ArmA 2: TV-Kriegsdoku gibt Spiel- als Realszene aus

PC
Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

29. September 2011 - 22:04 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Arma 2 ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

Spieleentwickler können den Detailgrad ihrer Titel dank immer schnellerer Hardware in die Höhe schrauben. Aber verwischt schon jetzt die Grenze zwischen virtueller und realer Welt? Zumindest beim britischen Sender ITV scheint dies der Fall zu sein. In einer Dokumentation mit Diskussionen über die angebliche Unterstützung der IRA durch Libyen verwendete man in einer Szene Material aus ArmA 2. Gekennzeichnet wurde dies indes nicht. Ganz im Gegenteil: Der eingeblendete Untertitel "IRA footage 1988" suggeriert, dass es sich um eine authentische Szene handelt.

Entwickler Bohemia Interactive hat erst durch den Hinweis eines Users davon erfahren und sieht sein Ansehen durch die Nutzung von ArmA 2 im Zusammenhang mit Aktionen von Terroristen geschädigt. Schon in der Vergangenheit habe man Anfragen zur Nutzung von Spielszenen in einer Dokumentation erhalten, diese aber aufgrund der Möglichkeit, die Firma in negativem Licht dastehen zu lassen, abgelehnt. Den Ausschnitt könnt ihr euch im angehängten Video mitsamt der originalen Spielszene, die von einem Fan des Spiels stammt, anschauen. Der Sender gab auf Nachfrage an, dass es sich um ein Versehen gehandelt habe.

Video:

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 29. September 2011 - 18:49 #

Wären da nicht die fehlende Animation des Flakschützen, das plötzliche hoch springen des LKWs und das Wissen das diese Szene gefakt ist gewesen, könnte man echt denken das dies real ist.

JC (unregistriert) 29. September 2011 - 19:01 #

Wenn der Hubi an den Baumkronen abgeprallt wäre oder ein Soldat ohne eine Türe zu öffnen in ein Fahrzeug eingestiegen wäre, wäre die Grenze zwischen Realität und Fiktion noch weiter verwischt worden.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 1. Oktober 2011 - 7:26 #

Ältere Menschen sehen da aber bestimmt kaum einen Unterschied. Für mich sieht es aus, wie du es beschreibst.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 1. Oktober 2011 - 12:51 #

Ältere Menschen, tztztz. Auch junge Menschen würden das für bare Münzen nehmen, die das Spiel eben nicht kennen bzw. keine Computer-/Videospiele spielen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 29. September 2011 - 18:52 #

Ja, der Filter, der das ganze unkenntlicher macht und die Herkunft verscheleiern soll, ist ganz zufällig auf das Video getroffen. Sounds Legit.

Anonymous (unregistriert) 30. September 2011 - 7:59 #

hab ich mir auch gedacht

Woodstock 09 Triple-Talent - 344 - 30. September 2011 - 14:11 #

Ich auch...

fightermedic (unregistriert) 29. September 2011 - 19:00 #

nur ein wort: FAIL
wäre ich bohemia würd ich mir jetzt schon mal überlegen rechtliche mittel in bewegung zu setzen, wenn sich da irgendwas machen lässt
das ganze ist schon wirklich "journalismus" der untersten schublade
für die graphiker ist es natürlich eigentlich ein kompliment

Nordwin 14 Komm-Experte - 2200 - 29. September 2011 - 20:02 #

Viel trauriger ist die tatsache das hier wahrscheinlich ein absichtlicher Täuschungsversuch stattfand.

Mithos (unregistriert) 30. September 2011 - 8:55 #

"Täuschungsversuch" ist eine Verharmlosung. Erstens ist das kein Versuch mehr, denn es ist erfolgreich durchgeführt worden, die Dokumentation wurde gesendet. Zweitens ist das Wort "Täuschung" noch beschönigend: Es ist Betrug. Der Sender hat wahrscheinlich den Beitrag mit dem angeblich authentischen Material unter falschem Etikett eingekauft. Falls der Sender diese Fälschung so in Auftrag gegeben haben sollte, hat er bestimmt gegen Mediengesetze verstoßen. In Deutschland wäre so etwas ein Fall für den Presserat, afaik.

thurius (unregistriert) 30. September 2011 - 12:04 #

ach ne "Presserat" mal wieder

Erstens ist für sowas in deutschland die Medienaufsicht zuständig (http://www.programmbeschwerde.de/aufsichtsbehoerden) und nicht der presserat ,steht auch in deren FAQ http://www.presserat.info/service/faq.html
"Ist der Presserat auch für das Fernsehen/Radio/Internet zuständig?
Für Fernsehen und Rundfunk ist der Presserat nicht zuständig. Im Internet ist der Presserat ab dem 1.1.2009 für journalistisch-redaktionelle Beiträge zuständig, sofern es sich nicht um Rundfunk handelt."

Zweites ist der Presserat keine juristische Instanz,Bußgelder oder der gleich kann er nicht verhängen.
§Kann der Presserat Entschuldigungen bzw. Schadensersatz erwirken?
Da der Presserat keine juristische Instanz ist, kann er nur die Maßnahmen erwirken, die in seiner Satzung niedergeschrieben sind. Also Hinweis, Missbilligung und Rüge. Schadensersatz, Entschuldigungen, Wiedergutmachungen oder Widerrufe können nicht vom Presserat, sondern müssen auf dem Rechtsweg erstritten, erforderlichenfalls durch Gericht festgestellt werden."

McSpain 21 Motivator - 27019 - 29. September 2011 - 19:34 #

Gnihihi. Stellt euch mal eine Massenpanik wie bei "War of the Worlds" mit Spielszenen aus Duke Nukem oder Crysis vor. :-)

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 29. September 2011 - 23:30 #

^^ was ne blamage ich mein das ist jetzt 360p also kann als echt durchgehen aber wenn das auf nem großen schirm läuft kann mir doch einfach keiner erzählen das nicht der grossteil der zuschauer gerafft hat das es sich dabei um ein pc spiel und net um realaufnahmen gehandelt hat

Mister Y 10 Kommunikator - 448 - 30. September 2011 - 0:56 #

Dazu passt ja wie die Faust aufs Auge, dass RTL den Laden gerne übernehmen würde...

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 30. September 2011 - 1:08 #

Wenn solche Reporter jetzt noch Fähige Programmierer dazu überreden könnten per Computer glaubwürdige Filme zu produzieren, hätten wir Morgen den 3ten Weltkrieg oder wir würden keinen Reporter mehr was glauben.
Wenn es bei Akte läuft brauch ich aber den ersten Fall nicht befürchten.

Deadpool 12 Trollwächter - P - 1150 - 30. September 2011 - 1:47 #

Dank Fernsehkritik.tv weiß ich schon warum mein Fernseher hauptsächlich zum PS3 spielen genutzt wird.

Soul (unregistriert) 30. September 2011 - 2:09 #

Für Bohemia ist das doch wie ein Ritterschlag. Da sieht man, wie gut und realistisch ihre Simulation ist :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 30. September 2011 - 7:05 #

Naja aber man erkennt doch schon ziemlich deutlich das es Ingame ist, mir sofort aufgefallen.

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 30. September 2011 - 7:07 #

Mein Gott wie wild, sie haben gefakete Szenen benutzt. Zzzz

Entweder es ging nur darum "geile" Kriegsszenen zu zeigen (so wie auf meinem lieblingssender naz... verzeihung "n"-tv) - dann war das ganze ein fail, aber aus sicht der Couchkartoffeln die sich sowas reinziehen sicherlich zweckerfüllend.
Oder man wollte wirklich inhaltlich etwas an die Sofazombies weitergeben - dann kann über die journalistische Qualität anhand einer (!) gefakten Szene wohl keine aussage getroffen werden. Ich tippe aber darauf, dass es dann ziemlich latte ist ob diese natürlich total entscheidende Szene echt ist oder nicht

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 30. September 2011 - 7:30 #

Es geht ja nicht darum dass sie die Szenen benutzt haben, sondern dass sie nicht als solche gekennzeichnet waren. Und das ist in einem ernsthaften journalistischen Kontext schon bedenklich.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 30. September 2011 - 9:04 #

Es ist ja nicht so, als hätten sie nur "vergessen" die Szene zu kennzeichnen. Sie haben sie durchaus gekennzeichnet, nur eben bewusst falsch. Wie man das halt heutzutage so macht, im Qualitätsjournalismus.

Letztendlich ist das auch nichts anderes als ein grob verfälschend gekürztes Zitat, oder ein grob verfälschend geschnittenes Video. Beides ist seit Jahren gang und gäbe, und da kräht auch kein Hahn nach.

Wenn sich die Herren aus dem Internet jemals mit demselben Elan an die letzte Tagesschau setzen sollten wie an Guttenbergs Doktorarbeit...

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 30. September 2011 - 23:20 #

Das hat ja nun mit Qualitätsjournalismus herzlich wenig zu tun und spielt auch in einer anderen Liga als ein verkürztes Zitat. Und das Argument "machen doch die anderen aber auch" funktioniert selbst im Kindergarten nicht.

Aber was hat jetzt zu Guttenbergs Betrug damit zu tun?

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 1. Oktober 2011 - 9:59 #

Leseverständnis: 6.

Setzen.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 1. Oktober 2011 - 12:49 #

*gähn*

thurius (unregistriert) 30. September 2011 - 12:09 #

"aber aus sicht der Couchkartoffeln die sich sowas reinziehen sicherlich zweckerfüllend.
Oder man wollte wirklich inhaltlich etwas an die Sofazombies weitergeben"
*sarkasmuss*
gamer stinken und haben kein(e) freunde(in)

also als gamer darf man über andere herziehen ,aber wehe man zieht über gamer her...

Anonymous (unregistriert) 30. September 2011 - 14:58 #

und in meiner kleinen welt sagt eine einzige gefakte szene so ziemlich alles über die journalistische qualität des werkes aus. wer sowas nutzt wählt den einfachen weg um zum ziel zu gelangen. sowas kann niemals irgendeinem anspruch genügen, schon garnicht wenn es sich dabei um eine dokumentation handeln soll.

Avrii (unregistriert) 30. September 2011 - 8:26 #

Daran sieht man gut das, dass Spiel viel zu realistisch ist. Es sollte verboten werden.

LePatron 12 Trollwächter - P - 941 - 30. September 2011 - 9:32 #

Da bekommt man ja Angst! "Kaufen Sie den News-Builder und sparen Sie sich teure Korrespondenten rund um die Welt! Jetzt können Sie sich Ihre Nachrichten schnell und einfach selber machen!" ;-)

Schöne neue Welt! :-p

Hazelnut (unregistriert) 30. September 2011 - 17:23 #

sagt der spreche nicht das es eine montage ist ? hört man eigentlich nimmer zu ?..warum man sich über sowas aufregt versteh ich nur wenig.. da wird gleich was reininterpretiert ..unglaublich..schlimmer wie bei den amis ;)

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 30. September 2011 - 18:37 #

"... as the terrorist's own footage of 1988 shows."

Ja, klar, Montage. Sagt er eindeutig. Muss ein Versehen gewesen sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit