wie es sich so verkauft.

Terra 12 Trollwächter - 1173 - 15. November 2011 - 0:52 #

Schon doof, wenn man groß mit einem solchen Dienst wirbt und dafür auch abkassiert, der Dienst dann aber beim Launch des Spiels der Belastung nicht standhält...

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51264 - 15. November 2011 - 6:43 #

war doch vorherzusehen......

nova 19 Megatalent - P - 14056 - 15. November 2011 - 11:18 #

Für Activision nicht... :D

kor1st 09 Triple-Talent - 280 - 15. November 2011 - 3:46 #

Dass ist doch immer der gleiche Ablauf. Zum Start ist das Aufkommen und die Belastung extrem hoch. Wenige Wochen danach gehen deutlich weniger aktive User online. Sprich es bleiben die Coregamer.
Wozu denn Geld für entsprechende Serverkapazität und gestreute Log In Möglichkeiten verschwenden, wenn in 4 Wochen nur noch ein Drittel der Käufer mit dem Spiel online geht? Natürlich ist man offiziel total überracht und konnte man bei x millionen Vorbestellern und x millionen Käufern unmöglich damit rechnen dass die alle ihr Spiel auch sofort online aktivieren oder noch schlimmer zum Start online spielen wollen...
Was kann man da als Käufer machen? Nicht zum Release kaufen, in den entsprechenden Foren nachschaun und erst kaufen wenns läuft, falls das Routine beim Hersteller ist Boykott. Ganz einfach...

latrine (unregistriert) 15. November 2011 - 11:01 #

exakt so ist es. spieler werden nach strich und faden gemolken und verarscht.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4428 - 15. November 2011 - 11:12 #

Was für eine Überraschung. Aber mal ehrlich, so ist der Kapitalismus, wacht auf! Die meisten kaufen die billigsten Lebensmittel, die billigsten Matratzen, beim günstigsten Versandhändler usw. Am Ende wundern sie sich, dass Bauern kaum Geld für die Milch bekommen oder bei Amazon und Zalando in der Verpackungsindustrie ausgebeutet werden oder gar vom Steuerzahler bezahlt werden, dass bei KIK die Angestellten ausgebeutet und die Zulieferer unter widrigen Bedingungen arbeiten.

Spieler werden doch nicht mehr gemolken als jeder andere Konsument auch. Im Gegenteil. Als Spieler hat man unglaublich viele Alternativen. Einige Indies verdienen kaum genug, um damit zu überleben. Wer will, kann sich auf deren Seite schlagen.

Das Phänomen was Du beschreibst, ist doch nur ein Problem der ganz Großen. Meidet sie einfach, fertig.

Nicht der Gamer ist das Schlachtvieh, er hat eigentlich die Macht, alles zu formen und zu ändern, wenn er nur schlau genug wäre, das zu wollen ;)

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10812 - 15. November 2011 - 11:39 #

Ich bin auch etwas sauer das es noch nicht läuft, aber es ist kein Weltuntergang.

Anonymous (unregistriert) 15. November 2011 - 11:57 #

Hehehe, verdecken die Berge von Kohle etwa die Sicht? :P

DarkRaziel 06 Bewerter - 91 - 15. November 2011 - 18:47 #

Da ich nicht die Katze im Sack kaufe werde bzw habe ich das Elite Paket nicht gekauft.
Denn ich möchte schon wissen was mich erwartet, denn Activision ist mir zu Geldgierig mit ihren überteuerten DLC. Und ob mir auch alle Zusagen kann ich nicht sagen da ich es nicht weis.

Hausmeister 10 Kommunikator - 545 - 15. November 2011 - 20:59 #

So schleppend wie das mit Elite vorangeht, muss man sich wohl die frage stellen, ob und wann Elite überhaupt mal richtig zur verfügung steht.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 15. November 2011 - 21:14 #

Oh nein! Was sollen die ganzen Pro's am PC nur ohne ELITE tun?!

DELK 16 Übertalent - 5488 - 16. November 2011 - 0:42 #

Die geben doch eh freudestrahlend das Geld für die DLCs auch so aus ;)

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10196 - 16. November 2011 - 14:09 #

Laut dieser News ist die PC-Version nach wie vor geplant:

http://www.shacknews.com/article/71103/activision-still-planning-call-of-duty-elite-on-pc

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit