Electronic Arts: Identische Währung bei F2P-Titeln

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 141021 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

19. Oktober 2011 - 8:27 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Need for Speed - World ab 14,78 € bei Amazon.de kaufen.

Der Entwickler und Publisher Electronic Arts gab kürzlich bekannt, dass am 16. November alle derzeit verwendeten, virtuellen Währungen seiner sogenannten Play-4-Free-Titel ihre Gültigkeit verlieren beziehungsweise ab diesem Tag eine neue Währung eingeführt wird. Diese trägt die Bezeichnung Play4Free Funds und wird in den folgenden Spielen Verwendung finden (in den Klammern die momentanen Spielwährungen):

  • Need for Speed World (SpeedBoost)
  • Battlefield Heroes (BattleFunds)
  • Battlefield Play4Free (BattleFunds)
  • Lord of Ultima (Diamanten)

Solltet ihr in den genannten Titeln über prall gefüllte Kontostände verfügen, werden diese nach Aussage von EA in die neue Währung umgerechnet – Verluste sollen dabei nicht entstehen. Nach der Umstellung werden nur noch die erwähnten Play4Free Funds gültig sein; zudem bezieht sich die Änderung nicht auf Ingame-Gegenstände.

Als Grund für die Währungsreform nennt das Unternehmen einen „noch besseren Service“ und „weitere coole Features“ sowie die Aussicht, in Zukunft nur noch eine Währung bei Play4Free-Titeln von Electronic Arts verwenden zu müssen.

Anonymous (unregistriert) 18. Oktober 2011 - 16:43 #

Play4Free Funds - wie einfallslos. => Marketing hat versagt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340109 - 19. Oktober 2011 - 8:26 #

Auch mein erster Gedanke. Lässt sich nicht mal vernünftig abkürzen.

Anonymous (unregistriert) 19. Oktober 2011 - 11:46 #

Ist es nicht vor allem ein Widerspruch in sich (play4free funds)? Denn wozu braucht irgendetwas, das "4free" ist, denn "funds" von demjenigen, der es doch "4free" bekommen soll?
Der in der Überschrift verwendete Begriff F2P ist mir ohnehin am liebsten, weil ich ihn so lesen kann wie ich es inhaltlich am genauesten empfinde - nämlich "free to pay". Und genau mit dieser Lesart sollten bitte alle unabhängigen Schreiber den Begriff nutzen und aussprechen. Lasst euch nicht von denen ihre Begriffe aufdrängen.

smashIt 11 Forenversteher - 555 - 19. Oktober 2011 - 12:56 #

allso ich fühl mich bei P4FF irgendwie an die alte batman-serie erinnert :D

piff paff puff

Philley 16 Übertalent - 5473 - 20. Oktober 2011 - 14:29 #

Hahaha! Wie geil... Danke für den Lacher

J.K (unregistriert) 18. Oktober 2011 - 16:49 #

Bitcoin oder Euro fänd ich besser.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 18. Oktober 2011 - 17:15 #

Nur warum? Gab's Spekulanten? Drohende Inflation? Noch besserer Service und coole Features, ja ne ist klar...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95753 - 18. Oktober 2011 - 17:46 #

Tja, sehr praktisch für EA. Bei Lords of Ultima jedoch, Immersion bye bye...

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 19. Oktober 2011 - 2:00 #

Welche Immersion?

Anonymous (unregistriert) 18. Oktober 2011 - 18:06 #

Mittlerweile haben sie alle diese Titel mit aller Kraft gegen den Baum gefahren.
Und jetzt noch Gewinnmaximierung. Wenn man schon mal was auf dem Konto hat, warum nicht mal wo anders probieren.

Wobei, könnte auch Cheatschutz sein. Im NFS-Chat wurden Trainer zum Erzeugen der Bezahlwährung angepriesen, die sehr wahrscheinlich auch funktionierten.

volcatius (unregistriert) 18. Oktober 2011 - 18:45 #

Wie wärs mit "virtual, non-convertible fairy tale currency"?

Den Umrechnungskurs bitte noch bestmöglichst verschleiern und nur blockweise verkaufen, damit man immer etwas übrig hat, dann hat man ein perfektes System wie bei den Microsoft Points.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 19. Oktober 2011 - 5:09 #

Solange Battleforge außen vor bleibt ... :o

Erdknuffel 09 Triple-Talent - 300 - 19. Oktober 2011 - 11:56 #

Kleine Ergänzung noch zur Meldung:

Mit Warhammer Online: Wrath of Heroes befindet sich bei BioWare (Studio Fairfax (VA) / ehemals Mythic) noch ein weiterer Play4Free Titel in der Entwicklung. Auch wenn das genaue Cash-Shop-Modell noch nicht bekannt ist, würde ich ebenfalls von einer Verwendung der genannten Play4Free Funds ausgehen.

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 19. Oktober 2011 - 12:11 #

So schlimm ist es ja nicht. Für die Spieler bringt es ehr Vorteile, da man nun mit einem Spiel aufhören kann und die Währung mit in ein anderes Spiel nimmt. Wäre zumindest logisch ein gemeinsames Konto für alle Spiele zu haben, ansonsten wäre die Idee natürlich leicht... doof.

Nachteile entstehen ja auch nicht. Alle Spiele nutzen jetzt schon ihre Währung und werden gespielt. In Zukunft wird es nur übersichtlicher. Wer halt davor schon keine F2P Spiele mochte wird jetzt nicht pötzlich damit anfangen aber er hat auch keine negativen Effekte von der Änderung zu befürchten, also was solls?

Und ja der Name ist schrecklich.

MfG Thomas

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 19. Oktober 2011 - 12:37 #

Play4Free Funds (Was für ein Wort...). Ich würd lieber bei den BattleFunds bleiben :>

q 17 Shapeshifter - 6711 - 19. Oktober 2011 - 13:22 #

Pay 2 Win Cents? :f

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24388 - 19. Oktober 2011 - 14:03 #

Abzocke bleibt Abzocke, egal welche Euphemismen dafür verwendet werden.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12966 - 19. Oktober 2011 - 14:24 #

Über dem Namen lässt sich sicherlich streiten, über das Konzept meiner Meinung nach nicht. Dämpft es die "Abzocke" ja immerhin in sofern ab, dass man nur noch ein Konto für mehrere Spiele nutzt anstatt das man jedes Konto pro Spiel einzeln auffüllen muss und das erhöht auch immerhin die Chancen, dass man das gesamte Guthaben auch ausgeben kann und da nicht vielleicht auf Funds im Wert von 0,55€ sitzen bleibt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit