Aragorns Quest: Schon wieder ein "Herr der Ringe"-Spiel!

PC 360 PS3
Bild von Imbazilla
Imbazilla 2964 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

21. Mai 2009 - 6:22 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Der Herr der Ringe - Die Abenteuer von Aragorn ab 6,95 € bei Amazon.de kaufen.

Über einen Mangel an Spielen zu Der Herr der Ringe kann man wahrlich nicht klagen. Nicht nur, dass sie unglaublich schnell produziert werden, auch die Qualität ist nicht immer die beste. Jüngstes Beispiel dazu erst wieder Der Herr der Ringe: Die Eroberung von Pandemic.

The Lord of the Rings: Aragorns Quest
(Deutscher Name noch nicht bekannt) soll nun alles ändern. Die erste große Änderung: Nicht mehr Electronic Arts, sondern Warner Bros. Interactive halten ab sofort die Rechte an der Tolkienschen Welt. Die zweite, wohl  weitaus gravierendere Änderung: The Lord of the Rings: Aragorns Quest zielt auf eine komplett andere Zielgruppe ab. Die letzten Titel der Herr-der-Ringe-Spiele waren allesamt ab 12 oder 16 Jahren freigegeben. Mit The Lord of the Rings: Aragons Quest sollen nun die jüngeren Spieler und deren Familien angesprochen werden.

Im Spiel selbst wird man den Helden Aragon steuern. Sein Ziel ist es, dem Ringträger dabei zu helfen, den Einen Ring zu zerstören und Sauron zu besiegen. Storytechnisch bleibt alles beim Alten. Änderungen gibt es dafür bei der Spielwelt: Bisher war Mittelerde in Spielen als düsterer, zerstörter Ort zu sehen. Das soll sich nun im Hinblick auf die Zielgruppe ändern und das Spiel deshalb nicht mehr im Stil der Herr-der-Ringe-Filme sein. Stattdessen soll als Vorlage die 1977 erschienende Zeichentrickserie um den kleinen Hobbit dienen. Das neue Mittelerde wird demnach wesentlich bunter und freundlicher ausfallen.

Auf welchen Plattformen man künftig mit Aragon herumreisen darf, ist noch nicht bekannt, man darf aber wohl mindestens von den NextGen-Konsolen ausgehen. Auf der E3 vom 2. bis zum 4. Juni in Los Angeles wird Warner Bros. einen ersten Blick auf das Spiel geben. Dann dürften auch weitere Informationen zum Titel verfügbar werden.

Letztendlich stellt sich nur die Frage, ob man schon wieder ein Herr-der-Ringe-Spiel braucht?

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 21. Mai 2009 - 8:54 #

Kommentar s. Versionen

Bartuc41 10 Kommunikator - 424 - 21. Mai 2009 - 12:50 #

schade, dass die zielgruppe sich ändert! dann werde ich wohl keine spiele der reihe mehr kaufen.

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 22. Mai 2009 - 13:33 #

Ich denke nicht, dass alle Spiele künftig auf diese Zielgruppe beschränkt werden ;)

Noir 15 Kenner - 2711 - 21. Mai 2009 - 17:14 #

Das Herr Der Ringe Spiel für den DS war für mich schon ein Reinfall. Was soll man jetzt davon halten? Ich kann mir unter dem Spiel trotz der gut geschriebenen News noch nichts Genaues vorstellen. Jüngere Spieler + Aus Aragorns Sicht = ?!?

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 21. Mai 2009 - 17:50 #

Ob die Idee funktionieren kann, ist mir auch schleierhaft. Darunter vorstellen kann ich mir auch nichts, ich warte daher einfach mal auf die E3.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit