Nintendo: Große Verluste im ersten Halbjahr

Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

28. Oktober 2011 - 10:21 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Nachdem in den vergangenen Tagen schon Gerüchte die Runde machten, laut denen Nintendo die ersten beiden Quartale des laufenden Geschäftsjahrs mit einem Verlust in dreistelliger Millionenhöhe abschließen würde, haben sich diese nun bestätigt, denn gestern Abend hat das Unternehmen seinen Abschlussbericht veröffentlicht.

Laut diesem Bericht musste Nintendo im Zeitraum von April bis September 2011 einen Netto-Verlust von rund 70 Milliarden Yen (etwa 660 Millionen Euro) verbuchen, was eine sehr große Steigerung im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Damals hatte das Unternehmen nur 2 Milliarden Yen Verlust gemacht. Der Umsatz der Firma ist seither auch noch um 40,6 Prozent gesunken -- und das, obwohl Nintendo in diesem Jahr mit dem 3DS eine neue Hardware veröffentlicht hat. Bisher wurde der Umsatz des Unternehmens mit einem Plus von 20 Prozent auf 900 Milliarden Yen prognostiziert. Diese Erwartungen hat man nun auf ein Minus von 20 Prozent, also rund 790 Milliarden Yen Umsatz, zurückgeschraubt.

Als Grund für diese ernüchternde Bilanz hat Nintendo zum einen angegeben, dass die Softwareverkäufe von Nintendo DS und 3DS -- die Hardware musste schließlich bereits subventioniert werden -- weit hinter den Erwartungen zurück geblieben sind. Und zum anderen sei laut Nintendo der starke Yen-Kurs in den vergangenen Wochen ein Grund für den Verlust, da Nintendo den Großteil seiner Produkte im Ausland verkauft.

Interessant ist auch, dass sich der Nintendo 3DS in den vergangenen sechs Monaten circa 3 Millionen Mal verkauft hat, die Software für den Handheld 8,13 Millionen Mal. So gesehen würde also jeder 3DS-Besitzer auch zwei bis drei Spiele besitzen. Diese Zahl wird aber sicher zum Weihnachtsgeschäft noch steigen. Der DS hat sich im besagten Zeitraum übrigens 2,85 Millionen Mal verkauft, dessen Software 28,99 Millionen Mal – letzteres kein Wunder angesichts der riesigen "installierten Basis" an DS-Handhelds. Unterdessen wurden 3,35 Millionen Wii-Konsolen und 36,45 Millionen Wii-Spiele an den Mann gebracht.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 28. Oktober 2011 - 10:29 #

Wundert mich jetzt nicht wirklich so. Nintendo schafft es einfach nicht, auch dem Erwachsenen Spieler dauerhaften Spaß zu bringen. Die Wii ist im Ansatz nicht schlecht, aber auf Dauer taugt (mir z. B.) die PS3 mehr. Zumal die mit Move und die Box mit Kinect ebenfalls nachgezogen haben. Wenn sie nicht sogar besser sind.

volcatius (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 11:03 #

Was ist an einem peinlichen Klon wie Move besser?

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 28. Oktober 2011 - 11:05 #

Die Technik?

Anonymous (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 13:33 #

Sorry aber die Technik ist nicht besser. Eig. ist Move ne umgedrehte Wiimote+. Bei der Wii sendet die Sensorbar ein Licht aus, welches von der Wiimote empfangen wird. Bei Move ist es genau umgekehrt, hier sendet Move das Licht, was dann von der PS3 erkannt wird. Auch die Bewegungssensoren im innreren tun sich in ihrer Genauigkeit nicht viel. Beide Systeme sind also in etwa ähnlich akkurat. (Hoffentlich hab ich das auch richtig verstanden und wiedergegeben, kenn mich in Sachen Technik eig. nicht so pralle aus) Hab ne Box und ne Wii und bin eig. mit beiden gleich zufrieden. Auf der Box hab ich tolle NextGen Spiele auf der Wii exklusiv Nintendo Titel (Mario, Zelda, Metroid etc...) Von daher kann ich dieses ständige Nintendo gebashe nicht verstehen.

Giskard 12 Trollwächter - 1170 - 28. Oktober 2011 - 14:54 #

Bei Move wird der Abstand zum TV anhand der Kugelgröße und bei Wiimote anhand des Abstands der beiden LEDs auf dem TV berrechnet.

Das Funktioniert nach meinem Empfinden bei Move viel genauer. Da hat WiiMote+ auch nix verbessert.

Zusätzlich kann Move die Absolute Position des Kontrolers im Raum erfassen. Das ist mit der WiiMote unmöglich.

Darum gibt es für Wii mote auch nicht solche Spiele wie z.B. Tumble wo man die Kontroller noch mal im Spiel abbildet.

Insgesamt ist die WiiMote aber seit der Plus-Erweiterrung schon sehr genau.

Technisch ist Move aber besser/umfangreicher und genauer.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 28. Oktober 2011 - 15:33 #

Bei der Bewegungs-Erkennung scheint mir Move präziser zu sein, bei allen Spielen mit Zielkreuz (Lightgun-Shooter, Adventures) reagiert hingegen die Infrarot-Lösung der Wii präziser und deutlich flotter.

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 29. Oktober 2011 - 16:47 #

Wer ja schlimm wenn Sony das nicht getopt hätte sind doch ein paar Jahre dazwischen. Aber im Grunde gibts ja kein wirkliches Bewegungs Spiel nur immer als geht auch.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 28. Oktober 2011 - 11:05 #

Kann ich nicht sagen, darum die Aussage "wenn nicht sogar"

Moose (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 11:18 #

Move kann ich bisher auch nichts abgewinnen. Kinect scheint inzwischen etwas an Fahrt aufzunehmen. Meine beiden hängen am Linux-Rechner, weil man damit so viel interessantere Sachen machen kann als nur vor der Box herumzuhampeln :D

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 28. Oktober 2011 - 11:19 #

Mausersatz? Was noch? :)

Moose (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 12:00 #

Google einfach mal nach "Kinect Hacks" :)

Ich benutze die Kinects meist zum scannen von Objekten, um daraus ein 3D-Modell zu erstellen. Zum Minecraft spielen war es nicht wirklich toll, aber sich mal kurz live auf den Server zu beamen um einen Griefer zu erschrecken ist dann doch wieder gut :D.

Das Microsoft für die Kinect eine Developer-Kit herausgebracht hat, war einfach ein genialer Schachzug.

Anonymous (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 12:12 #

Wird wohl auch der Grund sein, warum Kinect so irre erfolgreich ist. Die Spiele sind ja in der überwiegenden Mehrheit ja dann doch eher mau.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18971 - 28. Oktober 2011 - 13:22 #

Komisch das Sony dann im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Verlust von 260Mrd.¥ gemacht hat ;)...

Apokalypse 17 Shapeshifter - 6613 - 28. Oktober 2011 - 10:33 #

Mal sehen, ob sich Nintendo neu ausrichtet, bzw. wie sich das auf die WiiU auswirkt.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 28. Oktober 2011 - 10:39 #

Schwache 3DS-Softwareverkäufe? Wundert mich überhaupt nicht, das Lineup ist leider immer noch mehr als uninteressant. Wäre dem nicht so hätte ich spätestens bei der Preissenkung zugeschlagen.

Anonymous (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 10:42 #

RETTET NINTENDO, KAUFT EIN 3DS. JETZT. ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 28. Oktober 2011 - 12:00 #

Einen 3DS. Nicht ein.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 28. Oktober 2011 - 13:41 #

:D
Der gute q mal wieder ;P

q 17 Shapeshifter - 6711 - 28. Oktober 2011 - 14:13 #

Und ich werde nicht aufgeben, bis der letzte auch "ein und" "einen" richtig verwendet! :D

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 29. Oktober 2011 - 10:41 #

Du hast die Anführungszeichen falsch gesetzt.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 29. Oktober 2011 - 11:27 #

Oh, Tatsache :D Danke :p

Anonymous (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 12:21 #

Sorry, aber die höchstbewerteten Spiele sind Remakes von vor über 10 Jahren, die ich auch auf meinen heute noch funktionstüchtigen N64 auch zocken kann. Da fallen die Gründe schon mager aus, das Teil zu holen.

toji 14 Komm-Experte - P - 2232 - 30. Oktober 2011 - 7:05 #

dem stimm ich zu. wieder mario cart, wieder pokemon, wieder zelda. gähn. nix NEUES da ? traurig.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 30. Oktober 2011 - 11:09 #

Nunja, das ist aber genau das, was die meisten Nintendo-Käufer wollen und erwarten!
Dadurch, dass Nintendo diese Kundschaft bedient, fahren sie bereits seit Jahrzehnten recht erfolgreich...
Wer sich jedes Jahr neue IPs und bahnbrechende Innovationen erhofft, ist bei Nintendo nunmal an der falschen Adresse.
Für mich ist das völlig okay und auch ein Grund, warum ich überhaupt gerne zu Nintendo greife; da weiß man, was man bekommt.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 30. Oktober 2011 - 16:15 #

Wenn es wenigstens echte Remakes wären (wie z.B. Resident Evil 1 und MGS: Twin Snakes für den GameCube, Tomb Raider: Anniversary, Larry 1 VGA und bald das Halo-Remake)... aber Ocarina of Time und StarFox 64 sind doch nur minimal aufgehübschte und in der Steuerung angepasste Remastered-Versionen.

Lacerator 16 Übertalent - 4001 - 28. Oktober 2011 - 14:14 #

Hmm, außer Briefe damit zu beschweren fällt mir leider keine sinnvolle Verwendung dafür ein. Mein Gewissen kommt damit klar, wenn Nintendo nicht gerettet werden sollte! ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12263 - 28. Oktober 2011 - 10:47 #

Nicht sonderlich verwunderlich!
Nun im nächsten halbjahr wirds wohl besser aussehen.
3DS wird durch Mario/MarioKart/Luigis Mansion/Kid Icarus und diverse Third Party Entwickler einen ordentlichen Schub bekommen.

Und die Wii mit Zelda wohl auch noch.

"ob sich Nintendo neu ausrichtet, bzw. wie sich das auf die WiiU auswirkt."

Wie sollte sich auf die WiiU auswirken?
Coregames hat die WiiU schon zahlreiche..
--------

Auch interessant ist übrigens das der 3DS zwischen Juli und September, nach der Preissenkung, mit 2,36 Millionen, sich 3 mal so oft verkauft hat wie zwischen April und Juni (0,7 Millionen)

Moose (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 10:55 #

Wenn die WiiU, wie angekündigt, 100% zur Wii kompatibel ist, dann ist sie gekauft. Alleine schon wegen dem HDMI-Anschluss :).

q 17 Shapeshifter - 6711 - 28. Oktober 2011 - 14:31 #

Gänzlich 100% wirds so gesehen nie sein. Nicht wenige Spiele haben ja noch den Gamecubecontroller unterstützt (Mario Kart zum Beispiel), was viele als beste Steuerungsmethode gesehen haben. Die Controllerports fehlen ja nun schon bei der "neuen" Wii...

Moose (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 14:58 #

100% Wii-Compatibilität ist gemeint, da fällt die Kompatibilität zum Gamecube nicht darunter. Die Porte nutze ich nur für Gamecube-Spiele, also nicht wirklich ein Verlust.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 28. Oktober 2011 - 15:16 #

Ich spreche ja auch nicht von der Kompatibilität zum Würfel ;)

Es geht einzig und allein um die Ports. Wer Mario Kart mitm GC-Pad spielt, wird das so auf der WiiU nicht können.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18971 - 28. Oktober 2011 - 15:44 #

Der soll halt den Classic Controller nehmen...

Moose (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 15:57 #

Der muss sich halt dann umgewöhnen, die anderen Steuerungsmöglichkeiten sind genauso gut. Ich konnte da keinen großen Unterschied feststellen. Bin selber in allen Varianten gut gefahren, sehr zum Leidwesen meiner Mitfahrer..hehe :)

Ansonsten waren die Ports ursprünglich mal nur für die Kompatibilität zum Würfel gedacht. Nintendo selbst hat ja mal dazu gesagt, das es eine separate Hardware ist, die von Wii-Spielen garnicht genutzt werden könnte...Ah ja :D

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64873 - 28. Oktober 2011 - 10:56 #

Die werden denselben Fehler machen wie Sony, und immer wieder ein neues Update von irgendner Hardware nachschieben, wo wieder nur Geld versenkt wurde. Will nur keiner mehr haben, weil uninteressant, siehe PS Vita!

volcatius (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 11:02 #

Wäre das erste Mal seit über 30 Jahren, dass Nintendo ein Geschäftsjahr mit Verlust abschließt.
Davon können Sony und Microsoft in ihren Unterhaltungssparten nur träumen.
Allerdings kann Nintendo im Gegensatz zu den beiden Konkurrenten die Verluste nicht jahrelang quersubventionieren.

anonymer Onkel (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 18:27 #

Andererseits hatten sie äußerst fette Jahre. Wenn sie da keine Gewinnrücklagen gebildet haben, sind sie selber Schuld.

Anonymous (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 11:08 #

Ich bin ja mal gespannt, wie sich die WiiU schlägt. Bin ein wenig skeptisch und befürchte irgendwie, daß sie zwischen zwei Hardwaregenerationen "eingeklemmt" wird. Wenn es der WiiU nicht vor Veröffentlichung von Sonys und Microsofts neuen Konsolen gelingt einen entscheidenen Marktanteil, bzw. Vorsprung aufzubauen, verschwindet die Existenzberechtigung der Konsole, es sei denn man ist inkarnierter Fan von Mario, Zelda und co. Denn wenn die WiiU nur marginal besser ist als XBOX und PS3, warum nicht gleich auf die nächste Generation warten? Dann bleiben als einzige Zielgruppe bishere Wii-Besitzer die sich eine bessere Grafik wünschen und besagte Nintendofans. Mal sehen...

Hyperion 05 Spieler - 42 - 28. Oktober 2011 - 11:33 #

Letzter Satz, "...36,45 (Millionen?) Wii-Spiele an den Mann gebracht".

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 28. Oktober 2011 - 11:42 #

Nein, es wurde eine halbe Disc verkauft. Na gut, mein Fehler. Danke dir! ;)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 28. Oktober 2011 - 13:05 #

Der Absatz allgemein klingt gar nicht so schlecht. Ich denke der Gewinn verschiebt sich einfach nur zeitlich, allein schon wegen der bekannten Gründe. Nintendo sollte dennoch seine Kosten im Auge behalten. Außerdem sind das ja angesichts der Schulden des japanischen Staates von über 10 Billionen $ alles Peanuts...

Kappi 15 Kenner - 3287 - 28. Oktober 2011 - 13:08 #

ich glaube ja die haben sich mit der Wii ein Grab geschaufelt.. sie haben sich für eine stark mode- und marktabhängige Zielgruppe, die kurzfristig ne Menge Einnahmen gebracht hat, langfristig den Ruf unter einem großen Teil der festen Spielerschaft (also die sog. CoreGamer, die sich auch in schlechten Zeiten Spiele kaufen) versaut.. da ändert auch ein 3DS mit mäßigen Spieleangebot nichts dran..

PS: ja ich weis, auf der Wii gibts auch gute Spiele, den Ruf haben sie aber nunmal weg..

Anonymous (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 14:01 #

Nein, es nicht die Wii die schaufelt, sondern der Nintendo 3DS der wie Blei in den Läden liegt, der reißt alles runter. Die Wii läuft immer noch erstaunlich gut.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12263 - 28. Oktober 2011 - 14:37 #

das der 3Ds wie blei in den Regalen liegt stimmt seit der Preissenkung schonmal nicht!
In japan ist er seitdem auf Platz 1 und verkauft sich fast doppelt soviel wie der Zweitplatzierte (letzte woche sogar 3mal soviel) und auch in amerika und EU macht er sich mittlerweile gut

Anonymous (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 14:47 #

Richtig, aber nur weil subventioniert sprich mit Verlust verkauft wird, und das schlägt sich wie man sieht auf den Gewinn. Ohne Subvention ist das Ding einfach nur Blei!

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 28. Oktober 2011 - 13:45 #

Weihnachten wird wohl nochmal ordentlich Geld in Nintendos Kasse spülen.
Der im Preis gesenkte 3DS in Verbindung mit den AAA-Titeln und passenden Bundles wird sicherlich einige Käufer finden, die bisher gezögert haben!

spinatkuchen 14 Komm-Experte - P - 2096 - 28. Oktober 2011 - 16:37 #

Die Softwareverkäufe sind weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben - was haben die denn erwartet, bei dem Mist? Klar, ein oder zwei akzeptable bis gute Spiele gab es schon, aber die Kracher kommen doch jetzt erst noch.

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 28. Oktober 2011 - 16:45 #

"Und zum anderen sei laut Nintendo der starke Yen-Kurs in den vergangenen Wochen ein Grund für den Verlust, da Nintendo den Großteil seiner Produkte im Ausland verkauft."

Aber werden die Produkte nicht auch größtenteils im Ausland produziert? Auf meinen Nintendo-Geräten steht zumindest "Made in China". Okay, bei der Software sieht es vermutlich anders aus. Im Gegensatz zu Sony hat Nintendo nicht so viele internationale Entwicklerstudios.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18971 - 28. Oktober 2011 - 17:26 #

Wo die Waren hergestellt wurden ist doch egal. Die, die im Ausland verkauft wurden, müssen später in Yen "eingetauscht" werden. Wenn es dann nur noch 18.000Yen statt 28.000Yen pro Teil gibt, schlägt das schon deutlich merklich in den Bilanzen nieder...

anonymer Onkel (unregistriert) 28. Oktober 2011 - 18:40 #

Egal für den Gewinn ist es nur, wenn der Fertigungsvertrag mit den Chinesen in Yen festgesetzt ist.
Natürlich macht die Endfertigung nur einen kleinen Teil des gesamten Produktions- und Vertriebsprozesses aus.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18971 - 28. Oktober 2011 - 20:49 #

Hast recht, egal ist es natürlich nicht. Aber trotzdem deutlich spürbar.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9831 - 28. Oktober 2011 - 17:13 #

mal abwarten wie sich das mit dem 3ds entwickelt. zwar hatte der ds anfangs auch nur spärlich gute titel zur auswahl, allerdings ist jetzt auch eine völlig andere marktsituation. alle möglichen mobilgeräte werben um den kunden und bieten spiele für weitaus geringere preise an. selbst wenn jetzt der 3ds immer mehr gute titel bekommt, wird es mit vollpreis-spielen sehr schwer sein gegen android, ipad und co anzukommen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 28. Oktober 2011 - 19:51 #

Die Zahlen wundern mich wenig, die WiiU ist noch nicht erschienen und das 3DS-Lineup ist noch dünn.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 28. Oktober 2011 - 20:44 #

Der Unterschied ist das ich bei der PS3 per Kontroller spielen kann . Bei der Wii muss ich mit dem Fuchtelteil spielen . Außerdem ist die Grafik beschissen .

Jadiger 16 Übertalent - 4883 - 29. Oktober 2011 - 16:53 #

Finde Nintendo hat das Line up wirklich verbockt und auch viele käufer verloren mit remakes. Die zwar gut sind aber die halt doch einige kennen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit