Battlefield 3: Die neun Mehrspieler-Karten in der Übersicht [Upd.]

PC 360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 137434 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

18. Oktober 2011 - 14:01 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Battlefield 3 ab 6,59 € bei Amazon.de kaufen.

Update am 19. Oktober:

Passend zur unten aufgeführten Übersicht, wurde für Battlefield 3 ein neuer Trailer veröffentlicht, der euch kurze Gameplay-Szenen von allen neun Mehrspieler-Karten präsentiert. So enthält das etwa 1:40 Minuten lange Video unter anderem die in der Ursprungsnews erwähnten Basejumps der Map Damavand Peak, Gefechtssituationen im industriellen Umfeld der Noshahr-Canals-Karte oder natürlich auch die verschiedenen zum Einsatz kommenden Vehikel, wie Hubschrauber oder Boote.

In den letzten zwanzig Sekunden des Mehrspieler-Trailer werden zudem kurz vier klassische Battlefield-Karten vorgestellt, die mittels der Frostbite-2-Engine überarbeitet wurden und in der Erweiterung Back to Karkand des dritten Battlefield-Titels enthalten sein werden.

Ursprüngliche News vom 18. Oktober:

Vor etwa einem Monat wurden umfangreiche Details zu den verschiedenen Mehrspieler-Modi veröffentlicht, die euch in Battlefield 3 zur Verfügung stehen werden. Dabei wurden zu jedem Modus unter anderem die Anzahl der Spieler, der jeweilige Schwerpunkt oder auch die unterschiedlichen Ziele aufgeführt (wir berichteten).

In den beiden aktuellen Battleblogs des Entwicklers Dice – Ausgabe #13 (deutsch),  Ausgabe #14 (englisch) – wurden kürzlich weitere Informationen in Bezug auf den Multiplayer bekannt gegeben, die sich dieses Mal um alle neun Mehrspieler-Karten drehen, auf denen ihr gegen andere Spieler antreten werden könnt. Neben Informationen zu bereits bekannten Maps, wurden auch neue Schauplätze offenbart sowie entsprechende Einzelheiten veröffentlicht, die wir euch erneut anhand einer Übersicht präsentieren. Zusätzlich zu den jeweiligen Map-Details äußerten sich deren Entwickler auch zum Design der einzelnen Karten.

  Mehrspieler-Karte: Operation Mètro

  • Unterstützt alle Spiel-Modi.
  • Das Setup: Infanteriegefechte in der U-Bahn.
  • Die Idee dahinter: Schwere Gefechte erwarten die US-Truppen, wenn diese ihren Vormarsch zum Finanzdistrikt von Paris starten. Die russischen Abwehrstellungen im Chardonnay Park sollten die ersten Ziele darstellen.
  • Die Überlegungen zum Design: Die Map soll perfekt zeigen, wie die Spieler „auf eine Reise mitgenommen werden“. Besonders im Rush-Modus soll deutlich erkennbar sein, dass es sich um drei unterschiedliche Szenarios handelt (anfangs noch im Grünen, später in den U-Bahn-Tunneln und schließlich die Innenstadt von Paris).

Mehrspieler-Karte: Seine Crossing

  • Unterstützt alle Spiel-Modi.
  • Das Setup: Fahrzeug- und Infanterie-Gefechte in der Pariser Innenstadt.
  • Die Idee dahinter: Die amerikanische Invasion im von russischen Truppen besetzten Paris ist in vollem Gange. Der vornehme Bereich des Pariser Distrikt Nr. 7 stellt den Schauplatz dar.
  • Die Überlegungen zum Design: Seine Crossing bietet zwei Areale von Paris, die durch den gleichnamigen Fluss voneinander geteilt werden. Breite Straßen können für Fahrzeuge genutzt werden, während sich die Infanterie durch Gassen bewegen und Treppen nutzen kann, um höhergelegene Abschnitt innerhalb von Gebäuden zu erreichen und so eine taktisch günstige Postion einzunehmen – zumindest so lange, bis der Gegner die Fassade des Gebäudes zerstört. Die entscheidenden M-COM-Stationen befinden sich in einem Bank-Gebäude, das zugleich den größten Innenraum-Schauplatz dieser Map darstellt.

Mehrspieler-Karte: Teheran Highway

  • Unterstützt alle Spiel-Modi.
  • Das Setup: Infanterie-Gefechte in engen Straßen.
  • Die Idee dahinter: Um Zugang zu Teheran zu erhalten, nutzen die US-Truppen die Dunkelheit aus, um in den Bergen mit ihrem Angriff beginnen zu können. Blockiert wird die Stadt von den russischen Verteidigungsstellungen.
  • Die Überlegungen zum Design: Beginnend in den Bergen, ziehen sich die Kämpfe bis in die Stadt hinein. Die Stimmung der nächtlichen Karte soll dabei von einer Mischung aus Fahrzeug- und Infanterie-Gefechten bestimmt werden: Kann anfangs in einer halboffenen Landschaft auf Vehikel gesetzt werden, kommt in den Straßen der Stadt die Infanterie zum Einsatz.

Mehrspieler-Karte: Grand Bazaar

  • Unterstützt alle Spiel-Modi
  • Das Setup: Gefechte im Stadtinneren
  • Die Idee dahinter: Die Schlacht um das Zentrum von Teheran geht in die zweite Woche. Was als Gefecht gedacht war, das innerhalb weniger Tage vorbei ist, setzt sich als Kampf fort, in dem die russischen und amerikanischen Widersacher um die Kontrolle der Stadt ringen.
  • Die Überlegungen zum Design: Da das Gefecht bereits zwei Wochen andauert, werden die engen Straßenzüge bei eurem Eintritt in die Mehrspieler-Partie bereits von den Kampfhandlungen gezeichnet sein. Beide Seiten haben auf dieser Map ähnliche Wege und Seitenstraßen sowie die Möglichkeit, höhergelegene Stellen für mehr Übersicht zu erreichen.

Mehrspieler-Karte: Operation Firestorm

  • Unterstützt alle Spiel-Modi.
  • Das Setup: Umfangreiche Wüstenschlacht.
  • Die Idee dahinter: Beide Seiten – US-Truppen und russische Armee – starten einen groß angelegten Angriff, um Kontrolle über die größten Ölfelder des Irans zu erlangen. Wichtig ist die Sicherung des Bereichs und der Produktionsstätten.
  • Die Überlegungen zum Design: Operation Firestorm ist eine der größten Maps überhaupt und möglicherweise die beste für alle Arten von Fahrzeugen. Die offene Wüste mit dem blauen Himmel steht zudem im Kontrast zu den brennenden Ölfeldern am Horizont. Die verschiedenen Baustellen sollen es den Infanteristen ermöglichen, zum Beispiel die Gegend zu sichern oder Fahrzeuge zu markieren und zu zerstören.

Mehrspieler-Karte: Damavand Peak

  • Unterstützt alle Spiel-Modi.
  • Das Setup: Gefechte in winterlichen Bergen.
  • Die Idee dahinter: Das raue Gebiet spielt eine wichtige Rolle für die Kontrolle der Map, und auch die Radarstationen stellen relevante Punkte dar.
  • Die Überlegungen zum Design: Mit Damavand Peak sollen extreme Höhenunterschiede gezeigt werden und es zudem möglich gemacht werden, dass die Spieler Basejumps erleben. So starten die Angreifer im Rush- und Squad-Rush-Modus in großer Höhe und müssen in der Folge ganz nach unten gelangen – über 500 Meter Höhenunterschied müssen überwunden werden – wo sich eine Mine befindet, die auch Bergbautunnel enthält. Je weiter ihr diesem Ziel kommt, umso mehr Fahrzeuge werden euch zur Verfügung stehen.

Mehrspieler-Karte: Caspian Border

  • Unterstützt alle Spiel-Modi
  • Das Setup: Vehikel-Gameplay in einem weitläufigen Tal
  • Die Idee dahinter: Eine Einheit der russischen Truppen hat nahe der iranischen Grenze ein Feldlager errichtet und ist bereits dabei, den stark bebauten Grenzpunkt zu übernehmen.
  • Die Überlegungen zum Design: Mit Caspian Border wollen die Entwickler versuchen, das klassische, uneingeschränkte Battlefield-Fahrzeug-Gameplay zu ermöglichen. Die Grenzkontrolle teilt die Map dabei sowohl visuell als auch das in Bezug auf das Spielen.

Mehrspieler-Karte: Noshahr Canals

  • Unterstützt alle Spiel-Modi.
  • Das Setup: Gemischte Gefechte in einem industriellen Umfeld.
  • Die Idee dahinter: Auf dieser Karte führen die Amerikaner einen Schlag gegen einen der Haupt-Häfen an den Kanälen von Nouschahr an der iranischen Küste durch. Der strategisch wichtige Ort ermöglicht Wasserfahrzeuge, die wichtigen Nachschub liefern können.
  • Die Überlegungen zum Design: Durch den Industrie-Standort (Güterbahnhof, Trocken-Dock oder Flugplatz) dieser Map soll ein Kontrast geschaffen werden zu den sonst urbanen und ländlichen Karten; zudem wird eine Mischung aus der Verwendung von Land-Vehikeln, Schiffen und Infanterie geboten.  Die angreifende russische Armee beginnt auf einem Transportschiff und erreicht ihre Landezone mittels Amphibienfahrzeugen, Schiffen und Helikoptern.

Mehrspieler-Karte: Kharg Island

  • Unterstützt alle Spiel-Modi.
  • Das Setup: Angriff durch Amphibienfahrzeuge.
  • Die Idee dahinter: Die Insel Kharg ist Irans größter Öl-Umschlagsplatz. Sollten die Amerikaner die Kontrolle über diesen Schauplatz behalten, wird den russischen Truppen der Zugang zu den Öl-Reserven verwehrt bleiben.
  • Die Überlegungen zum Design: Kharg Island stellt die zweite Map dar, auf der der Einsatz von Schiffen möglich ist. Einer der Schwerpunkte liegt darin, mit den Vehikeln größere Entfernungen zurückzulegen, als es beispielsweise auf der Karte Noshahr Canals der Fall ist. Im Rush-Modus stoßen die Angreifer auf eine gut verteidigte Küste; erst wenn diese Verteidigung gebrochen ist, kann ein Landekopf für weitere Attacken auf den Rest der Map angelegt werden.

Übrigens: Auf einer der Mehrspieler-Karten in Battlefield 3 befindet sich als Easter Egg eine Sandburg – so, wie bereits in vielen anderen Battlefield-Maps, die in den vergangenen Jahren erschienen sind.

Video:

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 18. Oktober 2011 - 16:39 #

na da bin ich ja mal gespannt....

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 18. Oktober 2011 - 16:51 #

Auf der Seite ist es schon hübsch umschrieben "Von Paris bis Teheran" ... aber im Grunde gibt es doch nur zwei verschiedene Settings.

Punkbanana 13 Koop-Gamer - 1327 - 18. Oktober 2011 - 21:00 #

Ich vermisse wake ;/

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 18. Oktober 2011 - 22:35 #

Ist im Karkand-DLC drin:
http://www.gamersglobal.de/news/35256/battlefield-3-erste-details-zum-dlc-back-to-karkand

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit