Arcade-Check: Orcs Must Die
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

PC 360
Bild von FLOGGER
FLOGGER 8926 EXP - 17 Shapeshifter,R9,S3,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

13. Oktober 2011 - 11:06 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Orcs Must Die ab 19,90 € bei Amazon.de kaufen.
In üblichen Tower-Defense-Spielen wie Pflanzen gegen Zombies müsst ihr euch immer einzig auf eure automatischen Verteidigungsanlagen verlassen. Jüngeren Vertretern des Genres wie Toy Soldiers, wurde hingegen eine Actionkomponente hinzugefügt, bei der ihr direkt in die Schlacht eingreifen könnt. Orcs Must Die von Robot Entertainment, die schon für Age of Empires 3 oder Halo Wars verantwortlich zeichnen, schlägt in dieselbe Kerbe. In der 3rd-Person-Perspektive schnetzelt ihr euch als Kriegsmagieranwärter durch Horden von Orks, die versuchen Festungen eures Ordens zu erstürmen.

Die Welt am Abgrund...

Wie das Leben manchmal so spielt, bricht sich euer mächtiger Lehrmeister das Genick, weil er auf einer banalen Pfütze Goblinblut ausgerutscht ist. Als er dahinscheidet, erfahrt ihr aus seinen letzten Gedanken, dass er nicht die größten Stücke auf euch gehalten hat. Bedauernd denkt er an die arme Welt, dessen Schicksal er nun in eure unerfahrenen Hände gelegt hat. Nun liegt es an euch zu beweisen, dass ihr mehr als ein ungeduldiger, arroganter Sprücheklopfer seid, sondern ein wahrer Kriegsmagier...

Am Anfang jedes Levels gibt es eine Aufbauphase, in der ihr die Möglichkeit habt, in Ruhe die Gegebenheiten und die zu erwartenden Feinde zu analysieren. Anhand der Beschaffenheit der jeweiligen Festung sucht ihr die passenden Fallen aus und belegt damit eure – anfangs auf vier Stück begrenzten – Waffen- beziehungsweise Fallenslots. Es gibt Boden-, Wand- und Deckenfallen, die ihr fast überall gegen Bares installieren könnt und die sich für verschiedene Einsatzzwecke unterschiedlich gut eignen. Zum Beispiel bieten sich in engeren Gängen Wandklingen an, da sie zwar verheerenden Schaden anrichten, dafür aber nur eine kurze Distanz abdecken. Für weiträumige Areale sind wiederum Wandspeere besser geeignet. Weiterhin gibt es unter anderem Teerfallen zum Verlangsamen der Gegner, Feuerfallen für nachhaltigen Schaden und Sprungfedern, mit denen ihr Gegner in Säure- oder Lavabecken schleudern könnt. Nach jedem Level bekommt ihr eine neue Falle und die Möglichkeit, diese mit gewonnenen Totenschädeln zu verbessern.


Ohne kämpferische Eigenleistung geht es nicht – meinen wir!

Kriegsmagier oder Magiekrieger?

Nachdem ihr eure Fallen platziert habt, könnt ihr die Runde starten. Die Orks brechen daraufhin durch das Tor. Nun ist es an euch, sie daran zu hindern, den sogenannten Spalt zu erreichen, eine Art Energieportal. Schafft es eine bestimmte Anzahl von Feinden durchzubrechen, ist das Spiel verloren. Neben den Fallen stehen euch Fern- und Nahkampfwaffen sowie Magie-Angriffe zur Verfügung, mit denen ihr den Orks den Garaus machen könnt. Je effektiver ihr die Verteidigungsanlagen auswählt und platziert, desto weniger müsst ihr persönlich ins Schlachtgetümmel eingreifen – die Wellen komplett ohne Eingreifen zu erledigen ist uns beim Testen aber nicht gelungen. Später im Spiel unterstützen euch zwei magische Weberinnen. Je nachdem, welche der beiden ihr als Helferin aussucht, könnt ihr Attributssteigerungen oder Waffenverstärkungen kaufen. Taktiker sollten dabei die Weberin des Stahls wählen, da sie ausschließlich die Verteidigungswerkzeuge mit Boni steigert. Die Weberin der Elemente hingegen steigert eure Kampffähigkeiten ungemein. Das kommt euch zugute, wenn ihr lieber mehr Action bevorzugt.

Für den Abschluss eines Levels werdet ihr mit bis zu fünf Totenschädeln belohnt. Anfangs ist es noch recht einfach, alle Schädel zu erreichen. Später aber wird schon das bloße Überleben zur echten Herausforderung. In den kniffligeren Festungen gibt es sogar mehrere Eingänge und Spalten, so dass ihr mehrere Wege gleichzeitig verteidigen müsst. Außerdem gesellen sich zu den Orks fliegende Gegner, äußerst zähe Oger oder Gnolle, die gezielt auf euch und eure Gefolgsleute Jagd machen. Einige der Gegner bedürfen besonderer Behandlung, da sie nur mit Eis oder Feuer nennenswerten Schaden nehmen. Im letzten Drittel der Kampagne zieht der Schwierigkeitsgrad nochmal gehörig an. Will euch das Abschließen einer Stage partout nicht gelingen, bietet euch das Spiel an, auf Lehrlings-Niveau zu wechseln.

Fazit: Nichts für Taktik-Puristen

Orcs Must Die ist harter Tobak mit Frustpotenzial. Um alle Schädel zu sammeln und die späten Levels überhaupt zu schaffen, solltet ihr euch richtig in ein Spiel verbeißen können. Ausgewiesenen Taktikern wird nicht schmecken, dass sie in den Kämpfen soviel selbst mit anpacken müssen. Action-Freunde, die dem Tower-Defense-Genre nicht abgeneigt sind, sollten sich die Demo der humorvollen Ork-Schlachtplatte ruhig mal anschauen. Mit 1200 Microsoft-Punkten seid ihr dabei. Seit dem 12. Oktober können sich auch PC-User über Steam ins Schlachtgetümmel werfen. Wenn ihr eine zweite Meinung einholen wollt, könnt ihr euch auch das User-Video von Kaiser Johannes anschauen.
  • Preis am 13.10.2011: 1200 Microsoft-Punkte (entspricht circa 15 Euro)
  • 1 Spieler, Online-Ranglisten
  • Tower-Defense-Action-Mix
  • Für Fortgeschrittene

Video:

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4464 - 13. Oktober 2011 - 11:18 #

Die Demo war jedenfalls schon sehr spaßig.

Anonymous (unregistriert) 13. Oktober 2011 - 12:13 #

Und die daemlichen ranglisten auf steam wurden natuerlich schon gleich wieder gehackt so hohe werte wie da drin sind

volcatius (unregistriert) 13. Oktober 2011 - 12:33 #

Eigentlich liebe ich TD, aber irgendwie wirkt das schon wieder zu hektisch.

Y2Solution 11 Forenversteher - 584 - 13. Oktober 2011 - 15:51 #

Ich fand die Demo ganz amüsant. Ist aber nix zum Zurücklehnen ;-)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 13. Oktober 2011 - 16:55 #

Definitiv nicht! :0)

justFaked 16 Übertalent - 4451 - 13. Oktober 2011 - 18:22 #

Schade, dass ich die 13€ grad nicht parat habe... die Demo war schon echt klasse und sehr kurzweilig.

kristol 06 Bewerter - 50 - 14. Oktober 2011 - 8:30 #

Sehr schön. Das Spiel muss sich auch näher angeschaut werden =)

NickHaflinger 16 Übertalent - 5241 - 14. Oktober 2011 - 12:01 #

Ich warte erst einmal ab. Vielleicht kommt es ja schon in der unvermeidbaren Steam-Weihnachtsverramschung billiger.

Lensen 09 Triple-Talent - 236 - 14. Oktober 2011 - 13:38 #

habe es mir mal gegönnt, ich finde es spaßig :)

Drapondur 27 Spiele-Experte - - 77827 - 14. Oktober 2011 - 18:49 #

Fand die Vorabberichte schon vielversprechend und die Demo hat mich vollends überzeugt. Da ich hier noch genug liegen habe, wandert es nicht sofort in den Warenkorb. Aber es wandert definitiv da mal hinein. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)