App der Woche: Temple Run
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13635 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

21. September 2011 - 12:00 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Eigentlich wollten wir euch heute ein ganz anderes Spiel als App der Woche präsentieren. Aber dann kam dem Autor dieser Zeilen beim Frühstück das aktuell kostenlose Spiel Temple Run unter die Finger. Nach rund einer guten Stunde mit dem Endlos-Runner von Imangi war klar, dass wir kurzfristig umdisponieren müssen. Ein Runner-Spiel? Schon wieder? Das dachten wir uns zunächst auch. Aber Temple Run ist im Vergleich zu seinen zahlreichen Genre-Kollegen in schicker 3D-Optik gehalten, und die hat es in sich.
 
In einer an Tomb Raider oder Indiana Jones erinnernden Tempel-Szenario seid ihr auf der Flucht vor fiesen Gorillas. Euer Held heißt Guy Dangerous und rennt, was seine Beine hergeben. An Kreuzungen und Abzweigungen müsst ihr per Wischgeste im richtigen Moment den Befehl zum Abbiegen geben. Anfangs noch verwirrend, ging uns das Timing aber schnell in Fleisch und Blut über. Immer wieder müsst ihr auch über Wurzeln oder Abgründe springen, beziehungsweise euch unter Stacheln oder Flammen hinweg ducken -- ebenfalls durch ein Fingerwischen. Durch Neigen eures Geräts schwenkt ihr auf dem schmalen Pfad ein wenig zur Seite um Münzen am Wegrand aufzusammeln oder an brüchigen Stellen tödlichen Löchern auszuweichen.
 
Mit Guy Dangerous auf der Flucht vor wilden Gorillas. Ein Schelm wer dabei an Indiana Jones denkt...
 
Wie in den meisten anderen Spielen dieses Genres müsst ihr außerdem diverse Ziele erfüllen, um Achievements freizuschalten. Aufgaben wie 500 Meter ohne Einsammeln einer einzigen Münze laufen oder 250 Münzen innerhalb eines Durchgangs zu mopsen sind auf magische Weise immer wieder motivierend. Mit den Münzen schaltet ihr im Shop Extras frei, die euch das Leben als Grabräuber auf der Flucht erleichtern. Ein temporär wirksamer Magnet vereinfacht das Münzensammeln, Flügel beschützen euch kurzzeitig vor dem sicheren Tod. Auch zwei weitere Charaktere könnt ihr für teures (Spiel-)Geld erwerben.
 
Ungeduldige Naturen kaufen sich auf Wunsch per In-App-Kauf virtuelle Münzen für reales Geld. Das ist aber rein optional und wird erfreulicherweise nicht aufdringlich beworben. Grafisch kann sich Temple Run sehen lassen. Zwar sind die Umgebungen nicht übermäßig abwechslungsreich, sind aber hübsch anzusehen. Das Spiel läuft selbst auf einem iPod Touch der zweiten Generation mit spielbaren Frameraten, machte aber einen nicht ganz so geschmeidigen Eindruck als auf einem aktuellen Gerät.
 
Fazit und Fakten
 
Temple Run bringt mit seinem dreidimensionalen Ansatz einen interessanten Twist ins Runner-Genre. Derzeit wird es kurzfristig kostenlos angeboten, ist aber auch für die sonst geforderten 0,79 Euro einen Blick wert, zumindest für Freunde des Spielprinzips.
  • Preis am 21.9.2011: kostenlos (iPhone)
  • Unterstützt Game Center
  • Runner-Spiel in 3D
  • Optionaler Münzenkauf innerhalb der App

Video:

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 21. September 2011 - 12:05 #

Kostenlos? Gleich mal geladen. ;)

skelethor 13 Koop-Gamer - 1494 - 21. September 2011 - 12:50 #

ich finds auf jeden Fall lustig ;)- Hoffentlich merkt keiner im Büro das ich hier rumspiele ;)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 21. September 2011 - 12:40 #

Hört sich witzig an. Werd ich mir heut Abend mal anschauen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 21. September 2011 - 14:45 #

Das erinnert mich vom Prinzip her so unheimlich an ein Spiel, dass mal bei der GamesAcademy mit den Worten vorgestellt wurden: "Ist die Idee überragend, dann wird's ein Spiel; ist sie nur gut, wird's halt 'ne App."

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Casual Game
Geschicklichkeit
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Imangi Studios
Imangi Studios
03.08.2011
Link
6.3
AndroidiOS