Valve: Source-Engine hat noch lange nicht ausgedient

PC 360 PS3 andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

19. Oktober 2011 - 13:47 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Entwickler Valve ist für die hohe Qualität seiner Spiele (Portal 2, Left 4 Dead) bekannt. Aber auch dafür, dass sie bei der Technik eher etwas konservativer vorgehen und vor allem auf eine möglichst breite Kompatibilität auch mit älterer Hardware setzen. Der Shooter Half-Life 2, bei dem Valve erstmals die Source-Engine einsetzte, funktionierte selbst mit älteren DirectX-Versionen problemlos und lieferte auf damals aktuellen Systemen ein optisch hervorragendes Ergebnis. Aber wird es nach bald sieben Jahren nicht langsam Zeit für eine neue Engine, die dann vielleicht Source Engine 2 heißt? Nicht, wenn es nach Valve geht.

Wie Chet Faliszek, der unter anderem als Autor an Left 4 Dead und Portal 2 beteiligt war, in einem Interview zum neuen Counter-Strike bei Gaminglives verriet, werden noch einige Spiele auf Basis der Source Engine folgen, bevor Valve über eine neue Grafikengine nachdenkt: 

Es ist einfach die Art, wie wir mit der Engine arbeiten. Wir bringen sie auf den neuesten Stand, anstatt sie zu ersetzen. Vielleicht gibt es irgendwann mal Source 2 oder so was in der Art. [...] Wenn du aber eine Engine komplett ersetzt, dann musst du auch die Tools ersetzen und veränderst damit die Voraussetzungen für die Leute, die damit arbeiten. Dabei geht eine Menge Zeit drauf, wenn die Leute den Umgang neu erlernen müssen.

Das steht wahrscheinlich auch im Zusammenhang damit, dass die Source Engine unbedingt auf Mac-Systemen funktionieren soll, was so schon mit der alten Engine nicht leicht ist.

Es ist immer unheimlich, wenn wir neue Features in die Engine integrieren, da wir grundsätzlich sicherstellen wollen, dass sie auch auf Mac funktionieren.

Zum eigentlichen Gegenstand des Interviews, das für Anfang 2012 angekündigte Counter-Strike Global Offensive (GG-Angetestet), verrät Faliszek nichts wirklich Neues.

Anonymous (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 14:02 #

ist doch korintenkackerei.
ob sie ausgedient hat oder nicht, hängt nur davon ab, ob sie noch verwendet wird oder nicht. insofern hat selbst die doom1-engine noch nicht ausgedient.
was hingegen klar ist, dass die source-engine technisch veraltet ist, und das sieht man auch.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 19. Oktober 2011 - 14:33 #

Teils. Aber guck dir mal an was da ein Modder rausholt aus der alten Engine:

http://www.pcgames.de/Half-Life-2-PC-16672/News/Source-Engine-mit-grandioser-CryEngine-Optik-Neue-Bilder-zur-Dino-Mod-Jurassic-Life-vermitteln-Crysis-Feeling-834278/

schlecht sieht anders aus ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 19. Oktober 2011 - 17:32 #

Sieht ganz OK aus, mehr aber nicht. Toll ist anders. Vor allem die Texturen scheinen größtenteils Matsch zu sein.

Eine andere Frage ist zudem wie performant das ganze dann ist mit einer veralteten Engine, wo man viele Kompromisse eingehen und mit Tricks arbeiten muss.

So oder so, eine Mod kann kaum als Argument für kommerzielle Produkte heran gezogen werden. Valve muss die Source-Engine dringend stark überarbeiten oder direkt gleich über Board werfen, wenn man keine modernen Features wie DX11 und Co. einbauen kann.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 19. Oktober 2011 - 19:02 #

Ach guck dir doch andere PC Games an mit "neuer" Engine die sind auch nicht viel besser ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 19. Oktober 2011 - 20:50 #

Stimmt, mehr oder weniger.

Nimmt man bspw. The Witcher 2, welches eine absolut hervorragende Grafik bestitzt, vor dem sich selbst aktuelle Shooter nicht verstecken müssen. Das setzt gar nur auf DirectX 9.

Trotzdem fände ich es nicht verkehrt, wenn man eine Engine, die ja im Falle von Valve für einige Spiele herhalten soll, programmiert, dass diese dann auch alle modernen Features unterstützen sollte. Und natürlich idealerweise auch modular bzw. beliebig erweiterbar was neue Funktionen angeht.

Dass das funktioniert zeigt ja die Unreal Engine. Auch wenn Epic da künstlich die Evolution auf Grund der Konsolenfokussierung bremst.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23249 - 19. Oktober 2011 - 14:03 #

Die sollen lieber mal was zu Half-Life 3 sagen. ;-)

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 19. Oktober 2011 - 14:38 #

Erst mit der neuen Engine :P

Sir Loslasli 11 Forenversteher - 695 - 19. Oktober 2011 - 14:05 #

"Das steht wahrscheinlich auch im Zusammenhang damit, dass sie Source Engine unbedingt auf Mac-Systemen [...]" -> "Das steht wahrscheinlich auch im Zusammenhang damit, dass Die Source Engine unbedingt auf Mac-Systemen [...]"

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 19. Oktober 2011 - 14:08 #

Absolut richtige Entscheidung, einer der wenigen Engines die auch auf sehr hohen Auflösungen nicht einknickt, 2560x1440 stellt für die Source Engine im laufenden Spielbetrieb keine Probleme dar. Davon können viele andere Engines nur Träumen, die brechen in solchen Auflösungen gnadenlos ein, da sie in den meisten Fällen auf 1920x1080 und vereinzelnd noch 1920x1200 optimiert wurden. Und aus DirectX9 lässt sich bekanntlich auch noch sehr viel rausholen und wurde noch nicht ganz ausgeschöpft und gehört damit ebenso lange noch nicht zum alten Eisen.

Anonymous (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 14:19 #

du hast offensichtlich die grundlagen der aktuellen computer-grafik nicht verstanden. bestimmte auflösungen anzusteuern ist kein spezielles feature einer engine, sondern ganz allgemeine zugriffe auf grafikschnittstellen. da muss nichts optimiert werden.
wenn bei dir dein system bei entsprechenden auflösungen ins stocken gerät, ist dein system einfach zu lahm für diesen titel.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 20. Oktober 2011 - 13:56 #

Es ist etwas vermessen, Novachen Unverständnis vorzuwerfen. Es scheint in diesem Falle eher anders herum.

Es kann in der Tat an der Engine liegen, wenn hohe Auflösungen Probleme bereiten. Nehmen wir mal das Forward und das Deferred Rendering. Beim Forward-Rendering sind weniger dynamische Lichter möglich, aber es skaliert besser mit Auflösungen. Beim deferred rendering kannst Du unglaublich viele dynamische Lichter nutzen, aber da alles als Postprocessing pixelweise erledigt wird, bricht es schneller bei hohen Auflösungen ein. Bei Schattenmechanismen ist das ähnlich, ein Stencil-Schatten mit seinem Volumen hängt von der Silhouette und der Polygonzahl des jeweiligen Objektes abe, aber viele moderne Schatten, welche über Shader und die Tiefeninformationen arbeiten, benötigen Pixel und können mit Supersampling oder Weichzeichnen sehr schnell in die Knie gehen, insbesondere bei höherer Auflösung.

Die Source-Engine ist im Grunde sehr interessant. Sie kann mit großen Texturen sehr effizient umgehen. Der Detailgrad bei vielen Valve-Spielen kommt vorwiegend aus den guten und hoch aufgelösten Texturen. Hier ist also auch eine hohe Bildschirmauflösung von Vorteil.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 20. Oktober 2011 - 14:25 #

Doch, entsprechende Auflösungen anzusteuern sind sehr wohl Features einer Grafikengine. Warum laufen sonst spezielle Auflösungen besser als andere? Wieso laufen ältere Spiele mit 1600x1200 besser als auf 1280x720 obwohl deutlich mehr Pixel? Wieso laufen aktuellere Spiele auf 1280x720 besser als mit 1024x768? Ganz einfach, weil die entsprechenden Engines für diese Auflösungen optimiert wurden. Ein Crysis2 DX11 läuft bei mir auf 2560x1440 mit 40 FPS auf High-Details auch flüssig, ein Deus Ex Human Revolution krebst bei selber Auflösung mit 10 FPS herum und bekomme es selbst auf Minimum Details auf der Auflösung nur spärlich zum Laufen, bei 2048x1152 hat Deus Ex HR aber locker fast das doppelte der Frames wie Crysis2 auf selber Auflösung und jeweils höchsten Details und das sind nunmal eben Leistungseinbrüche die leider gar nichts mit dem System selbst zu tun haben sondern mit der entsprechenden Grafikengine. Untypische Auflösungen haben einfach ganz traditionell das Problem das sie schlechter laufen. 2560x1440 ist nicht alltäglich und wird daher von vielen Engines erst in einer neuen Revision vernünftig unterstützt. Vor 10 Jahren waren Auflösungen von 640x480-1024x768 die verbreitesten, wenn man ein brandaktuelles Spiel in 800x600 spielt wird es höchstwahrscheinlich schlechter laufen als auf 1280x768. So ist das schon immer so gewesen. Wie es auch schon Ausnahmen immer gegeben hat die eine Engine entwickelt haben die von irgendwelchen Auflösungen total unbeeindruckt ist, aber das wird auch immer seltener. Gerade im heutigen Zeitalter wo viele Spieleengines hauptsächlich für Konsolen gedacht sind erreichen die meisten Engines in 1920x1080 oder 1280x720 ihre höchste Performance, weil es eben die normale Konsolenauflösung ist. Bei der Umwandlung auf PC wird da oft nicht genau hingeschaut. Eine hauptsächlich für PC entwickelte Engine wie die Source oder Cryengine kann andere Auflösungen dann oft genug besser.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 20. Oktober 2011 - 14:30 #

Keks?

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 19. Oktober 2011 - 14:06 #

Ich finde, dass man Portal 2 schon sehr das Alter seiner Engine angesehen hat. Klar, das war in dem Fall nicht wirklich tragisch, aber für ein neues Half-Life würde solch eine Optik definitiv nicht mehr ausreichen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73386 - 19. Oktober 2011 - 14:50 #

Ich find's ja immer noch schade, das viele ein gutes Spiel allein nur an der Grafik festmachen. Ich bin mir sicher, ein neues Half-Life würde mit der jetzigen Engine noch ausreichen und gut aussehen, weil ein HL mehr zu bieten hat, als nur pure Optik.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 19. Oktober 2011 - 16:36 #

Wo sage ich denn, dass ich ein gutes Spiel alleine an der Grafik festmache? Genau, nirgendwo. Das ist nur einer von sehr vielen Punkten. Aber hier geht es schließlich um die Grafik. Und P2 hat halt gezeigt, dass mit der Source-Engine offensichtlich keine zeitgemäße Optik mehr möglich ist.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 19. Oktober 2011 - 17:35 #

Ich finds eher schade, dass viele meinen, man dürfe ein Spiel nur anhand der Story und dem Spielprinzip/-Inhalt bewerten.

Eine gute Optik gehört im Jahr 2011 genauso zu einem guten Spiel wie Story, Setting, Spieldesign, Sound, etc.!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 19. Oktober 2011 - 17:39 #

Grafik wird gerne überbewertet. Aber bei der Hardware, die mancher verbaut, kein Wunder (nicht erst 2011).. ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 19. Oktober 2011 - 17:54 #

Soll das eine persönliche Anspielung sein!? :p

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 19. Oktober 2011 - 18:23 #

Wie besprochen. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 19. Oktober 2011 - 14:13 #

Find ich gut. Die Engine läuft auf meinem Rechner ohne Probleme, von daher muss ich kein Geld in einen neuen Rechner investieren.

Anonymous (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 14:22 #

dann sollten sie sie jetzt einfach umbenennen in s2 und alle sind glücklich. wie er klar sagte, ist die engine aktuell und in dem zustand mal ganz sicher keine 7 jahre alt. wer so argumentiert könnte auch sagen, die engine ist 16 jahre alt, denn sie baut auch nur auf den q1/2 code auf. warum da jetzt unbedingt ein neuer name her muss erschließt sich mir nicht.

Anonymous (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 15:32 #

es geht nicht um einen namen sondern um eine neue engine. mag ja sein, dass sie ab und zu aktualisier ist. das ändert nur nichts daran, dass der kern alt bleibt und somit einfach grenzen in seiner erweiterbarkeit hat.
denn trotz der internen aktualisierungen sind die grafischen schwächen gegenüber aktuellen konkurrenten nicht zu übersehen.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 19. Oktober 2011 - 15:10 #

Macht nichts, die Source-Engine ist irgendwie zeitlos hübsch, finde ich. Hie und da ein paar mehr Polygone, neue Effektchen und schärfere Texturen, schon sieht's wieder toll aus.

Auch CS: Source und Dark Messiah of Might and Magic werden irgendwie nie hässlich, während ich z.B. Spiele mit der UE3 schon seit geraumer Zeit nicht mehr ersehen kann. Das dürfte wohl aber auch Geschmacksache sein.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 19. Oktober 2011 - 15:14 #

Mir egal, mit welcher Engine: Valve, gebt uns endlich Half-Life (Episode) 3!!!

Anonymous (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 15:33 #

als ob. wenn überhaut wird ein hl3 bei der nächsten konsolen-gen kommen, vorher wird man davon definitiv nichts zu hören kriegen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 19. Oktober 2011 - 16:11 #

Finde die Engine letztens in Portal 2 noch ok also hab ich kein Problem damit.

Hazelnut (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 16:51 #

er hat auch so recht...warum dauernd so ne hektik gemacht wird versteh ich net

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 19. Oktober 2011 - 16:52 #

Find ich super, die Source Engine funktioniert einwandtfrei und sieht durchschnittlich gut aus. Was zählt ist doch was damit angestellt wird und da gibt es anscheinend fast keine Grenzen.
Vampires - The Mascerade Bloodlines zeigt zum Beispiel, dass sogar geniale RPGs damit möglich sind!

Keschun 13 Koop-Gamer - 1222 - 19. Oktober 2011 - 17:25 #

Prinzipjel habe ich kein proplem damit das man eine Engine hat die man immer wieder auf nen aktuellen stand bringt. Bei der Unreal 3 engine z.b. sehe ich immernoch keine Grenzen, Gears of War 3 sieht extrem gut aus wenn man daran denkt wie alt die engine schon ist. Bei der Source Engine kommt es mir einfach so vor als ob der Zug abgefahren wäre. Und gerade Valve kann ich nicht verstehen. Die verdienen sich mit titeln wie Left 4 Dead und Portal 2 dumm und dämlich ohne eine akutelle engine zu bauen. Ganz zu schweigen von Steam, die platform spielt auch eine menge Geld rein.
Daher muss ich eigentlich sagen das ich es fast schon an bisjen treist finde von Valve immer und immer wieder die source engine zu verwenden, anstatt den Fans entlich mal was neues zu bieten und eine Source 2 Engine entwickeln. Die kann doch auch sehr lange halten wenn sie up to date gehalten wird und einfach zu bedienen ist. Die frage ist nicht ob die tools von der engine schwieriger oder gar neu zu bedienen sind, sondern man muss es so schreiben sodas alles einfacher wird.
Und genau das schafft mit jeder version und immer besser die Unreal Engine.

Anonymous (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 20:03 #

valve bietet den "fans" wohl mehr als genug und unter dreist fallen mir alle möglichen entwickler außer valve ein.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18959 - 19. Oktober 2011 - 18:13 #

Ich finds schade, optisch ist sie zwar noch erträglich, aber die "alle paar 100m Nachladepausen" haben schon bei HL2 genervt...

Rondrer (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 18:31 #

DAS ist genau der Punkt. Optisch packen sie immer noch ein bisschen was drauf, aber das ständige nachladen wird dadurch nur immer schlimmer. Bei Portal 2 ist das echt nicht mehr feierlich.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 21. Oktober 2011 - 7:00 #

Aber bei L4D2 zum Beispiel gibt es sehr große Maps, die alle ohne Nachladen funktionieren. Es ist also eine Design-Entscheidung, vermutlich um Speicher zu sparen.

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 19. Oktober 2011 - 23:22 #

Also von der Optik her stört mich die Engine auch nicht mal ansatzweise. Bin kein Grafikjunkie, ich persönlich mache Spielspaß nur zu sehr geringen Teilen von Spiegelungen, Wassereffekten, Licht oder sonstwas abhängig.

Aber jedes Mal wenn man in einen Tunnel kommt und der Ladescreen kommt, oder bei jedem Aufzug in Portal oder oder oder...

Das regt mich schon ein wenig auf ;)

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 19. Oktober 2011 - 23:52 #

Bei Einführung der Source-Engine wurde von Valve schon behauptet, dass die keine Entwicklungssprünge mehr machen wollen, sondern diese nur weiter verbessern wollen.
(Aber HL3 könnten die trotzdem mal machen!)

Scytale (unregistriert) 20. Oktober 2011 - 6:50 #

Wenn man sieht, was z.B. mit der Cinematic-Mod zu HL2 möglich ist, kann ich damit leben. Ist immer noch weit vor der möglichen aktuellen Konsolengrafik und die Engine rennt trotzdem wie Hulle.

Trollwynn 11 Forenversteher - 621 - 20. Oktober 2011 - 9:49 #

Ich weiß ja nicht, wie es den anderen geht, aber ich find die Source Engine toll. Es braucht nicht immer die allerbeste oder allerneuste Grafik sein, damit ein Spiel Spaß macht. Und seid doch mal ehrlich: Angestaubt oder nicht, aber Source-Spiele sehen toll aus und machen Spaß! Ich spiele selbst heute noch gern 10-20 Jahre alte Spiele^^.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit