Rockstar-Gründer: Mobile Plattform für uns uninteressant

Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 86555 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S6,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

28. Oktober 2011 - 19:05 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
GTA 5 ab 18,99 € bei Amazon.de kaufen.

Gegenüber dem japanischen Spielemagazin Famitsu machte Rockstar-Gründer Dan Houser keinen Hehl aus dem Desinteresse seines Unternehmens an mobilen Spieleplattformen. Trotz diverser Ableger des erfolgreichen GTA-Franchise auf PSP und Nintendo DS sowie des frisch angekündigten GTA 3 für iOS- und Android-Geräte, sagte Houser in einem Interview:

Ich denke, eine Menge Leute in der "Mobile Industry" sind im Allgemeinen eher darauf fixiert, Geld zu machen, als gute Produkte abzuliefern. [...] Ich glaube, wir [bei Rockstar] waren und sind deswegen erfolgreich, weil wir uns nicht ausschließlich auf den Profit konzentriert haben.

Die Einzigartigkeit seines Unternehmens führt Houser auch auf die Tatsache zurück, dass sie bisher immer fremden Ideen anderer Entwickler erfolgreich ausgewichen seien und sich nicht beispielsweise an kriegerischen First-Person-Shootern orientiert hätten, die zuhauf die aktuellen Spielecharts dominieren würden.

Er machte des Weiteren deutlich, dass zwar die steigende Popularität tragbarer Geräte ein wichtiges Thema sei, doch würde seiner Meinung nach das "Mobile Gaming" die Konsolenindustrie keinesfalls auffressen. Zusammenfassend ließ er auf die Firmenphilosophie von Rockstar Games angesprochen verlauten:

Unsere mobile Strategie ist gar nicht so verschieden von unserer Konsolen-Strategie. In anderen Worten, wir haben keine.

Das aktuelle Projekt des Entwicklers ist GTA 5, das erst kürzlich angekündigt wurde, jedoch noch kein genaueres Releasedatum erhielt.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6560 - 28. Oktober 2011 - 19:42 #

"Ich denke, eine Menge Leute in der "Mobile Industry" sind im Allgemeinen eher darauf fixiert, Geld zu machen, als gute Produkte abzuliefern."

Äh, Junge, noch nie was von einer Marktlücke gehört? Was im Mobile-Bereich für ein F2P Mist angeboten wird, ohne echte Alternative... da müsste doch was qualitativ Gutes einschlagen wie eine Bombe! (siehe Angry Birds)

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 28. Oktober 2011 - 20:17 #

Chinatown Wars (für den DS) gefiel mir eigentlich gut und machte auf mich nicht den Eindruck einer Profitgier. Aber ich denke, er spricht weniger PSP/PSVita/DS/3DS an, als iPad & Co.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 28. Oktober 2011 - 21:32 #

Wollte ich grad' sagen! Chinatown Wars war auf jeden Fall eines der besseren GTAs und hat 'ne Menge Spaß gemacht.

volcatius (unregistriert) 29. Oktober 2011 - 0:15 #

Irgendwie witzig, dass sowas von einem Mitarbeiter einer Firma kommt, die sich für Zeitexklusivität bezahlen lässt, DLC raushaut und für extreme Arbeitszeiten bekannt ist.

Kommentarshadowwarrior 08 Versteher - 152 - 29. Oktober 2011 - 2:16 #

Deine Punkte haben doch nichts mit seiner Aussage zu tun ?

Äpfel, Birnen?

PS: Zeig mir ein Entwicklerstudio welches AAA Titel herstellt, wo die Entwickler/Grafiker keine Überstunden schieben mussten?

Das kann ich mir höchstens bei sehr großen Studios wie Bioware oder Blizzard vorstellen, die (vermutlich) genug Ressourcen haben um Krankheiten/Urlaub/Verzögerungen einfach so zu covern.

PS: Cooles Teaserbild irgendwie ;)

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 29. Oktober 2011 - 11:43 #

Da hat die Quelle develop-online.net aber einiges in das Famitsu-Interview hinein interpretiert.

"GTA studio avoiding portable devices"
"The mobile platform is of no interest to Rockstar Games"

Sicherlich sind die Smartphones, Tablets und Handhelds (auch Handhelds sind "mobile devices"!) nicht Rockstars Hauptfokus, aber dass sie diese Plattformen meiden, kann man ja nun nicht behaupten: GTA Liberty City Stories (PSP), GTA Vice City Stories (PSP), GTA Chinatown Wars (DS, PSP, iOS), bald GTA 3 (iOS, Android, hoffentlich auch PS Vita) und vermutlich auch bald Max Payne (iOS, Android, PS Vita?).

Henke 15 Kenner - 3636 - 30. Oktober 2011 - 3:56 #

Vielleicht sollten sie ein, zwei gute Indie-Studios unter Vertrag nehmen... dann könnten sie zumindest den Mobile-Plattform-Sektor auskundschaften...

Außerdem wäre es dem Verkauf eines Indie-Games nicht abträglich, wenn Rockstar dieses (geringfügig) unterstützen würden... leisten könnten die es sich allemal...

Mille 10 Kommunikator - 358 - 31. Oktober 2011 - 12:46 #

Sie sollen bei dem bleiben was sie können!
Zurzeit sind die Spieleentwickler eher in der Pubertät und sind in der Selbstfindungsphase und versuchen unausgereifte Inhalte auf den Markt zu werfen und nennen es dann Innovation.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit