Remember, remember the 5th of November

Bild von Johannes
Johannes 38563 EXP - 23 Langzeituser,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

4. November 2011 - 23:29 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Morgen ist der 5. November und damit der Jahrestag des vereitelten Anschlags des britischen Verschwörers Guy Fawkes auf das englische Parlament. In vielen Regionen Englands wird an diesem Tag immer noch die Bonfire-Night oder Guy-Fawkes-Night gefeiert, um diesem Unterfangen zu gedenken. Zugleich hat die Internetguerilla Anonymous -- deren Erkennungszeichen bekanntlich die in V wie Vendetta dargestellte Maske von Guy Fawkes ist -- mehrere Hackingangriffe für morgen angekündigt.

Bereits im August wurde daher von der Operation Facebook gesprochen, in deren Zuge das von Mark Zuckerberg gegründete Social Network lahmgelegt werden solle. In einem aktuellen Interview mit der Onlineausgabe der taz hat ein namentlich nicht näher genannter Anonymous-Anhänger angedeutet, dass als Angriffsform wohl eher ein massiver Aufklärungsspam anstelle eines Denial-of-Service-Angriffs infrage käme. Facebook selbst gibt sich von dieser Drohung eher unbeeindruckt:

Wir erwarten einen möglichen Angriff von Anonymous genauso, wie wir andere Angriffe an jedem anderen Tag erwarten. Aufgrund unserer Größe drohen uns die gleichen Gefahren, wie sie überall im Internet zu finden sind.

Die für den potentiellen Hackingangriff verantwortliche Anonymous-Splittergruppe behauptet, Facebook würde Userdaten ohne weiteres an Regierungen weitergeben und einmal gespeicherte Daten ließen sich auch so schnell nicht wieder löschen. Kritik kam bereits nach der Drohung der Aktivisten -- und zwar unter anderem auch aus den eigenen Reihen (wir berichteten).

In den vergangenen Tagen hatte Anonymous zudem noch dem großen mexikanischen Drogenkartell Los Zetas gedroht. Nachdem ein Anhänger des Internetkollektivs entführt wurde, hatten die Aktivisten dem Kartell ein Ultimatum gestellt: Wenn der Mann nicht bis zum 5. November wieder auf freiem Fuß ist, würden die Namen hochrangiger Politiker, Polizisten und Journalisten veröffentlicht, die mit dem Kartell in Verbindung stehen. Wie ZDF Heute berichtet, ist der Mann unterdessen angeblich freigelassen worden. Die Kidnapper sollen ihm allerdings angedroht haben, dass im Falle einer Veröffentlichung besagter Informationen zehn seiner Familienmitglieder sterben müssten. Daraufhin sei die Drohung vorerst fallen gelassen worden.

Eine weitere Drohung wurde gegen den stramm konservativen US-Fernsehsender Fox News unter der Leitung von Medienmogul Rupert Murdoch ausgesprochen. Anonymous agiert bekanntlich als technischer Arm der von New York ausgehenden Occupy-Proteste und ist auch mit mehreren Aktivisten an der Wall Street vor Ort. Dem Kollektiv ist offenbar die republikanisch geprägte Berichterstattung von Fox aufgestoßen. "Eure Zeit ist gekommen. Am 5. November fängt die Operation Fox Hunt an. Möge die Jagd beginnen.", kündigten sie an.

Anonymous möchte also morgen gleich an mehreren Fronten kämpfen. Wie erfolgreich sie dabei sein werden, bleibt abzuwarten.

General_Kolenga 15 Kenner - 2868 - 4. November 2011 - 23:39 #

Jaja Anonymous verbessert wie Welt, außerdem scheißen sie Regenbögen! Ich kann diese Leute nicht ernst nehmen und ich kann diese Mitläufer mit ihren V wie Vendetta Masken nicht ernst nehmen

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 4. November 2011 - 23:44 #

Vor allem am selben Tag gegen drei große Organisationen/Unternehmen vorzugehen, zeugt schon vor Überheblichkeit.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 4. November 2011 - 23:46 #

Nimm es ernst oder nicht. Aber ganz andere große Persönlichkeiten wurden zu Lebzeiten nicht ernstgenommen. Allein die Tatsache, dass so viele Institutionen über Anonymous berichten zeigt doch bereits deren Macht. Und wenn der vom Drogenkartell Entführte wirklich freigelassen wurde, dann ist das nur ein weiteres Zeichen, für ihren Einfluss.

Valiant (unregistriert) 5. November 2011 - 11:11 #

Ein paar aufmerksamkeitsgeile Netzterroristen würde ich definitiv nicht als "große Persönlichkeiten" bezeichnen. Letztlich ist diese ungesteuerte Aggressivität auch nichts anderes als die Randale der Asozialen am 1. Mai. Aber Protest durch die Instanzen hindurch ist natürlich zu anstrengend.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 5. November 2011 - 2:19 #

Endlich mal jemand der mir zustimmt! Sonst kriechen alle in den ganzen Foren diesen Typen in den Arsch. Einigen von meinen Facebook-Freunden sind sogar Fans von denen. Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Die haben einen FB-Fanpage.
Jedenfalls geben jene Facebookfreunde, wie Scheiße Facebook wäre und das diese Jungs den Laden mal aufmischen sollten. Auf die Frage "warum" habe ich nie eine Antwort erhalten.
Aber ich denke mal, dass die Facebook nur Haken wollen um selbst an die Daten zu kommen um sie zu verkaufen...

Kommentarshadowwarrior 08 Versteher - 152 - 4. November 2011 - 23:48 #

Wie schlecht recherchiert ist das denn.. LOLOLOL

Johannes 23 Langzeituser - P - 38563 - 4. November 2011 - 23:49 #

Ich bin gerne bereit, die News inhaltlich zu verbessern, wenn du deinen Vorwurf ein wenig konkretisierst.

Kommentarshadowwarrior 08 Versteher - 152 - 4. November 2011 - 23:57 #

1. Wurde der Angriff auf die Drogenkartelle zurückgezogen, bzw. hat nie stattgefunden (z.b. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,795996,00.html)

2. Wurde vom "offiziellen" (wenn man sowas sagen darf) Twitter Account bereits mehrmals gesagt das, dass mit Facebook ne Fakeankündigung war. (das fehlt mir in der news) Wobei das nicht heisst das n paar Witzbolde trotzdem was kleines starten. O-Ton: "We told you many times ddosing Facebook was a fake operation." Das mein ich. Anonymous weiss eigentlich noch nicht mal selber ob die morgen was machen. Aber das liegt halt auch am Konzept.

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 5. November 2011 - 0:04 #

Zu 2.: Ein Twitter Account sagt doch gar nichts aus. Wer weiß wer sich dahinter verbirgt. Wie wir alle wissen, ist Anon ja keine organisierte Gruppe. Also wer sagt, dass hinter dem Twitter Account nicht nur eine kleine Gruppe sitzt und die große Masse morgen "angreift". ;)

Johannes 23 Langzeituser - P - 38563 - 5. November 2011 - 0:11 #

1. Joa, da kann ich eventuell noch 1-2 Sätze dazu schreiben (das mit der Drohung gegen seine Familie. Aber ansonsten liegt das doch auf der Hand, wenn der Typ freigelassen wird muss man auch nicht mehr drohen.

2. Siehe BlackWhize' Comment. Außerdem beruht die Angabe ja auf dem taz-Interview, und dieser Kerl ist ja wohl auch ein Anon. Eindeutig ist diese Info also auf keinen Fall - und was den Widerspruch angeht, das geht mE aus der verlinkten News ganz gut hervor.

Edit: Habe die News hinsichtlich Punkt 1 um zwei Sätze erweitert, siehe Kartellabsatz.

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 4. November 2011 - 23:51 #

Wo sind die Trolljäger wenn man sie mal braucht? :D

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 5. November 2011 - 15:10 #

So ein Kommentar ist absolut nicht hilfreich. Wenn du Kritik üben willst, mach es bitte sachlich und sag dem Autor auch bitte gleich, was genau zu verbessern o.ä. ist. Danke.

Anonymous (unregistriert) 6. November 2011 - 1:12 #

hat er doch - und recht hatte er auch noch.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100940 - 6. November 2011 - 1:20 #

Nein, hat er nicht, erst auf Nachfrage und dann auch nur teilweise. Daher war der Post im Grunde unnötig. Erst recht mit dem eher trolligen LOLOLOL-Unterton. Konstruktive Kritik sieht im ersten Moment anders aus.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 5. November 2011 - 0:00 #

Wer dachte, dass nur Wikileaks Macht hat der irrt. Selbst Anonymous scheint ein wichtiger Punkt zu sein. Ich persönlich finde so etwas total faszinierend. Das sind Menschen wie du und ich und dennoch bewerkstelligen sie Dinge, die sonnst Experten erledigen würden. In meinen Augen beeindruckend. So lange sie nicht ihre Macht ausnutzen, ist alles in Ordnung.

Uebelkraehe (unregistriert) 5. November 2011 - 0:26 #

Ja, auf den Zeitpunkt, zu dem das völlig aus dem Ruder läuft, kann man schon sehr gespannt sein...

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 5. November 2011 - 10:11 #

Inwiefern hat denn bitte Wikileaks "Macht"?

Horschtele 16 Übertalent - P - 5472 - 5. November 2011 - 0:25 #

Also ich werde heute Nacht bestimmt nicht schlechter schlafen als sonst auch. Mich verwundert, dass sich das Thema Anonymus/Hackergruppen/Cyberkriminalität so lange in den großen Medien hält. Normalerweise wäre das Stoff für ein paar Tage, aber das geht jetzt schon seit Wochen oder gar Monaten so. Wird Zeit für ne neue Katastrophe, irgendwas, das die Journalisten wieder auf andere Gedanken bringt.

Abgesehen davon gibt es, seit der Mensch das Denken gelernt hat, Personen, die sich gegen Etablierte Strukturen (in diesem Fall Facebook) auflehnen. Das Interesse der Medien wird sich genauso schnell legen, wie es aufkam.

Dodacar 15 Kenner - 2847 - 5. November 2011 - 0:54 #

Also wenn das nicht offiziell genug ist, dann weiß ich auch nicht:
http://www.youtube.com/watch?v=ww2GhqeQMoo

Außerdem hat Anonymous noch alle seine Drohungen war gemacht, weswegen es mich nicht wundern würde, wenn morgen FB off ist.

Anonymous (unregistriert) 5. November 2011 - 2:14 #

Wäre sicher kein Verlust!

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 5. November 2011 - 0:57 #

Es wird sowieso nichts passieren..

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 5. November 2011 - 1:14 #

Mark Zuckerberg ist Anonymous. Er geht heute früh um vier mit Badeschlasppen und im Pyjama in den Serverraum und zieht den Stecker. Dann setzter sich mit Guy Fawkes Maske an den Computer und sendet eine höhnische Spottbotschaft gg FB. Dann schwimmt er eine Runde im Pool und fährt die Server wieder hoch ...nicht.

Mir sind diese talentierten Weltverbesserer wurscjhtz, die sollen mich in Ruhe lassen. Mehr erwarte ich nicht von denen. Seit der Aktion gg Scientology haben die nichts sinnvolles mehr zustande gebracht.

ogir 13 Koop-Gamer - 1213 - 5. November 2011 - 12:00 #

Ah.. du empfindest also das Ausheben eines Kinderporno Rings, als nicht sinnvoll. Ok, soviel also zu deiner Weltanschauung...

thurius (unregistriert) 5. November 2011 - 12:29 #

naja einen faden beigeschmack hat die sache allerdingst
http://www.golem.de/1111/87509.html
""Wir setzten uns vorsichtig mit unseren Freunden, Firefox-Entwicklern bei der Mozilla Foundation, in Verbindung", erklärten die Hacktivisten. Dort erhielten sie ein Zertifikat für das manipulierte Firefox-Plugin Torbutton,"

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 98091 - 5. November 2011 - 1:17 #

In der ersten Zeile "vereiltelten" bitte stehen lassen. Spektakuläre Neuschöpfung! Präzisiert den Ausdruck ungemein...^^

Johannes 23 Langzeituser - P - 38563 - 5. November 2011 - 10:20 #

Und verleiht der Sache eine ganz neue Bedeutung. Danke jedenfalls!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 5. November 2011 - 2:19 #

Facebook werden sie nicht down bekommen vlt mal kurzzeitig ausschalten.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 5. November 2011 - 2:21 #

Wenn sie Glück haben... ;-)

Age 19 Megatalent - P - 14005 - 5. November 2011 - 2:22 #

Sollte es wieder nur ein DDoS werden, wäre das schon arm. :>

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11418 - 5. November 2011 - 13:32 #

kann man ihnen nur die daumen drücken.
ein hoch auf anon und nen fröhlichen feiertag.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 5. November 2011 - 14:07 #

"Anonymous agiert bekanntlich als technischer Arm der von New York ausgehenden Occupy-Proteste und ist auch mit mehreren Aktivisten an der Wall Street vor Ort" Schon die Struktur des Kollektivs widerspricht dieser Aussage. Ich würde die erste Hälfte des Satzes löschen.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9914 - 5. November 2011 - 15:31 #

Die Fox Hunt kannte ich noch nicht. Wie bei beiden anderen Aktionen bin ich sehr gespannt. Wird Anonymus die neue Macht des Informationszeitalters?

Moose (unregistriert) 5. November 2011 - 16:46 #

Oh Mann! Was für ein Kindergarten!

News auf golem.de:

Mutmaßlicher Initiator der Operation Facebook offengelegt

Anonymous hat den Namen und die Adresse des Mannes veröffentlicht, der allein für die Operation Facebook verantwortlich sein soll. Anthony habe trotz Warnungen an der nicht autorisierten Operation festgehalten und sei damit zum Gegner geworden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)