DVD mit 10 Terabyte Speicher

PC
Bild von Imbazilla
Imbazilla 2964 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

22. Mai 2009 - 16:44 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Derzeit ist die Blu-Ray-Disc noch auf dem Thron der Speicher-Disketten, doch wie lange sie noch die Konkurrenz beherrschen wird, ist nicht sicher. Schon die Holodisk soll es ab 2012 ermöglichen, 500 Gigabyte auf nur einer einzigen DVD zu speichern. Nun hat ein australisches Forscher-Team eine neuartige Methode zur Fertigung von optischen Datenträgern entwickelt. Zwischen 1.600 und 10.000 Gigabyte (ca. 10 Millionen Megabyte) sollen damit auf einer DVD platzfinden. Um das zu Ermöglichen setzen die Forscher auf Nano-Partikel aus Gold.

Leider ist diese DVD noch nicht mal ansatzweise verkaufsbereit. So dauert es unter anderem noch extrem lange um darauf zu schreiben. Die Forscher selbst rechnen mit einer Serienreife in fünf bis zehn Jahre. Spätestens 2019 sollt ihr also mit diesen Speichergiganten arbeiten können, doch ob sich das überhaupt noch lohnt, ist fragwürdig, denn Experten meinen, dass wohl schon 2015 die optischen Datenträger von Flash-Speichern und Breitband-Internet-Verbindungen (wie zum Beispiel OnLive) abgelöst werden. Samsung glaubt trotzdem an die Nano-Partikel und hat mit den Australiern bereits einen Nutzungsvertrag abgeschlossen.

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 22. Mai 2009 - 18:43 #

Um ehrlich zu sein, wäre mir sogar die DVD lieber, als als Breitband-Internet-Verbindungen. Ist bei mir wie mit Musik. Ich kaufe immer noch Alben statt Musik einfach per I-Tunes oder ähnliches zu downloaden. Wenn ich schon Geld dafür ausgebe, möchte ich später auch etwas in der Hand haben und nicht einfach nur einen zugemüllten Server, wo ich nie irgendwas mit der Musik machen kann außer Anhören. Keine CD-Sammlungen mehr, kein Ausleihen an Bekannten und verkaufen wird auch unmöglich beim Fernkauf.
Außerdem halte ich auch nichts von Geschenken, wie einen 10€ Downloadgutschein.

Mister Y 10 Kommunikator - 448 - 23. Mai 2009 - 8:21 #

Dem ist nichts hinzuzufügen.

goodoldbismarck 12 Trollwächter - 1028 - 22. Mai 2009 - 18:52 #

wow, wieder einer der typischen "WTF???-Momente" in meinem Leben^^

Wenn man sich ansieht wie sich die Technik die letzten Jahre immer mehr entwickelt... Hammerhart!

Naja, mal schauen ob das Teil wirklich 2019 in Serie gehen könnte^^

NoFear13 13 Koop-Gamer - 1634 - 22. Mai 2009 - 19:52 #

Kommt niemals, selbst die Bluray wird warscheinlich in 2-5 Jahren nicht mehr produziert.

Grund: Zu empfindlich. Legt doch einfach mal eine Bluray für einige Stunden in die Sonne, oder macht einen kleinen Kratzer drauf ja richtig das waren dann mal 20 GB die nicht mehr gehen.

Außerdem werden die Flash-Speicherkarten, für Digitalkameras oder Handys immer kleiner und können zugleich immer mehr Daten speichern 16 GB sind momentan locker drin, auch sinkt der Preis rasend schnell. Heist in einigen Jahren ist es attraktiver Filme, Spiel und andere Medien auf eine kleine Flash-Speicherkarte zu speichern als auf Bluray, zumal dieser Speicher viel unempfindlicher gegen Sonnenlicht und Kratzer ist.

Das ganze wird wohl für die australischen Entwickler ein Schuss in den Ofen (ähnlich wie HDDVD).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 22. Mai 2009 - 20:17 #

Optische Medien haben auf Dauer keine Daseinsberechtigung mehr. Onlinedienste und Flashspeichertechniken werden diesen Datenträgern massiv den Rang ablaufen. Naja.

Kleine Verbesserung - es heisst "Terabyte" und nicht "Terrabyte".

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 23. Mai 2009 - 4:03 #

das die erste HVD (Holographic Versatile Disc) 2012 erscheinen soll, halte ich für sehr unwahrscheinlich, aktuell gibts glaub ich noch nichtmal einen Prototypen und das ganze existiert nur auf dem Papier.

Zusätzlich hätte so eine Disk natürlich das Problem überhaupt in den Markt zu kommen, als Backupmedium sicher interessant, 500GB pro Disk zu haben, aber damit kann man weder neue Player, Filme oder sonstwas verkaufen. Ich orakele einfach mal das die Blueray-Fraktion die Markteinführung so lange verschleppen wird, bis das Format uninteressant wird, da wir dann schon längst robuste (Flash-)Chipkarten mit 100+ GB einsetzen.

Mister Y 10 Kommunikator - 448 - 23. Mai 2009 - 8:19 #

Es ist schon interressant zu sehen wie positiv hier über Onlinespeicher geurteilt wird - als Datensicherung hat dieser ohne Frage eine Daseinsberechtigung aber ich möchte meine zum Teil privaten Daten ganz sicher nicht auf einem Server irgenwo in China & Co wissen. Die Flash-Speicher sind sicherlich eine Alternative, wobei fraglich ist ob der rasante Speicherzuwachs auch in Zukunft gegeben sein wird.

zunix 09 Triple-Talent - 296 - 31. Mai 2009 - 18:06 #

hehe bald / endlich wird TB zum "neuen Giga Byte" also standard Format :P

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit