EA: Neuigkeiten zur Origin-Lizenzvereinbarung [Update]

Bild von nova
nova 14037 EXP - 19 Megatalent,R7,C3,A9,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

31. Oktober 2011 - 20:55 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 2.11.2011:
Olaf Coenen hat am Dienstag erneut eine Mitteilung an die Community veröffentlicht. Coenen erläutert darin, warum Origin keine Spyware sei und wie die Software arbeite. Bei der Installation ändere Origin (nicht näher benannte) Zugriffsrechte, damit Spiele installiert und aktualisiert werden können. Die dabei auftretenden vermeintlichen Scans in Verzeichnissen, die PC-Nutzer beim Prozess Origin.exe ausmachen konnten, würden durch eine "gewöhnliche Windows-Funktion" verursacht. Dies sei kein Prozess der Datenerfassung und Origin selbst sammle und speichere keine Dateien.

Electronic Arts sei sich bewusst, dass dieser Vorgang zu Verunsicherung geführt hat und würde die Software künftig insofern aktualisieren, dass unnötige Abläufe ausgeschlossen werden.

Im Folgenden ein Zitat der Mitteilung (deswegen durchweg kursiv):

Weitere technische Hintergrundinformationen zu Origin:

  • Als Teil des Installationsprozesses eines Spiels wird Origin mit Administrationsrechten ausgeführt, sodass es eine Zugriffsrechteänderung auf verschiedene Verzeichnisse anwenden kann, die notwendig sind, um Spiele zu installieren, die dann auf dem PC genutzt werden können.
  • Dies ist notwendig, um Origin, Spiele und Patches für alle Nutzer des PCs zu installieren.
  • Als Konsequenz daraus, wie das Windows Betriebssystem Verzeichnis-Zugriffsrechte ändert, greift Windows intern auf jede Datei in dem jeweiligen Verzeichnis zu, was wie ein Scan anmutet.
  • Der Installer, den wir nutzen, macht etwas Vergleichbares für ein temporäres Verzeichnis, und jede Software, die den gleichen Installer-Typ nutzt, verhält sich genau so.
  • Währenddessen greift Origin weder auf Informationen zu, noch werden sie dabei gesammelt oder gespeichert. Auch werden keinerlei Informationen an Dritte weitergegeben noch für Dritte zugänglich gemacht.
  • Wir sind dabei, unsere Software zu überprüfen, um den Rahmen der Zugriffsrechteänderungen einzugrenzen.
Leider geht aus dieser Mitteilung nicht hervor, welche Verzeichnisse und Zugriffsrechte genau bearbeitet werden. Daher bleibt offen, warum einige Nutzer Dateizugriffe auf Steuersoftwaredaten und Handyverwaltungssoftware, die u.a. SMSe speichert, durch Origin beobachten konnten.
 
Ursprüngliche Meldung vom 31.10.2011:
 
Electronic Arts hat am heutigen Montag eine Pressemitteilung veröffentlicht, die sich vor allem an ihre Kunden und die Battlefield 3-Fans richtet. Darin erklärt Olaf Coenen, Geschäftsführer von EA Deutschland, dass EA erneut die Endnutzer-Lizenzvereinbarung von Origin aktualisiert habe, um im Interesse ihrer Spieler "mehr Klarheit zu schaffen." Coenen betont, dass Origin keine Spyware sei.

Weder nutzen noch installieren wir Spyware auf Ihren PCs. Origin erfasst in begrenztem Umfang Informationen, die notwendig sind, um Ihnen das Kaufen, Herunterladen, Zugreifen und Spielen von Games und Spiele-Inhalten zu ermöglichen.

Darüber hinaus entsprächen die Lizenzvereinbarungen von Origin branchenüblichen Datenschutzerklärungen und EA nehme den Datenschutz seiner Nutzer sehr ernst. Persönliche Dokumente und Bilder würden weder durchsucht, noch gesammelt.

Im einzelnen hat Electronic Arts in einem Schreiben an uns und andere Redaktionen auf folgende Punkte hingewiesen (unveränderte Zitate, deshalb kursiv):

  • Wir haben die Endnutzer-Lizenzvereinbarung von Origin aktualisiert, um im Interesse unserer Spieler mehr Klarheit zu schaffen. Die aktualisierten Origin Lizenzvereinbarungen sind hier einsehbar: http://store.origin.com/store/eade/de_DE/html/pbPage.EULA_DE
  • Origin ist keine Spyware. Weder nutzen noch installieren wir Spyware auf den PCs unserer Nutzer.
  • Origin erfasst in begrenztem Umfang Informationen, die notwendig sind, um Nutzern das Kaufen, Herunterladen, Zugreifen und Spielen von Games und Spiele-Inhalten zu ermöglichen. Die Informationen werden zudem benötigt, um Online-Verbindungen mit anderen Spielern herzustellen sowie Inhalte und Software-Updates direkt auszuliefern. Die Daten werden auch dazu genutzt, das Auftreten kleinerer Software-Fehler sofort zu erkennen und auszubessern.
  • Auf Informationen wie etwa Bilder, Dokumente oder persönliche Daten, die nichts mit der Ausführung des Origin-Programms auf dem System des Spielers zu tun haben, wird weder von uns zugegriffen noch werden sie von uns gesammelt.
  • Alle Informationen, die wir mit Origin erheben und nutzen, stellen sicher, dass unsere Kunden so einfach wie möglich auf ihre Spiele zugreifen und dabei den vollen Service und das beste Spielerlebnis genießen können, das EA zu bieten hat.
  • EA nimmt den Datenschutz seiner Nutzer sehr ernst. Wir haben alle Vorkehrungen getroffen, um die persönlichen und anonym erhobenen Nutzerdaten zu schützen.
  • Die Lizenzvereinbarungen von Origin entsprechen branchenüblichen Datenschutzerklärungen, wie sie von vielen anderen populären Web Services verwendet werden. Soweit erforderlich werden wir selbstverständlich mit den zuständigen staatlichen Stellen zusammenarbeiten um sicherzustellen, dass unsere Richtlinien gesetzeskonform sind und bleiben. 

Neben Battlefield 3 benötigt auch FIFA 12 Origin auf dem heimischen PC, andernfalls lassen sich diese beiden Spiele nicht starten. Es ist anzunehmen, dass alle zukünftigen EA-Spiele die hauseigene Plattform nutzen. Durch diese Zwangsinstallation steht Electronic Arts zurzeit sehr in der Kritik, da ältere Versionen der Origin-Lizenzvereinbarung das Durchsuchen des PCs explizit beinhalteten. Durch die wachsende Aufruhr in der Spieleszene und vor allem nach einem Artikel auf Spiegel Online steht EA nun unter Druck, die Wogen zu glätten und die Spieler zu Informieren.

Mittlerweile kursieren auch diverse Screenshots und Videos, die zeigen, dass der Origin-Prozess die Programmordner durchsucht. Sofern die Bilder legitim sind, widerspricht dies Coenens Aussage, wonach solche Daten nicht erhoben werden. Bis zum Zeitpunkt des Erscheinens dieser News ist kein Origin-Update erschienen, der die offensichtliche Scan-Routine abschaltet.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 31. Oktober 2011 - 21:01 #

Sieben vage formulierte Punkte, die im Grunde überhaupt nichts aussagen. Guter letzter Absatz, der die Sache noch einmal klarstellt, Kudos.

Stormtrooper (unregistriert) 1. November 2011 - 11:30 #

Zusammengefasst:
KEINE ÄNDERUNG.
-"Die Lizenzvereinbarungen..entsprechen branchenüblichen Datenschutzerklärungen"

-Der Computer wird immer noch ohne Zustimmung gescannt.

-Kein Origin Update, das die Erfassung beendet, aber immerhin können wir sicher sein, daß

"EA nimmt den Datenschutz seiner Nutzer sehr ernst."

Nachdem sie die Daten erhoben haben, die ja nur notwendig sind, damit ich spielen kann?!?

Früher reichte dafür ne DVD.

Vaedian (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 21:04 #

Die Beweise sprechen eine andere Sprache, da kann die PR-Abteilung erzählen was sie will.

thurius (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 22:16 #

"beweise" wo aber keiner die 100prozentige echtheit beweisen kann

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 23:02 #

omg.. also die videos sind ja wohl mal beweis genug oder ?! jemand nimmt da schlicht und ergreifend manuell mit einer cam nen video von seinem tft auf, auf dem der process monitor läuft und bei dem man ganz genau erkennt das origin alles scannt.

was brauchst du denn noch für bessere beweise ?? das is mehr als notwendig und das sind 100%ige beweise :)

Inno 12 Trollwächter - 1167 - 1. November 2011 - 1:00 #

Scannen != Informationen sammeln

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 9:43 #

Hier liegst du aber falsch. Der Scan läuft unter anderem, um Informationen über deine Hardware, IP, deine sonstige installierten Anwendungen und Spiele, etc. zu sammeln, und anschliessend zu verschicken. Soweit jedenfalls die "offizielle" Version.

Sag mal, liest du etwa deine EULA nicht?

Inno 12 Trollwächter - 1167 - 1. November 2011 - 10:38 #

Ich habe kein Origin.

thurius (unregistriert) 1. November 2011 - 1:40 #

"bei dem man ganz genau erkennt das origin alles scannt."

hab den Process Monitor bei mir drüber laufen lassen
Origin scannt im Ordner Programme und im Windows Systemverzeichnis
was aber bisher keinen aufgefallen ist, ein Virenscanner "öffnet" auch persönlichen Dokumente und Bilder

btw hat schon mal wer darn gedacht,den datenstrom zu analysieren zum zu schauen was "gesendet" wird,drüfte auch sehr leicht sein

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 1. November 2011 - 7:01 #

Genau -das- würde mich auch interessieren. Was genau wird überhaupt gesendet? Evtl wird das gerade analysiert und wir haben bald Klarheit.

Nichtsdestotrotz finde ich es merkwürdig, daß einzelne Dateien abgegrast werden. Wíll man nach installierter Software suchen, reicht die Registry. Und selbst das finde ich komisch, es geht doch niemanden was an, was man alles installiert hat..

Hinzu kommt außerdem, daß die Gefahr auf Datenraub mit jeder Platform wächst, auf der man seine Daten hinterlassen muss.
Ein anonymes online-freischalten von Software wäre da eher noch akzeptabel.

Auxan 11 Forenversteher - 786 - 1. November 2011 - 8:32 #

Einen Virenscanner kann man nun auch nicht mit einem Stück Software vergleichen die angeblich nur "... in begrenztem Umfang Informationen erfasst, die notwendig sind, um Nutzern das Kaufen, Herunterladen, Zugreifen und Spielen von Games und Spiele-Inhalten zu ermöglichen...". Dafür ist es auf keinen Fall nötig irgendwelche Dateien zu "berühren" die nicht zum Spiel selbst gehören.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 9:44 #

Nicht, wenn der Datenstrom verschüsselt ist.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 1. November 2011 - 13:54 #

"btw hat schon mal wer darn gedacht,den datenstrom zu analysieren zum zu schauen was "gesendet" wird,drüfte auch sehr leicht sein"

Das wäre doch ein Job für Mr. DLL-Hook, viel Spaß! Nach 10 Jahren Aktivierung bei Windows XP (damit ging der ganze Mist ja los) weiß nämlich immer noch keiner genau, was da verschlüsselt an Microsoft übermittelt wird...

Nicht einmal Windows XP scannt vor der Aktivierung die gesamten Daten des Nutzers.

Ich versteh eigentlich auch gar nicht die Ungeduld von EA. Sie müssen doch nur warten, bis "die Cloud" zur Pflicht wird, wie z.B. von Google mit dem Terminal "Chrome OS" propagiert. Ab dann ist nichts mehr mit Process Monitor laufen lassen, dann läuft sowas in aller Stille ab...

medi 08 Versteher - 198 - 1. November 2011 - 15:18 #

Der versteckte "ProgramData"-Ordner und nicht der Ordner "Programme" ;) Es werden auch nicht die Dateien selbst gescannt sondern lediglich der Name selbiger

Folgende Ordner sind es:

Zitat:
C:\Users\USERNAME\AppData\Local\Origin\ (kompletter Ordner)
C:\Windows\SysWOW64\ (einzelne Dateien)
C:\Windows\System32\ (einzelne Dateien)
C:\ProgramData (kompletter Ordner)

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 31. Oktober 2011 - 21:08 #

Klar...Origin keine Spyware...Made my day

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 1. November 2011 - 10:16 #

http://i.imgur.com/vrVVz.jpg ;)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 31. Oktober 2011 - 21:09 #

Jaja, es geht doch eher um die Software, die nachgewiesenermassen auf den PCs rumschnüffelt. Da bringen geänderte Lizensvereinbarungen garnix. Das wäre so als wenn ein Betrüger beteuern würde, dass er dich bestimmt nicht mehr betrügen würde...

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 31. Oktober 2011 - 21:12 #

Sry, aber ich fand Origins schon vorher scheiße
und vertraue EA sowieso nicht.

Aber damit haben sies geschafft, dass ich "EGAL WELCHES" Spiel
nichtmehr kaufe, solange die Origins nutzen.

Von daher ist EA für mich nichtmal mehr nur "ausgegrenzt" sondern "TOT".

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 31. Oktober 2011 - 21:13 #

Die Kommentare auf der EA-Seite (s. Quelle) sind auch interessant. =) [wobei die Serverzeit bei denen anscheinend nicht lokalisiert wird...]

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 31. Oktober 2011 - 21:20 #

Diese Erklärung des EA-Deutschland Geschäftsführers ist in ihrem Duktus typisches Marketing-Gesülze und wird durch die tatsächlichen Formulierungen der EULA und dem, was der Origin-Client macht, ad absurdum geführt.

Ob irgendwas Spyware ist oder nicht, richtet sich NICHT nach der Definition des Erstellers.

Herr Coenen sagt sinngemäss, Datenschutz bedeutet für EA, Informationen wie etwa Bilder oder Dokumente des Users nicht zu sammeln oder darauf zuzugreifen. Wie beruhigend. Alles andere gehört für die wohl nicht zum Datenschutz und kann daher schamlos abgegriffen werden.

Einen solchen Datenschutz (s.o.) nehmen die sehr ernst. Aber deren Datenschutzbegriff und was das Gesetz hier in Deutschland darunter versteht, sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Auch die Passage, wonach ihre EULA den "branchenüblichen Datenschutzerklärungen" entspräche, sagt ganz deutlich, wie die gewickelt sind. Die Branche sieht Daten als Freiwild an und orientiert sich höchstens daran, was in den USA oder UK noch erlaubt ist. Mit anderen Worten, beinahe alles ist erlaubt. Wenn der sein eigenes Gewäsch ernst nähme und mit dem Kieler Datenschutzbeauftragten eine neue EULA erarbeitet, dann wären wir im Geschäft. Aber dann kann sich EA alles an die Backe schmieren, was sie sich jetzt dreist herausnehmen.

Fazit: diese EA-Pressemitteilung ist das Papier nicht wert, was mit ihr vernichtet wurde.

Keksus 21 Motivator - 25001 - 31. Oktober 2011 - 21:25 #

"Coenen betont, dass Origin keine Spyware sei." Was er betont ist ziemlich irrelevant. Wichtig ist, was das Programm tut. Und da gibt es beweise, dass es unter anderem Daten von SMS- und Steuerprogrammen ausgelesen hat.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 31. Oktober 2011 - 21:26 #

Worauf am Ende der News auch hingewiesen wird. :)

thurius (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 22:12 #

"Und da gibt es beweise, dass es unter anderem Daten von SMS- und Steuerprogrammen ausgelesen hat."

hat den jemand mal von GG sichmal die mühe gemacht und es selbst auf seinen rechner überprüft mit den process monitor oder ist das nur blindes vertrauen in irgendwelche screens die man heutezutage leicht bearbeitet kann?

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 31. Oktober 2011 - 22:22 #

Process Monitor hat bei mir nur Zugriffe zu den Origin-eigenen Ordnern aufgezeichnet sowie Verbindungen zu AmazonAWS und 007guard.com.

Das heißt jedoch nicht, dass die ganzen Meldungen und Screenshots/Videos Fakes sind, denn wer weiß, unter welchen Umständen und wie lange Origin scannt - sicherlich nicht dauerhaft und jede Tag. :)

Vielleicht hat es ja schon alle meine Ordner bei einer der vorherigen Sessions in der BF3-Beta gescannt und wartet nun ein paar Wochen, bis es das wieder für nötig hält? Wer weiß...

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 31. Oktober 2011 - 21:27 #

Jetzt hört's wirklich auf. Sowas installiere ich nicht, bis absolute Klarheit herrscht, was alles NICHT damit gemacht wird.

Vaedian (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 21:32 #

Hahahaha...

Win!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 31. Oktober 2011 - 21:33 #

Ich glaub Kaffee kochen. Aber selbst da bin ich mir nicht sicher ;).

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1437 - 31. Oktober 2011 - 21:53 #

Nein, dass wird nicht von Origin übernommen ... die müssen doch prüfen WIE du den Kaffee kochst ;-)

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 21:34 #

Was wollt ihr denn noch haben? Rechtlich seid ihr doch eh schon save gewesen. Und nu?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 31. Oktober 2011 - 21:38 #

Wenn mir einer die Vorfahrt nimmt und mir in die Karre fährt, bin ich rechtlich auch save gewesen. Den Schaden und den Ärger hab ich aber trotzdem. Und nu?

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 22:17 #

Sascha bist du es?

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 31. Oktober 2011 - 23:14 #

Nee. Ich poste nur eingeloggt, damit ich wenigstens Punkte sammeln kann.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9939 - 31. Oktober 2011 - 22:46 #

MAOAM!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11360 - 31. Oktober 2011 - 21:54 #

Ich benutze Origin und bin auch damit zufrieden. Oft habe ich das Gefühl, dass sich immer die gleichen Leute beschweren. Zum Beispiel Schutz durch "Internet-Zwang". In mein Auge ein Paradoxon. Jeder der sich im Internet über diesen Zwang beschwert, nutzt in diesem Moment auch das Internet. Ich persönlich glaube, dass wir Deutsche als Natur uns oft über Dinge (gerne) beschweren.

Jomir 04 Talent - 25 - 31. Oktober 2011 - 22:15 #

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wo das Paradoxon ist. Es hat ja keiner etwas gegen das Internet selbst, sondern gegen den Zwang ständig online zu sein, obwohl das für das Spiel gar nicht nötig ist. Sollte man deswegen auf das Internet als Informationsquelle verzichten? Wegen Origin das Internet boykottieren? Das fände ich wiederum paradox.

Ja, gerne beschweren mag eine Eigenschaft des Deutschen sein (sicher nicht seine beste...), aber deswegen hat er nicht immer Unrecht. Meiner Meinung nach ist dies ein Fall für berechtigte Kritik.

Ich frage mich ob der Kerl von EA glaubt, damit die Leute wirklich veräppeln zu können. Ganz ehrlich, so jmd vertraut man doch einfach nicht...

Stormtrooper (unregistriert) 1. November 2011 - 11:35 #

"wir Deutsche als Natur"
Ja, das stimmt, wir sind schon sehr Natur.
Auf mir wächst z.B. auch grad der Dschungel wieder etwas besser, und auf meinem Hintern blühn die Wiesn sehr schön.
Die Rammelei der Gebirgsböcke auf meinem Kopf im Frühjahr regen aber doch etwas auf.
Tschuldigung, hier war doch der Sinnfreicomment-Bereich, oder?

antares 11 Forenversteher - P - 629 - 1. November 2011 - 12:16 #

Made MY day. :D

jediii 17 Shapeshifter - P - 6736 - 31. Oktober 2011 - 22:15 #

Das ist nun mnal leider ein ebenso ausgelutschtes Vorurteil!

Bei Internetzwang geht es doch auch um was anderes:
Ich nutze das Internet - das ist eine Sache!
Ein Programm muss zwingend mit dem Internet verbunden sein um zu funktionieren (also Internetzwang) - ist etwas ganz anderes, was ich doch trotzdem schlecht finden kann?!

Und zum Thema beschweren über Origin:
Du findest die Software ok (was vermutlich darauf beruht, dass die Oberfläche vermutlich gut gelungen ist und du keine Probleme damit hast), was ja auch schön und gut ist - das kann ja auch jeder halten wie er will. Bei Steam war das Geschrei am Anfang auch wirklich groß und nun kräht kein Hahn mehr danach...
Es ist aber wiederum etwas ganz anderes, wenn die Software deine persönlichsten Daten druchsucht und EA sich das Recht einräumt diese Daten zu nutzen...

Jedem das Seine... Wenn dir diese Konsequenzen egal sind ist das natürlich ok! Allerdings braucht es hier dann keinerlei pauschalisierende Meckerei über die "Deutsche Natur" - total unpassend meiner Meinung nach, denn schließlich sollte es jedermanns Recht sein, sich über den unklaren Umgang mit persönlichen Daten durch Dritte aufzuregen, oder?

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 22:35 #

nicht reizen lassen. ist doch für jeden klar das er nur provozieren will. deutsche natur deshalb persilschein? internetnutzung und grundrechte schliessen sich aus? lol.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 31. Oktober 2011 - 22:18 #

Wenn man mit einer "Hab's installiert und es läuft." Mentalität da ran geht kann man natürlich nur wenig nachvollziehen..

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 22:37 #

Wo wird den jemand zum Internet gezwungen?!?!?!
Ich vermute mal, du meinst Always-On, oder?
Wäre ja, dann wäre es noch ein Grund den Dreck zu meiden!

Um was es geht ist einmal die EULA, die sich deutlich zuviel herausnimmt, und auch nicht wie von EA behauptet branchenüblich ist. In Teilen vielleicht, aber mit Sicherheit nicht die umstrittenen Passagen. Schaue ich bei Steam, Desura oder gar GOG, finde ich da nichts dergleichen.

Dazu kommt ein etwas arg neugieriger Client. Du kannst meinetwegen die Hardwaredaten einsammeln, und meinetwegen auch die laufenden Prozesse überwachen, um Cheater & Bots lahmzulegen. ABER vom Rest meines Rechners und Dateien hast du gefälligst deine Drecksfinger zu lassen. Was auch nett wäre ist, wenn man mich vorher frägt, ob und welche Information ich herausgeben will, siehe z.B. Steam der schön brav nachfrägt ob ich daran teilnehmen möchte. Wenn nicht ist auch gut. Nicht so bei Origin, wenn du nicht teilnimmst, dann möchtest du doch bitte diese Anwendung nicht benutzen. Wie? Was soll den der Mist? Zurückgeben kann ich das Spiel jetzt im Regelfall auch nicht mehr, da die Verpackung ja bereits geöffnet ist.

Ich glaube du bist schon etwas arg leichtgläubig, und scheinst nur einen Teil von dem zu begreifen, was da mit Origin abgeht. Das hat beleibe nichts damit zu tun, das sich die Deutschen gerne beschweren, was übrigends ein Vorurteil ist. Es geht hier schlichtweg um die Freihheit meinen Rechner zu benutzen, wie ich möchte, und das lasse ich mir von einer Popel-Firma, wie EA, sicherlich nicht vorschreiben, und wie gesagt von meinen Daten haben sie ihre Finger zu lassen. Dankeschön!

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 31. Oktober 2011 - 23:36 #

Das Problem mit Origin ist Dir leider nicht klar. Sry aber so scheint es...

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 31. Oktober 2011 - 23:50 #

Was ist denn daran bitte paradox?
Der Unterschied zwischen der Möglichkeit, etwas zu nutzen, und dem Zwang, etwas nutzen zu müssen, ist doch relativ offensichtlich, oder nicht?

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 9:45 #

'Ich benutze Origin und bin auch damit zufrieden.'
... erinnert mich an die Talkshows, wenn ein 300Kg-Mensch sagt
'Ich wiege 300Kg und fühle mich wohl damit' :)

... und nein!!! ich hab nichts gegen dicke Menschen (bevor das hier losgeht).

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 31. Oktober 2011 - 22:07 #

Mal abgesehen von der Tatsache, dass ich Origin nicht hundertprozentig als okay ansehe: Warum erst jetzt? Die vorherige EULA existierte seit Wochen, FIFA 12 war das erste Spiel was Origin zwingend benötigte. Klar, FIFA ist nicht DAS Massenspiel für den PC, ein BF3 hingegen schon. Aber warum schreiben sich dann manche Leute auf die Fahne, dass sie für die Rechte der Spieler kämpfen.

Sorry, aber das ist in meinen Augen ziemlich lächerlich. Den Spielern geht es doch auch nur darum, dass sie Battlefield 3 oder irgendwann später Mass Effect 3 spielen wollen. Wirklich um die Rechte geht es ihnen wohl nur in zweiter Instanz. Ich habe nichts dagegen, dass man sich gegen Origin wehren möchte, ich finde es sogar gut. Aber dann bitte ehrlich.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 31. Oktober 2011 - 23:43 #

Ich denke der breiten Spielerschaft/Öffentlichkeit wurde es erst mit BF3 wirklich in das Bewusstsein gerückt.

Herr Hartz 11 Forenversteher - 789 - 31. Oktober 2011 - 22:20 #

Ob es nun Leute gibt, welche Origin "nutzen und zufrieden damit sind" oder "es in ihrer Natur liegt zu beschweren" ist egal, Fakt ist, dass Origin genau das ist, was Herr Coenen versucht zu dementieren, eine Spyware, welche auf "teufelkommraus" die Platte der Leute durchsucht und vor intimsten und privatesten Dateien, Ordnern und Informationen keinen Halt macht.

Was ich aber auch immer sehr lustig finde ist der Punkt, dass alles bevor BF3 erschien schon bekannt war, und alle das Spiel dennoch kaufen, und sich dann noch darüber aufregen. Wenn alle das Spiel ein oder zwei Wochen hätten liegen gelassen, wäre EA in ein finanzielles Loch gefallen und wären gezwungen gewesen, ihr Origin schnellstmöglich zu entfernen. Die sind nähmlich bei den Kosten auf das Geld der Kunden angewiesen.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 31. Oktober 2011 - 22:29 #

Zitat: «Wenn alle das Spiel ein oder zwei Wochen hätten liegen gelassen, wäre EA in ein finanzielles Loch gefallen und wären gezwungen gewesen, ihr Origin schnellstmöglich zu entfernen. Die sind nähmlich bei den Kosten auf das Geld der Kunden angewiesen.»

Das ist leider die bittere Wahrheit. Die Käufer von BF3 sind alles Lämmer, die sich noch feiernd blökend zur Schlachtbank führen lassen.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 31. Oktober 2011 - 22:30 #

Aber man muss sich doch die Limited Edition sichern, denn dass "Back to Karkand"-Pack wird doch 15,00€ kosten. ^^

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 31. Oktober 2011 - 22:32 #

Na so ein Zufall aber auch!

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 31. Oktober 2011 - 22:32 #

So isses! Hätten die Typen ihre Finger nur ein paar Tage bei sich halten können, wäre Origin bereits kein Thema mehr. Aber nööö...

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 23:10 #

ziemlich naiv was ich hier so lese. du denkst also origin wäre kein thema wenns keiner gekauft hätte ? wo lebst du eigentlich ?! zumindest nicht in der realität. selbst wenns eine million leute weniger gekauft hätten einzig und allein wegen origin, hätte das rein garnichts geändert ! ea hätte origin so laufen lassen wies derzeit ist, denn rein technisch wäre es denen nichtmal möglich das binnen von paar tagen alles umzustellen o_O keine chance.. vllt wärend der ersten paar wochen oder monate, aber nich tagen. zumal die das eh niemals umstellen würden, da origin nich für bf3 existiert. bf3 is, bzw. sollte nur nen gutes zupferd für origin sein. origin wird und würde so oder so existieren, unabhängig was mit bf3 wäre :)

und mal ehrlich. wenn man das spiel ansich, also nur das game!, zocken will, wieso zum teufel sollte man dann warten ? worauf ? darauf, das man dann 15€ mehr für den gleichen inhalt zahlen muss ?

etwas dümmeres hab ich noch nie gehört. ich bin zwar abnsolut gegen origin und gegen das browser battlelog und finde beides zum kotzen schlecht, ABER ich hab mir dennoch die limited edition gekauft. aus gutem grund. denn dazu hab ich das back to karkand pack bekommen, sowie das specact kit. das game hat mich grad mal 40€ gekostet in england. rechnet man nun 15€ davon ab für das back to karkand pack, kommen wir auf 25€ für das game ansich ! rechnet man nun weitere 5€ für das specact kit ab (soviel hats bei bfbc2 gekostet und soviel wirds/würde es auch hier kosten), kommen wir auf 20€ für das komplette game !

also bitte, hätte ich nicht zugeschlagen nur um irgendwelche affigen prinzipen zu verfolgen, die keinem was bringen und helfen, wäre ich saudumm.

hätte ich nun paar wochen gewartet, hätte ich das identsiche spiel bekommen, müsste jedoch ca 40€ + 15€ + 5€ zahlen müssen.. 60€ folglich für den gleichen inhalt ! das wäre dumm ;)

also auch wenn origin und das battlelog mies sind, bin ich sehr zufrieden mit dem kauf. ich hoffe das die bei beidem was ändern, aber so oder so bereuh ich den kauf nicht da ich das game zum unschlagbar günstigen preis bekommen hab.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 31. Oktober 2011 - 23:11 #

Und nun bitte einmal ohne Beleidigungen, Danke.

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 23:17 #

und nun bitte mal aufzeigen wo da irgendeine beleidigung steht ? da steht nichteinmal annähernd eine beleidigung ! das sind lediglich allgemein gehaltene aussagen die keinen menschen angreifen.

man kanns auch übertreiben wa ? ;)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 31. Oktober 2011 - 23:24 #

ziemlich naiv...wo lebst du eigentlich ?!...etwas dümmeres hab ich noch nie gehört...

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:10 #

ach sorry, hab das vergessen. dennoch kann man das ja wohl kaum als beleidigung auffassen ?! also man kanns auch wirklich übertreiben ;)

is ja nich grade das gleiche wie wenn ich schreiben würde : "DU VOLLIDIOT"

natürlich schreib ich das nicht und meine das auch nicht ! nur rein hypothetisch gesprochen ;)

Stormtrooper (unregistriert) 1. November 2011 - 11:47 #

"müsste jedoch ca 40€ + 15€ + 5€ zahlen müssen.. 60€ folglich für den gleichen inhalt ! das wäre dumm ;)"

HAHAHAHAHAHA, omg, made my day, er hält ein "Waffenkit", was ja nur ein paar Grafiken sind, und eine Map für reale Dinge, für die er ansonsten zahlen würde, d.h. die EA-Taktik aus einem vollständigen Spiel einzelne Dateien zu entfernen (Map-,Grafikdateien) und extra zu verkaufen, ist bei ihm voll aufgegangen.
Mir liegt grad ein Kommentar zum Thema "dumm" auf der Zunge, aber das darf hier ja nicht sein, weil sich in der Jörg Langer Community gefälligst alle lieb haben solln, keine Konflikte und Diskussionen herrschen und wir zum Pleasantville parish gehörn ^^
Zumindest zu Hause darf ich herzhaft über Tiefflieger lachen ;)

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 31. Oktober 2011 - 23:28 #

Einmal scharf nachdenken: warum wohl diese Aktion mit dem Back to Karkand-DLC?

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 23:47 #

Tja, ich sehe hier nur einen Naivling, und das bist du!

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 0:01 #

Das ist aber schon ne ziemliche Milchmädchenrechnung, die du da machst ;)

In jedem Fall hat EAs Politik bei dir wunderbar angeschlagen, du hast so ziemlich jeden Marketing-Trick brav geschluckt.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 0:04 #

Hey, er hat nur 20€ dafür gezahlt! Ähh... ja neee ;)

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:14 #

nein, das is schlicht und ergreifend die realität ! meine rechnung ist eine tatsache. oder kriegen die, die nicht die limited edition zum gleichen preis kaufen das dlc kostenlos ? nein kriegen sie nicht. sie müssen draufzahlen.

du kannst es drehen und wenden wie du willst, aber am ende kommt immer das gleiche raus:

jeder der das game in der standard edition kauft und das back to karkand dlc haben will (und empfehlenswert wirds ja schon alleine deswegen weils paar millionen spieler geben wird die das ebenfalls haben, da sie die limited edition gekauft haben) MUSS 15€ draufzahlen zu dem preis den er für das spiel bezahlt ;) das ist eine tatsache.

die alternative wäre ganz einfach, die normale bf3 edition zu kaufen und das dlc nicht zu kaufen. dann spart man sich de extra 15€ und zahlt den normalen preis den man auch für die limited edition zahlt. hier wiederrum hat man aber deutlich weniger inhalt ! es ist ganz einfach unmöglich den gleichen inhalt für den gleichen preis zu bekommen, daher ist meine rechnung vollkommen richtig und stellt eine tatsache dar :)

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 0:17 #

Die Alternative ist: Nicht kaufen. 0€. Noch Fragen?

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 1. November 2011 - 0:19 #

Haha, nice. :D

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 0:22 #

:) ^^

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:25 #

ja das ist absolut richtig, aber wie ich geschrieben hab, hab ich mich nur auf den fall bezogen, das jemand das game definitiv kaufen will !! ich bezieh mich nicht auf die leute die das game garnicht haben wollen. ich bezieh mich lediglich auf die leute, die das game so oder so kaufen wollen. wozu sollten die dann paar wochen warten wie hier die leute das schreiben. das is affig und dumm, denn die haben rein garnichts davon, ausser nachteile :)

DELK 16 Übertalent - 5488 - 1. November 2011 - 14:33 #

Hier geht es aber darum, dass Origin für den Kunden ziemlich ungut ist. Und die Leute warten deshalb, nicht aus anderen Gründen. Und wenn deshalb Origin nicht deutlich entschärft/entfernt wird, werden diese auch weiterhin warten bzw. gar nicht kaufen. Von daher stimmt deine Rechnung zwar, ist in dem Kontext trotzdem Blödsinn.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 1. November 2011 - 0:18 #

Die Alternative wäre es einfach gar nicht zu kaufen.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 0:21 #

Es ist also Tatsache, dass du für das Spiel 20€ bezahlt hast? Naja. Wie schon gesagt: Du hast die Marketing-Köder von EA geschluckt wie wohl kaum ein zweiter.

Du hast für das Spiel 40€ bezahlt. Die Sache mit dem DLC ist ein Marketing-Trick. Man kann das in Ordnung finden, sollte sich aber nicht selbst betrügen und sich einreden, man hätte gerade voll das Schnäppchen gemacht.

Wie sähe denn die Welt aus, wenn EA gar keinen DLC angeboten hätte und die entsprechenden Inhalte einfach so im Spiel wären? Wenn du dir die Frage beantwortest, kommst du sicher drauf, warum es den DLC in dieser Form überhaupt gibt.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:23 #

NEIN.. verdammt, fangt man an zu denken ok ?!

das mit den 20€ war nur rein theoretisch um den mehrwert darzustellen. natürlich hab ich 40€ bezahlt. es geht nich darum das ich meine das ich effektiv 20€ für das psiel bezahlt hab. wie kann man auch sowas idiotisches denken. ich meinte (und genauer kann ichs nich erklären),

ich habe 40€ für das game bezahlt, aber einen mehrwert von etwa 20€ ggü. der standard edition bekommen. folglich müsste ich 20€ mehr bezahlen in ein paar wochen wenn ich den gleichen inhalt haben will.

also logischer gehts doch nicht mehr oder ? ich kriege für die 40€, die ich für die limited edition bezahlt habe, niemals den gleichen inhalt wenn die limited edition nicht mehr zu haben ist (in england ist sie nich mehr zu haben). das stellt eine tatsache dar ! da muss man nichteinmal seinen kopf einschalten um das zu verstehen

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 1. November 2011 - 0:24 #

Jetzt weiß ich wenigstens, wo die BF3-Verkaufszahlen herkommen...

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:27 #

ja selbstverständlich. oder bist du jemand, der freiwillig (oder aus irgendwelchen prinzipien heraus) auf kostenlosen content verzichtet ?

natürlich sollte die limited edition die leute zu einem sofortigen kauf animieren. das ist ja wohl sowas von klar. jedoch ist es auch eine tatsache, das man für einen sofortigen kauf extracontent bekommt der hinterher 15€ kosten wird.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 0:33 #

"das man für einen sofortigen kauf extracontent bekommt der hinterher 15€ kosten wird."

Ein Problem der heutigen Zeit, das es vor zehn Jahren noch nicht gab...

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 1. November 2011 - 0:36 #

Tatsächlich verzichte ich auf den kompletten Content - nicht aus "irgendwelchen Prinzipien", sondern weil ich mir ungern die Festplatte von EA durchleuchten lasse.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 1. November 2011 - 14:34 #

Zumindest ich gehöre zu den Leuten, die aus Prinzip keine Origin-verseuchten Spiele kaufen werden. Und dass, obwohl BF3 mir gut gefallen würde. Aber man kann halt leider nicht alles haben.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 0:31 #

Nanu, du wolltest hier niemanden beleidigen? Tse ;P
Ich habe schon verstanden, wie du das gemeint hast. Das Problem ist, dass du nicht verstehst, was ich meine (Und dir offenbar auch die Frage nicht beantwortet. Daher mache ich das gleich mal für dich): Du denkst, du hättest gespart. Du hast aber nicht gespart. Du hast nur getan, was EA von dir wollte. Punkt. Nix 20€, auch nicht theoretisch.

Andersherum wird ein Schuh draus:
Wenn ein Publisher dir sagt, wenn du nicht sofort kaufst, kriegst du nur noch das halbe Spiel zum gleichen Preis. Uääää, da wäre der Aufschrei riesig. Geht ja gar nicht, Betrug!
Was macht der schlaue Publisher? Tut so, als würde man jetzt das doppelte Spiel bekommen und später nur noch das normale Spiel. Ist genau das gleiche, scheint aber viel toller. Da denken doch die Leute gleich "Yeah, theoretisch nur 20€ für das komplette Spiel bezahlt!".

Nichts als Psychologie also. Natürlich wäre es blöd, mit dem Kauf länger zu warten. Aber die Rechnung von oben bleibt eine Milchmädchenrechnung, die die Situation schönredet und mit der du dich durchaus teilweise selbst betrügst. Die Formulierungen passen schon.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:35 #

du checkst es immernoch nicht.

ich versuchs mal für kinderkartenkinder:

1. ich kaufe ein produkt für 40€ und erhalte eine gewisse menge an content dafür !

2. ich kaufe das gleiche produkt in anderer ausführung für 40€ und erhalte weniger content dafür !

um auf die gleiche content-menge zu kommen wie bei 1. muss ich bei 2. 15€ zusätzlich zahlen.

welches von den beiden beispielen macht mehr sinn ? welches von den beiden beispielen würdet ihr bevorzugen ?

bei welchem von den beiden beispielen kommt man günstiger weg ?

also noch einfacher kann ich das nicht erklären. wer das jetzt noch nicht versteht.. naja ^^ ich werd ganz bestimmt keine einzige sekunde mehr darin investieren das zu erklären

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 0:44 #

Ich zitiere mich:
"Natürlich wäre es blöd, mit dem Kauf länger zu warten."
Tut mir ja Leid, deine Kinderk(!)arten zerstört zu haben, aber wie du siehst, habe ich verstanden, was du meinst. Das ändert aber nichts daran, dass du dir diesen Aspekt schönredest, denn du siehst ihn genau so, wie die Publisher es wollen. Das hat deine Rechnung oben gezeigt.

Offenbar hast du meinen Beitrag ja nicht einmal gelesen, sonst wäre dir das wohl aufgefallen. (edit: Darauf deutet wohl auch deine Ergänzung unten hin ...)

PS: Wenn du dich anmeldest, kannst du editieren ;)
Wobei, bei deinem Tonfall wäre die Anmeldung wohl Zeitverschwendung.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:39 #

ih kann nicht editieren daher auf diesem wege :

ja du hast ja recht mit deinem beispiel mit den schuhen usw !!

ABER du verstehst einfach nichtmal im ansatz was ich meine. es geht hier garnicht um das was du schreibst. es geht darum, das man blöd wäre zu warten und nicht die limited edition zu kaufen wenn man das spiel will.

ich meinte nicht mehr und nicht weniger als das ! alles andere ist irrelevant. ob man rein psychologisch die situation als ersparniss ansieht oder nicht ist gleichgültig. es geht nur darum, das man einzig und allein vorteile hat wenn man die limited edition kauft.

naja wie man sieht reden alle aneinander vorbei.. wie auch immer ich bin weg

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 1:09 #

Ich glaube ihr redet aneinander vorbei. Larnak geht es darum, dass EA absichtlich Content dem fertigen Spiel vorenthält und damit hinterher noch Kasse machen will. Zusätzlich dazu wollen sie die Kunden dazu animieren, sich das Spiel jetzt zu kaufen, weil der DLC damit ja "kostenlos" ist.

Dir geht es darum zu zeigen, dass EA auch ohne deinen Kauf der Limited Version den DLC hinterher zu Geld machen würde. Du aber unbedingt BF 3 und DLC spielen willst, und deswegen die Extended Version gekauft hast, anstatt dir die beiden Produkte einzeln anzuschaffen.

Und hier kommen wir wieder zu Larnak, der eigentlich nur ausdrücken wollte, dass es von EA beabsichtigt war, dass du dir die Limited Version kaufst, "um Geld zu sparen" obwohl ein anderer Hersteller denselben DLC bereits im fertigen Produkt ohne kostenpflichtigen Content-Pipapo mitgeliefert hätte.

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 1. November 2011 - 0:30 #

Ich habe sogar nur umgerechnet 27€ für die LE bezahlt - will einen Keks! :D

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 0:34 #

Bekommst einen Kuchen... nee is ne Lüge... ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 0:35 #

Das war jetzt aber fies :o

nova 19 Megatalent - P - 14037 - 1. November 2011 - 0:35 #

:'(

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 0:38 #

Trotzdem viel Spass mit BF3. Ich bin doch nett und gönne es jedem der es spielen will. :)

Stormtrooper (unregistriert) 1. November 2011 - 11:54 #

"nee is ne Lüge"

Ne, is es überhaupt nicht. Bin ich echt der einzige, der mit den Securities in der party-escort-submission-position mitgegangen bin und dann echt n Stück Kuchen bekommen hab?

Krümmelmonster (unregistriert) 1. November 2011 - 0:41 #

Sorry, Kekse sind alle! *mampf* *mampf* *mampf*

Stormtrooper (unregistriert) 1. November 2011 - 11:50 #

"NEIN.. verdammt, fangt man an zu denken ok ?!"

Hahahaha, ich bin seit seinem ersten Kommentar oben am Lachen, ich kann nicht mehr, es wird immer besser.
Wie bist Du nur durch Mathe in der Grundschule gekommen. ^^

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:12 #

Oho! Ein Meister im Schönrechnen und Selbstbetrügen!

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:20 #

und das hat übrigens nichts mit schönrechnen und selbstbetrügen zu tun. wenn man nur einmal ein kleines bissl seinen kopf anstrengen würde, würde man erkennen das es nunmal eine tatsache darstellt, das man für den gleichen preis unmöglich den gleichen inhalt bekommen kann. jetzt mal abstrakt betrachtet. das hat auch rein garnichts damit zu tun ob man bf3 überhaupt kaufen will oder nicht.

WENN man bf3 kaufen will, DANN:

wäre man saudumm, nicht die limited edition zu kaufen. man hat keinen einzigen vorteil davon auf die limited edition zu verzichten und dann paar wochen später die standard edition zu kaufen. im gegenteil, man hat ausnahmslos nur nachteile. welche, hab ich ja zu genüge ausführlichst erklärt.

wo bitte ist also hier ein schönreden und selbstbetrügen ? nirgendwo, denn wenn man bf3 kaufen will, kann man die gelegenheit wahrnehmen und mehr inhalt fürn gleichen preis bekommen. oder meint ihr etwa die standard edition fällt in den nächsten 2 wochen um 20€ im preis ? keine chance ! die wird etwa genausoviel kosten wie die limited jetzt.. vllt 5€ weniger

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 0:25 #

Selbstbetrug und Schönreden ist, sich einzureden, für das Spiel 20€ bezahlt zu haben.
Dass es nicht ganz doof ist, die Limited Edition zu kaufen, wenn man BF3 unbedingt kaufen muss, ist sicher richtig. Ist aber eben genau der Effekt, den EA erreichen wollte. Sparen tust du dabei gar nichts, anders wäre es nur teurer ;)

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:31 #

ja das is richtig. du hast es nur von grund auf falsch verstanden. ich hab mir nicht eingeredet das ich ür das game 20€ bezahlt hätte. ich hab das lediglich als beispiel genommen um die wertverhältnisse darzustellen.

zudem ist das nich ganz richtig was du schreibst. ein letzter satz ist schlichtweg unlogisch, denn wenn es teurer wäre als man bezahlt hat, hat man schließlich auch gesparrt. hätte man sich nämlich die standard edition und den dlc einzeln gekauft, hätte man 15€ mehr abdrücken müssen als man effektiv bezahlt hat. das ist ja richtig ne ?! also preis vom hauptspiel + 15€

da man jedoch für den gleichen content nur den preis vom hauptspiel bezahlt hat, fallen die 15€ extra weg. wenn man also so will, hat man 15€ damit gespart ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 0:33 #

Er ist nicht unlogisch, er zeigt genau das psychologische Spielchen, dass EA mit dir getrieben hat, siehe Beitrag oben.
Das ist ähnlich wie die Frage, ob das Glas halb voll oder halb leer ist ;)

Wenn du dir einreden möchtest, du hättest gespart: Bitte, tu das. Aber wirf denen, die diese Marketing-Tricks durchschauen (was hoffentlich sehr viele sind) nicht vor, etwas nicht verstanden zu haben.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:46 #

das problem ist hier, du schreibst ganz einfach das nur deine sichtweise richtig ist ! d.h. das du der meinung bist man habe nichts gespart (darum gings ja im prinzip nicht aber ich lass mich jetzt daruaf ein und diskutier das zuende bevor ich pennen geh) und wer der meinung ist man habe was gespart, der lässt sich von ea betrügen und belügt sich selbst.

und genau das is der punkt hier, an dem deutlich wird, das du an deiner eigenen argumentation scheiterst.

denn nach deiner meinung gäbe es ja auch nur eine richtige möglichkeit beim beispiel mit dem glas.

wenn also das glas deiner meinung nach halbvoll wäre, könnte es nicht halb leer sein und alle die sagen es wäre halb leer, würden sich selbst belügen und betrügen weil es ja halbvoll ist richtig ?

zumindest schreibst du exakt dieses !

dabei ist aber beides richtig. das glas ist nämlich sowohl halbvoll, als auch halb leer. folglich belügt sich auch keiner wenn er meint geld gespart zu haben. genausowenig wie jemand, der meint kein geld gespart zu haben, jedoch auch nicht mehr ausgegeben zu haben (wie du ja meintest, es wäre keine ersparnis, sondern es wäre einfach nur teurer)

somit hast du nicht verstanden, das (ungeachtet dessen ob das ne marketingsache von ea war oder net, denn das spielt rein garkeine rolle. es geht um die aktion ansich und nich die intention der aktion. was ea damit erreichen wollte ist irrelevant. es geht schlicht und ergreifend nur darum was sie bieten oder auch nicht) man diese angelegenhat aus beiden perspektiven sehen kann und beide perspektiven 100%ig korrekt sind. es gibt hier kein falsch ! genausowenig wies beim glas-beispiel ein falsch gibt

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 1:04 #

Natürlich gibt es kein "falsch", es ist aber aus offensichtlichen psychologischen Gründen für EA sinnvoll anzustreben, es für die Kunden nach einem halb vollen Glas aussehen zu lassen. Ebenso, wie es halb voll ist, ist es aber auch halb leer. Das sollte man als Kunde nicht aus den Augen verlieren, wenn man seine Kaufentscheidung rückblickend auch sich selbst gegenüber rechtfertigen will. Das macht die Kaufentscheidung im Einzelfall nicht falsch, sollte aber auch nicht in ein "Yeah, ich habe 15€-gespart"-Gejubel ausarten, weil das eine Sichtweise ist, die nur im Interesse der Publisher liegt und nicht der Realität entspricht.

Das heißt, nach meiner Argumentation gäbe es selbstverständlich nicht nur eine richtige Version, weder beim Glas noch beim Spiel. Sehr wohl aber eine Sicht, von der der Publisher möchte, dass wir sie allein sehen, weil das Gegenteil für ihn sehr ungünstig wäre.

Die zwei Seiten für den Käufer sind:
a) Ja, es ist, für den Fall, dass man kaufen will, sinnvoll, sofort zu kaufen, wenn man auch tatsächlich an den DLC-Inhalten interessiert ist.
b) Nein, man hat dabei nichts gespart, EA koppelt nur nachträglich Dinge aus dem Spiel aus, um größeren Kaufanreiz zu geben und Unentschlossene schnell zum Kauf zu bewegen. EA nennt dies DLC, damit es nicht so negativ aussieht wie "Wer ab Tag x kauft, bekommt 2 Karten aus dem Spiel entfernt"

Der Anon von oben (Ich weiß nicht, ob du der selbe bist) hat in seiner Betrachtung nur a) gesehen und in seiner Rechnung bewiesen, dass ihm b) nicht klar ist/ war.
Was auch bedeutet: Nein, es die Intention ist natürlich nicht irrelevant, denn wer die Intention nicht betrachtet, kann auch nicht verstehen. Und wird damit automatisch auf a) beschränkt. Womit wir wieder beim Selbstbetrug und Schönreden wären: Wer behauptet, Intention wäre irrelevant, betrügt sich doch selbst in der Form, als dass er gar nicht mehr zu b) kommen kann und redet sich damit die Situation schön, indem er die negativen Aspekte ausblendet und sich mit einer Milchmädchenrechnung auf die positiven beschränkt ;)

Dass ich selbst auch die a)-Sicht sehe, habe ich weiter oben mehrfach beschrieben. Was an sich ja schon ausreichend Beleg dafür sein sollte, dass ich nicht nur eine Seite sehe.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:39 #

Hast du für das Spiel 40€ bezahlt, oder nicht? Damit hast du 40€ für einen möglichen Wert von 60€ bzahlt, aber BEZAHLT hast du immer noch 40€ und nicht nur 20€. Was ist eigentlich mit den Versandkosten? Damit müsstest du doch dann bei um die 47-48€ liegen, oder nicht?

Sag ich doch, ein Meister des Schönrechnens und Selbstbetrugs :D

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:49 #

ach du bist ja noch besser. du wiedersprichst dir einfach mal so richtig dick selbst in deinem kleinen beitrag xD

naja ließ meinen obigen post und wenn du es dann noch nicht verstehst, dann ist es halt so xD

übrigens waren das 41€ inkl. versand, also gesamtpreis 41€ :) eigentlich hab ich erwartet das leute soweit denken können das sie direkt erkennen, das es wohl keinen sinn machen würde einen teilpreis zu nehmen und damit zu argumentieren wenn man effektiv dann doch merh bezahlt hat. damit würde man ja ganz einfach seine gesamte argumentation von anfang an zerstören. aber naja anscheinend waren meine erwartungen ein wenig zu hoch gesteckt xD

also ums kurz zu machen.. SELBSTVERSTÄNDLICH !!! waren die 40€ die ich schrieb der gesamtpreis

lol (unregistriert) 1. November 2011 - 0:54 #

...und du hast doch 41€ bezahlt.

lol (unregistriert) 1. November 2011 - 0:56 #

Ach ja, lass es dir schmecken:

Zitat von dir: "...kommen wir auf 20€ für das komplette game !"

Laughs about Lemmings (unregistriert) 1. November 2011 - 0:51 #

>> also auch wenn origin und das battlelog mies sind, bin ich sehr zufrieden
>> mit dem kauf. ich hoffe das die bei beidem was ändern, aber so oder so
>> bereuh ich den kauf nicht da ich das game zum unschlagbar günstigen
>> preis bekommen hab.

Süß! Wie all die Lemminge, die sich das Spiel gekauft haben. Anstatt zu warten, ob und was EA ändert, wirft man ihnen erstmal Geld in den Rachen. Womit man ihnen dann zu verstehen gibt, das ihre Strategie die richtige ist. Warum sollten die noch etwas ändern? Die Motivation, dein Geld, haben sie ja schon, und als keine Extra-Dankeschön hast du ihnen auch noch ein Profil von dir und deinen Daten geliefert.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 1:14 #

Weils vielleicht das letzte Mal war, dass sie Geld in den Rachen geworfen bekommen?

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 9:48 #

Das sagen die Lemminge jedesmal, und tun es dann doch wieder!

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 9:53 #

Also wenn ich mir so manche Abozahlen anschaue, nachdem in einem MMO irgendwelche "ich zieh euch über den Tisch" Elemente veröffentlicht wurden, dann kann ich dir nicht wirklich dabei zustimmen. Deine Lemminge gibt es sicher auch, aber es gibt auch genauso Leute, die sich nur eine Zeit lang einiges gefallen lassen.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 10:44 #

Wieso? WoW läuft doch super, mit all den Lemmingen!

Hör doch auf! Es wird bereits seid Jahren auf den "Leuten" herumgetreten. Einmal-Codes um den Gebrauchtmarkt auszutrocknen, Regionlocks, Onlinepass, AlwaysOn, Spyware, etc. und wenn irgendjemand etwas dagegen sagt, dann kommen die "Ist-doch-Egal"-Lemminge, wie du einer bist, hervorgekrochen und versuchen alles zu beschönigen. Dann kommen so Phrasen wie, "Ich verkaufe doch eh keine Spiele", "Ich importiere doch eh keine Spiele", "Ich habe doch eh schon alle Daten im Internet.", "Ist mir egal, Ich will es spielen!", "Ist doch net so schlimm!" etc.

Was braucht es den noch, damit ihr Lemminge mal aufwacht, und aufhört über immer höhere Klippen zu springen?

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 10:53 #

Weil ich es jetzt nicht nochmal schreiben möchte, scroll mal bitte runter auf meinen Beitrag bezüglich Wirtschaftsmoral und Heuchelei hier in den Kommentaren. Und ein bisschen Anstand würde dir auch nicht schaden. Bei der nächsten herablassenden Bemerkung, werde ich das Gespräch mit dir einstellen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. November 2011 - 9:48 #

>>"ziemlich naiv was ich hier so lese. du denkst also origin wäre kein thema wenns keiner gekauft hätte ?"<<

Geanu! Wenn es niemand kaufen würde, gäbe es kein Origin und nicht nur Vorbesteller kämen in den Genuss des gesamten Spiels.

Aber Dank Idioten (Beleidigen kann ich auch, wie du siehst) wie dir, die für ein blödes Spiel alles mit sich machen lassen, klappt das nicht. Danke dafür, Typen wie dir sollte man das Wahlrecht entziehen. Du kapierst ja nicht mal, wie der Markt funktioniert.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 31. Oktober 2011 - 22:29 #

+++++

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 31. Oktober 2011 - 22:35 #

Eben - die "Opfer nach dem Kauf" gehören für mich in dieser Sache zum amüsanteren / traurigeren Teil.

Letztendlich hatte ich die Möglichkeit mir das Spiel auf Konsole anzuschauen. Unabhängig davon, dass Shooter für mich darauf nix verloren haben, so hat das Spiel auf mich einen guten Eindruck gemacht und Spaß verbreitet (man gewöhnt sich irgendwann wohl doch daran, den Analogstick kontrolliert mit dem Daumen zu steuern ;) ).

Behauptungen, man hätte den Entwickler damit bestraft, wenn man das Spiel links liegen ließe, kann ich nicht nachvollziehen. Natürlich ist es schade um jedes kostspielige und gut produzierte Produkt, aber in diesem Fall geht es ja nicht um irgendein Produkt, sondern ein weiteres einer - soweit ich das ohne die Battlefield Spiele gespielt zu haben - sehr beliebten Reihe, die sich auch gut verkauft hat.

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 22:42 #

nicht nur traurig sondern tragisch. diese leute haben sicher auch daten von freunden und familie auf dem rechner. mails, bilder.... die speren nicht nur ihre eigene haustür weit auf

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:29 #

Du bestrafst damit den Publisher (EA), und erst je nach Vertrag evtl. auch den Entwickler (DICE). Das sind zwei paar Stiefel. Wenn die Spieler mal wirklich verzichten würden, hätte das für den Publisher schon Konsequenzen. Das ist ja eine Menge Geld die da herumliegt.

Falls du dich an den Crash der Spieleindustrie zurückerinnerst. Damals hatten sie ja auch schon geglaubt den Spielern jeden Scheiß andrehen zu können. Tja, bis ein Spiel Namens E.T. erschienen ist, und damit das ganze Modell zusammenfallen hat lassen, weil das Spiel wie Blei in den Läden gelegen hat.

Was glaubst du rudern Firmen manchmal zurück, wenn die Spieler mit Boykott drohen? Siehe z.B. Ubi-Launcher, Regionlocks. Nichts wäre fataler, als wenn sich die Spieler mal zusammentun, und das Produkt einfach nicht kaufen. Wir haben die Macht, aber wir spielen sie leider nichts aus, und deswegen werden uns die Spielefirmen immer weiter und mit noch mehr Mist gängeln.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 1. November 2011 - 1:47 #

Ich habe nie geschrieben, dass es nichts bringen würde auf einen Kauf zu verzichten. Eigentlich nur angerissen, was Du niederschreibst, in verkürzter Form - also, es trifft an erster Stelle den Publisher. Und ich finde es auch schade, dass es hier nicht eingetroffen ist :)

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 31. Oktober 2011 - 23:59 #

Mag sein, auf den Konsolen wird es trotzdem gekauft. Genau deshalb kann soetwas wie Origin durchgezogen werden, um die Leute teilweise noch etwas mehr zu den Konsolen zu treiben (nicht abwertend sehen), dahin wo das Geld zu machen ist. Nichts gegen Geld verdienen, das geht aber auch anders.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 31. Oktober 2011 - 22:26 #

>>"Origin ist keine Spyware. Weder nutzen noch installieren wir Spyware auf den PCs unserer Nutzer."<<

Doch, tut ihr. Punkt.

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 22:54 #

Ich kaufe jetzt MW3!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 31. Oktober 2011 - 22:58 #

Kill it with fire :p

ganga Community-Moderator - P - 15591 - 1. November 2011 - 1:08 #

Unter den Blinden.... :D

volcatius (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 23:11 #

Hat EA jetzt also NICHTS am Programm selbst geändert, sondern nur etwas EULA- Kosmetik betrieben?

Wenn EA später die EULA wieder ändert, was für Möglichkeiten hat der Kunde?
a) Zustimmen
b) Origin deinstallieren und sämtliche erworbenen Programme nicht mehr nutzen

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 23:53 #

Endlich hat EA Klarheit verschafft. Rechtlich bin ich in Deutschland bei der Sache eh 100% Sicher, selbst wenn die mit der "Spyware" massenhaft Warez finden sollten.

*BF3 installier*

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 0:31 #

Bist du nicht. EULA nicht gelesen? Die können dir jederzeit ohne Angabe eines Grundes dir deine Lizenz entziehen oder dein Account sperren, und du kannst nichts dagegen machen. Aber das kann dir ja nicht passieren, du bist ja eh 100% sicher. YMMD!

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 0:14 #

Kein Kauf, keine Probleme. So Schwer? :)

ganga Community-Moderator - P - 15591 - 1. November 2011 - 1:10 #

Für einige schon.

Zugegebenermaßen wird für mich die Entscheidung bei Mass Effect 3 auch schwer.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 1:15 #

Bei mir evtl. PS3, sofern nichts geändert wird. Will mich ja nun wirklich nicht davon auschließen auch gewisse Spiele haben zu wollen.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 1. November 2011 - 10:08 #

Wenn du konsequenterweise bei allen Dingen des täglichen Lebens, die deine oder die Rechte anderer Menschen einschränken, mit Nichtkauf reagieren willst, dann schlage ich vor du suchst dir eine Blockhütte in Alaska und gewöhnst dich an Bärenfell. So schwer?

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 11:18 #

Into the Wild, auch eine Idee, ja ;). Ernsthaft: Das stimmt schon, ich muss aber auch nicht jeden Mist mitmachen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. November 2011 - 11:20 #

Der Bär hat aber auch Rechte und möchte sein Fell ggf. für sich selbst behalten!

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 1. November 2011 - 11:30 #

Battlefield 3 ist ein verdammtes Computerspiel, noch dazu ein sehr generisches (aber das mal beiseite) - wie kann es so schwer sein, darauf zu verzichten? Das kannst du relativieren wie du willst, es ist und bleibt ein einziges Spiel.

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 1. November 2011 - 1:03 #

Das Nicht-Kaufen Argument klappte ja schon bei ACII so gut ...

Jedem das seine - ich verzichte nicht auf herausragende Spiele und hab Origin in der Sandbox laufen.
Klar EA ist das große Böse und lasst mich raten bei MW3 Release ist es dann Activision :)

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 1. November 2011 - 1:05 #

Du verzichtest nicht auf herausragend gehypte Spiele. Das ist schade, denn über zu wenig Auswahl kann man sich heutzutage eigentlich nicht mehr beschweren.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 1:22 #

Sehe ich leider etwas anders. Mir kommt es jedenfalls so vor, als sei das Sortiment in bestimmten Bereichen begrenzter als noch vor 10 Jahren. Damals hatte ich von Medal of Honor, CS, Battlefield über Unreal Tournament bis hin zu Quake oder Klone wie Battlefront eine schiere Auswahl an Shootern.
Heute heißt es Crysis, CoD oder Battlefield.
Qualitativ gute "Indie" Spiele sind vorwiegend im Puzzle, Rollenspiel, Strategie und Jump and Run Bereich zu finden. Hab ich irgendwelche guten Shooter in letzter Zeit übersehen?

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 1:27 #

Ja vielleicht? Rage, Bioshock, Stalker, Metro uvm.? Das Problem ist nicht die Shootervielfalt, sondern das was ja garade "angesagt und In ist".

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 1. November 2011 - 1:34 #

Bioshock, Team Fortress 2, Rage, CS:S, Left 4 Dead 1&2, S.T.A.L.K.E.R., UT3, ... Das ist jetzt nur was ich schnell in meiner Steam-Bibliothek gefunden habe, da gibt es sicher noch einige mehr. Auch medium-high Budget-Nischenspiele wie Singularity oder Wolfenstein haben ihre Daseinsberechtigung. Allerdings redest du von "Shootern", nennst dabei aber nur Multiplayerspiele - in meiner Auswahl sind jetzt auch ein paar SP-Titel dabei.

Wer natürlich am liebsten generic military shooter no 3058 spielt hat keine so große Auswahl.

Davon abgesehen: ein neues Battlefront wäre der Hammer.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 9:35 #

Dachte jetzt wirklich gerade an MP Shooter. Aber TF2 und L2D habe ich tatsächlich übersehen. UT3 und CS:S liegen mir zu weit zurück, die kenn ich mittlerweile in- und auswendig.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 9:50 #

Voxatron! Ganz eindeutig Voxatron! :D

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 1:09 #

Gefahr erkannt, aber nicht gebannt? ;)

Soul (unregistriert) 1. November 2011 - 1:16 #

Hoffentlich geht der Sauladen EA genauso wie Ubisoft irgendwann pleite. Wir brauchen mal wieder einen richtigen Videospielcrash, der solche Firmen komplett vom Markt fegt und sich daraus ein neuer, kundenfreundlicher Markt bilden kann.
Das Hobby Computerspielen ist nur noch eine Perversion dauerparanoider reicher Manager, die in jedem Käufer gleich einen Raubkopierterroristen sehen und eine Kuh, die man melkt bis der Euter ausgetrocknet ist. Du kaufst heute ein Spiel und sitzt wie der Affe im Käfig und wirst komplett durchleuchtet. Nee...da zock ich lieber weiter ältere Spiele, bevor ich diesen Wahn weiter mitmache. Solch' Firmen wie EA, Ubisoft können mich mal sonstwo.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 9:55 #

Absolut richtig! Weg mit den Riesen! Wir brauchen wieder mehr kleine, wie die Indies! Aber ich glaube kaum das es dazu kommen wird, dafür ist Masse der Egal-Fraktion einfach zu groß.

Mein Geld geht inzwischen fast zu 100% in die Indies, und ist damit weg vom Mainstream.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 1. November 2011 - 1:35 #

"[...],die notwendig sind,[...]" so ein Blödsinn ... Warum konnten die nicht einfach Steam 1:1 kopieren oder es gleich über Steam veröffentlichen ...

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 1. November 2011 - 1:37 #

Weil Steam ihnen weder absurde Datensammelei erlaubt noch 100% des Verkaufserlöses bietet.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 9:56 #

Also wenn, dann wäre es mir am liebsten, wenn sie GOG kopieren würden. Da wäre ich dann auch gerna mal wieder bereit einen Vollpreis-Titel zu kaufen. :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23312 - 1. November 2011 - 1:37 #

Solange es den Origin Mist nur für PC gibt, kann ich beruhigt schlafen.
Wobei ich jetzt nicht glaube, dass EA die Ressourcen hat Millionen PCs einzeln auszuspionieren.
Da gehts wohl eher um Marktforschung, um z.B. zu schauen wie viele Origin Nutzer bestimmte Programme besitzen oder bestimmte Hardwarekompenenten haben.
Nicht, dass es das richtiger macht, nicht alles was technisch möglich ist, sollte man auch machen.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 1:43 #

Atombombe? ;)

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 1. November 2011 - 1:44 #

Es geht glaub ich weniger darum welche Daten das Prog jetzt wirklich sammelt sondern viel mehr darum das man sich sozusagen bewusst Spyware aufn PC holt die einem gleichzeitig wenn das Prog denkt das man illegal kopierte games auf der Platte hat alle deine EA games schroten kann.
Das EA jetzt ein gesteigertes Interesse an meinen privaten nicht Gamesrelevanten Daten hat glaub ich nicht ... andererseits wer weiß wozu EA das am Ende benutzt wenn sich das erst einmal etabliert hat.
Solange EA die Funktionen von Origin in dieser Hinsicht nicht von sich aus einschränkt kommt mir das auf jeden fall net auf die Platte

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 1:47 #

Niemand muss hier irgendetwas etablieren! Das liegt allein an uns Konsumenten.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 1. November 2011 - 2:21 #

wem machst du was vor ? BF3 und ME3 werden alleine dafür sorgen das sich Origin etablieren wird, nimmt man dann noch die ganzen EA Sports Teile dazu die in Zukunft bestimmt auch Origin Pflicht bekommen werden wirst du Origin im Handumdrehen auf jedem 2ten Rechner sehen.
Es ist ja immer eine Sache zu schreiben man würd sich das nie holen wenn aber dann der neuste Teil deiner Lieblingsspieleserie Originpflicht hat wird die masse der Leute das (zwar unter Protest) trotzdem installieren.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 10:00 #

Er hat schon recht! Es liegt alleine an den Konsumenten! Wären die nicht zu blöd, das Zeugs jedesmal zu kaufen, dann gäbe es sowas wie Origin oder Steam garnicht. Jedenfalls nicht in der Form. Vielleicht hätte sich dann ja sowas, wie GOG etabliert. Wird man aber nie wissen, solande die "ist doch egal"-Konsumzombies diesen Mist in ausreichender Stückzahl kaufen.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 10:03 #

Du kaufst sicherlich nur Bio- und Fairtrade Produkte im Ethikmarkt um die Ecke ein, oder?

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. November 2011 - 10:08 #

Vom Thema ablenken, schön, schön. Was kommt als nächstes? Wieder der Hunger der Welt, der ja viel wichtiger ist als Computerspiele?

Davon ab - ja, wenn möglich, kaufe ich solche Produkte.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 10:42 #

Das ist nicht vom Thema abgelenkt, das ist nämlich genau das Thema: Konsumsklaven / Wirtschaftsmoral
Ich finde es sehr gut, wenn sich jemand dazu entscheidet Großkonzernen und ihren feindlichen Machenschaften Einhalt zu bieten. Auch findet ich es gut, wenn er andere darüber aufklärt und aufzeigen möchte: Leute, ihr wisst schon, dass wir EA einen Strich durch die Rechnung machen können, indem wir auf Origin Produkte verzichten.
Aber wer hier mit dem Finger auf andere zeigt und diesen dann irgendwelche herablassenden Bemerkungen an den Kopf knallt, der versucht eine moralische Überlegenheit zu demonstrieren, die er nicht besitzt. Weil es je nach Art und Weise wie er das tut, und der Thematik die er kritisiert stark in Richtung Heuchelei geht.

Wenn der ein oder andere öfters verzichten würde, dann müssten auch Wirtschaft und Politik darauf reagieren. Nicht nur auf Spielekonzerne bezogen. Weniger Hunger in der Welt, fairere Wirtschaftsbeziehungen, weniger getötete Tiere, niedrigere Spritkosten, mehr Einsatz für Menschenrechte, etc...

Ich finde es irgendwo eigenartig, dass mir dann Leute, die zuhause hunderttausende Rabattkarten rumfliegen haben, oder sich nicht das Kleingedruckte einiger Vertragspartner durchgelesen haben, was über Datenschutz erzählen wollen.
Ich finde es auch eigenartig, dass mir Leute, die zuhause im Schrank bis zum geht nicht mehr subventionierten deutschen Lebensmittel, oder bestimmte ausländische Lebensmittel - unter Hungerlöhnen hergestellt - sowie Ipods von Foxcon besitzen, etwas über Wirtschaftsmoral erzählen wollen.

Wer von uns, fährt denn öfter bei angenehmen Wetter 6 Kilometer mit dem Auto, anstatt mit dem Rad? Wer von uns bezieht denn Energie die nur aus Ökostrom besteht? Wer von uns.... Wer von uns kauft denn Fairtrade und Ökoprodukte? BTW "wenn möglich" ist ein relativer Begriff ;) wenn möglich boykottiere ich auch Kundenverarsche. Hab ich bei WoW gemacht, hab ich bei EVE gemacht, bei CoD, bei zahlreichen Spielen mit DLCs... aber bei BF3 wars mir leider nicht möglich.

Denn der springende Punkt ist, dass wenn ihr mal euren Tagesablauf und eure gekauften Produkte aufzeigt, es immer etwas gibt, bei dem ich meinen Satz mit "Ähm Leute, ihr wisst aber schon..." beginnen kann. Denn der eine Typ, der von sich behaupten kann, in diesem Kontext ALLES richtig gemacht zu haben, kann gerade nicht schreiben, weil er in seinem Baumhaus im Kongo sitzt und mit seinen Affen-Freunden über Friedrich Nietzsche diskutiert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. November 2011 - 10:55 #

Also dein Fazit: Wer nicht perfekt sämtliche Aspekte der Konsumgesellschaft umgeht darf sich nicht negativ über sie äußern?

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 11:02 #

Doch doch. Jeder sollte sich negativ über die Konsumgesellschaft äußern. Sollte sich aber auch darüber bewusst sein, dass auch er ein Teil davon ist und deswegen immer etwas Verständnis mitbringen. Oder zumindest sich und andere gleichermaßen kritisieren, anstatt von oben herab auf andere einzureden.

Denn wenn du dir die Kommentare in den Origin News durchliest, gibt es nur zwei Sorten von Menschen: Die Halbgötter, die EA boykottieren, und die ganzen dummen, naiven Nazi-Lemminge, die EA unterstützen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. November 2011 - 11:06 #

Okay. Da stimme ich dir zu. Aber dein Beitrag klang auch ein bisschen "von oben herab". Es braucht nunmal etwas reife um sich sachlich dazu zu äußern. Und da wir immernoch im Internet sind gibt es nunmal immer die Holzhammer-Argumentierer in jedem Lager.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 12:23 #

Das war nicht von mir beabsichtigt. Wenns nur im Internet so wäre, wäre das halb so problematisch. Aber gerade im Hinblick auf politische Themen läuft es in vielen Bereichen (Medien, Politische Diskussionsrunden, etc) ähnlich ab. Ich war letzte Woche bei einer Personalversammlung in meinem Betrieb, da haben sich die Leute Dinge an den Kopf geknallt, das steht dem Umgangston im Internet in nichts nach.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 11:08 #

Wenn wir alle weniger Verständnis für die Schwäche des anderen hätten, könnten die anderen, die weniger Verständnis für unsere Schwächen haben, mehr Druck auf uns aufbauen, unsere verbliebenen Schwächen noch anzugehen, während wir das gleiche bei ihnen machen.
Ist doch toll? :D

Z 12 Trollwächter - 1009 - 1. November 2011 - 12:58 #

Wenn Tausend Menschen vor einem Fluß stehen, den sie überqueren wollen, gesagt bekommen, jeder könne sich ja aus dem Wald Holz holen und ein Floß bauen - ist es dann sinnvoll, sich gegenseitig Tipps zum besseren Bau von Flößen zu geben? :D

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 17:05 #

Irgendwie sehe ich gerade die Verbindung zwischen Floßbau und Gutmenschentum nicht :o
Meinst du, die Welt würde draufgehen, wenn es nur noch Gutmenschen gäbe?

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 12:24 #

Und irgendwann schlagen sich alle die Köpfe ein ^^

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 1. November 2011 - 17:07 #

Das muss halt auch manchmal sein.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 1. November 2011 - 11:14 #

Kommentarkudos!

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. November 2011 - 12:19 #

Man sollte BF3-Käufer also nicht verurteilen, weil man selbst Dreck am Stecken hat. Wunderbar, damit kann man letztendlich alles legitimieren. Denn durch die bloße Existenz auf diesem Planeten schädigt man ihn schon. Hast gewonnen, Totschlagargumente sind immer wieder was Feines...

Umwelt- und Tierschutz, Arbeitsbedingungen, Menschenrechte usw. sind viel wichtigere Themen, ganz klar. Um die geht es hier aber nicht.
Hier geht es um Origin und um die Käufer, die wissentlich(!) für ein Spiel derartiges mitmachen.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 1. November 2011 - 13:02 #

Er versucht doch gar nichts zu legitimieren. Er verweist lediglich auf dein hohes Ross, von dem du uns als selbsternannte moralische Instanz herunterpredigst:

(Zitat)"Jeder sollte sich negativ über die Konsumgesellschaft äußern. Sollte sich aber auch darüber bewusst sein, dass auch er ein Teil davon ist und deswegen immer etwas Verständnis mitbringen. Oder zumindest sich und andere gleichermaßen kritisieren, anstatt von oben herab auf andere einzureden."

Kein Mensch hat behauptet, dass du in der Sache nicht richtig liegst.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. November 2011 - 14:21 #

Moralische Instanz? Hier geht es lediglich darum, dass Kunden für ein Spielzeug ihre Kundenrechte (DRM) aufgeben und sich in diesem Falle auch noch ausspionieren lassen. Das hat nichts mit Moral zu tun.

Und wenn du die Fähigkeit zum Verzicht als hohes Ross bezeichnen möchtest, bitte.

Mir könnte das alles ja egal sein, nur leider tragen die Käufer von solchen Systemen dazu bei, dass immer mehr Titel "unkaufbar" werden und sie somit mein seit 30 Jahren ausgeübtes Hobby massiv einschränken.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 15:03 #

Bitte lies Kommentare nicht voreingenommen. Denn dann passiert genau so etwas, dass du nur die Hälfte verstehst, und zwischen den Zeilen irgendwelche Aussagen hineininterpretierst, die niemals getätigt wurden.

"Hohes Ross" ist nicht der Verzicht, sondern die empathielose Wortwahl gegenüber anderen, obwohl man anderswo genau in dieselbe Kerbe schlägt und eigentlich genau wissen müsste, warum manch einer trotzdem zu EA Produkten greift. Und was ich damit meine, habe ich einige Zeilen obendrüber geschrieben. Aber das betrifft natürlich beide Seiten.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. November 2011 - 16:10 #

Wenn hier Vergleiche mit Umweltproblemen oder Menschenrechten gezogen werden muss ich nicht zwischen den Zeilen lesen um zu verstehen, dass damit vom Kern abgelenkt werden soll.

Empathielose Wortwahl? Weil ich offen sage, was sich von solchen Konsumenten denke? Bestimmt nicht, zumal ich den Wunsch dieses Spiel zu spielen, selber hege. Also komm mir nicht mit solch abgedroschenen Phrasen.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 16:56 #

Mein Thema ist Wirtschaftsmoral und Konsumentenverhalten, wozu auch der Datenschutz gehört. Das hat nichts mit Ablenkung zu tun, sondern die bitte etwas mehr Selbstreflexion in der Hinsicht an den Tag zu legen.

Was EA hier abzieht ist ein ganz anderes Thema, welches ich nicht explizit angesprochen habe. Das hat aber nichts mit Ablenkung zu tun, da ich EA weder verteidige noch die Boykottierung anprangere, sondern die Umgangsformen hier kritisiere.

Um mal ein Beispiel zu bringen:
Ich kaufe mir Battlefield 3. Trage damit bei, dass Origin "finanziell erfolgreich" ist und künftig weitere Produkte über Origin erscheinen.
Dann bekomme ich von jemandem Unmoral unterstellt, weil ich durch mein positives Feedback an EA zu Datenschutzproblemen beitrage.
Mein Kritiker ist aber bei Facebook registriert und trägt damit selbst zu Datenschutzproblemen bei.
Dass man sich deswegen gegenseitig kritisiert ist vollkommen in Ordnung. Wenn sich einer von uns beiden aber für was Besseres hält, wirds irgendwo irrsinnig, da wir beide im selben Boot sitzen.

Aber genau das passiert hier an jeder Ecke.
Wer andere als Konsumzombies bezeichnet, sollte mal in seine eigenen Schränke schauen. Und anschließend darüber nachdenken, ob man statt Anschuldigungen doch lieber versucht zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig hilft das Zombiedasein in einigen Bereichen abzulegen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. November 2011 - 20:27 #

>>"darüber nachdenken, ob man statt Anschuldigungen doch lieber versucht zusammenzuarbeiten"<<

Seit HL2 und Steam versuchen einige den Spielern klar zu machen, wohin dieser Weg führt.
Die Spieler, die den Kritikern damals Alu-Hüte empfahlen, beschweren sich 7 Jahre später über Origins Datensammelwut, kaufen das Spiel aber trotzdem.

Mit diesen Menschen soll man "zusammenarbeiten"?! Wie soll die denn aussehen?
Zusammen_halt_ wäre der richtige und viel einfachere Weg gewesen.

Irgendwann ist bei jedem die Grenze erreicht. Bei mir war es Steam, bei anderen der Ubilauncher und wieder andere ziehen sie bei Origin. Genau das ist der Witz an der Sache: Hätten die Spieler zusammengehalten und Valve schon damals die Rote Karte gezeigt, gäbe es solche und ähnliche Themen heute nicht.

Da BF3 hervorragende Verkaufszahlen zu haben scheint, wird der Schraubenschlüssel an den Daumenschrauben schon wieder angesetzt sein. Und auch dann werden sie nicht verzichten wollen und das Thema geht wieder von vorn los usw.

Jetzt kommst du und willst, dass ich Verständnis zeige und nett zu ihnen bin?

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 22:02 #

"Jetzt kommst du und willst, dass ich Verständnis zeige und nett zu ihnen bin?"
Jup. Ich weiß, dass es schwierig ist, wenn es einem vorkommt, dass man gegen Wände redet, aber im Endeffekt nützt es niemandem was, wenn man jetzt die Aggrotour fährt, wie das einige machen. Mit Zusammenarbeit meine ich nicht, das jeder dieselbe Meinung vetritt, sondern dass man versucht sich gegenseitig über Sachverhalte aufzuklären, anstatt aufeinander loszugehen. Und wenn dann einer dennoch anderer Meinung ist: Willkommen im Reich der Meinungsvielfalt

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 1. November 2011 - 10:06 #

BF3 oder ME3 können sich nicht von allein etablieren.
Dazu gehören immer noch Kunden, die es kaufen.

Die faule Ausrede, "da macht eh keiner mit, dann kann ichs ja auch kaufen", ist der armselige Versuch das eigene Gewissen zu beruhigen. Weil man irgendwo im Hinterkopf ja weiß, dass es falsch ist, so etwas zu unterstützen.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 1. November 2011 - 16:34 #

ja und in einer Idealen Welt würde es dann auch keiner kaufen allerdings leben wir in der Realität und da werden ME3 und BF3 reichen um Origin zu etablieren . Und die meisten sagen sich nicht "da macht eh keiner mit" sondern "ich hab nichts zu verstecken also scheiß drauf"

DELK 16 Übertalent - 5488 - 1. November 2011 - 14:51 #

Mass Effect 3 wird mir ziemlich weh tun, das ist mir bewusst. Aber Computerspiele sind mir als Hobby einfach zu wichtig, als dass ich Publishern völlig ohne Gegenwehr solche Aktionen durchgehen lassen kann.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 2:33 #

Wem ich was vormache? Höchstens mir selbst wenn ich diese Praktiken unterstütze, ist aber nicht der Fall. Was "die Leute" tun kann ich nicht steuern, will ich auch nicht, das versuchen ja schon zu genüge andere.

Ich für meinen Teil werde es nicht unterstützen, ein potenzieller Kunde weniger.

EDIT: Sry, war auf Blunt als Antwort gerichtet.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 1. November 2011 - 2:42 #

geht mir ähnlich trotzdem wird sich Origin etablieren denn sind wir mal ehrlich ich hab mehr Kollegen die keine Ahnung haben was Origin eigtl macht und das es überhaupt problematisch ist als Leute die darüber bescheid wissen in meinem Bekanntenkreis. Und selbst die die es wissen sagen zu einem grossen Teil "ich hab keine illegale Software aufm Rechner also ist es mir einfach egal, denn ich will BF3 spielen ;) . "

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 3:21 #

Ich finde die Anti-Fraktion mit Ihrer Hetzkampagne irgendwie fast noch schlimmer. 15% wissen Bescheid und der Rest schwimmt mit... (und kauft sich wohl möglich trotzdem das Game)

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 10:03 #

Nein, den diese Hetzkampagne sorgt letztlich dafür, das die EULA etc. geändert werden.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 1. November 2011 - 4:31 #

Man kann es ja halten wie man will, aber EA weiss wie man sich im Gespräch hält. Ich möchte nicht wissen in wie vielen Magazinen die nix mit Videospielen zutun haben jetzt über BF 3 und Origin berichtet wird.

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 10:32 #

entgegen behauptungen ist schlechte PR aber keine gute PR. mit origin haben die viel vertrauen und viele kunden verloren. weil ihr geldspeicher noch voll ist können sie das kurz ignorieren. und tun das auch, später wird vielleicht ne riesen abmanhnwelle möglich.

Auxan 11 Forenversteher - 786 - 1. November 2011 - 8:36 #

[Die Lizenzvereinbarungen von Origin entsprechen branchenüblichen Datenschutzerklärungen, wie sie von vielen anderen populären Web Services verwendet werden...]

Sich mit einem anderen Unternehmen (Da wird doch nicht etwa Facebook gemeint sein? :-), welches den Datenschutz auch mit Füßen tritt, auf eine Stufe zu stellen und diese Praxis als "branchenüblich" zu bezeichnen macht es auch nicht besser...

Philley 16 Übertalent - 5356 - 1. November 2011 - 8:49 #

Ich habe auch bisher ganz bewusst auf Origin verzichtet, bin mir aber sicher, daß dieses PRoblem in spätestens 2 Monaten erledigt ist. Dann gönn ich mir auf BF3.
Allerdinsg kann scheinen die meisten vergessen zu haben, was z.B. Steam alles über einen weiß bzw speichet (kann jeder auf seinem Account einsehen) und vor allem, anfangs gespeichert hat (noch weitaus umfassender).
Die Reaktion war seinerzeit fast die gleiche... und nun? Steam hat ein wenig zurückgerudert und fast alle nutzen es heute.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 1. November 2011 - 10:18 #

Was Steam auf deinem Rechner scannt und was Origin macht, sind zwei Paar sehr unterschiedliche Schuhe. Und wenn Steam zurückgerudert hat, dann doch wohl aufgrund der Empörung der User. Aus dem gleichen Grund hat EA seine EULA jetzt für Origin geändert und ich nehme an, das wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Was heißt hier "... und nun"?

steever 16 Übertalent - P - 4936 - 1. November 2011 - 9:22 #

kann man Origin eigentlich auch ohne ein EA-Spiel wie BF3 installieren? Möchte mir dafür nämlich nicht unbedingt ein Spiel für 60€ kaufen müssen...

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 1. November 2011 - 9:38 #

Öhm, ja - aber warum willst du das tun?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. November 2011 - 10:03 #

Zerlegen? Analysieren? Gegenmaßnahmen entwickeln?

Oder er ist Masochist. :)

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 10:14 #

Lade ihn dir halt vom Origin-Shop herunter: shop.origin.com

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23312 - 1. November 2011 - 10:23 #

Battlefield 3 hat sich fünf Millionen mal in der ersten Woche verkauft und ist damit das erfolgreichst gestartete EA-Spiel aller Zeiten.

www.consolewars.de/news/34976/battlefield_3_5_mio_einheiten_in_der_ersten_woche_verkauft/

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 10:44 #

an wen verkauft? Händler? Spieler? An sich selbst? Haben sicher viele gekauft, aber die sind bereit zu tricksen, und werden das tun. Ruf verlieren können sie ja nicht mehr viel

HawkS (unregistriert) 1. November 2011 - 10:56 #

Konsole natürlich!

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 12:55 #

Im Endeffekt halb so wild, da:

1. mindestens 95% dieser Leute doch sowieso bei Facebook ihr ganzes "Leben" öffentlich ausstellen
2. Zig andere Firmen/Programme genau das Selbe tun aber dies nicht öffentlich kundtun

Dagegen machen kannst du - leider - nicht viel.

Nicht, dass ich dieses Verhalten von EA gutheiße, aber so sieht's halt aus.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 1. November 2011 - 13:38 #

Relativ nichtssagend, denn wieviel Prozent entfällt dabei auf die Konsolen- und PC-Variante?

HawkS (unregistriert) 1. November 2011 - 10:56 #

Es ist schon lustig wie der EA Deutschland CEO sich in die Scheiße reitet.

Er sagt "uf Informationen wie etwa Bilder, Dokumente oder persönliche Daten, die nichts mit der Ausführung des Origin-Programms auf dem System des Spielers zu tun haben, wird weder von uns zugegriffen noch werden sie von uns gesammelt."
OH doch es WIRD zugegriffen! Es gibt mittlerweile zu viele Screenshots und Videos die Origin dabei zeigen, wie es Ordner und Unterverzeichnisse scannt die NICHTS mit seiner Ausführung, oder EA Spielen/Produkten zu tun haben! Ob und wie weit diese Daten gesammelt und an EA geschickt werden ist fraglich. Wir wissen es nicht.

Aber das ist unerheblich, denn entgegen Coenen Aussage scannt Origin sehr wohl Daten die es nichts angeht!

Übrigens: Wegen dem "aber Virenscanner öffnen sogar die Daten!!!
Ja richtig, das SOLL es ja auch! Denn ich ERWARTE dass ein Virenscanner mein System KOMPLETT durchleuchtet um SCHADSOFTWARE aufzufinden, die gewöhnlich nicht so zuerkennen ist.

Bei Origin kommt das Datenscannen und schnüffeln unerwartet! Denn Origin soll nur ein Starportal für EA Spiele sein, keine Datenerhebungssoftware!! Ich erwarte NICHT das Origin ProgrammDate/ Skype/Contacts scannet, denn da hat es NICHTS ZU SUCHEN!

Was das angeht: " Alle Informationen, die wir mit Origin erheben und nutzen, stellen sicher, dass unsere Kunden so einfach wie möglich auf ihre Spiele zugreifen und dabei den vollen Service und das beste Spielerlebnis genießen können, das EA zu bieten hat."

Damit ich das beste Spielerlebnis haben bedarf es NICHT das ihr meine Daten sammelt! Was es dazu braucht ist sehr einfach:

- keine Zusatzsoftware die zwingend laufen muss sonst kann ich das Spiel nicht spielen (ja bezieht sich auch auf STEAM), da mit Systemressourcen frisst und wohlmöglich die Performance des Spiels beeinflusst. Das Spiel sollte auch für sich installierbar und spielbar sein, Origin/STEAM nur optional, falls ich dessen Fratzenbuchartigen Community Funktionen nutzen möchte.

- ein technisch ausgereiftes Spiel, das sich nicht spontan aufhängt, Fehlerhaft ist und so ein spielen unmöglich macht. Ich bin Endkunden nicht billiger Beta Tester der euch für eure unfertigen Produkte auch noch Geld gibt!

- Automatisches Updates sind ein Service! Dazu bedarf es aber kein Daten sammel auf meinem PC, sondern nur eine simple Anfrage druch das Spiel selbst: "Ist die Version aktuell? Nein? Darf ich Patch laden?"

- keinen Misstigen Publisher Server der, obwohl es die Firma aus Erfahrung besser wissen müsste, am Releasetag schlicht zusammen bricht, somit ein Spielen unmöglich wird, weil jedes Drecksspiel heute Authentifiziert werden muss. Gekoppelt damit ein Kundenservices der den Telefonstecker zieht!!

- kein eingebautes Chattool/Voicetool. Ich laber/chatte über Skype oder TS, denn da weiß ich das ihr NICHT zuhört!! Und außerdem will ich nicht bei jedem Spiel labern und chatten, sondern das Spiel spielen!

Ach so dazu noch was:

" Die Lizenzvereinbarungen von Origin entsprechen branchenüblichen Datenschutzerklärungen"

Weil ein anderer mit seinen AGBs geltendes Gesetz bricht (ziemlich alle Ausländischen EULAs tun das), darf ich das auch? Lieber Herr Coenen nur weil andere es auch so machen, macht es das nicht richtig!

Und wie wir inzwischen wissen, haben Datenschützer EA schon lange im Auge (theorigin.de)!

Origin ist möglicherweise DER Aufhänger der EA in einigen Punkten (Origin selbst mit seinem Datensammeln) zu Fall bringen wird und auf den die Datenschützer NRW gewartet haben!

Übrigens: das die EA Deutschland PR-Abteilung lieber einen Adventure Urlaub im Wald macht, statt sich um das PR Desaster "Origin" zu kümmern (Quelle: ZDF Nacht Journal), sagt wohl alles. Die haben einfach NICHT verstanden wie sich die Schlinge um ihren Hals immer weiter zuzieht!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. November 2011 - 11:07 #

Hier übrigends der ZDF-Beitrag:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1480778/Angriff-auf-den-PC---ganz-spielerisch#/beitrag/video/1480778/Angriff-auf-den-PC---ganz-spielerisch

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 11:45 #

verstanden haben die das ganz genau, genau deshalb machen sie sich unereichbar

HawkS (unregistriert) 1. November 2011 - 12:09 #

Und bringen die Menge noch weiter gegen sich auf!

Da inzwischen ZDF, WDR, RTL2, NTV, N24, SpiegelOnline und was weiß ich noch wer darüber berichten, ist jeder Tag der verstreicht ohne das EA aktiv wird Öl ins Feuer der Kritiker. Das und das rumdrucksen um eine Antwort WAS Origin den nun konkret sammelt, zeigen das EA was zu verbergen hat.

Unstrittig ist, dass Origin sich in Verzeichnissen und Ordnern rumtreibt in denne es nichts zu suchen hat und in dem es laut Coenen nicht ist! Übrigens bestätigen immer mehr User von ProcessMonitor, dass Origin nicht beständig in anderen Bereichen des PC aktiv, sondern mitunter erst nach Stunden aus dem Origin Ordner geht um sich die HD anzusehen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. November 2011 - 11:21 #

Occupy Battlefield:
99% wollen spielen. 1% will spionieren.

"We are the 99%" *sing*

Bevor mir hier Polemik unterstellt wird. Das soll ein Witz sein. ^^

grestorn 12 Trollwächter - P - 1137 - 1. November 2011 - 12:11 #

Was mich richtig, richtig ärgert, ist dass so viele Möchtergern-Wissenden jetzt irgendeinem Programm unterstellen, es würde etwas böses tun, und dabei ein Tool verwenden (Process Monitor), mit dem sie sich offensichtlich nicht auskennen.

Wenn PM den Zugriff auf eine Datei oder einen Registry-Eintrag verzeichnet, dann heißt dass nicht unbedingt, dass das gestartete Programm (dessen Thread man überwacht) diesen Zugriff selbst verursacht hat. Viele Zugriffe kommen indirekt zustande, etwa durch das Betriebssystem selbst oder, eher wahrscheinlich, durch ein anderes Programm, dass sich in bestimmte Routinen einklinkt und selbst aktiv wird (wie Afterburner oder Virenscanner).

Nachweisen lässt sich das ganz einfach: Man starte ein beliebiges anderes Programm (am besten ein Spiel, denn das startet auch Direct3D) und beobachte die Ausgabe von PM mal dafür...

Wenn man die selben Kriterien anlegt wie bei Origin muss man feststellen, dass der ganze Rechner voller Spyware ist :)

Kai 14 Komm-Experte - 2329 - 1. November 2011 - 12:52 #

Ich bin weniger über die fadenscheinigen Ausflüchte erstaut, als über die Naivität bzw. das fehlende Rückgrat von EA, dem amerikanischen Mutterhaus gegenüber deutlich machen zu können, dass Deutschland ein Rechtsstaat ist und der Datenschutz ein rechtswidriges Vorgehen wie jenes von Origin nicht toleriert.

Rustikof 11 Forenversteher - 740 - 1. November 2011 - 13:04 #

Gute News! Es hat sich also trotz vieler Wort nichts gravierendes geändert...
Zu doof nur, dass ich mich mit Origin erst nach der Beta von Battlefield 3 beschäftigt habe, d.h. ich bin dennen schon in die Datenfalle getreten. Mal sehen ob es die Möglichkeit der Forderung von Löschung der Daten gibt.
Naja Battlefield 3 kommt mir jetzt (leider) nicht auf die Platte!

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 1. November 2011 - 14:05 #

Man hätte vielleicht noch, um die Spannung zu steigern, in die News mit aufnehmen können, dass lt. theorigin.de der Datenschutzbeauftragte von NRW einen Fragenkatalog zusammenstellt, der EA am Mittwoch zugehen soll. Was ich allerdings recht langsam finde, wenn man bedenkt, dass trotz des Skandals täglich sicher tausende BF3 über den Ladentisch gehen. Trotz Warnungen wie der hier:

http://theorigin.de/mediamarktwarnung.png

Ach ja, und noch eine Bemerkung am Rande: EA hat BF3 natürlich ausgewählt, um den Kunden den ganzen Mist aufzudrücken, weil es ein MP-Spiel ist und man mit, ähem, "befreiten Versionen" nicht viel anfangen kann. Man könnte fast von einer Aufgabenteilung zwischen EA und Ubisoft sprechen. Die einen versuchen's mit always-on, die anderen mit Spyware. Am Ende wird beides irgendwann akzeptiert, und jeder Hersteller kann beides gleichzeitig machen...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 1. November 2011 - 15:14 #

Leute. Mass Effect 3 und Battelfield werden Origin nicht etablieren. Aber sobald das nächste Sims-Add-On von der freiwilligen Origin Nutzung zum Origin Zwang wechselt... Erklärt das bitte mal euren Freundinnen. ^^

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 1. November 2011 - 15:17 #

*Autschn* ^^.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 1. November 2011 - 15:20 #

Ich fürchte fast, meine Freundin ist mit Mass Effect 3 deutlich leichter rumzukriegen als mit einem Sims-3-Addon ;)

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 16:17 #

Kein EA -> kein Origin -> mehr Zeit :-)

Barbarisater 16 Übertalent - P - 4586 - 1. November 2011 - 17:45 #

Erwähnenswert wäre hier auch der Artikel aus der Tagesschau:
http://www.tagesschau.de/inland/battlefield100.html

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 1. November 2011 - 18:17 #

"Origin erfasst in begrenztem Umfang Informationen, die notwendig sind, um Ihnen das Kaufen, Herunterladen, Zugreifen und Spielen von Games und Spiele-Inhalten zu ermöglichen."

Abgesehen davon, dass "notwendig" wohl das falsche Wort ist. Ist das im Grunde einfach: Personorientierte Werbung.

Barbarisater 16 Übertalent - P - 4586 - 1. November 2011 - 18:28 #

Ich könnte mir in diesem Zusammenhang gut dynamische Werbetafeln in Star Wars: The Old Republic vorstellen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)