App der Woche: Wo ist mein Wasser?
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13733 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

5. Oktober 2011 - 13:03 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Krokodile in der Kanalisation – auch liebevoll Kanalligator genannt – sind zwar das Motiv für einige Horrorfilme, in Wirklichkeit laut Wikipedia aber eher ein Mythos. Über Kanalligatoren mit Waschzwang schweigt sich das digitale Nachschlagewerk hingegen komplett aus. Hier springt Disney in die Bresche und erzählt im Puzzlespiel Wo ist mein Wasser? die Geschichte von Swampy. Der Gute ist ein auf Sauberkeit bedachtes Krokodil, dem seine miesepetrigen Artgenossen ständig einen Strich durch die Badefreuden-Rechnung machen, indem sie ihm stets die Leitungen durchbeißen. Eure Aufgabe ist es, dem Wasserstrahl neue Wege durch das Erdreich zu bahnen und Swampys Badewanne zu füllen.
 
Ziel des Spiels ist es, möglichst viel des teilweise nur in beschränkter Menge verfügbaren Nasses in Swampys Badewanne zu leiten. Unterwegs solltet ihr bis zu drei Quietsche-Entchen mit dem Strahl "füllen" und dadurch aufsammeln, um weitere der insgesamt vier Welten (á 20 Levels) freizuschalten. Mit der Kraft eurer Fingerspitze könnt ihr eine Bahn durch die Erde graben. Gerade auf dem kleinen iPhone-Display gestaltet sich das allerdings manchmal etwas schwierig, da ihr leicht aus Versehen eine zu große Schneise buddelt und das Wasser dann schnell mal in die falsche Richtung fließt. Auf dem großen iPad-Display spielt sich Wo ist mein Wasser? da schon wesentlich angenehmer.
 
Wachsendes Unkraut, Säure, Schalterrätsel: Swampys Abenteuer hält so manche Kopfnuss parat.
 
Neben frischem Wasser warten manche Levels auch mit ekliger Säure auf. Zwar solltet ihr vermeiden, Swampys Wanne oder die Enten damit zu treffen, dennoch erweist sich das ätzende Zeug als nützlich, wenn es darum geht, störendes Unkraut zu beseitigen. Spätere Spielstufen konfrontieren euch mit Schalterrätseln oder gar mit hochexplosiven Minen. Manchmal geht es auch nach oben statt nach unten. Pumpen schießen dann das den Gesetzen der Schwerkraft gehorchende Wasser mit hohem Druck quer durchs Level.
 
Einige der derzeit 80 Levels sind mehr als einen Bildschirm groß. In dem Fall scrollt ihr mittels eines Balkens auf der linken Seite an die gewünschte Position. Das mag umständlicher sein, als über eine Multitouch-Geste, doch so ist gewährleistet, dass ihr auch mit mehreren Fingern gleichzeitig graben könnt. Das ist an manchen Stellen durchaus nötig. In vielen Abschnitten sind zudem diverse Gegenstände versteckt. Sammelt ihr genügend davon ein, schaltet ihr zusätzliche Bonuslevels frei. Achievements werden über Apples Game Center verwaltet.
 
Fazit und Fakten
 
Wo ist mein Wasser? kommt zwar nicht ans Niedlichkeits-Puzzle-Aushängeschild Cut the Rope heran, bietet Puzzlefreunden für 0,79 Euro aber jede Menge Knobelspaß zum kleinen Preis. Wer besonders dicke Finger hat, sollte – falls möglich – das Spiel lieber auf dem iPad genießen.
  • Preis am 5.10.2011: 0,79 Euro (Universal)
  • Unterstützt Apples Game Center
  • Auf dem iPhone-Display filigrane Finger nötig
  • Unterhaltsames Puzzlespiel mit gelungener Wasser-Physik

Video:

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 5. Oktober 2011 - 13:48 #

"Life-like water physics" !!!

^^

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 5. Oktober 2011 - 14:02 #

macht spass!

thetuesdaydude 13 Koop-Gamer - 1103 - 15. November 2011 - 16:45 #

Ja macht es.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27804 - 5. Oktober 2011 - 14:43 #

Das würde ich mir ja schon alleine deswegen kaufen, weils einfach niedlich aussieht. :)

Momsenek 13 Koop-Gamer - 1582 - 5. Oktober 2011 - 15:25 #

Will haben ( android ) :(

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7657 - 5. Oktober 2011 - 17:09 #

Jupp, für Android würd ichs auch kaufen ;)

DarkMark 15 Kenner - 2915 - 5. Oktober 2011 - 16:04 #

Gibt es eine Light-Version, mit der man die Kompatibilität seiner Fingerkuppen testen kann? Ich habe schon ziemliche Pranken, mag solche Spiele aber extrem gern.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 5. Oktober 2011 - 17:38 #

Nein. Kostet ja eh nur 0,79 Cent ;)

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 5. Oktober 2011 - 17:25 #

Leider nur fürs ihhh-OS :(

thetuesdaydude 13 Koop-Gamer - 1103 - 15. November 2011 - 16:46 #

Jaja iOS.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)