Lenhardts Nachtwache: WoW Fu Panda vs. Jedi-Ritter
Teil der Exklusiv-Serie Lenhardts Nachtwache

Bild von Heinrich Lenhardt
Heinrich Lenhardt 9093 EXP - Freier Redakteur,R8,S3,A1
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenEdelfeder: Schreibt konstant auf hohem NiveauAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschriebenBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

22. Oktober 2011 - 20:42 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Selbst Blizzard scheint Zweifel daran zu hegen, dass die Mönche, Pandas und Pokémon-Pets der nächsten WoW-Erweiterung Mists of Pandaria ausreichen werden, um die Treue der Gebühren zahlenden Kundschaft zu sichern.
 
Die BlizzCon-Meldung, welche bei mir die stärkste Augenbrauenerhebung auslöste, ist das verschenkte Diablo 3. Bestehende WoW-Abonnenten, die sich für weitere zwölf Monate Gebührenentrichtung verpflichten, bekommen das 2012 erscheinende Action-Rollenspiel als Gratis-Download zugesteckt. Riecht das nach nur tollem Kundendienst oder mischt sich auch ein zarter Panik-Duft ins Aromaspektrum?
 
Rund sieben Jahre lang durfte World of Warcraft ziemlich ungestört den Markt der Bezahl-MMORPGs aufrollen und beherrschen. Gelegentliche Konkurrenten wurden vielleicht mal den einen oder anderen Monat ausprobiert, aber spätestens bei der nächsten WoW-Erweiterung kam ein Großteil der Spielerschaft reumütig zurück. Wenn am 20. Dezember Star Wars - The Old Republic erscheint, dürfte das aber nicht mehr ausreichen.
 
Zum einen ist Biowares Star-Wars-MMORPG ein ganz anderes Kaliber als die Rifts dieser Welt, sowohl was die Lizenz als auch die spielerischen Ambitionen betrifft. Electronic Arts hat Activision Blizzard schon im Shooter-Genre forsch herausgefordert (Battlefield 3 vs. Modern Warfare 3) und dürfte alle Marketingkanonen auffahren, um mit The Old Republic die Zahl der aktiven WoW-Spieler in den einstelligen Millionenbereich zu drücken.
 
Zum anderen fehlt der Ankündigung von Mists of Pandaria die „Whoa!“-Sprengkraft früherer WoW-Erweiterungen. Dass mit dem Kung-Fu-Panda-Volk der Pandaren ein ehemaliger Aprilscherz in den Mittelpunkt rückt, deutet daraufhin, dass selbst die kreativen Energien des WoW-Teams ihre Grenzen haben. Die Anhebung der Charakterlevel-Grenze um nur 5 statt 10 Stufen scheint jetzt Standard zu sein (bei Cataclysm wurde das noch wegen des aufwendigen Umbaus der Gesamtspielwelt als Ausnahme dargestellt). Und notorischen Pet-Sammlern ein Pokémon-artiges „Spiel im Spiel“ zu geben, klingt nach einer Beschäftigungstherapie, die ganz nebenbei die Umsätze mit käuflichen Begleitern ankurbeln könnte.
 
Dass eine spürbare Anzahl von World-of-Warcraft-Kunden The Old Republic lange genug spielen wird, um zwischenzeitlich das WoW-Abo auf Eis zu legen, ist eine ernsthafte Bedrohung. Activision Blizzard opfert also zig Millionen in Diablo-3-Umsätzen, um sich damit für ein Jahr die Treue seiner alten Klientel zu sichern, quasi als Versicherung: Wenn die Leute schon damit aufhören, WoW zu spielen, sollen sie trotzdem weiter zahlen. Und man muss sich weniger Sorgen machen, dass im übernächsten Quartalsergebnis die Abo-Zahlen mies aussehen könnten.
 
Dieser Diablo-Schachzug ist taktisch clever und gibt dem alten Superschwergewicht World of Warcraft Zeit, um 2012 eine Qualitäts-Gegenoffensive einzuleiten. Oder sich mehr zusätzliche Erlösströme einfallen zu lassen, um schrumpfende Gebühreneinnahmen zu kompensieren. Die Diablo-3-Echtgeldauktionen zeugen von der Kreativität in diesem Bereich.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 22. Oktober 2011 - 20:51 #

Sehr treffend formuliert Herr Lenhardt :)

Blizzard scheint echt Bammel zu haben, dass ihm die WoW-Abonnenten davonlaufen, aber ob es viel hilft, dafür Diablo 3 zu verschenken, wage ich mal zu bezweifeln, schon allein deshalb, weil die Leute, die Diablo 3-Spielen nicht unbedingt gleich WoW-Spiele sind.

MMA_MMA_MMA (unregistriert) 22. Oktober 2011 - 20:52 #

Das WoW panisch die Kunden weglaufen ist ja schon länger so, Blizzard versucht eben nun panisch irgendwie Leute zu WoW zurück zu bekommen, aber 1 Jahr = 156€!!! Davon kann man sich D3, SWTOR und HotS kaufen!

Es wäre schlauer gewesen allen Diablo 3 Käufern 3 Monate kostenlos WoW Spielzeit zu geben. Ich bin sicher, diese Promo wird kräftig floppen, denn selbst die ganzen WoW-Casuals sind nicht so dumm um sich so über den Tisch ziehen zu lassen.

In spätestens einem Jahr ist WoW komplett Free2Play.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 22. Oktober 2011 - 21:28 #

Zwar glaube ich, dass die Zeit der Abo-MMOs langsam aber sehr, sehr sicher vorbei ist. Bevor aber ein WoW F2P wird, sind ALLE anderen Bezahl MMOs, natürlich inklusive einem The old Republic, ebenfalls schon lange F2P!

Wobei ich es cool finden würde, wenn WoW F2P wird, dann würde ich sicher gerne noch mal hin und wieder ein paar Stunden zocken.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 22. Oktober 2011 - 21:48 #

Free 2 Play ist einfach fürn Arsch. Das geht nicht auf....am Ende zahlt man immer mehr als für Abo Spiele!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 23. Oktober 2011 - 9:43 #

Das geht schon auf, allerdings halt bloß aus Sicht der Unternehmen, die hinter den jeweiligen Spielen stehen. Dass der Spieler bei F2P immer verliert, sollte inzwischen jedem klar sein.

Exodus 11 Forenversteher - 683 - 24. Oktober 2011 - 12:03 #

Kommt drauf an. Bei League of Legends, wo ich noch keinen Cent bezahlt habe, fühle ich mich ganz und gar nicht als Verlierer und auch nicht ungerecht behandelt, weil ich nichts investiert habe. Aber ich gebe zu, dass ein Spiel wie LoL noch etwas anders funktioniert als ein F2P-MMO.

KikYu0 (unregistriert) 22. Oktober 2011 - 22:02 #

Wer wird denn da über den Tisch gezogen ? Die Treuen WoW Spieler mit sicherheit nicht.
Komplett Free2Play - klar - weil die ja zzt überhaupt keinen Gewinn mit WoW Machen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 22. Oktober 2011 - 22:58 #

Wie oft willst du eigentlich diese immergleichen trolligen "ist teuer" und "WoW ist eh Casual" Bla bla blub-Kommentare noch posten? Es langweilt.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 22. Oktober 2011 - 23:30 #

Nur der Genauigkeit halber, ein Jahr WoW kostet 2 x 65,94€ = 131,88€.

MMA_MMA_MMA (unregistriert) 23. Oktober 2011 - 9:51 #

Falsch! Nur wenn man Halbjährlich bezahlt. Monatlich 156€

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 23. Oktober 2011 - 10:36 #

Wenn man sich bereit erklärt 1 Jahr zu spielen, wieso sollte man dann 2€ pro Monat mehr zahlen?

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 23. Oktober 2011 - 15:07 #

Ah, genau. Das tut natürlich auch jeder, der WoW ein Jahr lang im Abo halten muss. Du hast wirklich vollkommen Recht, wie konnte Hyperbolic nur so etwas falsches schreiben! Immer diese Trolle, nicht wahr? Schlimm! Zum Glück gibt es auch noch User wie dich, die solche Lügengeschichten aufdecken! Danke!

(Es gibt ja sogar Leute, die behaupten, dass es mit GameTimeCards noch günstiger werden könnte. Tss, was es nicht alles gibt ...)

Darkforge (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 8:51 #

*hust* Du bist mit den Gametime-Cards auch günstiger. Die kaufe ich für ~18€/Stück, was 9€/Monat entspricht. Ist halt wie mit allen Points/Gametime-Geschichten. Alles nur ein Frage des Wechselkurses :D

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 22. Oktober 2011 - 21:00 #

Clever kombiniert...sehe ich auch so. Ich selbst spielte mehr als 5 Jahre WoW aber irgendwie hat WoW langsam seinen Zenit überschritten. Pandas hin oder her aber ich setze meine MMO-Hoffnung auf SWTOR.

Außerdem ist eine gekaufte Diablo 3 CE besser als ein Jahr WoW Abo.

Raokhar 06 Bewerter - 866 - 22. Oktober 2011 - 21:14 #

Da Blizzard im November WoW in Brasilien starten wird, dürften die Abo-Zahlen wieder ein Stück nach oben klettern.

mohnagilden 10 Kommunikator - 419 - 22. Oktober 2011 - 21:29 #

blizz bekommt den hals einfach nicht voll.

KikYu0 (unregistriert) 22. Oktober 2011 - 22:00 #

Biowares Star-Wars der WoW Killer.. na wers glaubt.
Wem Schadet das "Angebot" denn ?
0815 Gewäsch wie man es im Bus von Jugendlichen erwarten würde - von Leuten die nicht viel Ahnung haben - und davon viel.

Was man bisher von dem MEGA Bioware MMORPG gehört hat ist wohl mehr schlecht als recht.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 22. Oktober 2011 - 22:58 #

Bitte den Beitrag besser lesen.
Hier wurde SW nicht als WoW Killer bezeichnet, sondern als ein Spiel, das zumindest für eine Zeit lang für einen schmerzlichen Rückgang der Abozahlen sorgen könnte. Und ja, auch "nur" 1 Millionen Spieler weniger, sorgt für massive Einbußen.

MMA_MMA_MMA (unregistriert) 23. Oktober 2011 - 10:02 #

"das mehr als 10 (oder 11?) Millionen Abonnenten hat von "sterben" zu sprechen?"

BULLSHIT! Immer diese lächerlichen Zahlen! WoW hatte soviel nachdem das letzte Addon rauskam, weil sich das jeder mal angeguckt hat. Danach gings aber schnell wieder bergab, es gibt einen Grund warum Blizzard immer nur nach Addons Userzahlen veröffentlicht!

Desweiteren kommen die meisten User sowiso aus Asien wo es KEIN ABO-MODELL gibt! Und ich China muss Blizzard das Geld noch mit "The9" teilen!

Ein Ein-Jahres-Abo sagt aus, dass sie Angst haben, dass noch mehr im kommenden Jahr aus langeweile kündigen.
Mit diesem ABZOCK-ABO ohne Kündigungsmöglichkeit muss man die 130-160€ zahlen NO MATTER WHAT! Egal ob Blizzard 6 Monate nichts neues bringt, man darf zahlen!

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 23. Oktober 2011 - 14:21 #

AB ist eine Aktiengeselschaft. Die veröffentlichen nicht nur nach Addons die Spielerzahlen sondern jedes Quartal. Die Zahlen sind zurück gegangen aber noch immer weit davon entfernt in den Keller zu rutschen. SW:ToR wird Spieler abziehen und vielleicht werden die Abozahlen wirklich unter die 10Mio rutschen... trotzdem hat Blizzad dann immer noch ca. 5-10x so viele Kunden wie jedes andere P2P MMO.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 23. Oktober 2011 - 15:10 #

Jetzt nimm doch den armen Trollen nicht ihre Illusion :(

ImpactAce 09 Triple-Talent - 254 - 23. Oktober 2011 - 17:33 #

Der Forengott schaut sich die Fakten an, denk darüber nach und postet eine Meinung dazu. Der Forentroll liest sich Meinungen von anderen Trollen durch, bezeichnet alle andern als Idioten, Deppen oder (Achtung, der Brüller!!) Troll, überlegt sich seine Meinung und tut so als gäbe es Fakten, die seine These untermauern, ohne das jedoch zu überprüfen. Mir fällt grad auf, dass dieser Post nach meiner Definition auch ein Trollpost ist. Damnit...

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 24. Oktober 2011 - 3:19 #

Du solltest deine Definition nochmal überdenken ;P

Etomi 15 Kenner - P - 3851 - 22. Oktober 2011 - 21:54 #

Ich denke SWTOR wird erst beweisen müssen, dass es das Zeug zum Konkurrenten hat. WOW hat den MMORPG Markt revolutioniert.
Aber die Spieler über Jahre zu fesseln und bei der Stange zu halten ist eine ganz andere Herausforderung.
Früher oder später wird WOW vom Thron gestoßen werden. Und ich denke Blizzard ist sich dieser Gefahr sehr bewusst.

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 22. Oktober 2011 - 22:33 #

Eben - seh ich ganz genauso - Blizzard ist doch nicht blöd. Sie haun jetzt jedes Jahr weiter nen Addon raus und arbeiten bereits seit Jahren an Titan. Wenn irgendwer WoW vom Thron stößt sind sie es selber! SWTOR wird sicher ne beachtliche Anzahl an Abos schaffen auf Dauer, aber an WoW zahlen werden Sie auch auf Dauer einfach nicht rankommen.

SWTOR muss eben erstmal da sein und mindestens nen halbes Jahr bewiesen haben, das Sie längerfristig eine Alternative sind.

Red Dox 16 Übertalent - 4123 - 22. Oktober 2011 - 23:09 #

Titan wird nur ein WoW mit gleichen Mechaniken in einem SciFi Universum werden. Vielleicht mit "alten" Tugenden ala classic WoW Skillbaum und nich diese Seuche die momentan Skillbaum genannt und bei dem Pandamonium Addon noch ´ne Ecke schlimmer werden wird, aber groártig neues wirds kaum geben. Wär übrigens eine interessante These, das man WoW absichtlich so runterwirtschaftet um den Umstieg auf Titan zu erleichtern ^^

Titan wird in der Hinsicht auch höchstens Thronerbe, nicht Räuber. Denn das Phänomen WoW mit 12 Millionen Abonenenten wirds wohl nie wieder geben. Nichtmal mit dem hauseigenen Nachfolger. Aber wenn Titan dann 6 Millionen Zocker hat und 3-5 noch bei WoW rumlungern kanns AB & Kotick ja sowieso wurscht sein ^^

bam 15 Kenner - 2757 - 23. Oktober 2011 - 14:17 #

Das wäre so ziemlich das schlechteste was Blizzard machen könnte. Sinnigerweise entwickelt man Titan in eine Richtung die sich merklich von WoW abhebt. WoW wird eben absolut nicht runtergewirtschaftet, sondern ist so stark wie eh und je.

Selbst wenn Titan veröffentlicht wird, wird Blizzard ein sehr starkes Interesse haben WoW weiterhin stark zu betreiben. Denn: Über kurz oder lang wird sich auch Blizzard Gedanken über ein WoW 2 machen, das geht aber nur, wenn WoW weiterhin gut dabei bleibt.

Im Gegensatz zu dir seh ich den MMO-Markt als noch bei weitem nicht gesättigt an. Ich denke Blizzard wird mit Titan da nochmal eins draufsetzen können und parallel dazu WoW erfolgreich betreiben.

Dilldapp 08 Versteher - 201 - 22. Oktober 2011 - 22:44 #

Die sinkenden Spielerzahlen von WoW sind ja kein Geheimnis. Vor allem in Europa und den USA haben sie zu kämpfen. Was mich aber auch nicht verwundert, hier ist WoW schon seit 2004(USA) am Start. Es ist logisch, dass ein MMO diese Spieler nicht ewig halten kann. Jetzt wird Blizzard versuchen den Spielerschwund so langsam wie möglich ablaufen zu lassen. Die D3 Aktion trägt natürlich dazu bei, ebenso wie der Release in Brasilien. Und Swtor wildert natürlich bei WoW. Es wird deswegen nicht zu einem "WoW Killer", sondern kann den Spielerschwund noch beschleunigen. Selbiges gilt für GW2. Hier stehen zwei Hochkaräter in den Startlöchern, die nicht mit Warhammer oder ähnlich fehlgeschlagenen Versuchen zu vergleichen sind.

Die Spieler können davon nur profitieren. Je stärker die Konkurrenz, desto mehr muss sich Blizzard anstrengen, ebenso wie die Konkurrenten. Für die Spieler ist eine solche Situation nur zu begrüssen.

Heinrich Lehnhardt spricht auch noch ein interessantes Detail an, welches mir auch schon durch den Kopf gegangen ist. Mit dem neuen Feature des Pet Kampfes, wird der Pet Shop wohl großen Zuwachs erleben. "Kauft das Baby Nashorn, damit erwerbt ihr ein einzigartiges Pet, welches euch die neidvollen Blicke der anderen Spieler einbringen wird. Für nur 25 Euro könnt ihr eines dieser Pets erwerben. Nutzt diese einzigartige Gelegenheit!".

KikYu0 (unregistriert) 22. Oktober 2011 - 22:56 #

Dieses "Kauft dies und das" gibt es doch schon ewigkeiten ?
Es gibt schon lange Pets & Mounts - wer stört sich daran ?

Dieses "interesseante" Detail ist weder Neu noch großartig der Rede wert.

Und das mit den Spielerzahlen hast du ja bereits angesprochen.. das ist weder ein Geheimniss noch ist es nötig daraus so eine "Story" zu drehen.

Dilldapp 08 Versteher - 201 - 22. Oktober 2011 - 23:38 #

Naja, die Kombination Pet Kampf und Pet Store eröffnet in der Tat neue Absatzmöglichkeiten für den Shop. Dies wird Blizzard auszunutzen wissen.

magnuskn 10 Kommunikator - 413 - 22. Oktober 2011 - 23:16 #

Tja, mich konnte an MoP bis jetzt nur die Freude auf den Soundtrack begeistern. Und den kann man sich ja bei Youtube für gratis anhören.

Das sie jetzt wieder alle Klassen umstoßen ( aber der Paladin behält natürlich das doofe Holy Power System ) hat mich besonders genervt.

Ich wär sowieso zu SWTOR gegangen, hatte mich aber bisher mit dem Gedanken herumgetragen, eventuell auch das WoW Abo weiterlaufen zu lassen. Die Idee ist nun hinfällig.

Mal sehen, wenn sie Patch 4.3 noch nen Monat vor Weihnachten rausbringen, nehm ich den Monat noch mal gerne mit, um die neuen Dungeons anzuspielen ( das normale Dungeon-Platten-Set sieht besser aus als alle anderen Tier Platten-Sets von Cataclysm ) und mal zu schauen, wie casual-tauglich der neue Raidfinder denn nun wirklich ist. ^^

uttech2 10 Kommunikator - 433 - 22. Oktober 2011 - 23:20 #

erstmal abwarten mit swtor. wurden ja schon viele wow-killer angekündigt.

Kith (unregistriert) 22. Oktober 2011 - 23:48 #

"Zum einen ist Biowares Star-Wars-MMORPG ein ganz anderes Kaliber als die Rifts dieser Welt" ... och da waren auch schon andere, auch bei EA. Warhammer ist sicherlich auch nicht unbeliebt, und das MMO wurde nix. Star Trek? Schwamm drüber. Ich bezweifle, dass SWTOR da soviel abgreifen wird, denn im Kern ist es nichts anderes als WOW, nur mit einem anderen Setting - und der Vollvertonung, die aber auch nicht unbedingt jedermanns Sache ist.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 23. Oktober 2011 - 0:08 #

In Star Trek wurde doch von vornherein nicht viel Hoffnung gesetzt, und Warhammer ist dann doch ein paar Nummern kleiner als Star Wars. Von daher glaub ich nicht, dass das wirklich zu vergleichen ist ;)

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 23. Oktober 2011 - 14:40 #

WAR und auch Age of Conan sind einfach zur falschen Zeit erschienen. Beide wurden von alten MMO Studios entwickelt die lange Zeit das Feld beherrscht haben aber die auch MMOs erst zu den sperrigen Monstern gemacht haben die sie vor WoW waren. Außerdem war es den paar leuten die vor WoW schon MMOs gespielt haben egal ob diese nun perfekt liefen oder mit vielen unzulänglichkeiten zu kämpfen hatten. Damals war allein die Möglichkeit mit unzähligen Spielern zusammen zu spielen schon Reiz genug, da hat man Fehler gern verziehen.

Mit WoW hat sich der Markt aber geändert. Da war plötzlich ein MMO welches selbst in den Anfangstagen schon erstaunlich rund lief und wenige Fehler hatte. Zeitgleich ist auch eine neue Generation von MMO Spielern entstanden. Spieler die die "alten Tage" nie erlebt haben.

Als WAR und AoC dann erschienen sind waren das einfach Mischungen aus modernen MMOs die aber noch viel von den alten "Tugenden" in sich trugen und eben nicht perfekt waren. Die neue MMO Generation, die aber zu großen Teilen nur ein perfektes WoW kannte, konnte mit den beiden sperrigen und in den Kinderschuhen stecken den Spielen nichts anfangen. Beide scheiterten.

Dazu kommen aber sicher auch noch ein paar andere Sachen. WAR sollte anfangs ganz anders werden und viele Ansätze erkennt man dort auch noch. Das Konzept wurde in der Beta aber von den Spieler zerrissen und darauf hin hat man in weniger als 4 Monaten das komplette Konzept geändert. Außerdem wollte auch EA damals ein Stück vom MMO Kuchen haben. Quallität war egal, hauptsache an prügelt das Ding auf den Markt. Dass der große Gewinn aber nicht durch die verkauften Boxen kommt (davon hat WAR jede Menge abgesetzt) sondern durch die monatlichen Einnahmen... naja das hat EA erst nach WAR mitbekommen.

Die heutigen MMOs sind etwas anders. Schauen wir nur zu Rift, die haben es verstanden. Dort wurde ein recht einfaches Spiel abgeliefert aber es läuft und die Kunden die es hat sind zufrieden. Ja nach dem ersten großen Kundenrückgang den jedes MMO hatte steigen die Abo Zahlen sogar wieder (wobei hier durch die schwache "Lizens" wohl GW2 und SW:ToR viele Spieler abziehen werden). Ich denke auch SW:ToR wird, wenn Bioware da die Grundlagen richtig macht, ähnlich erfolgreich sein. Kein WoW Killer aber zumindest wird es seinen Kundenstamm auf längere Zeit halten können.

Leimrey 11 Forenversteher - 665 - 23. Oktober 2011 - 15:41 #

Ich will hier mal nicht viel drum kommentieren, aber ohne EA hätte es WAR nicht einmal in den Handel geschafft. Also bitte weniger EA-bashing und uninformiertes Nachgeplapper bitte.

Darkforge (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 9:02 #

Wäre vielleicht besser gewesen... Ich hoffe mal, das Warhammer 40k besser wird.

ImpactAce 09 Triple-Talent - 254 - 23. Oktober 2011 - 17:43 #

Wow lief am Anfang überhaupt nicht Rund. Am Anfang waren die Server so überfüllt, dass man überhaupt nicht vernünftig spielen konnte! Aber das hat niemanden gestört. Weil WoW ein Clientel angesprochen hat, dass es vorher nicht gab: Den Casual-MMO-Spieler. Bis dahin waren MMO Spieler eher eine Randgruppe und die meisten von denen haben WoW, sofern sie es überhaupt gespielt haben, nach kurzer Zeit wieder aufgegeben um ihre MMOs weiterzuspielen. WoW hat vor allem Warcraft 3 und Diablo 2 Spieler, die es in Massen gab zum MMO gebracht.

Die MMO Experten wussten, dass Serverprobleme normal sind und haben die Masse beruhigt, dass alles besser wird. Die neuen MMOs müssen es jetzt aber entweder mit WoW Aufnehmen, oder ihre eigenen Markt finden. MMOs können mit relativ wenigen treuen Spielern zu hervorragenden Spielen werden. Den Massenmarkt bedient Blizzard. Und jetzt halt TOR. Wenn man auch nur zu 50% das Star Wars gefühl von Kotor hat, wenn man The Old Republic spielt, dann wird JEDER Star Wars Fan, und davon gibt es unter Gamern ne ganze Menge, zumindest die Hauptkampagne des Spiels spielen. Wenn das Spiel wie alle anderen MMOs nach WoW aber keine Atmosphäre und Kontinuität der Spielwelt bieten kann, wie der Fan sie erwartet, wird das nix.

Darkforge (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 9:25 #

Verglichen mit anderen MMOs zu der Zeit lief WoW sogar sehr rund. Sagt ja keiner, das er fehlerfrei war. Ich habe ja selbst sehr viele Tage als Ausgleich bekommen :). Bei den anderen MMOs durfte man doch erstmal Monate warten, bis das Ganze überhaupt erstmal spielbar wurde.

Bei Rift haben sie etwas aus den Fehlern von Blizzard gelernt, und die Messlatte für einen guten Start nochmal etwas höher gelegt. Auch beim Patchen fallen sie mit nur kurzen Ausfallzeiten auf. Bin ja mal gespannt, wie EA/Bioware das jetzt mit SWTOR hinbekommen, und ob sie es schaffen die Latte nochmal ein Stück höher zu legen. Ich habe da momentan noch so meine Zweifel, da sich EA und AB doch zu ähnlich sind.

Wenn du ein etwas anspruchvolleres MMO suchst, dann solltest du dir mal die Beta von The Secret World anschauen. Bin ja mal gespannt, ob die das so Online gehen lassen. So dürften sie jedenfalls keine hohen Spielerzahlen erreichen. Aber dafür wäre das Spiel einfach nur genial! Jedenfalls nichts für den Casual-Spieler :D

Vaedian (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 18:31 #

Wer ein halbwegs anspruchsvolles MMO sucht kommt an EVE Online nicht vorbei.

Darkforge (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 18:45 #

Oh ja! Das natürlich auch :)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 23. Oktober 2011 - 1:41 #

So is es...letzte WoW-Zuckungen... :)

Anonymous (unregistriert) 23. Oktober 2011 - 8:06 #

Mit 60 tage gametimecards von ebay kostet so ein jahresabo sogar nur 114 EUR (6 x 19,05 EUR)

D3 ist bei Amazon momentan für 58 EUR gelistet, damit kriegt man dann 1 Jahr WoW für 56 EUR, was 4,60 EUR im Monat sind.

Eigentlich ein ziemlich gutes Angebot wenn man nur halbwegs irgendwie an WoW interessiert ist.

Darkforge (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 9:26 #

Vorausgesetzt man will D3 spielen...

Arno Nühm 15 Kenner - - 2758 - 23. Oktober 2011 - 8:42 #

Vortrefflich geschrieben, und die Situation rund um WoW gut auf den Punkt gebracht, Herr Lenhardt :-)

Disturbed 10 Kommunikator - 442 - 23. Oktober 2011 - 10:06 #

Ob dieser Schachzug so clever ist, wird sich noch zeigen. Ich halte einen durchschnittlichen WoW Spieler für intelligent genug um die Strategie von Blizzard zu durchschauen. Trotzdem finde ich es gut, dass sich überhaupt jemand die Mühe macht, dass was die meisten von uns bereits schon wussten auch zu dokumentieren.

Einen wichtigen Aspekt hast du allerdings vergessen, die Sucht !
Wer einmal mit Wow aufgehört hat, der kommt in der Regel auch nicht wieder zurück. Das will Blizzard nämlich auch unterbinden.

Der neuen Erweiterung stehe ich auch skeptisch gegenüber, man versucht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen und alle Zielgruppen zu befriedigen. Ich glaube nicht, dass die Rechnung aufgehen wird.

Gadreel 11 Forenversteher - 747 - 23. Oktober 2011 - 10:33 #

"Wer einmal mit Wow aufgehört hat, der kommt in der Regel auch nicht wieder zurück. Das will Blizzard nämlich auch unterbinden."
Ahja und woher ist die Info? Ich und meine Rl freunde so wie viele in meiner WoW friendlist hören jedes Jahr für gute 5 - 6 monate auf und fangen dann wieder an.

Was mir in diesem Text fehlt ist: das dieses Diablo angebot für Spieler die vorhaben weiter WoW zu spielen, eigentlich ein echt gutes ist. (soll ja leute geben die von SWTOR überhaupt nicht überzeugt sind, meiner Meinung nach wirds sehr viele Spieler geben aber nach 3-4 Monaten wenn die Story erlebt ist, wird der spaß auch schon aus sein, EA hat auch schon ganz andere Serien in den Sand gesetzt)

Etomi 15 Kenner - P - 3851 - 23. Oktober 2011 - 10:51 #

Genau diese Erfahrung habe auch ich gemacht. WOW ist inzwischen etwas zum Saisongeschäft verkommen. Im Sommer haben die Leute besseres zu tun bzw verbringen insgesamt weniger Zeit am Rechner. Deshalb kündigen auch in meinem Umfeld in der Zeit oft ihren Account. Im Winter kommen sie dann eigentlich immer zurück.

Darkforge (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 9:35 #

Mag bei euch so sein. Bei mir ist es so, das ich nachdem WotLK-AddOn dermassen von WoW gelangweilt war, das ich Cata bisher überhaupt nicht gespielt habe.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 23. Oktober 2011 - 15:28 #

"Einen wichtigen Aspekt hast du allerdings vergessen, die Sucht !
Wer einmal mit Wow aufgehört hat, der kommt in der Regel auch nicht wieder zurück."
Nur, wenn er eben süchtig war oder zumindest nah dran. Dann setzt nämlich, wenn der Absprung geschafft ist, der WoW-Hass ein, der dann wohl den Zweck hat, die eigene Schwäche zu verdecken :O

Ich würde gern nochmal zurückkehren, aber Blizzard macht es mir nicht gerade leicht. Mir gefällt WoW jedenfalls immer weniger ...

Leimrey 11 Forenversteher - 665 - 23. Oktober 2011 - 15:44 #

Auch wenn ich für diese Aussage - vermutlich - gevierteilt werde, muss ich hier doch sagen: Der durchschnittliche WoW Spieler ist in etwa so intelligent und kritisch im Denken wie fünfzehn Meter Feldweg. Er wird gar nichts in dieser Aktion sehen, außer dass sein Heiland ihn mal wieder mit milden Gaben versorgt.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 24. Oktober 2011 - 3:21 #

Warum auf WoW-Spieler reduzieren? Das trifft auf den durchschnittlichen Menschen, wenn man die Masse betrachtet, genauso zu.

manacor 10 Kommunikator - P - 509 - 23. Oktober 2011 - 10:59 #

ich stimme heinrich in vielen bereichen zu, es hat so ein geschmäckle, wenn acti-blizz spendabel wird: 6,5 jahre wow x 12 monate x 12,99 eu = 1000 euro-marke durch abo geknackt, autsch!

auf der anderen seite erinnere ich mich noch gut, wie kurz nach gekaufter dragon-age-2 lizenz ein mass effect 2 -key in meiner mailbox lag - danke an ea ;o)

blizz macht es also eigentlich nur nach, verschenkt statt dem vorletzten spiele-prachtstück (wie ea mit me 2) nun ihren jüngsten spross. das ist marketing und hat nichts mehr mit den spielen an sich zu tun.

als entwickler würde ich in's keyboard beissen. den spieler freut es, vorerst ...

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 23. Oktober 2011 - 15:29 #

Wenn ich mir da erst überlege, was viele Leute so in 6,5 Jahren für Alkohol ausgeben. Autsch!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 23. Oktober 2011 - 14:51 #

Guter Artikel ich stimme da eigentlich weitesgehend zu.

Anonymous (unregistriert) 23. Oktober 2011 - 15:18 #

Sollte StarCraft 2 anfangs im Laden nicht auch 60 Euro kosten? Letzten Endes gab es das Spiel dann bei Release für den Standardpreis von 35 Euro. Denke, das wird bei Diablo 3 auch so kommen.

Schon allein deswegen betrachte ich dieses Jahresaboangebot skeptisch.

xaan (unregistriert) 23. Oktober 2011 - 21:59 #

Ja, aber das war nicht Activisions Entscheidung. Da haben sich Amazon und Saturn einen Preiskrieg geliefert. Und den konnten sicher so einige kleinere Geschäfte nicht mitgehen. Für den Kunden sicher gut, dieser Preiskampf. Aber wenn das öfter passiert, dürften kleinere Geschäfte bald Probleme bekommen.

Anonymous (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 14:55 #

SC2 liegt immer noch bei 40€.

Anonymous (unregistriert) 23. Oktober 2011 - 19:04 #

ich bin zwar kein wow-fan und spieler....aber warum sind "Pandaren" denn so unkreativ und sch****?

xaan (unregistriert) 23. Oktober 2011 - 21:57 #

Zitat: "Zum anderen fehlt der Ankündigung von Mists of Pandaria die „Whoa!“-Sprengkraft früherer WoW-Erweiterungen"
Sprich es eigentlich für oder gegen mich, dass gerade dieses Addon wieder diesen WoW Effekt bei mir ausläst, was die beiden Vorgängeraddons nicht geschafft haben? ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 24. Oktober 2011 - 3:23 #

Mh, das kann ich dir nicht sagen, es ist aber wahrscheinlich das, was nicht auf mich zutrifft, weil das Addon bei mir noch weniger WoW-Effekt auslöst, als es die beiden Addons davor geschafft haben. Und da ging es schon stetig bergab ;)

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 24. Oktober 2011 - 11:52 #

Was mir nicht in den Kopf will, ist die Lässigkeit mit der Blizzard die Qualität des Spieles immer weiter runter schraubt. Herr Lenhardt hat ja schon deutlich genug auf die fehlenden 5 Stufen hingewiesen. Dazu kommt aber noch, dass Content-Recycling jetzt zur grossen Tugend erklärt wird. War das nicht bereits das Kauf-Argument für Cataclysm? Hurra Illidan (hiess der so?) kehrt zurück. Der kehrt nämlich nur zurück weil kein neuer Bossgegner für diesen Job gefunden werden konnte. Blizzard bezahlt seinen Bossgegnern (oder vielleicht auch den Gamedesignern?) einfach zu wenig Gehalt, sonst gäbe es mal wirklich neuen Content. Dass die gesamte Mathematik/Statistik hinter dem Spiel erstens komplett aufgeweicht (jeder Char darf jede Skillung jederzeit auf dem Klo wechseln) und dann anschliessend auf Grundschulniveau runter gedrückt wurde hat mir das Spiel sowas von vermiest. Leider muss ich diesen Mist jeden Tag auf dem Rechner meiner Frau mit ansehen. Wieso darf ich eigentlich nicht anderer Leute Abos kündigen...grummel

Anonymous (unregistriert) 24. Oktober 2011 - 20:01 #

Im letzten Urlaub habe ich die kostenlose Starter Version von WoW ausprobiert und nach ein paar Leveln ist das eingeschlafen. Jetzt habe ich wieder Urlaub und WoW steht nicht einmal auf meiner Urlaubsliste.
Allerdings interessiert mich SW:TOR auch nicht, obwohl ich grosser Star Wars Fan bin. Ich wäre ja schon froh, wenn ich genug Zeit hätte, mir mal in Ruhe einen der Filme am Stück anzugucken, ganz zu schweigen von einer 2. Runde KOTOR oder Mal KOTOR2. Damit sich die Abogebühr für ein MMO lohn, müsste ich schon für ein Jahr frei haben, nicht nur 30 Tage im Jahr...

Hamsterspitzmaus 05 Spieler - 31 - 24. Oktober 2011 - 20:40 #

Ich verstehe nicht, warum sich die WoW-Leute so über die Pandas aufregen. WoW ist doch im Allgemeinen ziemlich kindisch ;-)

Mich hat das Spiel noch nie angesprochen - ich freue mich hingegen auf Diablo 3 =)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 24. Oktober 2011 - 22:57 #

Das kann man auch schwer verstehen, wenn einen das Spiel sowieso noch nie angesprochen hat ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)