App der Woche: Tiny Invaders
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13733 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

12. Oktober 2011 - 12:01 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Ihr seid es leid, die Menschheit vor fiesen Aliens zu retten? Ihr fändet es viel reizvoller, einmal den Spieß umzudrehen? Dann könnte Tiny Invaders genau euer Ding sein. Zumindest dann, wenn ihr ein iOS-Gerät besitzt und nichts gegen Puzzlespiele habt, die eine gute Portion Timing benötigen. In Tiny Invaders verkörpert ihr nämlich eine winzige Alienrasse, die sich virengleich über verschiedene, menschliche Wirtskörper verteilt und durch Infektion der Blutbahn die Menschheit kontrollieren möchte. Keine Angst, das klingt ekelhafter, als es sich in Wirklichkeit spielt. 
 
Jeder der aktuell 60 Levels (vier zu infizierende Menschen á 15 Abschnitte) ist exakt einen Bildschirm groß und repräsentiert einen Teil der Blutbahn. Vom Mutteralien aus schickt ihr per Fingertippen eure Untertanen los, um weiße Kugeln einzusammeln. Wenn ihr einen gelben Schleimbatzen ergattert und zurückbringt, verlängert sich eure Einheitenkette um einen Slot. Ihr könnt also mehr Kugeln auf einmal transportieren. Je schneller ihr alle einsammelt, desto mehr Sterne (bis zu drei pro Spielabschnitt) erhaltet ihr als Belohnung. Wie so häufig üblich, benötigt ihr eine vorgegebene Anzahl Sterne, um die nächste Spielwelt freizuschalten.
 
Die Blutbahnen sind oft bekannten Formen nachempfunden. Wer erkennt diese beiden Muster?
 
Eure Einheiten bewegen sich in einer einzelnen Kette von bis zu drei Aliens mit konstanter Geschwindigkeit vorwärts. Die einzige Möglichkeit einzugreifen, besteht im Schalten von Weichen und Antippen der Sammler, um ihnen kurzzeitig einen Geschwindigkeitsboost zu verpassen. Eine eingehende Planung der Route vorab ist daher essentiell, um die Bestzeit zu knacken und möglichst viele Sterne zu erhalten. Je mehr Kugeln ihr gesammelt habt, desto weiter breitet sich euer grüner, infektiöser Schleim in der Blutbahn aus.
 
In späteren Spielstufen kommen weitere Elemente hinzu. Weiße Blutkörperchen zerstören beispielsweise eure Kette bei Berührung. Ihr verfügt zwar über endlosen Nachschub, doch die Uhr tickt selbstverständlich munter weiter. Es gibt unter anderem auch Sackgassen mit schwarzen Löchern, die eure Einheiten in umgekehrter Richtung wieder herausschießen. Blitzschnelles Umdenken ist dann erforderlich, da ihr die Weichen entsprechend nachjustieren müsst. Auch die Teilchenbeschleuniger sind tückisch. Bei falschem Timing schnellen sie euch womöglich direkt in einen Gegner.
 
Fazit und Fakten
 
Das Konzept von Tiny Invaders hat uns überraschend gut gefallen. Ihr solltet aber weder Puzzle-Purist sein, noch ein reines Geschicklichkeitsspiel erwarten, um an der App Gefallen zu finden. Hübsche Grafik und das witzig aufgemachte Setting sind auf alle Fälle einen Blick wert.
  • Preis am 12.10.2011: 0,79 Euro (iPhone)
  • Achievements und Online-Ranglisten über Game Center
  • 60 Level verteilt auf vier Menschen
  • Infektiöse Mischung aus Puzzle- und Geschicklichkeitsspiel

Video:

AticAtac 14 Komm-Experte - 2202 - 13. Oktober 2011 - 8:11 #

Interessantes Spiel.

"CAN YOU INFECT THE PRESIDENT?"
Wundert mich, dass das Spiel im AppStore zugelassen wurde. Vor allem, weil der "PRESIDENT" mit Obama verblüffende Ähnlichkeiten hat.
Ich will eine "MERKEL" Version!

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5550 - 14. Oktober 2011 - 15:29 #

Witzig, ich hab im Appstore nach einer Light-Version gesucht und dann plötzlich festgestellt, dass ich Tiny Invaders bereits gekauft habe?!?! Scheinbar war das im Appticker mal gratis und ich hatte es mir da "gekauft" :) Aber so merke ich, dass ich mittlerweile nicht mehr soviel Überblick über meine Apps habe^^.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Casual Game
Puzzle/Logik
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Hogrocket
Hogrocket
01.09.2011
Link
7.4
iOS