NinjaCast [40]: Videospieleverfilmungen - Teil 2

Bild von Karsten Scholz
Karsten Scholz 12171 EXP - Freier Redakteur,R8,S9,J7
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.MMO-Experte: Spielte die wichtigsten MMOs, hat parallel mehrere Hochstufen-HeldenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

12. Oktober 2011 - 12:33

Film- und Videospiele-Fans aufgepasst! Nachdem wir uns vor zwei Wochen im ersten Teil des Spezial-Podcasts rund um Videospieleverfilmungen mit den Jahren 1993 bis 2005 befasst haben und dabei Film-"Perlen" wie Wing Commander oder auch Street Fighter behandeln durften, richtet sich der Blick von Haggy, Benny, Lars und Karsten im zweiten Teil des Double-Features von Ninjalooter.de und Von-der-Rolle.de in die jüngere Vergangenheit. Von Doom über Silent Hill bis Hitman werden einige Verfilmungen großer Spiele-Serien unter die Lupe genommen. Kann die Qualität der Games in die Filme herüber gerettet werden? Und was machte eigentlich der gute Herr Boll nach, im ersten Teil bequatschten, House of the Dead? Aufgrund der Länge der Gesprächsrunde müssen wir auch in diesem Podcast wieder frühzeitig den Stecker ziehen -- aber hey: Das bedeutet doch nur, dass es noch einen dritten, dann aber letzten Teil -- ich schwöre -- geben wird.

Besprochene Filme:

  • Minute   2:00           Doom (2005)
  • Minute 19:00           Alone in the Dark (2005, 2008)
  • Minute 35:00           BloodRayne (2005, 2007, 2010)
  • Minute 58:30           Silent Hill (2006)
  • Minute 74:00           Dead or Alive (2006)
  • Minute 87:00           Dungeon Siege - Die Schwerter des Königs (2007)
  • Minute 99:30           Hitman (2007)

Anhören könnt ihr euch alle bisher erschienenen Ninjacasts auf ninjalooter.de. Dort findet ihr natürlich auch die Möglichkeit eines Downloads sowie einen RSS- beziehungsweise iTunes-Feed.

ttempel 09 Triple-Talent - 293 - 12. Oktober 2011 - 15:13 #

Silent Hill fand ich sehr gut. Hat die Atmosphäre des Spieles gut eingefangen und auch gute Schauspieler.
Hitman ist ein guter Actionfilm, mehr aber auch nicht.
Und der Rest... da decke ich das Mäntelchen des Schweigens darüber. Sind bestenfalls "amüsant".
Das ist meine Meinung zu den Filmen und die ist garantiert nicht objektiv.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12171 - 12. Oktober 2011 - 15:54 #

Na die Meinung ist ja auch nicht so weit weg von unserer Einschätzung :-)

Grinch 12 Trollwächter - 847 - 12. Oktober 2011 - 16:03 #

Doom hatte nur eine "gute" Szene und das war die Ballerei in der Egosicht. Die Leute damals haben gejubelt als diese anfing. Waren wohl alles fiese Doom-Nerds. :P

Silent Hill hab ich vor einiger Zeit im Fernsehen gesehen, imo einer der besten Videospielverfilumgen im absolut positiven Sinne.

Novachen 19 Megatalent - 13193 - 12. Oktober 2011 - 17:15 #

Zum Glück gibt es noch nen dritten Teil, denn Prine of Persia, Postal und auch die Quasi-Wolfenstein Verfilmung in Form von Goldener Nazivampir waren eigentlich allesamt recht gute Unterhaltung und auch recht dem Videospiel treu, auch wenn bei den letztgenannten jeweils Boll draufstand und der letzte ganz bewusst nur eine Wolfenstein-Anleihe ist und die Serie eher auf die Schippe nimmt. FarCry fand ich persönlich auch nicht sooo schlecht, kam zwar an Postal nicht dran, weil da passte dieses sinnlose Bollaustoben einfach, war aber doch besser als z.B. ein BloodRayne2 was für mich absolutes Unterwasser-Niveau hat. Wobei ich BloodRayne3 widerum gar nicht so übel fand :D

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 12. Oktober 2011 - 21:07 #

Postal war ganz gute Trash Unterhaltung, ich war angenehm überrascht.

Hab den 2. Teil vom Podcast noch net angehört, bin gespannt.
DoA war jedenfalls eine gute Verfilmung, der Cast war net schlecht, der Film teilweise ganz witzig und ich bin kein Kenner der DoA Reihe, konnte daher auch nicht als Fan beleidigt werden.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12171 - 12. Oktober 2011 - 21:29 #

Unser ausführlicher Postal-Kommentar folgt im dritten Teil :-)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12171 - 12. Oktober 2011 - 17:39 #

Das ist das schöne an Geschmack - man kann nicht drüber streiten :-) Vielleicht die Augenbrauen vor Verwunderung hochziehen, aber das war es auch :P

Rechnet mit dem dritten Teil in zwei Wochen - dort werden noch einige Film-Titel abgefrühstückt. Nächste Woche kommt dann zuerst noch ein Überraschungs-Special, dass sich einfach zeitlich sehr gut anbietet :)

Ganon 23 Langzeituser - P - 40413 - 13. Oktober 2011 - 8:05 #

Übrigens noch ein Kommentar von mir zum ersten Teil, bzw. etwas, dass ich schon öfter gehört habe: Kristin Kreuk (Hauptdarstellerin in The Legend of Chun-Li) ist tatsächlich halb-chinesischer, halb holländisdher Abstammung (daher wohl der markante Name) und ich finde, das sieht man ihr auch an. Im Street-Fighter-Film wird darauf sogar Rücksicht genommen, denn ihre Mutter, die aber nur eine geringe Rolle spielt, ist weiß. Mehr gibt's dazu aber auch nicht zu sagen. Dass selbst Kristins hübsches Gesicht den Film nicht retten konnte, ist bekannt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12742 - 13. Oktober 2011 - 13:12 #

Meine Top 3 der oben angeführten Filme:
1. Platz: Dead or Alive
2. Platz: Hitman
3. Platz: Silent Hill

Den Rest kann man als Fan von Videospielverfilmungen mal sehen, muss man aber auch nicht. Die drei genannten sind aber wirklich gute Filme.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40413 - 13. Oktober 2011 - 20:50 #

Hm DoA ist aber höchstens für Trashfreunde sehenswert... Na ja, oder wegen der Frauen. ;-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12742 - 14. Oktober 2011 - 10:02 #

Einspruch!
DoA hat wirklich gute Kampfszenen.
Und die Story ist für Prügelfilme sicher auch noch überdurchschnittlich.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40413 - 16. Oktober 2011 - 14:31 #

Story? Äh, kannst du die mir mal kurz erklären? Ich fand den Plan des Bösewichts so dämlich, ich hab den Sinn dahinter nicht verstanden...

Anonymous (unregistriert) 13. Oktober 2011 - 14:02 #

Es gibt übrigends sehr wohl eine Fortsetzung zu Dungeon Siege - In the name of the King, hauptdarsteller ist diesmal Dolph Lundgren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL