Minecraft-Entwickler hasst den Begriff "Free-to-Play"

Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 96623 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S6,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

31. Oktober 2011 - 13:50 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Minecraft ab 19,90 € bei Amazon.de kaufen.

Markus 'Notch' Persson, Erfinder und Entwickler von Minecraft und Gründer des Mojang Specifications Studios, hat sich vor einer Woche in seinem Mini-Blog "The Word of Notch" mit einem klaren Statement zum Thema Free-to-Play Luft gemacht. Nach der deutlichen Aussage in der Überschrift "Ich hasse Free-to-Play" schrieb er weiter:

Ok, die Überschrift ist ein wenig übertrieben. Ich bin skeptisch, was den F2P-Trend angeht, ich hasse jedoch den Begriff "Free-to-Play". Der Grund warum sich einige in diesem Bereich bewegen, ist, dass F2P im Social-Gaming aufgetaucht ist und ein paar Leute damit ziemlich reich geworden sind. Es wurde in anderen Genres und Märkten ausprobiert und war erfolgreich, das heißt profitabel.

Der Grund, warum jemand auf Free-to-Play schaltet, ist doch, noch mehr Geld zu verdienen. Erst ködert man die Spieler, dann melkt man sie. Die Idee ist, ein Modell ohne Zahlungslimit für den Spieler zu schaffen und ihn dann zu ermutigen immer mehr und mehr Geld auszugeben.

Laut Persson werden dabei verschiedene psychologische Fallen aufgestellt, die den Hang zu niedrigen Kosten ausnutzen und ausbeuten. Am Ende stünde dann ein Spieldesign, das eher an einen Glücksspielautomaten erinnere, als an ein "normales" Videospiel, wie beispielsweise Half-Life 2. Notch dazu abschließend:

Anstatt das Ganze "Free-to-Play" zu nennen, sollte man lieber "So teuer wie ihr es haben wollt" dazu sagen. Ich zahle ja gerne für Spiele nach dem Kauf. Ich mag meinen Charakter anpassen, oder einen Extra-Level bekommen, oder meinetwegen ein Abo bezahlen. Aber eines möchte ich klarstellen: All jene, die glauben, Free-to-Play sei eine großartige Zukunft, sind vor allem Spiele-Entwickler und nicht die Spieler.
Simulacrum 17 Shapeshifter - P - 7214 - 31. Oktober 2011 - 13:57 #

Unterschreibe ich fast voll und ganz.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9237 - 31. Oktober 2011 - 14:00 #

Ja richtig so, ist ja mal ein wunder das es nach 2-3 Jahren mal jemand frei heraus sagt.

Für Leute die echt nur kurz und für zwischendurch mal z.b. ein FreetoPlay game zocken ist das vollkommen in Ordnung. Immerhin zahlt man nix, aber es ist für die Leute die wirklich gefallen an dem Spiel finden unendlich teuer zu den besten dazuzugehören. Da Stärke und Möglichkeiten einher mit dem Geld gehen das man einzahlt. World of Tanks ist das so ein Kandidat. Da kann ein "Guter" Panzer auch mal 40 euro kosten -.-

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 14:07 #

Sag ich doch schon die ganze Zeit F2P bedeutet Free 2 PAY.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 31. Oktober 2011 - 14:09 #

"All jene, die glauben, Free-to-Play sei eine großartige Zukunft, sind vor allem Spiele-Entwickler und nicht die Spieler."

So ist es.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3290 - 31. Oktober 2011 - 14:42 #

Genau meine Meinung zu dem ganzen Pay 2 Win Mist.

MN 15 Kenner - 3433 - 31. Oktober 2011 - 14:49 #

Mal wieder sehr schön formuliert von Notch, stimme da auch voll und ganz zu.

Vielleicht ist noch der PC-Gamer Artikel ein netter Zusatz:
http://www.pcgamer.com/2011/10/25/scrolls-free-to-play-aspects-detailed-mojang-assuage-pay-to-win-fears/

Dort beschreibt Jakob Porser (Mitarbeiter bei Mojang und verantwortlicher Entwickler für Scrolls) Ansätze dieser Methode und auch wie es in Scrolls umgesetzt wird.

nova 19 Megatalent - P - 14054 - 31. Oktober 2011 - 16:23 #

Seltsamerweise fesseln mich die ganzen F2P-Spiele nach ein paar Stunden nicht mehr, warum sollte ich dann dafür zahlen? zumal Pay2Win und so... o.o

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 31. Oktober 2011 - 15:41 #

Schöne Zusammenstellung in dieser News. Notch hatte nur des Öfteren schon dazu Äußerungen von sich gegeben. ;)

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 31. Oktober 2011 - 16:42 #

Ja...der dicke Millionär aus Stockholm mag Free2Play nicht...
Bin ja seiner Meinung, aber was ändert das nun?

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 17:27 #

Kann es sein, dass F2P-Anbieter vor allem die Mehrwertsteuer umgehen?

nova 19 Megatalent - P - 14054 - 31. Oktober 2011 - 18:24 #

Jede Firma muss von Produkten, die an Endkunden gehen, 7% bzw. 19% des Kaufpreises ans Finanzamt überweisen *grob gesagt*. Ob die das machen bzw. entsprechend dem Finanzamt anzeigen, wird dann schon der Finanzprüfer schon herausfinden. :)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5937 - 1. November 2011 - 0:31 #

Ist halt die Frage, wo die Firma angeblich sitzt. Dank PayPal und Konsorten können die auch auf den Bahamas sitzen und deutsche Spieler bedienen.

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 17:56 #

Bei mir hängt der Spielspaß auch vom Preis ab. Homefront für 15 Euro fand ich total großartig. Wegen Origin braucht man für BF3 oder ME 3 ja einen eigenen nackten PC, d.h. ich zahle für das Spiel 850 Euro? Ohne mich - Spielspaß 10% !
Bei F2P kann man also nur das Gratisspiel bewerten, alles
andere ist Humbug. Der Spieletester, der kostenlos Bezahlinhalte für 5000 Euro angespielt hat, hat einen ganz anderen Eindruck als jemand, der gerade sein Auto gepfändet bekommt, weil er die 5000 Euro bezahlt hat.
Erste Tests von Age of Empires Online zeigen sehr schön, welche Tester offenbar die Gratisvariante nicht ordentlich getestet haben und gleich die Bezahlinhalte freigeschaltet haben.
F2P vergrößert den Graben zwischen Spieletestern und Spielern, weil bei mir der Spielspaß sehr wohl vom Gesamtpaket des Spiels abhängt. Preis, Installationsprobleme, Kopierschutzärger, Installationszähler, permanente Internetverbindung, Spyware, usw.

Togi 11 Forenversteher - 567 - 31. Oktober 2011 - 22:53 #

"eil bei mir der Spielspaß sehr wohl vom Gesamtpaket des Spiels abhängt. Preis, Installationsprobleme, Kopierschutzärger, Installationszähler, permanente Internetverbindung, Spyware, usw."
Tja nun, sollte man meinen so im Jahre 2011. Leider sind die Tester entweder im letzten Jahrzehnt hängen geblieben oder weigern sich schlichtweg für den Spieler zu testen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum es immer heißt 'Nein der Kasten "Benötigt ..." reicht vööööööllig aus, hat ja schließlich nichts mit dem Spiel zu tun!'.

Creasy 11 Forenversteher - 689 - 31. Oktober 2011 - 18:26 #

Oh Gottchen, blabbert der Herr mal wieder nach dem Maul der Masse. Werden ihm mal wieder wohl unzählige zustimmen, da er doch "die Wahrheit sage" o.ä.

Kleiner Tipp: Ein F2P Titel ist free to play. Das die Spieler "gemolken" werden o.ä. liegt doch nur ein einem: Dem Spieler selbst.

Ansonsten... Schön, die Meinung eines Millionärs hören bzw. lesen zu dürfen.

PS: Man bekommt wohl noch mit dem schlechtesten F2P Titel mehr geboten als bei Minecraft.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 31. Oktober 2011 - 18:48 #

"PS: Man bekommt wohl noch mit dem schlechtesten F2P Titel mehr geboten als bei Minecraft."

Lol, das kannst du doch besser. =D

bersi (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 21:37 #

wb cheasy, schön deinen whine wieder zu kosten.

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 23:49 #

Nein, das liegt nicht am Spieler selbst. Die Dinger sind so gestrickt, das du irgendwann Geld ausgeben musst, wenn du weiterkommen willst. Spricht nicht gerade für dich, wenn du das noch begriffen hast.

BTW: Verschone uns bitte mit deinem Violinenkonzert! Danke!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 1. November 2011 - 0:00 #

wb Creasy! :3

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 1. November 2011 - 12:25 #

Stimmt man muss sich ja freuen, nachdem Avrii so davon gehuscht ist :(
Creasy hat zwar nicht dieselbe Hingabe, aber für den Anfang muss das wohl genügen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 2. November 2011 - 0:43 #

Wobei Avrii doch offen zugegeben hat, dass er ein Troll ist, oder? Die Einsicht vermisse ich von Creasy bis jetzt :P

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13404 - 2. November 2011 - 12:41 #

Troll != Grafikhure ;o)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 2. November 2011 - 19:04 #

Wer von Beiden soll die Grafikhure sein? xD

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 31. Oktober 2011 - 19:23 #

Also ich mag Free2Play. Das eigentliche Problem sind Demos und Shareware die unter F2P verkauft werden. Ein paar Pay 2 Win Titel gibt es zwar schon, aber nur die wenigsten sind auf PvP ausgerichtet. Und die lässt man einfach weg.

Mille 10 Kommunikator - 358 - 31. Oktober 2011 - 19:30 #

Man sollte das Thema F2P etwas differenzieren:

-Zum einem gibt es die Pay2Win-Games (z.B. World of Tanks)

-Zum anderen gibt es aber auch F2P-Titel, bei denen man wirklich nur Kosmetik kauft (z.B. League of Legends, Heroes of Newerth)

Erstere werden peu á peu auslaufen und verschwinden und gegen letztere habe ich persönlich nichts auszusetzen, da es nur auf die eigene Eitelkeit ankommt ob man Geld ausgibt. Trotzdem sollte man eine Eintrittsbarriere für diese Spiele schaffen mit einem Kaufpreis von vllt 5 Euro(nur ein Bsp) um Troll-Accounts etwas zu unterbinden.

justFaked 16 Übertalent - 4369 - 31. Oktober 2011 - 20:18 #

Würde ich so voll und ganz unterschreiben.

Lexx 15 Kenner - 3570 - 31. Oktober 2011 - 20:32 #

Ich hasse so viele Dinge und über mich schreibt keiner 'ne News. :>

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7447 - 31. Oktober 2011 - 21:36 #

Persson vergißt dabei, dass eine ganze Menge Entwickler mit dem Abomodell nicht mehr leben konnten. D&D online war kurz vor dem Dichtmachen bis sie umgestellt haben. Für Age of Conan gilt etwas Ähnliches.

Wenn Spieler F2P hassen sollten sie aber bereit sein Abogebühren für mehr als ein Spiel zu zahlen. Sonst fürchte ich wird es immer mehr F2P geben.

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 23:46 #

Vorsicht! Die F2P-Modell von AoC & D&D unterscheiden sich zu den anderen darin, das du ein Abo abschliessen kannst. Bei den anderen F2P, wie z.B. WoT, RoM, gibt es diese Möglichkeit nicht, und entspricht dann dem was Notch als "So teuer wie ihr es haben wollt"-Modell.

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 1. November 2011 - 17:50 #

Wobei MMOs, die ursprünglich mal ein reines Abomodell hatten fast immer "nur" eine Demo anbieten. Es ist nicht nur die Charakterauswahl beschränkt, sondern es geht schlicht nicht weiter irgendwann.
D&D bietet dem Spieler keine Missionen mehr an und man kommt in keine neuen Gebiete mehr hinein. Aber so weit ich weiß könnte man sich tagelang alles farmen... Age of Conan hat hingegen eine ziemlich harte Grenze, die man ohne Geld auszugeben nicht überschreiten kann.
Es sind also beides keine Free 2 Play Titel.

Tyrael99 (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 22:05 #

Ich denke das war den meisten schon vorher klar, aber gut das er das nochmal von sich aus sagt!

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1420 - 1. November 2011 - 1:58 #

und ich dachte immer "free-to-play" sei schon der vorwurf ...

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21094 - 1. November 2011 - 10:59 #

Ich hasse weniger den Begriff, sondern eher das Prinzip an sich (und die Tatsache, das immer mehr Publisher diesen Mist (mit)machen)...

Arno Nühm 15 Kenner - - 2812 - 1. November 2011 - 14:04 #

Recht hat der Mann!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Kreativ-Spiel
Kreativ-Baukasten
ab 6 freigegeben
7
Mojang Specifications
Mojang Specifications
18.11.2011 () • 17.12.2015 () • 11.05.2017 ()
Link
8.2
AndroidBrowseriOSLinuxMacOSPCPS3PS4PSVitaSwitchWiiUandere360XOne
Amazon (€): 30,95 (360), 22,00 (PS3), 31,99 (PlayStation 4), 19,90 (Xbox One), 23,95 (PC), 27,90 (WiiU)