Angespielt: Airline Tycoon 2

PC
Bild von Jonas Schramm
Jonas Schramm 11329 EXP - Redakteur,R9,S9,C9,A9
DS-Experte: Mag vor allem Core Games auf DS/DSi, aber auch gute Casual GamesPSP-Experte: Macht weit mehr als nur Spielen mit seiner tragbaren PlaystationArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschrieben

22. September 2011 - 11:17
Airline Tycoon 2 ab 1,50 € bei Amazon.de kaufen.
13 Jahre ist nun schon her, seit Infogrames Airline Tycoon von Spellbound veröffentlicht hat. Seitdem sind zwar immer wieder sporadisch Erweiterungen zum Spiel aufgetaucht, auf einen wirklichen Nachfolger warteten Fans aber vergebens. Am 13. Oktober 2011 soll das Warten nun aber ein Ende haben, dann erscheint voraussichtlich der von B-Alive entwickelte und von Kalypso vertriebene Nachfolger. Wir haben  Airline Tycoon 2 schon mal angespielt.

Die ersten Entscheidungen

Wie der Titel des Spiels es schon verrät, handelt es sich bei Airline Tycoon 2 um eine Wirtschaftssimulation. Wir schlüpfen in die Rolle des Chefs einer Fluggesellschaft und sollen erfolgreicher wirtschaften als die Konkurrenz. Zwei Spielmodi stehen zur Verfügung: Das freie Spiel und die Kampagne. Ersteres dürfte selbsterklärend sein, während es in letzterer vorgegebene Ziele gibt. Das können beispielsweise eine bestimmte Zahl von Passagieren, ein bestimmter Kontostand oder ein gutes Image sein. Zu Beginn von Airline Tycoon 2 müssen wir uns erst einmal für einen von vier Charakteren entscheiden, die uns unterschiedliche Vorteile bringen. Wobei uns die Wahl in der Vorversion leicht fällt, da es darin nur einen gibt. Igor Tuppolovsky lebt frei nach dem Motto „Geld regiert die Welt“, wodurch wir als Spieler weniger Zinsen auf Kredite zahlen. Als nächstes wählen wir einen Standort. Auch wenn die Auswahl an Städten sehr groß erscheint, sieht der Flughafen selbst immer gleich aus, zumindest in unserer Vorversion.


Auf der Weltkarte sehen wir unsere aktuell vier Flugrouten im Überblick.

Es geht an die Arbeit

Statt uns durch massenhaft Menüs zu klicken, erkunden wir den Flughafen frei. Wir sehen unseren Charakter von schräg oben und dirigieren ihn wie in einem Adventure per Maus. Über das ganze Gebäude verteilt gewähren uns Türen Zugang zu den Management-Aspekten. Betreten wir beispielsweise den Hangar, müssen wir uns durch einen kurzen Dialog klicken und können uns dann verschiedene Flugzeugtypen (leider keine Originale) anschauen und auch kaufen. In der Personalabteilung stellen wir Piloten oder Flugbegleiterinnen ein und verteilen sie auf die jeweiligen Flugzeuge. Es ist übrigens kein Chauvinismus, dass wir die Piloten als männlich und die Stewardessen als weiblich bezeichnen: Kalypso hält es offensichtlich mit dem Zitat des ehemaligen Verkehrsflugschulen-Leiters bei Lufthansa, Alfred Vermaaten: "Eher wird eine Frau Boxweltmeister im Schwergewicht als Kapitän...". Nur stammt dieses Zitat aus den 60ern.

Außerdem müssen wir uns noch um das Catering während des Fluges kümmern, sowie Flugrouten kaufen und Werbeslogans festlegen. Auch das Design unserer Jets können wir nach Belieben anpassen.  Airline Tycoon 2 läuft in Echtzeit ab, das Tempo könnt ihr variieren. Je nach Schwierigkeitsgrad steht euch schon zu Beginn genug Geld zur Verfügung, um bald auch große Flugzeugmodelle zu erwerben. Spezialereignisse wie eine Papstreise sollen den Spielverlauf auflockern.


Der Grafikstil von Airline Tycoon 2 gehorcht dem Prinzip "kunterbunt und lustig"; hier das Personalbüro.

Unser Angespielt-Eindruck

Auf den ersten Blick scheint der Airline Tycoon 2 also alles zu bieten, was das Herz eines Managementspiels begehrt. Die Idee, den Spieler nicht gleich mit komplizierten Menüs zu erschlagen (die warten erst in den einzelnen Räumen auf euch), finden wir gut. Wir fragen uns aber, ob es auf Dauer nicht einfach zu viel Zeit kostet, ständig in der Schrägperspektive von einer Station zur nächsten zu laufen, um die Fluggesellschaft zu managen. Wir sind auf jeden Fall auf die fertige Version gespannt, und wie sich die weiteren Charaktere spielen (als Gegner befinden sie sich bereits in unserer Vorversion).

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4555 - 22. September 2011 - 11:21 #

Ich und so einige in meinem Freundeskreis mochten das Spiel, total. Daher danke ich für die News und freu mich schon auf den Release.

bam 15 Kenner - 2757 - 22. September 2011 - 11:37 #

Das Problem solcher Spiele in der man über eine Spielfigur managet ist, dass sie in Mikromanagement bzw. langweiliger Routine ausarten. Um dieses Mikromanagement für den Spieler machbar zu machen, wird der Simulationsaspekt dann leider runtergeschraubt und die Spieltiefe verringert. Simpelstatistiken und Diagramme ersetzen dann die Auseinandersetzung mit wichtigen Zahlen. Das ganze macht dann ein paar Stunden spaß doch die Luft ist dann schnell raus.

Schade dass in die Richtung der "echten" Simulationen so gut wie nichts mehr kommt.

Anonymous (unregistriert) 22. September 2011 - 17:10 #

Als wenn das managen der Spielfigur nicht bei Mad TV den besonderen Reiz ausgemacht hätte.
Bei Mud.TV haben darüber dann aber alle geflucht (und gleichzeitig was wie das Orginal gefordert...).

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4555 - 22. September 2011 - 19:28 #

Ich hab damals auch MadTV, MadNews und MadTV 2 gezockt und muss sagen das Mud TV wirklich ziemlicher Mist war. Nicht weil es dem klassischen Konzept gefolgt ist, sondern weil er so missglückt umgesetzt wurde. MudTV bescherte mir einfach keinen Spielspaß und ich frage mich wie es so gute Kritiken bekommen konnte.

Anonymous (unregistriert) 23. September 2011 - 10:12 #

Ich sagte nur, dass Mud.TV dem selben Konzept folgte und die ganzen die ein neues Mad.TV wollten genau das rumgerenne genervt hat...

Klar, seine Probleme hatte es. Vor allem sind da einige Bugs (Speicherleck), die zu schnell steigenden Werbeanforderungen und ein paar andere Macken zu nennen.
Vergleich man es allerdings mit Mad TV ist es garnicht mal so anders. Betty und einiges drumherum fehlt halt.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11051 - 22. September 2011 - 11:45 #

Gibt es denn immer noch das Item-Feature, also die rudimentären Adventure-Elemente wie im ersten Teil (z.B. Hufeisen dem Ex-Piloten geben und der hilft dann bei streikendem Personal)?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12072 - 22. September 2011 - 12:40 #

"Wir fragen uns aber, ob es auf Dauer nicht einfach zu viel Zeit kostet, ständig in der Schrägperspektive von einer Station zur nächsten zu laufen, um die Fluggesellschaft zu managen."

Wenn es so Umgesetzt wird wie im ersten Teil wid man wohl auch Tastenkürzel haben und bei 2mal kurz drücken springt man automatisch in den Gewünschten Bereich.

Ich freu mich schon auf Airline Tycoon 2, ich werds mir aber nicht zum Release holen! Nach diversen Kalypso WiSims/Manager weiß ich das es mit ziemlicher sicherheit zum Release etwas buggy sein wird.

Makariel 19 Megatalent - P - 13260 - 22. September 2011 - 13:57 #

A 486DX2 66 MHz :D

Schmuhf (unregistriert) 22. September 2011 - 14:45 #

Haha, genau dasselbe dachte ich auch eben. Genau so einer war mein erster Rechner. Mit 500MB HDD, 8MB RAM und ohne Soundkarte und CD-Laufwerk!

ganga Community-Moderator - P - 15012 - 22. September 2011 - 17:09 #

Ich fand den ersten Teil einen lustigen Titel mit kleinen netten Adventure-Anleihen. Allerdings kam ich nie weit, da ich das Spiel verdammt schwer fand. Mit den Reisen ließ sich immer nur wenig Geld verdienen (was da ein neues Flugzeug kostete!) und man hatte sich ganz schnell mal einen Auftrag besorgt, den man dann nicht erfüllen konnte (Strecke zu weit, zu wenig Plätze im Flugzeug, etc.). Oder man saß in Reykjavik mit seinem Flugzeug, fand aber keinen Anschlussauftrag und musste dann ohne Passagiere oder Fracht nach London.
Vllt war ich damals aber auch einfach zu doof :)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5734 - 22. September 2011 - 19:12 #

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Feature erst bei einer der späteren Versionen eingeführt wurde, aber ich erinnere mich daran, dass beim Auftrag auswählen immer angezeigt wurde, ob bzw. wo sich ein Flugzeug aus der eigenen Flotte befindet, das den Auftrag durchführen kann (die anderen waren ausgegraut).

Nekekami212 13 Koop-Gamer - 1423 - 22. September 2011 - 23:37 #

Jop ... und mit dem richtigen Berater brauchtest du sogar nur noch schauen, ob der Smiley lächelt und du konntest sicher sein, dass sich der Auftrag lohnt. Die einzige "Schwierigkeit" war zu beurteilen, ob du einen lohnenden Auftrag noch termingerecht unterbringen kannst.

ganga Community-Moderator - P - 15012 - 23. September 2011 - 1:51 #

Kann schon sein, hatte glaub ich die Release-Version ohne Patch. Kann aber auch sein, dass ich damals das Spielprinzip einfach nicht so richtig kapiert habe.

BIGIISSxRx 11 Forenversteher - P - 762 - 23. September 2011 - 0:10 #

Teil 2 interessiert mich solange nicht bis es endlich einen Multiplayer modus besitzt !!!! ansonsten wird weiter Airline Tycoon 1 zocken

Repeat (unregistriert) 27. Oktober 2011 - 17:29 #

Ich habe das Spiel angespielt und muss sagen es wird euch alle enttäuschen. Nahezu jede Veränderung ist schlechter als im ersten teil. Spieler Wertung liegt bei 33% und ich verstehe warum.

Ich hatte keinen spass am spielen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Wirtschaftssimulation
ab 0 freigegeben
3
B-Alive
Kalypso Media
13.10.2011
Link
7.0
6.0
PC
Amazon (€): 1,50 (PC)
Gamesrocket (€): 9.95 (Download) 8.96 (GG-Premium)