Kurios: Spielesteuer in Österreich gefordert

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
26. Oktober 2011 - 9:56 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Während deutsche Spieler es mittlerweile möglicherweise leid sind, sich über geschnittene oder indizierte Spiele zu beschweren, dürfen sich österreichische Spieler womöglich schon bald mit ganz neuen Problemen auseinandersetzen.

Anstatt gewalthaltige Medien und Spiele zu verbieten, sollte man sie einfach zusätzlich besteuern, so der Dachverband der Elternvereine an öffentlichen Schulen Niederösterreich. Allerdings ist dieses Anliegen natürlich nicht komplett ohne Begründung entstanden: "Wer Gewalt verbreitet oder verherrlicht, der soll auch einen Beitrag für die immer schwierigere Präventionsarbeit in der Kinder- und Jugenderziehungsarbeit leisten", so der Verbandsvorsitzende Franz Schaupmann. Die eingenommenen Steuern sollen dann in eine Verbesserung der Bereiche Schulinfrastruktur, Nachmittagsbetreuung, Nachhilfe und Sozialarbeit fließen. Als Rechtfertigung für dieses mehr als fragwürdige Anliegen wird die Tabaksteuer hergezogen. Hier fließt ein Teil der Steuern den Krankenversicherungsträgern zu. Analog dazu sollen nun erwachsene Spieler für Präventionsarbeit aufkommen, die auf nicht eindeutig nachgewiesenen Folgen von Spielen hinweisen, die für Kinder sowieso nicht freigegeben sind.

Während hier also wieder einmal eine Darstellung von Videospielen als Wurzel alles Bösen dargestellt wird, haben andere Institutionen in Österreich einen lobenswerteren Ansatz. Die Bundesstelle für die Positivprädikatisierung von Computer- und Konsolenspielen BuPP erteilt, statt eines Verbots von gewalthaltigen Medien, eine Empfehlung für kindgerechte Spiele. Durch aktive Empfehlungen ist weniger informierten Eltern jedenfalls deutlich mehr geholfen als durch die Verbote der hierzulande ansässigen Einrichtungen.

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2151 - 26. Oktober 2011 - 10:15 #

vor dem Hintergrund dass ab-18-Spiele unter Jugendlichen eh als Raubkopie den Besitzer wechseln ist die Steuer zur "Vermeidung" total lächerlich.
Die Gelder von den Erwachsenen einzusammeln um die raubkopierenden Kinder zu therapieren finde ich aber fast genau so dämlich...
Ist in Österreich zufällig demnächst wieder Wahl? Ich tippe mal auf Populismus im erzkonservativen Wahlkampfsumpf.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 27. Oktober 2011 - 16:36 #

Warum sollten sich Konservative von solchen Forderungen positiv angesprochen fühlen? Und was unterscheidet eigentlich den Erzkonservativen vom gemeinen Konservativen? :D

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 26. Oktober 2011 - 10:20 #

und danach muss man dann, um die illegalen Downloads zu kontrollieren, Staatstrojaner installieren. Hab die Lunte schon gerochen ;)

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 26. Oktober 2011 - 10:22 #

Nächste Woche im BILD:
Spieler fordern Erziehungssteuer für erziehungsfaule Erziehungsberechtigte, die Ihre Kinder unbeaufsichtigt Spiele für ältere Spieler kaufen und spielen lassen.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 26. Oktober 2011 - 10:40 #

Zahlt man nicht sowieso schon Mehrwertsteuer auf Spiele ?

Ghostwriter (unregistriert) 26. Oktober 2011 - 10:44 #

Jupp, das soll ja dann ne Zusatzabgabe für "gewaltverherrlichende Medien" werden...

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 26. Oktober 2011 - 12:44 #

Also auch bei Karten von öffentlichen Sportveranstaltungen, wenn ich mir so zum Beispiel das letzte Dresden-Spiel und seine Fans anschaue! :)

Ghostwriter (unregistriert) 26. Oktober 2011 - 12:44 #

Pyrotechnik legalisieren - Emotionen respektieren!!!

Sorry, falsches Thema ;)

volcatius (unregistriert) 26. Oktober 2011 - 12:16 #

Wird dann sowas wie die Sektsteuer in Deutschland, mit der bezahlen wir ja auch immer noch unsere kaiserliche Hochseeflotte.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 26. Oktober 2011 - 10:52 #

Kurz und knapp: Blödsinn.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 26. Oktober 2011 - 10:54 #

Herzlich Willkommen liebe Postal-Konsumenten zur heutigen Mathestunde der 5. Jahrgangsstufe. Das Gehalt ihrer Lehrkraft wurde von Abgaben Ihres investierten Taschengeldes bereitgestellt. Die einschlägig bekannten Raubkopierer G.H. und ein Schüler, der lieber anonym bleiben möchte, werden gebeten jetzt das Klassenzimmer zu verlassen. Vielen Dank.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 26. Oktober 2011 - 11:08 #

Ach, damit werden sie doch eh nicht durchkommen. Solange das noch nicht einmal die ÖVP fordert ;)

Keksus 21 Motivator - 25001 - 26. Oktober 2011 - 11:18 #

Präventionsarbeit, damit die kleien gar nicht erst mit solch schlimmen Dingen wie Videospielen anfangen. Das halte ich in der Tat für sehr wichtig.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 26. Oktober 2011 - 11:22 #

3527 britischen Versandhändlern gefällt das!

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11024 - 26. Oktober 2011 - 11:29 #

+1
Aber bald gibt es dann wieder einen verstecken Zoll. ;)

Wolfen 14 Komm-Experte - P - 2128 - 26. Oktober 2011 - 11:30 #

Und was ist mit den ganzen 5-jährigen Kindern die stundenlang vorm Fernseher vergammeln, weil es die Eltern nicht auf die Reihe bekommen, sich um ihre Kinder zu kümmern? Auch zusätzliche Steuern drauf?

Wir ham ja keine anderen Probleme...

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 26. Oktober 2011 - 11:44 #

"Wer Gewalt verbreitet oder verherrlicht, der soll auch einen Beitrag für die immer schwierigere Präventionsarbeit in der Kinder- und Jugenderziehungsarbeit leisten"

1. Warum wird die Pärventionsarbeit immer schwieriger?
2. Warum zahlen die Endverbraucher den Beitrag, obwohl sie "nur" konsumieren und weder Gewalt verbreiten/verherrlichen?

sheep 13 Koop-Gamer - 1588 - 26. Oktober 2011 - 11:49 #

Das Kuriose an dieser News ist, dass in Deutschland über die österreichische Spielesteuer intensiver diskutiert wird als in Österreich selbst :)

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 27. Oktober 2011 - 7:07 #

Och, hier in Österreich haben wir uns an solche Schnappsideen unserer Politiker schon gewöhnt, das nimmt ja doch keiner mehr ernst :)

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 26. Oktober 2011 - 11:56 #

Also potentielle Killerspielespieler, die Spiele spielen, die ab 16 oder 18 freigegeben sind, sollen eine Steuer Zahlen, damit Kinder unter 16 nicht auch Killerspiele spielen, die ab 16 oder 18 freigegeben sind? Habe ich das richtig verstanden?

Ghostwriter (unregistriert) 26. Oktober 2011 - 12:06 #

Du hast es erfasst XD

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 26. Oktober 2011 - 13:47 #

Hmm, mein kleiner Schwager (15) hat mich gefragt ob ich ihm BF3 besorgen kann...... ^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Oktober 2011 - 13:46 #

Die Österreicher Politiker sind genau so dumm wie unsere ^^

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 27. Oktober 2011 - 7:08 #

*sign*

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 26. Oktober 2011 - 13:52 #

Wir wissen doch seit über sechzig Jahren das Sachen die aus Österreich kommen nur Theater machen.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 27. Oktober 2011 - 7:09 #

Der hätte vom Dorfer sein können ;)

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 26. Oktober 2011 - 14:51 #

Und wann müssen Politiker eine Zusatzsteuer zahlen?
Es gibt bestimmt genug Steuerzahler die ein ziemlich Agressiv auf die hohen Steuern reagieren und eine Therapie brauchen.
Bei hohen Bezinpreisen durch Steuern sind schon einige ziemlich angefressen. ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13446 - 26. Oktober 2011 - 16:57 #

Mich wundert ja nur das ihnen diese 'geniale' Idee nicht schon früher gekommen ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 27. Oktober 2011 - 9:40 #

Nur mal angenommen es ist wirklich eine Präventionsarbeit notwendig, dann wäre doch so eine Steuer nicht verkehrt. Hatte man vom Rauchen nicht auch gesagt, dass es nicht schädlich sei?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit