Origin: Eingriffe der Software beschränken

PC 360 PS3 andere
Bild von Keksus
Keksus 25001 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C5,A10,J9
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

29. Oktober 2011 - 19:43 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Battlefield 3 ab 3,45 € bei Amazon.de kaufen.

Battlefield 3 ist erschienen und mit ihm EAs neue Plattform Origin. Dass Origin gerne mal auf Wandertour geht und Gegenden der Festplatte beobachtet, die es nichts angehen, ist weithin bekannt. Auf den starken Ego-Shooter des Entwicklers Dice wollen dennoch die Wenigsten verzichten. Wie kann man also Origin sagen, wo seine Grenzen sind und es daran hindern herumzuschnüffeln? Wie mit dem Programm Process Monitor von Microsoft festgestellt werden konnte, treibt sich Origin am liebsten in den Ordnern ProgramData und Program Files rum. Das kann man ihm mit einer kleinen Freewareanwendung namens Sandboxie verbieten. Wie genau ihr das Programm benutzt, zeigt der in der Quelle verlinkte bebilderte Guide.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 17:40 #

Hier noch eine Beschreibung auf Deutsch! Weiß jetzt aber nicht ob es das gleiche ist.

http://ploek.blogspot.com/2011/10/ea-origin-mit-sandboxie-installieren.html

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 29. Oktober 2011 - 17:57 #

Wie wäre es, wenn man damit nicht klarkommt EA aufzuzeigen, dass wir uns als Community das nichtmehr gefallen lassen?

Alle meckern oder sind unzufrieden, aber auf das Spiel zu verzichten, darüber denkt keiner nach.

Einfach erst kaufen, wenn es für 10€ aufm Grabbeltisch ist, wenn überhaupt, mit Origin nichtmal dann.

Aber nein, mit irgendner Sandbox, die Datenübertragung verhindern, GZ damit habt ihrs EA ja richtig gezeigt!

Sry, aber hier geht nur JA oder NEIN.

Und mit dieser Variante seid ihr für mich Verräter, steht für das ein an das ihr glaubt oder geht mir ausm Licht.

Ich fühl mich von EA und anderen Publishern wie damals bei ner Kontrolle in die DDR. Nur dass EA und Konsorten noch viel mehr von mir wissen wollen!

thurius (unregistriert) 29. Oktober 2011 - 18:07 #

ea wird die eula ändern und den abschnitt Kommunikationsüberwachung ganz streichen
wenn jemand mal http://www.gamersglobal.de/news/44942/battlefield-3-beschwerden-ueber-origin-petition-gegen-ea updaten würde

http://tinyurl.com/66g59nu
http://tinyurl.com/669ayr4
http://tinyurl.com/65benv5
http://tinyurl.com/68rrfok
http://tinyurl.com/6gq593u

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 29. Oktober 2011 - 19:03 #

Das kann EA gerne tun.
Trotzdem hat es EA bei mir verschissen.
Auch hier war schon der Versuch strafbar.
Von denen wird kein Spiel mehr gekauft.

Anonymous (unregistriert) 29. Oktober 2011 - 19:07 #

Nuja, ihre Intention haben sie gezeigt, unbesonnen glauben das sie jetzt plötzlich keine Spannersind mehr sind kann man jetzt nimmer. Hintertürchen, unkonventionelle Interpretation der restlichen Bedingungen usw können sie jetzt nimmer so einfach abtun. Die Kritik hat sich mit der Kommunikationsüberwachung auch nicht gegessen, Festplatte scannen, alle Daten abgreifen, indizieren und sonstwohin schicken ist unter aller Sau.

MoGas 09 Triple-Talent - 306 - 29. Oktober 2011 - 20:04 #

Und was bringt das, wenn Sie die Software nicht ändern? Oder vertraust Du denen jetzt plötzlich? Nachdem die den Scanner angeschmissen haben, _bevor_ Du die AGB bestätigst hast?

Ich möchte nicht persönlich werden, um Deine Einschätzung von EA zu kommentieren, aber ich meine Du solltest noch mal nachdenken.

Bei mir hat EA jede Menge Vertrauen verspielt. Ich traue denen nicht mehr. Wenn die ein Code-Review einer externen Firma vorlegen, und den Quellcode veröffentlichen, dann vielleicht wieder.

JCD 09 Triple-Talent - 285 - 29. Oktober 2011 - 20:48 #

"Wie sich herausgestellt hat, war die neue EULA bereits im Origin Update vor 2 Tagen also am 27.10.11 in dem Installationsordner von Origin enthalten (origin.rtf). Warum EA die EULA auf der offiziellen Seite (http://tos.ea.com/legalapp/eula/US/de/ORIGIN/ immer noch den Stand vor dem 27.10.11 hat weiß niemand. - Eine Stellungsnahme seitens EA gibt es noch nicht." Quelle: theorigin.de

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 20:54 #

Ausweichmanöver? Ui, sach an, die beschweren sich ja, na sowas?! ^^

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 18:03 #

Habe den Link in Kommentaren auf Amazon gefunden, verzichten werde ich so oder so. Du musst hier aber nicht gleich einen Rundumschlag gegen die Spieler austeilen die das Spiel evtl. doch haben wollen.

Klar ist das alles Gängelung, aber wer sich für den Kauf entscheidet sollte wissen was auf ihn zukommt.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 29. Oktober 2011 - 18:15 #

Wieso?
Toll finden tuts vermutlich keiner,
aber kaum jemand zieht daraus Konsequenzen.

Wenn sich jemand so verhält hat derjenige kein Rückgrat,
ganz einfach.

Und gerade von Fans, die hier auf dieser Seite ja vertreten sein sollten, erwarte ich, dass sie sich mehr für ihr Hobby einsetzen.

Ich find das schon schlimm genug, dass man von EA keine kompletten Spiele mehr kauft, sondern nurnoch 50%, der Rest ist DLC für 50€.

Da war für mich schon Schluss, nurnoch Complete Editions.

Aber Origin?
Das geht an das Grundgesetz.

Und jetzt wollen sies ändern?
GZ, nur leider zu spät.

"Mh erstmal schauen wir wie scheiße dumm unsere Kunden sind und dann schaun wir mal. Kaufen werdens die Dämlacks eh *muah*.
Das kriegen wir sicher durch *MUAHMUAMUAH*"

Soll ich jetzt klatschen und mich freuen, dass die ihre EULA ändern?

Das sind DDR Stasi Methoden, Facebook macht genau dasselbe.
Ich finds einfach schlimm, dass es soviele kaufende Lemminge gibt, die nichtmal soviel Arsch in der Hose haben ihr Grundrechte zu vertreten.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 18:27 #

Nicht jeder will verzichten. Ich denke viele Leute werden es Zähneknirschend hinnehmen, obwohl Sie es besser wissen sollten. Und nun? Wer soll es ihnen verbieten? Thats it.

So wird es weitergehen, bis es nunmal wirklich ans eingemachte geht.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 29. Oktober 2011 - 18:28 #

Origins völlig absurde Schnüffelei ist also noch nicht eingemacht genug?

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 18:31 #

Nun es geht schon in die Richtung, ich sag ja nix anderes ;).

Anonymous (unregistriert) 29. Oktober 2011 - 19:16 #

Der Verbraucherschutz müsste es ihnen verbieten. Was soll das denn sonst werden? Sonst erlaubt sich jede Pommesbude bald illegale Bedingungen.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 29. Oktober 2011 - 22:04 #

...mit dem Argument, niemand würde gezwungen, hier zu kaufen, man sehe ja, wie sauber es in etwa sei.

Anonymous (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 17:26 #

beim Döner Gammelfleischskandal hat man es nicht gesehen. Hätte ja niemand kaufen müssen, wenn es überhaupt jemand gewusst hätte.

Scowl (unregistriert) 29. Oktober 2011 - 20:12 #

Ich möchte auch ganz bestimmt keinen BF-Spieler anprangern, aber es ist ja schon Tatsache, dass die Millionen, die jetzt BF gekauft haben und spielen, Origin quasi etabliert haben und wir diesen Mist wohl bald in sehr vielen Spielen haben werden.

Aber ich will mich nicht hervortun. BF hat mich nie wirklich interessiert. ich hätte es mir wegen der Technik gekauft, um das mal zu erleben, aber wegen Origin verzichte ich jetzt halt drauf. Keine große Leistung. Also ich sage nix gegen die Leute die BF spielen, ich kann sie schon verstehen. Ist ja wirklich ein überragendes Spiel, wenn man sowas mag. Echt ein Mist, das alles!

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 29. Oktober 2011 - 22:14 #

Eingemacht ist relativ. Was jetzt "eingemacht" scheint, weil es noch in weiter Ferne liegt, ists nicht mehr, wenn die Entwicklung so weit ist. Und Schritt für Schritt kommt man zu nem Zustand, wo EA dir sonstwas auf deinem Rechner verbieten kann. Z.B. Steam oder Battle-Net zu nutzen.

Beim Holocaust dachten am Anfang wohl auch alle "nicht schön, wenns noch schlimmer wird sollte ich vielleicht was machen". Haben die Leute viel gemacht als es ganz schlimm wurde?

Und ja, Holocaust war was ganz anderes viel viel viel schlimmer als diese paar Datenschutzprobleme hier, aber das zeigt dass man Leute so weit bringen kann, dass sie den Mord an ihren Nachbarn akzeptieren.

Anonymous (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 5:07 #

Wow, hier werden ja richtig schwere Vergleichsgeschütze aufgefahren. Stasi, Gestapo, Holocaust - das hat EA sicher nicht vorausgesehen.
Wenn damals bei Steam der Aufschrei ähnlich groß gewesen wäre, hätten wir heute gar nicht erst diese Nachahmer.

Moose (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 9:01 #

Der Aufschrei war in etwa auch so groß, aber auch hier hat es genug aus der "Ist mir doch egal"-Fraktion gegeben, um das System zu etablieren.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 30. Oktober 2011 - 15:32 #

ich hätte 10 Euro wetten können dass dieser Kommentar kommt.

Nochmal: Ich hab nicht Origin mit Holocaust verglichen (das wäre schwer pietätlos), sondern nur das "Schritt für Schritt geht die Welt zugrunde" mit dem denkbar krassesten Beispiel erläutert.

Moose (unregistriert) 1. November 2011 - 1:00 #

Doch da hat er recht! Es war vielleicht nicht deine Absicht, aber so wie es da steht vergleichst du Origin mit dem Holocaust.

Nimm halt Orwell. Wäre sowie viel passender.

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 29. Oktober 2011 - 21:37 #

Gängelung....ich muss mal lachen. Hmm die Stasi und die Gestapo...waren auch nur Gängelung? Klingt überzogen? Vielleicht. Aber wo fängt es an wo hört es auf? Wenn die Dir Scheisse als Schnitzel verkaufen und die Mehrheit sich denkt, schmeckt zwar nicht aber das muss ich in Kauf nehmen, fressen wir dann irgendwann nur noch Scheisse? Klingt überzogen? Vielleicht. Aber wo fängt es an....

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 21:41 #

Schmeiß nicht mir sowas an den Kopf! Ich könnte hier ganz andere Ausdrücke dafür nennen was ich von Origin halte, nur mache ich das nicht weil ich weiß wie man mit so etwas umzugehen hat!

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70306 - 29. Oktober 2011 - 18:08 #

Tja, wahrscheinlich stürmt das Spiel gleich wieder auf Platz1 der Verkauscharts. Warum sollte sich EA dann auch nur einen Dreck darum scheren, was eine Handvoll Spieler von Origin hält?

Anonymous (unregistriert) 29. Oktober 2011 - 20:14 #

Ubisoft - kaufe ich gar nicht mehr seit dem Launcher, egal ob das Spiel den Launcher nutzt.
EA - hat durch die Aktivierungszähler im Winter 2008/2009 bei mir keinen guten Stand mehr.

Auf DRM-Müll wie Bioshock verzichte ich am PC auch dann, wenn - wie bei Bioshock - der DRM-Mist sogar noch bei der Version für 10 Euro drauf ist. Entweder ich verzichte wirklich ganz, oder ich hole mir die Sachen z.B. für PS3 vom Grabbeltisch.

BF3 interessiert mich generell nicht die Bohne und auf ME3 werde ich halt verzichten ...

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 30. Oktober 2011 - 0:01 #

Solange gerade ein Rechtsstreit wegen Origin entbrannt ist, EA von allen Seiten schlechte Publicity einheimst, ist ein Verzicht nicht wirklich notwendig. Da an mehreren Fronten gegen die Spionage gekämpft wird, reicht es durchaus aus, die Spyware außer Kraft zu setzen und das ganze abzuwarten.

Solltest echt mal was an deiner beschränkten Denkweise ändern. Die gabs übrigens auch damals in der DDR.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 30. Oktober 2011 - 13:49 #

Das ist Logik, die so abstrus ist, dass sie schon wieder gar keinen Sinn macht.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 30. Oktober 2011 - 16:15 #

Das hat nichts mit Abstrusität zu tun. BF ist ein gutes Spiel, Origin ist scheiße. Ich denke die meisten stimmen mir darin zu, dass Origins Eigenheiten großer Mist sind. Aber jeder entscheidet selbst, in wie weit er gegen die Kundenfeindlichkeit vorgehen möchte.
Die Foren und Online-Verkaufsplatformen zu stürmen ist die erste Phase. Behörden und Gerichte zu alamieren die zweite. Boykottierung die dritte.

Wenn jemand die ersten (beiden) Phasen überspringen möchte, ist das seine Entscheidung. Andere Kritiker daraufhin als "Verräter" zu bezeichnen und danach noch Kalte Kriegs-Vergleiche vorzutragen, obwohl er anhand seiner Wortwahl (Jeder Andersdenkende / Andershandelnde ist ein Verräter) und moralischen Ansichten genau da hingehört, ist schon ziemlich dreist. Zumal genau sowas von Leuten kommt, die selbst haufenweise Produkte zu hause haben, die irgendjemanden auf der Welt schaden.

Moose (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 16:33 #

Falsch, das Spiel erst garnicht zu kaufen, also Boykott, wäre die richtige Entscheidung gewesen. So gibst du ihnen genau was sie wollen, dein Geld und deine Daten. Sich hinterher aufzuregen ist einfach nur bescheuert. Sie wollen die EULA ändern? Na wunderbar, werden die "illegal" erschnüffelten Daten auch gelöscht? Werden die sich im Handel befindenden Kopien ausgetauscht? Wird auch der Client entsprechend entschärft? Sehr wahrscheinlich nicht!

Deine Vorgehensweise ist nicht nur abstrus, sondern auch hochgradig naiv. Was glaubst du den, wie lange es dauert, bis die Behörden und Gerichte einschreiten?

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 30. Oktober 2011 - 19:27 #

1. Rege ich mich nicht hinterher auf. Ich bin mir schon im Vorfeld dessen bewusst, was Origin an Daten sammelt
2. Muss man immer abwägen welche Daten gesammelt werden. Alles was EA nun in den Händen hält, ist genau das, was ich auf facebook, auf meiner Homepage oder sonst wo im Internet freiwillig preisgebe. Auch wenn ich im allgemeinen gegen solche EULAs bin, entsteht mir dadurch jetzt kein direkter Nachteil, dass ein Unternehmen über Informationen verfügt, die ich in 2 Minuten gegoogled hätte.
3. Naiv ist es, jetzt auf Weltuntergangsszenario machen und jeden, der bewusst anders mit seinen Daten umgeht, ans Bein zu pinkeln.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 30. Oktober 2011 - 19:54 #

Naiv ist, wer Dinge glaubt, die du in Punkt zwei geschrieben hast.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 30. Oktober 2011 - 20:46 #

Dass die Behörden und Gerichte alarmiert werden?
Vor ein paar Tagen geschehen:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,794600,00.html

Oder meinst du, dass EA an Informationen über mich kommt, die ich selbst quer im Netz verteilt habe?
Wie dem auch sei, könnte man diese ganze Diskussion bis ins Unendliche führen. Es wird immer jene geben, die kein Problem damit haben ihre Daten weiterzugeben, und jene, die ihre Daten so gut es geht schützen wollen.

Das Problem an solchen Diskussionen ist jedoch, dass es einem großen Teil der "Pro-Datenschutz" Leuten, gar nicht darum geht, für ihren Datenschutz einzustehen und andere darüber aufzuklären. Denn wenn dem so wäre, würde man den ganzen Sachverhalt an Verbraucherschutz und Co weiterleiten und solche Produkte meiden -> eigene Daten gechützt.
Stattdessen geht es vielen darum statt einer sachlichen Diskussion eine Theatervorstellung aufzuführen und in jedem zweiten Satz jene zu beleidigen, die anderer Ansichten sind. Wir Käufer wurden hier innerhalb von 2 Tage als Verräter, Lemminge, Naiv, Rückgratlos, Nazis, Konsumsklaven und Kinder bezeichnet oder damit verglichen.Und das ist nicht nur auf GG so, sondern der allgemeine Kanon im Netz.

Da muss man sich zwangsweise fragen: Gehts hier wirklich um eine sachliche Diskussion? Oder darum das eigene Bedürfnis nach Unterhaltung zu stillen?

Anonymous (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 20:56 #

Verzeiht bitte die Unterbrechung, aber du verteilst freiwillig [Eula-Interpretation: ...wikipedia/en/wiki/Origin_(digital_distribution_platform)#Sharing_of_personal_information] selbst im Internet? Ungefiltert und unter einer einzigen ID zusammengefasst? Ich kann nicht glauben das du das freiwillig auch nur in Erwägung ziehen würdest..

Anonymous (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 20:58 #

oh da wurde editiert. hat sich damit ja erledigt

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 30. Oktober 2011 - 22:07 #

Sagen dir die beiden Wörter informationelle und Selbstbestimmung was? Ich verteile also alle Daten die so auf meinem Rechner schlummern aktiv ins Netz über diverse Web-Plattformen? Es gibt also keine Unterschied zwischen einen Programm, dass meine Kiste durchforstet und alle mögliche Daten sonst wohin schickt und Web-Plattformen, bei denen ich selber entscheide, was dort eingestellt wird? Du willst sachliche Diskussionen, dann mach erst mal deine Hausaufgaben.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 31. Oktober 2011 - 6:35 #

Und du leg mal deinen aggressiven Tonfall ab. Du redest hier immernoch mit anderen Menschen.
Wenn ich mich weigern würde Daten über meine System und die von mir verwendete Software weiterzugeben, dann würde ich die ganzen Programme von Origin bis Steam einfach gar nicht erst installieren.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 31. Oktober 2011 - 10:42 #

Na, wenn das für dich aggressiv ist, lass ich dich mal lieber in deiner Plüschwelt allein. Es ändert allerdings nach wie vor nichts daran, dass du abstruse Vergleiche ziehst und deine "Argumentation" keine ist.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 31. Oktober 2011 - 11:39 #

Warum Du gleich seine ganze Argumentation abstempelst und abwertest, nur weil Du einige Punkte anders siehst oder aus Deiner Sicht nicht nachvollziehbar empfindest, ist mir unklar.

Er hat doch genau damit Recht, dass viele Leute ihre Standpunkte gepaart mit Beleidigungen und unsachlichen Behauptungen ins Netz posaunen. Ich stimme da absolut mit ihm überein. Auch wenn man nicht immer der gleichen Meinung ist, muss man den anderen nicht mit Begriffen wie "Plüschwelt" usw. erniedrigen wollen.

Ich mag Origin überhaupt nicht, aber diese ständigen Anfeindungen, nur weil andere Leute andere Blickwinkel haben, zeugen häufig von Intoleranz, Ignoranz und Engstirnigkeit. Dafür habe ich sogar manchmal Verständnis, weil es in der Natur des Menschen liegt, sich seine Meinung und seine Welt schön zu reden, um darin glücklich zu leben, aber in einer Diskussion wünsche ich mir häufiger etwas mehr soziale Kompetenzen.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 31. Oktober 2011 - 12:46 #

Sorry, er vergleicht ein Programm, was auf meiner Kiste Daten ausspäht mit Daten die ich freiwillig ins Netz gebe. Und erzählt, dass man selber nix machen braucht, weil EA momentan wegen der negativen Publicity ja schon genug angegriffen wird. Das und nicht anderes meine ich und das und nichts anderes ist falsch aber das ist ja dann aggressiv.... Das ihr euch dadurch immer gleich persönlich angegriffen fühlt, weiß ich ja mittlerweile und es ist mir ziemlich egal.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 31. Oktober 2011 - 13:57 #

Ich habe nicht verallgemeinert. Du beziehst das ganze auf dich und die anderen, das war so von mir nie beabsichtigt. Ich habe meinen Standpunkt geschildert und häufiger erwähnt, dass jeder selbst entscheiden sollte, in wie weit er diese Datenspionage zulässt. Wenn jemand das Produkt boykottieren möchte, um einen Missbrauch einzuschränken, dann ist das sein gutes Recht und auch von mir nachvollziehbar.

Und eine Überempfindlichkeit lass ich mir ebenfalls nicht unterstellen. Persönliche Angriffe und herblassende Bemerkungen haben hier einfach nichts zu suchen. Ich habe zu jedem Zeitpunkt dich, deine Meinung und deine Argumentation respektiert. Und da finde ich es nur mehr als fair, wenn du das gleiche tun würdest.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 1. November 2011 - 0:42 #

Ich beziehe überhaupt nichts auf mich. Du machst unsinnige Vergleiche und ziehst unsinnige Schlussfolgerungen bezüglich der Art wie persönliche Daten aus meinem Privatbereich in die Öffentlichkeit gelangen und welche Art von Aktion genug ist, um diesen Praktiken Einhalt zu gebieten. Diese beiden Sachen habe ich kritisiert und du siehst dich dadurch persönlich angegriffen, nur weil du auch noch Aussagen anderer auf mich projizierst. Und damit beende ich diesen fröhlichen Debattierkreis auch an der Stelle. Lies meinen User-Artikel, dort ist genau das, was hier gerade wieder passiert, beschrieben.

Hallowed are the Ori! (unregistriert) 1. November 2011 - 1:05 #

>> Die Foren und Online-Verkaufsplatformen zu stürmen ist die erste Phase

OK, Check ist passiert. Vor dem Release.

>> Behörden und Gerichte zu alamieren die zweite.

OK, Check ist auch passiert. Vor dem Release.

>> Boykottierung die dritte.

Wäre jetzt der logische Schritt gewesen.

Die anderen Phasen sind schon vor dem Release gelaufen, als wird mit einem Boykott nichts übersprungen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 30. Oktober 2011 - 10:09 #

Sehe ich auch so. An EA kann es nur ein Signal geben: Origin = weniger Umsatz.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2485 - 29. Oktober 2011 - 18:01 #

eigentlich müsste man sowas und ähnliche fälle mal vor gericht bringen aber das ist ja leider bisher nicht passiert (mir fehlt da leider das geld für :( ). kann ja nicht sein das die meistens mit ihren agb´s gegen deutsches recht verstoßen

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 29. Oktober 2011 - 18:19 #

Eingriffe der Software beschränken? Ganz einfach, nicht kaufen.

Limper 16 Übertalent - P - 5147 - 29. Oktober 2011 - 18:51 #

Wenn man sich schon drüber aufregt sollte man zumindest soweit gehen können es nicht, oder erst zum Budget Preis zu holen. Ich werd zumindest heuer darauf verzichten.

Moose (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 11:49 #

Am besten ganz darauf verzichten. Es wird sich auch in der Bugetversion nichts daran ändern. Siehe z.B. Dawn of War II. Selbst in der Budgetversion werden zusätzliche Accounts zum Steam-Account benötigt.

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 29. Oktober 2011 - 19:36 #

Erst wenn EA Origin abschaltet wird BF3 gekauft..ganz einfach

MoGas 09 Triple-Talent - 306 - 29. Oktober 2011 - 20:11 #

Wie ist eigentlich MW3 unter diesem Aspekt? Nachdem ich jetzt BF3 nicht kaufen kann, brauch ich ja was anderes.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 20:12 #

http://www.heroesofstalingrad.com/

Vielleicht mal wieder WW2 in Hardcore? :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9856 - 29. Oktober 2011 - 20:39 #

steam halt. sonst wohl nichts.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9856 - 29. Oktober 2011 - 20:39 #

besser ist einfach auf das spiel zu verzichten, als alle möglichen anstalten zu machen. denn das sieht ea nicht, die kriegen ihr geld und sehen, dass ihr neues drm-system super ankommt und akzeptiert wird.

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 29. Oktober 2011 - 21:28 #

Verdammt ich hatte mich so auf SWTOR gefreut!

Aber die können die Eula anpassen wie sie wollen. Ich traue denen nicht mehr. Ist Origin oder irgendein anderer Lausch/Schnüffel-Angriff drin bleib ich draussen.

Und ich kann denen nur zustimmen, die hier schreiben, das wir uns nicht wie dumme Lemminge verhalten sollten. Die Hersteller,und damit mein ich nicht nur EA,treiben es solange immer weiter und schlimmer bis wir als Käufer uns das nicht mehr bieten lassen. Und das heisst verweigert den Kauf ihrer Produkte. Denn nur Geld das Sie nicht bekommen tut ihnen weh. Irgendwann werden wir uns sonst Spiele unter Angabe der Personalausweinummer kaufen. Euer Gemecker und Gejammer geht denen am Arsch vorbei. Die wollen nur eines und das sind eure Scheine. Und die sind in meinem Fall hart erarbeitet. Zu hart als das ich mich dafür auch noch verarschen lasse!!

Wieviele Kröten wollt Ihr schlucken wieviel Scheisse fressen bis Ihr sagt: bis hierher und nicht weiter? Fragt Ihr euch nicht auch wie ich manchmal, ob Ihr wirklich einfach nur willige Konsumsklaven sein wollt unmündig und unterwürfig? Nur weil irgendein Produkt so in den Markt gedrückt wird, das alle glauben es wäre das Nonplusultra.

Würdet Ihr unter solchen Bedingungen ein Auto kaufen? Falls hier irgendjemand denkt: hmm wenns sein muss. Dann denkt dran, dass es in nicht all zu ferner Zukunft so sein könnte: der würde euch nicht gehören. Ihr dürftet das Schrottteil nur fahren. Und wenn Ihr das Ding tuned weil er zu lahm ist oder irgendwas macht was dem Hersteller nicht passt wird er euch weggenommen. Denn Ihr habt nur die Fahrerlaubnis bezahlt. Ach ja! Verkaufen dürft Ihr den dann natürlich auch nicht...Ihr habt das Ding ja nur geliehen. Bzw. Er wurde euch gnädig gewährt!

Don't believe the Hype.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 21:30 #

Autos und Bedingungen? DDR --> Trabi? Oder so ähnlich. ^^

Thorrbert 09 Triple-Talent - 270 - 29. Oktober 2011 - 21:55 #

SWTOR benötigt KEIN Origin. Zum 10^6. Mal.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 29. Oktober 2011 - 21:58 #

Mag sein das es bei Amazon (oder sonst wo) schon x mal geschrieben wurde, hier ist es evtl. neu. Trotzdem richtig, fragt sich nur ob es auch dabei bleibt. :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 29. Oktober 2011 - 22:02 #

Ich würde EA zutrauen, daß kurz vor Release ein "Ällabätsch, doch mit Origin" kommen würde. Noch ist nichts 100%ig in trockenen Tüchern :).

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1414 - 29. Oktober 2011 - 22:12 #

Und selbst wenn nicht, dann ist SWtoR immer noch ein MMO-Ding, dem man ganz nette eigene Spionage-EULAs geben kann.
Origin ja oder doch ist egal, EA kommt mir nicht mehr ins Haus.

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 29. Oktober 2011 - 23:34 #

Oh. Danke für die Info! Wusste ich nicht. Man lernt doch nie aus. Hatte nur auf der SWTOR Seite gesehn das die das über Origin vertreiben. Deshalb hab ich das mal als gegeben angenommen.

Moose (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 8:55 #

Zumindest jetzt, aber es setzt zu 100% EA vorraus. Damit ist auch SWTOR zumindest bei mir vom Tisch.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 30. Oktober 2011 - 9:57 #

Kristallkugeln sind was feines ...

Moose (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 11:45 #

Blizzard hat Anfangs auch kein Spytool bei WoW, und irgendetwas ähnliches wird mit Sicherheit kommen. Ist auch ganz einfach zu begründen: Bots & Cheater. Ich brauche ja einen Beweis um die zu bannen. Nebenbei greift man halt noch ein paar Daten Extra ab. Dazu brauche ich keine Kristallkugel, das ist einfach nur langjährige Erfahrung.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 30. Oktober 2011 - 16:23 #

Dann schau dir mal Ubisoft und deren Ubilauncher an. Auch mit großen Tamtam eingeführt, mittlerweile stark zurückgerudert. Heroes 6 ist ein Paradebeispiel dafür, dass selbst bei AA Titeln mittlerweile auf den Onlinezwang verzichtet wird.

Und Beweise für einen Bann hat man noch nie gebraucht. Alle Inhalte in WoW - und da gehören Accounts und Charaktere dazu - sind Eigentum von Blizzard. Und das können sie einem Wegnehmen, wie sie Lust und Laune haben. Was du meinst, ist dass man sich die Geschäftsidee der Bots aneignet und künftig selbst Gold oder Gegenstände für Echtgeld verscherbelt.

Anonymous (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 16:39 #

Warum existiert der Launcher dann immer noch, wenn Ubisoft zurückgerudert ist? Warum wird er von Ubisoft sogar als Erfolg gefeiert?

Du übersiehst den Punkt. Blizzard hat dir Schnüffelsoftware auf deinem Rechner installiert. Um es dir nochmal deutlich zu machen. Ich brauche keine Kristallkugel um zu sehen, das SWTOR ein ähnliches Tool bekommen wird. Es wird vielleicht nicht Origin sein, aber es wird kommen.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4076 - 30. Oktober 2011 - 19:31 #

Es war nicht der Launcher das Problem, über das sich viele Spieler beschwerten, sondern der Always-Online Zwang. Und der ist jetzt weg.

Anonymous (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 22:50 #

Bis zum nächsten Spiel...

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 30. Oktober 2011 - 9:51 #

Das gibt es doch schon, nennt sich Leasing, zum Schluß zahlt man immer drauf aber durch die Inspektionen sehen sie das Auto regelmäßig.

PsYcHoAlUcArD 06 Bewerter - 78 - 29. Oktober 2011 - 21:38 #

Entscheidet euch, entweder ihr geht mit, und lasst euch von EA als Datensklaven halten oder ihr reagiert und sagt JETZT nein zu diesem Schmutz.
Selbst mit Programmen die Origin einschränken gibt man EA auf der anderen Seite dann doch wieder Recht.
BF3 kann von mir aus noch sogut sein, mit Origin kommt mir das nicht ins Haus.
Und wer wirklich was bewegen will, der sollte auch verzichten.
Halten wir JETZT zusammen, können wir vielleicht mal was bewegen...

JCD 09 Triple-Talent - 285 - 29. Oktober 2011 - 22:01 #

So, als Österreicher hab ich jetzt auch mal unsere Datenschutzkommission über die Sache informiert. Vielleicht hilfts ja was.

PsYcHoAlUcArD 06 Bewerter - 78 - 29. Oktober 2011 - 22:12 #

Origin erinnert mich immer an den Song "They" von Combichrist ^^

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 29. Oktober 2011 - 22:27 #

Jetzt bräuchte es eine "Occupy EA" Bewegung, die mal richtig Stunk macht. ^^ Das muss denen richtig ins Geld gehen. Das ist das einzige, was bei den "Suits" in der Birne ankommt.

Soul (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 3:22 #

Die können reinschreiben was sie wollen, EA ist für mich gestorben. Ich werd erst wieder ein Spiel von ihnen kaufen, wenn der ganze Origin-Mist komplett weg ist.

Anonymous (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 6:53 #

Also nie mehr. :D

Anonymous (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 4:43 #

'ne Virtual Machine aufzusetzen dürfte einfacher sein.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 30. Oktober 2011 - 15:31 #

In ner VM hast du aber eher keinen Zugriff/eingeschränkten Zugriff auf die 3d Hardware, dürfte also nicht so sinnvoll sein ;)

Kenn mich jetzt nur mit VirtualBOX aus, da gibt es zwar die Möglichkeit Zugriff auf die Graphikkarte zu erlauben aber das hat bei mir noch garnicht funktioniert. Ach und bei Xen hab ichs auch mal versucht, ging damals garnicht.

EDIT: Kann natürlich sein das es irgendwie geht (bitte nen Link hier reinstellen :>) aber es ist sicher mehr gefummel als die hier angesprochene Lösung. Am einfachsten ist halt BF3 und Origin links liegen lassen...

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 14:17 #

VMware kann das

Player One 12 Trollwächter - P - 1094 - 30. Oktober 2011 - 7:13 #

Nachdem ich wg. dem Ubi-Launcher auf die Siedler, Assasins Creed und aktuell Anno 2070 verzichtet habe, werden wg. Origin auch BF3 und Fussballmanager 12 im Händlerregal bleiben. Meckern hilft hier nicht weiter.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12270 - 30. Oktober 2011 - 7:42 #

der FM12 benötigt, im Gegensatz zu BF3, kein Origin zum Spielen ;)
Ea versucht es zwar mitzuinstallieren, aber wenn es Ea gelingt einfach deinstallieren fertig FM läuft dennoch

Und Anno nutzt auch nicht den dauer Online Ubilauncher, es muss nur einmal aktiviert werden

Vidar 18 Doppel-Voter - 12270 - 30. Oktober 2011 - 7:44 #

theoretisch müsste das doch auch mit ner normalen Internet Secrurity gehen.
Zumindest bei Kaspersky kann man jede Exe so beschränken das sie nichts mehr lesen/schreiben kann, sowie die Rechte festlegen was das Programm überhaupt machen darf.
Da sollte Origin auch keine Probleme mehr machen, kanns leider nicht testen da kein origins auf dem Rechner

grestorn 12 Trollwächter - P - 1137 - 30. Oktober 2011 - 10:21 #

Ab und zu sollte man bestimmte Aussagen im Netz schon mal hinterfragen.

Ich hab mal einfach Origin selbst mit dem ProcessMonitor überwacht.

Und siehe da: Keine Zugriffe auf Program Files oder Program Data, die sich nicht erklären lassen.

Man muss auch bei jedem Zugriff verstehen, woher er kommt. So greift der Origin-Prozess beim Start z.B. einige 100 mal auf "C:\Program Files (x86)\MSI Afterburner\Bundle\OSDServer\Profile...". Wenn man sich das überlegt, ist das aber nicht der Programcode von Origin selbst, der das verursacht, sondern natürlich MSI Afterburner selbst, der beim Start von jedem Programm seine Profile durchsucht.

Nur weil Leute ziemlich frei von Kenntnissen sind, aber trotzdem ihr Halbwissen ins Netz rausbrüllen, entstehen die übelsten Gerüchte, die in kürzester Zeit den Status von Wahrheiten bekommen.

Wie schon bei der angeblichen Spyware von MS, die angeblich in XP vorinstalliert wurde... was sich auch als haltlos herausgestellt hat. NACHDEM erst mal unendlich viele User meinten, sich irgendwelche third party Software (AntiSpyware) installieren zu müssen, der sie aus unerfindlichen Gründen eher vertrauen als MS.

Nicht missverstehen: Ich finde auch, dass die EULA von Origin so nicht akzeptabel ist. Ich gehe aber davon aus, das man es sich hier einfach zu leicht gemacht hat. EA wäre aber schön blöd, wenn Origin gleich von Beginn weg den Rechner komplett ausspionieren würde. Das gäbe einen schönen Skandal, wenn sich das herauskommen würde, und so etwas kommt IMMER heraus.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 30. Oktober 2011 - 10:41 #

Selbst das wird bei den Verschwörungs Theoretikern nicht Fruchten, die Glauben doch das EA nach einer Stunde online die größte Pornosammlung der Welt hat. ;)

traumtanzbaer 08 Versteher - 164 - 30. Oktober 2011 - 11:35 #

Das ist doch nicht das Problem. Selbst wenn EA es jetzt nicht macht, räumt sich der Publisher in seinen AGB bzw. EULA das Recht ein, seine Geschäftsbedingungen jederzeit und überraschend derart zustimmungslos zu ändern, dass er sich das "Recht" einräumen kann, solche Aktionen wie "Der Welt größte Pornosammlung" durchzuführen.
Nebenbei bemerkt bin ich sehr über die Tatsache überrascht, wie bereitwillig doch manche Menschen mit einem Unternehmen auf Treu und Glauben zusammen arbeiten, das doch offensichtlich in Deutschland sittenwidrig handelt. Und aus meiner Sicht das komischste an diesen Menschen ist, dass sie sogar noch Geld dafür bezahlt haben, um derart behandelt zu werden. Bei mir drängt sich der Vergleich mit einem Proktologen auf. Bitte tiiiiieeeeef bücken und beim Hinausgehen nicht vergessen, die Rechnung zu bezahlen :D

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 30. Oktober 2011 - 11:45 #

Selbst wenn EA sich die PC Hardware anschaut (was man auch in vielen Foren sehen kann) kann es eine bessere Programmierung bedeuten, weil man nicht jede alte Karte berücksichtigen muss.
Bei Cracks oder Download Portalen hätte ich viel eher Angst um meine Daten, das sind vielleicht die Leute die auch Trojaner und Viren erstellen.
Ist aber nur halb so wild, da wird es ja nicht so an die große Glocke gehangen wie bei Publischern, was man nicht lesen kann gibt es ja auch nicht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9856 - 30. Oktober 2011 - 12:20 #

da vertrau ich der scene eher als gewinn-orientierten publishern.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 30. Oktober 2011 - 12:39 #

Stimmt wegen den Großen publischern hab ich ja auch den Virenscanner gekauft.
Wenn man hört das die Kino.to sich dumm und dähmlich verdient haben, kann man ja auch beruhigt schlafen.
Sind ja die guten aus der Scene.

PsYcHoAlUcArD 06 Bewerter - 78 - 30. Oktober 2011 - 13:38 #

Da verwechselst du aber einiges....
Die Leute die auf ihren Seiten die Downloads anbieten, sind NICHT die Cracker und gehören auch nicht direkt zur Scene...
Sie selbst sammeln die ganzen Sachen irgendwoanders und bieten es wieder bei sich an.
Die Scene an sich macht das eigentlich unter sich, als eine Art Wettbewerb oder nennen wir es mal Hobby, das sickert dann durch ihre Netzwerke nach draußen...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9856 - 30. Oktober 2011 - 15:10 #

siehe PsYcHoAlUcArD.
kino.to und ähnliche seiten haben nichts mit der scene zu tun. entsprechend gibts auch keinen fall, wo jemals scene-groups ihre releases selbst mit trojangern oder ähnlichem verseucht haben. da reputation und prestige das wichtigste ist (im gegensatz zu gewinn bei den publishern), passen die ziemlich auf, dass mit ihren cracks alles in ordnung ist.

volcatius (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 12:57 #

Es geht hier überhaupt nicht um die verbaute Hardware, hast du die EULA überhaupt gelesen?

traumtanzbaer 08 Versteher - 164 - 30. Oktober 2011 - 14:33 #

Also nochmal: das Problem ist nicht so sehr, was EA derzeit mit ihrer Software auf Deinem Rechner macht, das Problem ist, dass sich EA das Recht einräumt, ihre Software jederzeit zu etwas zu machen , was viele Menschen (darunter auch ich) als Spyware interpretieren würden, ohne Dich jemals wieder fragen zu müssen. Und Du kannst nichts dagegen tun, als den Client wieder zu deinstallieren, was dann aber auch bedeutet, Deine teuer gekauften Spiele nicht mehr spielen zu können. Und wenn Dir das nicht gefällt, dann will Dir EA auch noch verbieten, vor ein ordentliches deutsches Gericht zu ziehen. Herzlich willkommen in der fabelhaften neuen Welt von Electronic Arts.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 30. Oktober 2011 - 14:11 #

"So greift der Origin-Prozess beim Start z.B. einige 100 mal auf "C:\Program Files (x86)\MSI Afterburner\Bundle\OSDServer\Profile...". Wenn man sich das überlegt, ist das aber nicht der Programcode von Origin selbst, der das verursacht, sondern natürlich MSI Afterburner selbst, der beim Start von jedem Programm seine Profile durchsucht."

Origin.exe (oder wie das Ding heißt) greift selbst auf das Programmverzeichnis von MSI Afterburner zu, weil MSI Afterburner dort Profile lädt? Die Logik erschließt sich mir aber leider nicht...

Viel eher sieht das danach aus, als ob Origin alles mitprotokolliert, was passiert, während es läuft.

grestorn 12 Trollwächter - P - 1137 - 31. Oktober 2011 - 19:20 #

Nun, das liegt daran, dass Du nicht verstehst, wie Software wie der Afterburner funktioniert.

MSI Afterburner hängt sich in bestimmte Betriebssystem-Routinen ein (man nennt das "DLL Hook"), um zu erkennen, wenn ein Programm gestartet wird. Dabei läuft diese Startprozedur im selben Thread wie der Prozess, der gerade gestartet wird, obwohl der Code Teil vom Afterburner ist.

Man erkennt das auch daran, dass NUR das MSI Afterburner Profile Verzeichnis durchsucht wird, und sonst nix.

Du bist halt ein perfektes Beispiel von den Leuten, die nicht wirklich die Hintergründe verstehen, aber trotzdem meinen, 100% richtige Schlüsse ziehen und darauf aufbauende Behauptungen ins Netz setzen setzen zu können.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 1. November 2011 - 0:54 #

"Man erkennt das auch daran, dass NUR das MSI Afterburner Profile Verzeichnis durchsucht wird, und sonst nix."

Aha, "NUR". Und die Zugriffe auf Daten etwa von Steuerprogrammen kommen also auch von Afterburner? Naja, das sind wahrscheinlich alles Fakes oder von Leuten, denen es an Deinem einmaligen Durchblick mangelt. ;)

PS: Kleiner Tipp: www.deppenleerzeichen.de

grestorn 12 Trollwächter - P - 1137 - 1. November 2011 - 12:05 #

Zugriffe auf andere Programme kommen eben von Routinen, die eine ähnliche Aufgabe haben, wie der Afterburner, sich also in bestimmte Routinen von Windows einhängen. Davon gibt's ja mehrere. Man muss sich jeden Zugriff ansehen und überlegen, woher er kommen könnte. Bei mir war es halt nur Afterburner, der sich in die Startroutinen hängt, bei anderen mögen es andere Programme sein.

Ein anderer Test ist einfach ein x-beliebiges anderes Programm zu starten. Man wird feststellen, dass ich dort exakt die selben Zugriffe nachweisen lassen (zumindest wenn sich dieses Programm ähnlich verhält, also z.B. auch Direct3D startet, wie das Origin macht und was z.B. Afterburner als Grund sieht, die eigenen Profile zu durchsuchen).

Du hast Dich ja richtig angestrengt, mich noch irgendwie beleidigen zu können, Gratulation! :) Wenns Deinem Ego hilft, bitte schön. Deine Argumentation stärkt's jedenfalls nicht.

zegge 14 Komm-Experte - 2217 - 30. Oktober 2011 - 12:23 #

Vielen Dank für die News!

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6674 - 30. Oktober 2011 - 13:56 #

Ich kaufe nichts, was über Origin läuft solange die das dort derart betreiben. Ist mMn die einfachste Lösung.

Zeratul - Dunkler Prälat (unregistriert) 30. Oktober 2011 - 17:04 #

Es ist schon Spassig....der FALL ORIGIN ist wunderbar geeignet um von den tatsächlichen Problemen, die die Menschheit plagen, abzulenken. Für Jedes Grüppchen gibts die Probleme, die Aufmerksamkeit anziehen, wie Licht die Motten. Dann schaut man nicht mehr auf andere Dinge und die Sicht ist sehr eingeschränkt.

Der Fall Origin ist doch harmlos, wenn die Softwware Firmen wollen, kommen sie sofort an sensible Daten von Privatpersonen. Alle tollen AntiVirus/Firewall Lösungen schützen nicht, da sie von Hause aus immer ein Hintertürchen auf haben, müssen, für Strafvervolgungsbehörden und Andere...

Wir geben alle bereitwillig soviele Daten kostenlos und ohne nachzudenken heraus, dass es doch spassig ist, das sich da keine aufregt. Lieber vertraut man blindlings, "Vater Staat", und lebt dabei in einer "Kinderwelt". Man Selbst ist in der Rolle des Kindes, die ganze Wahrnehmung und das Verhalten wie bei einem nicht mündigen Menschen, der Anweisungen und Meinungen von den Eltern übernimmt. ELtern, oder man kann auch sagen, PArteiprogramme, Ideologien, Konzepte jeder Art, Religionen, Wertevorstellungen und eben in Bezug auf Spiele, wer ist gut und wer ist böse.

Wir spielen Stundenlang für "Erfolge" und geben so auch gewissen Daten heraus, meckern aber wenn dann offen kundgetan wird, dass Daten erhoben werden.

Bei Mass Effect 2 z.b. wurden Spieledaten gesammelt und von Bioware ausgewertet. Was da aber wirklich abgegriffen wurde, wer weiss. So wie jedem anderen Programm. Oder Google, Facebook....es gibt ja zahllose Beispiele.

Datenschutz und Privatssphäre ist eine nette Erfindung und eine reine Illusion, eben Kinderwelt. Dies gibt es nicht mehr!

Lass uns unseren Blick erweitern und sehen was Tatsache ist.

Überall werden wir belauscht, ausgehorcht, gesammelt noch unc nöcher.....Aber selbst wenn "Sie" Alle Daten haben...

Das was Uns zu Menschen macht, unsere Gedanken, unsere Gefühle und Anderes....das kann schwerlich als 1 und 0 gesammelt werden.

Obwohl man da auch versucht und zu verführen....Gehirnwäsche und wie bei ME2 - Indoktrination, ist auch hier am Werke.

Sei es TV oder auch die Spiele...z.b. die Weltkriegs Shooter oder CoD / Battlefield.....von der einen Seite nur ein Spiel..aber es sind Programmierungen drin, die unterschwellig wirken. Jener mit wachen Sinnen wird das merken.

Tja, schöne neue Welt...

Aber...das wird auch anders werden...mit der Zeit...wenn die Menschen endliche...erwachsen werden und keine Kinder mehr sein wollen. Dann, wenn sie keinen "vater" Staat mehr brauchen und niemanden der ihnen Etwas etwas diktiert...

En taro Tassadar

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6674 - 30. Oktober 2011 - 17:08 #

Ja...weißt du...das ist vielleicht...deine Meinung, Mann. Aber ich geb meine Daten nicht freiwillig raus und agiere sehr bewußt mit ihnen. Und um das zu tun muß ich wissen wer was mit den Daten machen will. Und dann möchte ich bewußt entscheiden ob ich sie rausgebe oder nicht. Und spiele im Zweifelsfall eben kein Battlefield 3. Gibt genug anderen Kram. Aber das ist doch kein Grund zu sagen "Es werden eh Daten gesammelt und es gibt schlimmere Probleme, deswegen ist alles scheißegal".

Krischan 13 Koop-Gamer - 1454 - 30. Oktober 2011 - 17:09 #

Der VDVC (Verband für Deutlands Video- und Computerspieler) erarbeitet derzeit Möglichkeiten, wie dagegen vorzugehen ist.
Aktuelle Infos dazu sind unter www.vdvc.de zu finden.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6674 - 30. Oktober 2011 - 17:10 #

Ist das nicht klar? Einfach nicht Origin benutzen. Dazu wird man schließlich nicht gezwungen. Jegliche juristische Auseinandersetzung wird maximal dazu führen, dass man das Spiel zum vollen Kaufpreis zurückgeben kann. Wow. Toll. Wenn jemand es nämlich schafft einen zu erstattenden Schaden nachzuweisen, den er dann auch gerichtlich bestätigt bekommt, dann geb ich ihm ein Bier aus. Ach was, Champagner. Das deutsche Recht ist da nämlich ziemlich eindeutig.

Krischan 13 Koop-Gamer - 1454 - 30. Oktober 2011 - 17:20 #

Nicht Origin zu benutzen ist eine Sache, ein Programm nutzen zu "müssen", welches personenbezogene Daten sammelt und weiterleitet ist ein ganz anderes. Und was ich nicht verstehe, ist was Du mit "zu erstattenden Schaden" meinst. Ist ein massiver Eingriff in Deine Privatsphäre nicht schon Schaden genug? Wenn Du der Meinung bist, man sollte die Hände in den Schoß legen und z.B. EA Zugriff auf alle persönlichen Daten geben, dann ist das Deine zu tolerierende Meinung. Aber bitte erwarte nicht, dass jemand Deine Meinung dahingehend teilt, dass deutsches Recht nicht angewendet werden soll, weil es "eh nichts bringt". Ich habe als Verbraucher Rechte, die mit durch Datenschutz- und Privatsphärenrecht zugesprochen werden und die möchte ich bitte auch gewahrt wissen...

PsYcHoAlUcArD 06 Bewerter - 78 - 30. Oktober 2011 - 17:28 #

Wie wäre es, BF3 und Co. einfach nicht zu kaufen?
Dann "muss" auch keiner Origin nutzen.
Wie geil kann man eigentlich auf das Spiel sein, dass man nicht einfach sagen kann "Okay, das geht zu weit, wird nicht gekauft" ?!

Sgt. Pepper 09 Triple-Talent - 312 - 30. Oktober 2011 - 17:20 #

Ich bin mal gespannt wie (und ob) das Thema medial weitere Beachtung findet. Der Spiegel-Artikel war ein guter Anfang.

Doch habe ich die Befürchtung, dass mit dem Zugpferd BF3 wieder eine Killerspiel-Debatte ausgelöst wird und bei der breiten Bevölkerung das Thema Datensicherheit & Origin überlagert.
Irgendwo findet sich dann bestimmt auch ein CSU MdB, der es gut findet potenzielle Amokläufer gleich auszuspähen.

Bleibt zu hoffen, dass in der Medienlandschaft eher Fifa 12 und eventuell Mass Effect 3 mit Origin in Zusammenhang gebracht wird.
"Wussten sie, dass die mit Fifa 12 einhergehende Installation von Origin ihren Familien-PC komplett durchleuchtet samt Bilder aus dem Familienurlaub, ihrem E-Mail Postfach und den Steuerdaten des Vorjahres"
oder
"Spyware von EA liegt dem Weihnachtsgeschenk für ihren 12-Jährigen Sohn/Neffen/Paten etc. bei"
Dies wäre eher ein guter Aufhänger. Könnte so auch im ZDF gesendet werden.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 30. Oktober 2011 - 21:49 #

Ja die Medien würden helfen in dem sie soche "Killerspiele" verbieten würden, dann hätten wir nicht diese Probleme mit Battlefield 3.

NickHaflinger 16 Übertalent - 5176 - 30. Oktober 2011 - 19:25 #

Ich frage mich gerade, ob man auf diese Weise auch Punkbuster "einsperren" kann.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 30. Oktober 2011 - 21:59 #

Zitat: « Dass Origin gerne mal auf Wandertour geht und Gegenden der Festplatte beobachtet, die es nichts angehen, ist weithin bekannt. Auf den starken Ego-Shooter des Entwicklers Dice wollen dennoch die Wenigsten verzichten.»

Das sagt schon einiges über heutige Konsumenten.

Also kann die Aufregung über Origins dreiste Datenschnüffelei nicht so wild sein.

Jedoch der Firma, welche die eigenen Rechte so mit Füssen tritt, das Geld dennoch rüberzuschieben und die unerwünschten "Nebenwirkungen" ihrer Spyware mit einem gefrickelten 3rd-Party-Programm zu bekämpfen, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Wie lächerlich wollen sich die Spieler eigentlich noch machen?

Wer sich so verbiegen lässt, hat es nicht besser verdient.

Goh 14 Komm-Experte - P - 2488 - 31. Oktober 2011 - 0:44 #

ok, die ordner tun mir nich weh... ich installier generell alles auf meine games-partition, damit ich besser ordung halten kann^^

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 31. Oktober 2011 - 9:46 #

Sandboxie virtualisiert doch nur den Zugriff auf die Festplatte. Also könnte ein Spionagetool nach wie vor den Speicher, die Registry oder gerade laufende Prozesse überwachen.

Natürlich gibt Leute, die trotz negativer Begleiterscheinungen weiter ihre Produkte konsumieren. Ist das jetzt so erschreckend neu? Ein Raucher raucht trotz der Todeswarnung auf der Verpackung, trotz hoher Steuern und teilweiser gesellschaftlicher Ächtung. Ein Alkoholiker geht ähnliche Risiken ein. Schokoholiker essen ihre Süßigkeiten trotz des bereits erhöhten Körpergewichts, der unter dem Gewicht schmerzenden Gelenke und des sprunghanft wechselnden Blutzuckerspiegels. Workoholiker arbeiten, selbst wenn es die Nerven und Gesundheit kostet und Steve Jobs wollte am liebsten unter Einsatz des ganzen Apple-Vermögens Android vernichten.
Wenn so eine Obsession einmal existiert, kann man mit Vernunft nichts mehr erreichen. Oder erklärt mal einigen Frauen, dass sie konsumgeile Opfer sind, nur weil sie gerne Klamotten, Schuhe oder Kinderspielzeug kaufen, jedes Angebot im Kopf haben und sich durch Shoppen entspannt fühlen. Jetzt sollten wir mal mit dem Finger auf unsere Spielesammlung zeigen und fragen, ob wir so viel besser sind.

Ich persönlich habe Origin de-installiert und kaufe schon seit längerem keine EA-Titel mehr, da sie mich einerseits als immer einfacher werdende Casual-Titel nicht interessieren und weil ich diverse Praktiken dieses Publishers nicht mag, nicht nur beim Endkunden, auch beim jeweiligen Entwicklerstudio.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 31. Oktober 2011 - 9:51 #

Du kaufst seit längerem keine EA-Titel mehr, hast Origin aber deinstalliert?!
Seit wann gehört Origen denn schon zu EA-Titeln?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 31. Oktober 2011 - 11:59 #

Das ist leicht zu erklären: Origin war früher ein EA-Download-Manager. Und den hatte ich tatsächlich noch von einigen älteren Titeln installiert. Vielleicht kam er mit Spore, ich weiß es nicht mehr genau.
Aus welchem Grund auch immer, wurde der mal bei mir gestartet und hat sich selbst aktualisiert. Danach hieß er auf einmal: Origin.

Das hatte ich damals so hingenommen und ignoriert. Mit der Kenntnis der aktuellen Lage habe ich mich daran erinnert und ihn de-installiert.

Kriesing 19 Megatalent - - 14073 - 31. Oktober 2011 - 13:27 #

Alle regen sich über den "Bundestrojaner" auf, installieren aber freiwillig Origin auf ihrer Platte. Wenn uns der BND zukünftig überwachen will müssen die also nur noch einen beliebten Titel an ihren Trojaner binden und schon benutzt es fast jeder aus freien Stücken. Toll oder.

Anonymous (unregistriert) 31. Oktober 2011 - 17:10 #

Ja verdammt! Mittlerweile ist der Bundestrojaner die harmloseste Software auf meinem Rechner! Soweit ist es schon gekommen, selbst bei Spionage seiner Bürger hat der Deutsche Staat die #1 Rolle an einen AMERIKANER verloren!....;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 31. Oktober 2011 - 19:45 #

Leute, informiert euch doch mal genau über diesen sogenannten Bundestrojaner.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 31. Oktober 2011 - 13:56 #

Tja, nun haben wir Montag, und was ist passiert, außer dass EA die EULA geändert hat, aber nicht die Software, die fröhlich weiterscannt?

Sehr lustig übrigens das hier:

http://www.theorigin.de/wordpress/?p=344#more-344

Der Moderator von EA gibt Usern, deren kritische Kommentare gelöscht wurden, den Tipp, sich diese alleine anzugucken, da sie gar nicht wirklich gelöscht seien:

"Profitipp: In eurem Profil könnt ihr jederzeit alle eure Threads sehen!"

;D

Barbarisater 16 Übertalent - P - 4586 - 31. Oktober 2011 - 14:14 #

EAs Löschpraktiken sind schon seit längerem bekannt (und irgenwie auch nicht gerade überraschend).

Anonymous (unregistriert) 1. November 2011 - 21:31 #

So oder so: Mir reichts. Steam, UPlay, Origin, hinz und kunz, Larifari. Es gibt mehr als genug Independent-Entwickler, die großartige Titel herausbringen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit