Diablo 3: Bestiarium um Gefallene erweitert

PC
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10252 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

22. Mai 2009 - 19:44 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Diablo 3 ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

Es war recht still um Diablo 3 geworden, denn Blizzard hat in den vergangenen Wochen kaum Neues verkündet. Umso mehr freut man sich dann über kleine Info-Happen. Heute hat man bei Blizzard das Bestiarium von Diablo 3 um einen neuen Gegnertyp erweitert: die Gefallenen.

Die kleinen Dämonen trieben schon im Vorgänger ihr Unwesen – und so manchen Spieler zur Weißglut. In Diablo 3 gibt es neben den bekannten Kobolden und Schamanen noch mindestens drei weitere Unterarten:

  • Kobolde: Dies sind die am häufigsten auftretenden Vertreter der dämonischen Familie der Gefallenen. Sie entsprechen dem Stereotypen des Gefallenen sowohl im Aussehen als auch im Verhalten: klein, rot, treten in Schwärmen auf und sind blutdurstig und feige.
  • Schamanen: Die Schamanenpriester der Gefallenen sind die Anführer in deren Lagern. Mir sind sogar Gerüchte zu Ohren gekommen, dass sie über die Fähigkeit verfügen sollen, die Toten erneut zum Leben zu erwecken!
  • Wahnsinnige: Diese erzürnten, überdimensionalen Gefallenen kommen so aufgedunsen daher, dass sie fast zu zerbersten scheinen – ein Eindruck, der dadurch verstärkt wird, dass diese irren Dämonen sich auf ihre Opfer stürzen und dann auf sich selbst einstechen, bis sie explodieren. Es hätte kein passenderer Name gefunden werden können für diese aberwitzigen Wesen. 
  • Aufseher: Die Aufseher der Gefallenen treiben ihre kleineren Kobolduntergebenen mit ihren affenartigen Sprüngen und ihrem Knurren in eine Art Rausch. In einer Gruppe von Gefallenen ist ein Aufseher eine gefährliche Sache, da ihre sonst so charakteristische Feigheit von der Angst vor dem um einiges größeren Bruder verdrängt wird.
  • Jagdhunde: Diese geifernden Abscheulichkeiten sind üblicherweise in Gruppen von Gefallenen zu finden und dienen ihren dämonischen Herren als Wach- und Lasttiere – und gelegentlich sogar als Futter. Diese Bestien sind geradezu übertrieben loyal, ungeachtet all der Misshandlungen, die sie erleiden müssen.

Weitere Informationen und ein paar neue Screenshots gibt es im Bestiarium von Diablo 3. Den Link dazu könnt ihr in der Quellenangabe finden.

Video:

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 22. Mai 2009 - 19:49 #

Kanns kaum erwarten :D

Schlachtvieh 12 Trollwächter - 976 - 22. Mai 2009 - 19:51 #

Man kommt ja um die D3-News nicht herum. Und dabei wollte ich es mir "unbefleckt" kaufen^^
Trotzdem Danke!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit