Cloud Gaming: Steven Spielberg über das Ende der Spielkonsolen

Bild von Gucky
Gucky 33916 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

21. Mai 2009 - 7:27 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Als erfolgreicher Hollywoodregisseur hat sich Steven Spielberg einen Namen gemacht. Mit erfolgreichen Filmen wie Der Weiße Hai, Indiana Jones, Jurassic Park oder Schindlers Liste, ist er aus den Kinos nicht mehr wegzudenken.
Den wenigsten Spielern und Filmkennern dürfte jedoch bekannt sein, dass sich Steven Spielberg auch schon immer für Computer- und Videospiele interessiert hat. Schon während den Dreharbeiten zu „Der weiße Hai“ hat sich der Regisseur mit dem Konsolenurgestein Pong auseinandergesetzt. Sein nie nachgelassenes Interesse an Computer- und Videospielen mündete letztendlich in eine Zusammenarbeit mit dem Publisher Atari. So wird in Kürze ein Nachfolger zu dem Wii-Spiel Boom Blox mit dem Titel Boom Blox Bash Party erscheinen. Ein Werbetrailer zu dem Spielesequel kann unter dem Beitrag betrachtet werden. Zudem hat Spielbergs Firma Dreamworks die bekannte Spieleserie Medal of Honor entwickelt. Das Konzept wird immer noch von Electronic Arts weitergeführt.
Trotz seinem Engagement für Computer- und Videospiele glaubt der Filmemacher nicht an eine Zukunft von Spielekonsolen. Cloud Gaming bedeutet, dass anspruchsvolle und normalerweise hardwarehungrige Spiele auch am heimischen Fernseher möglich gemacht werden sollen. Laut Spielberg soll die neue Technologie bereits in diesem Jahr zum Einsatz kommen:

Die Größe und der Aufwand der Spiele-Hardware verkleinert sich drastisch. Zuerst begannen die Spielhallen zu verschwinden. Nun spielen wir alle zu Hause mit einer Konsole und bald werden wir  einfach direkt am Fernseher spielen ohne den Gebrauch von Konsolen oder anderen Spiele-Plattformen.

Video:

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 21. Mai 2009 - 7:29 #

Hmmm, ich habe so den Eindruck das es sich um eine Weiterentwicklung der Streaming-Technologie handelt, die z.T. schon bei Spielen wie Guild Wars verwendet wird. Ich bin schon einmal gespannt wie sich die Technologie zeigen und gegebenenfalls entwickeln wird.

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 831 - 21. Mai 2009 - 7:39 #

Hinweis: Bash Party IST der Nachfolger von Boom Blox.

Ich finds schade, dass die Spielhallen verschwunden sind. Alleine spielen macht nur halb soviel Spass (und man kann keine Umstehenden mit seinen Streetfighter Skills beeindrucken ;) ).

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 21. Mai 2009 - 7:45 #

Gleich korrigiert. Danke für den Hinweis :)

SUB ZER0 10 Kommunikator - 449 - 21. Mai 2009 - 10:24 #

Alle schreien jetzt schon nach Cloud Gaming. Ich glaube zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht daran. Das kommt alles Jahre zu früh. So wie damals die ersten Multimedia Spiele die Anfangs total unausgereift waren. Hauptsache Multimedia stand auf der Spieleschachtel.

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 21. Mai 2009 - 18:19 #

Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll :/

zunix 09 Triple-Talent - 296 - 31. Mai 2009 - 18:02 #

ja denke schon das es so eine ähnliche Entwicklung geben wird.. halt 1 Tool für Alles.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit