Diablo 3: Vorläufige Item-Datenbank verfügbar

PC andere
Bild von ChrisL
ChrisL 142392 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

4. Oktober 2011 - 13:35
Diablo 3 ab 11,99 € bei Amazon.de kaufen.

Seit Mitte September könnt ihr euch anhand des sogenannten Gameguides umfangreich über die in Diablo 3 spielbaren Klassen und deren Fähigkeiten informieren (wir berichteten). Seit wenigen Tagen ist auf der offiziellen Website zum Spiel eine weitere Rubrik verfügbar, mittels derer ihr Zugriff auf die Items oder auch die dafür nötigen Handwerksrezepte erhaltet. Für Spieler, die bereits einen Charakter planen oder sich bereits grundlegend informieren möchten, sicher eine interessante Anlaufstelle.

Aufgeteilt ist die Übersicht in die Hauptrubriken Rüstungen, Waffen und „Anderes“, zu dem auch die erwähnten Rezepte sowie Edelsteine, Färbemittel oder beispielsweise auch Schriftrollen und Tränke gehören. Darüber hinaus bestehen die üblichen Unterkategorien wie Schultern, Hüfte oder Nebenhand (bei den Rüstungen) sowie einhändige oder zweihändige Waffen. Wer sich für Gegenstände einer bestimmter Klasse oder eines Begleiters interessiert, erhält die Möglichkeit, die Anzeige entsprechend zu filtern, wodurch die nicht zu eurer Auswahl passenden Gegenstandsgruppen ausgeblendet werden.

Habt ihr eine Item-Gruppe ausgewählt, werden euch die darin enthaltenen Gegenstände mit allen wichtigen Daten sowie weitere Filtermöglichkeiten angezeigt (bei Rüstungen unter anderem „gewöhnlich“ oder „Set“). Ein weiterer Klick auf das Rüstungsteil oder die Waffe eures Interesses, bringt euch schließlich zur Einzelansicht und weiterführenden Hinweisen.

Abschließend der wichtige Hinweis, dass die gesamte Item-Datenbank derzeit noch als vorläufig zu betrachten ist – bis zum fertiggestellten Spiel können sich demnach nach Aussage von Blizzard das Aussehen und die Werte der Gegenstände noch verändern.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35967 - 4. Oktober 2011 - 11:35 #

diablofans.com hat dazu bereits eine Mobile App für iOS rausgebracht ;-)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 4. Oktober 2011 - 12:45 #

Ich bin leider nicht in der Beta und nen Char plane ich noch net aber nette Sache.

Bahamut 13 Koop-Gamer - P - 1598 - 4. Oktober 2011 - 13:52 #

Ich geh lieber unbeholfen bei DIII ran.
Aber falls man mal ein besseres Item sucht, weis man zumindest schon mal wo man nachschauen kann.
THX nice info ;)

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 4. Oktober 2011 - 14:09 #

Coole Sache. Ich mag diese Vernetzung von Web-Content und Spielen, gibt dem ganzen mehr Tiefe.

Wizard 13 Koop-Gamer - 1352 - 4. Oktober 2011 - 15:12 #

Hm, Blizzrad. Steckt die Zeit für sowas lieber in den Release. Hopp, hopp.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 4. Oktober 2011 - 15:42 #

Klingt wie die ItemDB von Runes of Magic...also ganz normal.

Morwynn 08 Versteher - 190 - 4. Oktober 2011 - 16:52 #

Hach... da fühlt man sich doch gleich wieder wie zuhause. Windforce, Eaglehorn, Buriza, Goldskin, Nagelring, Stone of Jordan etc. usw. uvm. alles wieder an Bord... wie früher... Ick freu mir immer mehr auf das Spiel!

Politician 12 Trollwächter - 1110 - 4. Oktober 2011 - 19:37 #

Finde ich eigentlich dämlich sowas offen zu veröffentlichen. Es nimmt dem Spieler doch schon von vorne herein jeden Entdeckeranreiz. Ich persöhnlich würde hingegegen als Entwickler probieren meinen Code so zu schreiben, dass Geheimnisse existieren und möglichst lange Geheimbleiben.
Aber es entspricht offensichtlich der Mentalität der heutigen Spielerschaft, alles schon vor dem Spielen planen zu wollen. Für mich ist das nichts. Ich will entdecken und mir nicht bekanntes erarbeiten.
Leider folgt aus der Bekanntgabe der Items und anderer Details (Partymitglieder etc.), dass das finden als solchen immer offensichtlicher wird.
Es ist dann immer schnell bekannt, dass Monster A mit Wahrscheinlichkeit X Gegenstand y dropt. Wieso macht den Leute sowas Spass?
Warum versuchen Entwickler nicht, solche Informationen durch Random Faktoren zu verschleiern.

Meine Schlussfolgerung zumindestens bei RPGs ist mitleriweile.....bei Spielen die mich interessieren gucke ich keine Trailer und nicht auf die Herstellerwebsite. Leider funktioniert das nur im Singleplayer. Bei MP Games wird man ja angeschnauzt wenn man den Dungeon vor seinem Run nicht schon im Guide erkundet hat und nicht weiß was man am Ende als Beute haben kann.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35967 - 5. Oktober 2011 - 9:40 #

wie man den Cow-Level öffnet, ist denke ich noch nicht bekannt :D

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 5. Oktober 2011 - 13:19 #

So wirds ja auch gemacht wenn man nicht enttäuscht werden will

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 5. Oktober 2011 - 13:21 #

Also bei D2 gab es zwar formeln mit denen man "magic find", Angrifsgeschwindigkeit, etc. berechnen konnte, aber nur weil es auf Fanseiten eine "Windforce" oder "Arkaines Heldenmut" gab, haben das längst nicht alle gefunden oder besessen. Ich habe in 2 Jahren D2 Spielen nur eine Arkaines gefunden und mich saumäßig gefreut. Noch mehr dann natürlich, als ich nach dem identifizieren festgestellt habe, dass sie genau die Stats hatte, die ich wollte ^^

bam 15 Kenner - 2757 - 5. Oktober 2011 - 13:47 #

Wenn Blizzard dies nicht veröffentlichen würde, würden es die Spieler selber machen. Dieser Erfahrung hat man ja schon mit Diablo 2 gemacht. Ich würde daher behaupten, dass so eine offizielle und vom Entwickler selber gepflegte Datenbank einer Verteilung auf zig User-Datenbänke vorzuziehen ist.

Letztendlich sind das ja keine aktuellen Vorlieben, sondern Vorlieben die aus der Erfahrung mit Diablo 2 und natürlich auch WoW hervorgegangen sind. Blizzard geht nur auf das ein was seit jeher gewünscht war und gewünscht wird.

Wem das nicht zusagt muss es eben nicht nutzen. Auch im MP kann man sich da eben Gleichgesinnte suchen.

Diablo ist aber nun wirklich kein traditionelles RPG, sondern fokussiert sich wirklich zum großteil auf die Jagd nach Items. Es ist zwar schön, wenn man zum ersten mal etwas besonderes findet und entdeckt, aber spätestens nach ein paar Wochen sind die meisten "Geheimnisse" eh bekannt und werden von verschiedenen Quellen veröffentlicht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 6. Oktober 2011 - 18:27 #

Manche Geheimnisse brauchen Jahre um entdeckt zu werden. Und die meisten werden überhaupt nur entdeckt weil ein Entwickler Leaked.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit