Doom 3: Veröffentlichung des Source Codes in Bälde

PC andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281550 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

3. November 2011 - 10:52 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Doom 3 ab 9,98 € bei Amazon.de kaufen.

Es hat gute Tradition bei id Software, den Quellcode ihrer Spiele zu einem späteren Zeitpunkt der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Für ids Cheftechniker John Carmack erfolgt dieser Schritt nicht zuletzt im Rahmen der Nachwuchsförderung. Vom Einblick in die Technik würden schließlich nicht nur die angehenden Programmierer profitieren, sondern langfristig auch die gesamte Branche. Auch der Quellcode von Doom 3 sollte im Laufe dieses Jahres frei verfügbar gemacht werden. Das hatte Carmack unter anderem auf der diesjährigen Quake Con noch einmal bekräftigt.

Kürzlich teilte der Grafikguru via Twitter mit, dass das Datenpaket mit dem Quellcode mittlerweile fertiggestellt und abschließend getestet wurde. Nun muss nur noch die Rechtsabteilung ihre Zustimmung geben, damit die Veröffentlichung erfolgen kann. In wieweit sich die Übernahme des texanischen Entwicklerstudios durch ZeniMax im Juni 2009 auf die Freigabe auswirken könnte, ist nicht bekannt. Sobald der Quellcode zugänglich ist, werden wir euch in dieser Meldung darüber informieren.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20741 - 3. November 2011 - 11:13 #

Dürfte kein Problem sein mit den Source Code, die andern alle hab ich auch auf der Festplatte. Finds auch gut das er es anspricht das die andern Studios auch ihre Codes von älteren Spielen veröffentlichen sollen. Damit kann man jede Menge guter Freegames und Mods erstellen :)

Btw. ^^ Ein lustiges Video wurde veröffentlicht für Quake 1 wie der Shooter nach heutigen Maßstäben aussehen würde xD

http://www.youtube.com/user/kmoosmann#p/u/0/W1ZtBCpo0eU
Viel Spass beim gucken xD

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 3. November 2011 - 11:29 #

Geiles Video! Thanks! :D

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 3. November 2011 - 11:44 #

"Watch Bots do it"

"Tip: You can shoot enemies to kill them!"

Genial! :D

Die Hitboxen deuten allerdings auf eine Konsolenversion hin. *scnr*

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 3. November 2011 - 11:56 #

Haha, Danke. Das Video war fantastisch. Da sieht man mal ganz deutlich wie alles vercasualisiert wurde, schade eigentlich.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 3. November 2011 - 12:20 #

Und man selbst macht das dann auch noch mit, denn früher bin ich selbst so durch die Gegend gehopst.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 3. November 2011 - 12:30 #

Aber dieses Jahr war eigentlich fantastisch für uns Old-School-Fans. Da waren der Duke, Alice, Hard Reset und Rage. Leider hatten der Duke und Rage Selbstheilung aber wiesen dennoch einige alte Tugenden auf. Und Hard Reset war einfach 100 Prozent old-school, genau richtig :)

raumich 16 Übertalent - 4673 - 3. November 2011 - 13:01 #

Ich auch... aber heutzutage wär mir das ehrlichgesagt zu stressig. Es muß ja nicht so sein wie im Video aber so ein bißchen Casual find ich gar nicht mal schlecht. :-)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 3. November 2011 - 12:41 #

Suuuuuuuuuuuper :D
Sollen die Leute in ihren Texteinblendungen beim Multiplayer in CoD, BF usw. sich mal durch den Kopf gehen lassen. ^^

raumich 16 Übertalent - 4673 - 3. November 2011 - 12:47 #

Geiles Video! Wär aus nostalgischen Gründen (Gameplay heute/früher)IMO ne eigene News wert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73394 - 3. November 2011 - 14:01 #

Gnihihihi, klasse Video :D.

MoGas 09 Triple-Talent - 306 - 4. November 2011 - 20:16 #

Super video

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 3. November 2011 - 11:22 #

Wobei ich die id Tech 4 nicht wirklich "gelungen" finde. Die Quake 1 (id tech2?) war echt ein Meilenstein und hat ja als Katalysator für viele Games gedient (Cod, HL1, Mohaa).

Id hat einfach zuviel abgänge Verzeichnet und es zeigt sich einfach immer mehr das JohnC zwar ein begnadeter Programmier ist, jedoch kein Team gescheit führen kann, das Endergebniss ist ein Spiel in 10 Jahren was spielerisch auch noch durchschnittlich war (Rage) und technisch auch nicht mehr soooo krass war.
Als ehemaliger Id Fanboy muss ich echt zugeben das Epic momentan einfach die bessere Technologie/Tools zur verfügungstellt.

Ich hoffe inständig das man sich bei id auf alte Stärken (die Technologie) konzentriert und wieder grafische Meisterwerke schafft.

Spielerisch, das muss man der fairnisshalber zugeben, war id nie revolutionär. Auch Quake3 mit "MP" only war ja nur eine konsequente weiterentwicklung des steigenden MP interesses der Spieler

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 3. November 2011 - 11:29 #

Ich fand die idTech4 auch nicht so super. Vor allem die Schwäche bei größeren Arealen oder allgemein bei höheren Sichtweiten ist seit jeher wie eine Bärenfalle am Bein. Das sie an der idTech3 nie anknüpfen konnte ist ja keine große Neuigkeit und idTech5 hatte ja doch ziemliche Startprobleme. Aber da muss man ja erstmal abwarten.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 3. November 2011 - 20:47 #

Von welcher "Schwäche" redest Du denn bitte?? Praktisch alle Vorgänger-Engines hatten doch dasselbe Problem. Das ist nunmal auch auf den klassischen Ansatz über die BSP-Bäume zurückzuführen. Für Deine Lieblings-Engine (?) Quake III hatten sie im Add-On versucht, große Außenwelten möglich zu machen. Das waren aber Performance-Fresser sondergleichen - selbst auf meinem High-End-700-Mhz-Athlon mit 128 MB lief das nur leidlich zufriedenstellend. Und weder Quake III oder II, noch Quake, noch DooM II, noch DooM oder gar Wolfenstein konnte "große Areale" zufriedenstellend darstellen - jedenfalls dann nicht, wenn auch eine gewisse Menge an "Details" (sei es Objekte oder Architektur) sichtbar waren. Ich erinnere nur mal an das berühmte DooM-II-Endboss-Level, daß schon nach 10 gespawnten Gegnern langsam "to a crawl slowte" ;) - und das war noch nichtmal irgendwie "groß".
BTW hatten auch sämtliche Konkurrenten das Problem: Ob Dark Forces von Lucas Arts oder der alte Duke und seine Abkömmlinge (Shadow Warrior, Blood, Redneck Rampage) - freie große Flächen waren nix für die.

Das Problem war also höchstens, daß es kurz vorher eine Engine mit anderer Architektur geschafft hatte, die Massen mit großen Welten zu beeindrucken (im Spiel Far Cry). Valve hat das mit einer erweiterten Quake-Engine (Source) ja auch versucht, das aber mit nervtötenden Ladezeiten gefühlt alle 20 Meter erkauft. Da lob ich mir das Design von DooM³, das große Bereiche, für die die Engine nicht gemacht ist, auch nicht im Design forciert.

DooM³ hatte andere Qualitäten, namentlich die sehr genaue Darstellung von dynamischem Licht und den entsprechenden Schatten, und genau daraufhin war auch alles im Spiel ausgelegt. Daher war es nicht eine so "universell" einsetzbare Engine wie die von Quake III - klar, daß es nicht an deren Lizenzierungs-Erfolg anschließen konnte. Auch nicht vergessen sollte man, daß mittlerweile die Konkurrenz viel größer geworden ist, namentlich CryEngine, UnrealEngine, aber auch Trinity Vision, Gamebryo, RenderWare, und Konsorten...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 4. November 2011 - 9:46 #

Das stimmt alles bis auf einen Punkt:
Es gab eine Version der id-Tech4 (Doom3) Engine, welche große Terrains darstellen konnte, sie kam in Quake Wars zum Einsatz und hat mir sehr gut gefallen.

Im Grunde war das der richtig Kompromiss den id auch wieder bei Doom4 nutzen sollte: Mega-Texture für das Terrain und den konventionellen Weg für die restliche Geometrie. Dann stimmt auch der Detailgrad der Texturen aus der Nähe wieder.
Denn wollten sie jetzt Doom4 hübscher als Rage machen und bei gleichem Umfang des Spiels die Texturgrößen nur verdoppeln, müssten sie es auf mindestens 10 DVDs ausliefern. Das ist vermutlich ökonomisch nicht machbar.

Also meine Wette: Wenn Doom4 kommt, wird es wieder ein Hybrid wie bei Quake Wars.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 4. November 2011 - 11:32 #

Heh... Vielleicht warten sie mit der Auslieferung von DooM4 ja einfach so lange, bis Blueray-Laufwerke in PCs Standard sind. *g

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 4. November 2011 - 11:48 #

Das ist keine schlechte Idee. Aber dann sollten die Blue Rays mindestens 100 GB speichern, im Idealfall eher 0,5-1 TB. Ich bin mir nicht so sicher, wo die Technik da gerade steht, in Wikipedia stehen da verschiedene Kapazitäten bei verschiedenen Herstellern. Einige scheinen gerade mal 20 GB zu haben, da würde das aktuelle Rage vielleicht gerade so draufpassen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 4. November 2011 - 17:20 #

Blu-ray

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 4. November 2011 - 10:01 #

- sorry, Doppelpost -

raumich 16 Übertalent - 4673 - 3. November 2011 - 13:41 #

Also auf den Epic/id Vergleich mag ich jetzt nicht eingehen, weil ich kein Bock habe, eventuell eine Fanboy-Diskussion loszutreten aber erfolgreicher war die Epic-Engine sicherlich in der jüngsten Vergangenheit.

Aber ich finde nicht das Rage spielerisch durchschnittlich war. Im Gegenteil. Mir hat es bis zum letzten drittel mehr Spaß gemacht, als die meisten Sachen, die ich in den letzten Jahren gezockt habe. Vor allem das Setting fand ich sehr gelungen. Ich hoffe ja noch auf ein paar DLCs, die ein paar Zusatzmissionen und Locations bereithalten. Ein paar Türen waren ja im Hauptspiel nicht zu öffnen. Da wäre noch Platz für neue Missionen. Grafisch mag es nicht die allerhöchste offenbarung gewesen sein (teilweise sehr sehr schwache Texturen) aber auch hier muß ich sagen: Gerade die Außenlevel sahen sehr organisch und natürlich aus. Je weiter man bei Rage von den Objekten weg war, desto besser sahen sie aus. In den meisten Shootern ist das genau andersrum.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 3. November 2011 - 15:03 #

Das sehe ich genauso. Rage war der beste Shooter seit Langem. id hat fast alles richtig gemacht. Leider liegen sie etwas neben dem militärischen Terroristen-Shooter-Trend, den ich persönlich aber auch nicht mag.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 3. November 2011 - 21:00 #

Also mein größtes Problem ist eigentlich, daß ich vorher Borderlands gespielt habe (obwohl mich das ursprünglich gar nicht so sehr reizte). Aber das hatte schon praktisch alles, was Rage auch hatte - teilweise besser. Gerade die Endbosse und wie diese eingeführt werden würde Rage gut stehen... :)
Aber ansonsten gefällt es mir auch, nachdem endlich die fiese OpenGL-(Nicht-)Unterstützung seitens AMD gefixt wurde...
Gerade die Kämpfe und das Gegnerverhalten (wegrennen (!!) und neuen Schutz suchen / superschnell angerannt kommen / an der Decke entlangkrabbeln / vom Türrahmen abspringen / abrollen) und dessen Animationen sind allererste Sahne!!

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 3. November 2011 - 20:55 #

Ich find sie daher sehr gelungen, da sie sich auf eine Kernsache einschiesst (Licht/Schatten) und nicht versucht, auf 20 Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen.
BTW, MOHAA und COD stammen von Quake III / id Tech 3 ab.
Auch dauerte Rage keine 10 Jahre. :)
Also Epic's Machwerk wird sicherlich am meisten genutzt, ok. Aber man erkennt es auch fast überall: Alle Typen sehen aus, als wären sie vorher in Öl getunkt worden... ;)
Und Deine letzte Aussage zu Quake 3 kapier' ich net ganz, gerade auch Epic hat doch mit UT praktisch gleichzeitig genau dasselbe Konzept durchgeführt. Es liest sich aber so, als wäre id (im Gegensatz zu Epic) spielerisch nicht revolutionär - bestechende Logik.
(Ich hoffe, Du willst mir nicht erzählen, daß Gears of War 1-3, Bulletstorm oder Unreal Tournament III (!) jetzt spielerisch revolutionär wären... ;)

mon2908 11 Forenversteher - 594 - 3. November 2011 - 11:40 #

Hatte es mir zwar schon zum Release gekauft, ebenso wie Resurrection of Evil, hab es mir die Tage aber direkt ein zweites Mal bestellt, weil ich frustriert war, das Nachfolgegame Rage nicht für Linux zu bekommen. Also, dann lieber noch zwei weitere Lizenzkeys für Doom 3 und Resurrection of Evil.

Rage spricht mich zwar an, aber ich habe kein Bock ein Egoshooter auf Konsole zu zocken. Das stell ich mir mit dem Kontroller reichlich schwierig vor und die PC Version ist ja leider Steamverbuggt, das will ich auch nicht unterstützen. Vielleicht mal zum Low Budget Preis auf der Konsole aber bestimmt nicht als Vollpreisspiel. Wie sieht es eigentlich aus? Kanalisationslevel nur mit Onlineregistrierung? Dann verzichte ich gänzlich.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 3. November 2011 - 12:15 #

Es geht um den Quellcode, nicht die Spiele. Das sind 2 verschiedene Paar Schuhe ;)

raumich 16 Übertalent - 4673 - 3. November 2011 - 13:51 #

Für Rage gilt, was für jeden Shooter auf der Konsole gilt. Das Aiming ist nicht ganz so genau wie mit Maus und die Steuerung erstmal gewöhnungsbedürftig aber ich habe schon etliche Shooter auf Konsole gespielt und wenn man sich erstmal an das Pad umgewöhnt hat, geht das eigentlich. Ich hatte mit Crysis2 eher das Problem, nach all den Jahren Konsolenzcokerrei, mit der Tastatur+Maus zu steuern. Andersrum ist es also auch nicht besser.

Und auf den Kanalisationslevel kannst Du getrost verzichten. Ich dachte auch wunder was da auf mich zukommt aber das Ding ist extrem kurz und unspektakulär. Der Startlevel von Quake 1, in dem Du Deinen Schwierigkeitsgrad und die zu spielende Episode wählst ist größer und abwechslungsreicher. Gäbe es in dem Startlevel Gegner, würdest Du dafür garantiert länger brauchen als für den Sewer Level. Also bloß nicht auf Rage verzichten, nur weil man den Sewer Level nicht automatisch hat.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 3. November 2011 - 16:31 #

Das mit der Kanalisation stimmt so nicht ganz. Es gibt 9 Kanalisationen verteilt im Ödland und diese kann man einmal besuchen und bekommt später vom schwarzen Brett nochmal den Auftrag, diese zu säubern, wenn man sie einmal entdeckt hat. Also konnte ich 18 mal in die Kanalisationen steigen. Das war schon spaßig. In einigen gab es riesige Gegner und fordernde Shootouts.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 3. November 2011 - 21:11 #

Das sagt der Typ beim ersten Kanalisationseingang aber auch: "There are many around." :)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 3. November 2011 - 21:08 #

Ist zwar nicht dasselbe wie ein natives Linux-Binary - das verstehe ich - aber: Dadurch, daß Rage OpenGL anstatt Microsoft Direct3D nutzt läuft es selbst bei Release schon überraschend gut über WINE: http://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=version&iId=24511

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 3. November 2011 - 12:36 #

Na, dann wollen wir mal sehen, wann Urban Terror 5.0 kommt. *g

Scytale (unregistriert) 3. November 2011 - 14:38 #

Quellcode heißt die Engine? Also wird nicht Doom3 mit Sourcecode veröffentlicht sondern nur die Engine an sich. Oder seh ich das falsch? Hatte mich einen Moment gefreut, dass Doom3 kostenlos zum runterladen angeboten wird, aber das war wohl nur die Hoffnung.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12752 - 3. November 2011 - 15:29 #

In fünf Jahren gibt es bestimmt auch einen Doom 3 Open-Source Port ;-). Das wurde in der News sicherlich schon mit berücksichtigt, was für alle anderen Wolfensteins, Quakes und Dooms gilt wird bestimmt auch vor Doom 3 keinen Halt machen *gg*

Anonymous (unregistriert) 3. November 2011 - 15:44 #

natürlich wird nur der code veröffentlicht. den rest gibs wie gehabt im laden. ids anliegen ist ja nicht das beschenken von spielern, sondern der zukünftigen generation an spieletüftlern etwas material zur verfügung zu stellen.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 3. November 2011 - 21:18 #

Nein, nur Valve's Engine heißt "Quelle" ("Source") - die Engine hier heißt "id Tech 4" oder einfach "DooM³-Engine".
Doch, DooM³'s Sourcecode (Quellcode) wird veröffentlicht. Den "gamesource" (also ohne die Engine) gibt's schon seit fast 7 Jahren.

DooM³ als Ganzes wird natürlich NICHT kostenlos zum Runterladen bereitgestellt. Das gilt ja auch weder für Wolfenstein 3D, DooM, DooM II, Quake, Quake II, Quake III, oder Return to Castle Wolfenstein, obwohl deren Sourcecode jeweils freigegeben wurden.

Du kannst Dir mit einem Compiler also die doom3.exe zusammenbauen (und natürlich vorher nach Lust und Laune modifizieren). Die Grafiken / 3D-Modelle / Sounds / Levels etc. mußt Du aber von einem gekauften Spiel dazu nehmen (oder vorher alles schnell selbst machen ;)...

Anonymous (unregistriert) 3. November 2011 - 14:42 #

Hallo,

Ich finde die Überschrift befremdlich. Wieso steht da "in Bälde"? Wäre "Doom 3: Quellcode erscheint bald" nicht hübscher?

Grüße aus dem Goethe Institut in Hanoi

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 3. November 2011 - 17:18 #

Naja, grammatikalisch gesehenen gibt´s daran nichts zu meckern. "In Bälde" ist ein deutscher, wenn auch selten verwendeter Begriff und man kann sich ja sofort denken was damit gemeint ist. Aber ganz ehrlich, ich hab beim Lesen auch leicht doof geguckt ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 25577 - 4. November 2011 - 2:00 #

Ich hab mich gefreut, mal so ein schönes Wort in einer News zu lesen :)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33795 - 4. November 2011 - 11:35 #

Ich find die Formulierung auch ganz schön. Ab und zu kann man ruhig mal so etwas benutzen. :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Egoshooter
ab 18
18
id Software
Activision
12.08.2004
Link
7.5
7.3
MacOSPCPS3andere360
Amazon (€): 33,80 (PC), 9,98 (Xbox), 23,93 (PC), 17,00 (PC), 34,22 (Xbox), 14,95 (PS3), 14,95 (360), 49,80 (PC), 49,99 (360), 14,68 (PS3), 28,90 (PC)
Gamesrocket (€): 7.49 (Download) 6.74 (GG-Premium)