Nerd-Alert: Die Geschichte der Grafikkarten

PC
Bild von Patrick
Patrick 3955 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

19. Mai 2009 - 21:49 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Geschichte der 3D-Grafikkarte geht bis in Jahr 1995 zurück. Die erste PCI-Karte dieser Gattung war noch eher ein Schuss in den Ofen, da die CPU wesentlich mehr leisten konnte. Aber die Zeiten haben sich geändert. Heute laufen die 3D-Grafikkarten den CPUs den Rang ab und werden nicht nur für 3D-Darstellung genutzt.

Wer diese Geschichte von Anfang an miterleben will, sollte mit Englischkenntnissen gewappnet auf maximumpc.com gehen. Hier findet ihr von der S3 ViRGE über die Voodoo bis hin zur aktuellsten Nvidia und ATI interessante Infos zum damaligen Stand der Technik und natürlich Bilder mit Detailinfos zu vielen Modellen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 19. Mai 2009 - 22:12 #

Meine erste Grafikkarte war ein ISA-Modell mit sagenhaften 256kb Speicher. Damals habe ich von einer Karte mit Tseng ET4000 geträumt. Wurde nie etwas wegen aktuem Geldmangel.

Mit der Ausbildungsstelle kam dann auch finanzielle Unabhängigkeit und endlich Hardware. Dummerweise fehlte mir damals noch etwas das Hintergrundwissen und ich kaufte mir eine Karte mit Voodoo-Rush-Chipsatz. War eine Hercules "Doppelwhopper" Stingray. Immerhin Voodoo! Und der kreuzlahme IBM 150+ tat sein übriges um meinen PC veraltet wirken zu lassen. Trotzdem habe ich es damals legendäre 4 Jahre mit dem Rechner ausgehalten, ersetzt wurde natürlich zuerst die Grafikkarte, gegen eine Voodoo Banshee, die ich heute noch besitze.

Die Banshee ist dann auch meine liebste Karte bislang, von der viel später gekommenen Radeon9800Pro abgesehen. Als PCI-Modell hat sie ewigkeiten dafür gesorgt, dass mein Rechner mit drei Monitoren umgehen konnte und heute ist sie für das eine oder andere Spielchen wie Max Payne1 auf dem Officerechner meiner Eltern zu gebrauchen.

*seufz*

Habe noch ein paar sehr exotische Grafikkarten in meiner Sammlung. Ein ISA-Modell mit zwei Monitorausgängen zum Beispiel.

Barbrady 05 Spieler - 40 - 20. Mai 2009 - 21:35 #

Hatte mal Half Life 1 mit einer S3 Virge/DX getestet, war wirklich unglaublich langsam und mit Bildfehlern. Ich glaub im Softwaremodus lief es schneller als unter Direct 3D.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit