Starcraft 2: Balance-Änderungen und Saison-Übersichten

PC andere
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10252 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

21. September 2011 - 7:48
Starcraft 2 - Wings of Liberty ab 15,99 € bei Amazon.de kaufen.

Während alle Welt -- oder zumindest ein Großteil der spielenden Bevölkerung unseres Planeten -- heute nur ein Thema kennt (die Diablo 3-Beta ist gestartet), waren die kalifornischen Entwickler von Blizzard nicht untätig und haben einen Patch für das Echtzeitstrategiespiel Starcraft 2 - Wings of Liberty veröffentlicht. Das Update mit der Nummer 1.4.0 bringt unter anderem eine Übersicht über die bisherigen Ladder-Erfolge im eigenen Profil. Damit lässt sich auf einen Blick erkennen, wie ihr in den vergangenen Spielzeiten abgeschnitten habt.

Daneben lässt sich jetzt im Optionsmenü einstellen, dass nur noch Freunde euch anflüstern oder einladen dürfen. Einige weitere Sound- und Interface-Änderungen runden den technischen Aspekt des Patches ab.  Und um einige spielerische Änderungen zu dokumentieren (die vollen Patchnotes findet ihr in unserer Quelle) seien hier stellvertretend genannt:

  • Protoss: Das Protoss-Mutterschiff beschleunigt nun schneller (von 0.3 auf 1.375 geändert), Blinzeln der Stalker dauert 140 statt 110 Sekunden und die Schilde der Warp Prisms wurden von 40 auf 100 angehoben.
  • Terraner: Der Kasernenbau dauert 65 statt 60 Sekunden und die Sucher-Rakete des Raven bewegt sich schneller (2.953 statt 2.5)
  • Zerg: Der Neural-Parasit des Infestors hat jetzt eine geringere Reichweite (7 statt 9), Ultralisken sind schneller geschlüpft (55 Sekunden statt 70) und die Morphingkosten der Overseer wurden leicht gesenkt (von 50/100 auf 50/50)

Die kompletten Patchnotes findet ihr in den Quellenlinks. Dort sind auch etliche Änderungen am Starcraft-2-Editor und Bug-Fixes aufgelistet.

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 21. September 2011 - 8:17 #

Bitte vorher entscheiden ob man die englischen Einheitennamen (Stalker z.b.) oder die deutschen (Mutterschiff) nimmt. Der mischmasch in den Patchnotes hier liest sich relativ schlecht.

Vorschlag:

Protoss: Das Protoss-Mutterschiff beschleunigt nun schneller (von 0.3 auf 1.375 geändert), >Transit< der >Hetzer zu erforschen< dauert 140 statt 110 Sekunden und die Schilde des >Warpprismas< wurden von 40 auf 100 angehoben.

Terraner: Der Kasernenbau dauert 65 statt 60 Sekunden und die Sucher-Rakete des Raven bewegt sich schneller (2.953 statt 2.5)

Zerg: Der Neural-Parasit des >Verseuchers< hat jetzt eine geringere Reichweite (7 statt 9), Ultralisken >schlüpfen jetzt schneller< (55 Sekunden statt 70) und die Morphingkosten der Overseer wurden leicht gesenkt (von 50/100 auf 50/50)

Hab auch kleinere Detailfehler ausgebessert.

Wohlwollen 14 Komm-Experte - 2092 - 21. September 2011 - 9:28 #

Finde Deine Formulierung gut.

Azzi (unregistriert) 21. September 2011 - 9:21 #

Ähm da fehlen die wichtigsten der Balance Änderungen:
- Zerg: Infestor Fungal Growth Schaden wurde gesenkt
- Toss: Reichweite von Immortal wurde von 5 auf 6 angehoben

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 21. September 2011 - 9:53 #

Stimmt. Hab die original Patchnotes nicht komplett gelesen. Aber die Änderungen sollten wirklich in die News.

Anonymous (unregistriert) 21. September 2011 - 11:40 #

Änderungen der Spielbalance

Allgemein
Die Sichtweite von Rampen hinaufblickenden Einheiten wurde um 1 verringert.

PROTOSS
Unsterblicher
Die Angriffsreichweite wurde von 5 auf 6 erhöht.
Mutterschiff
Die Beschleunigung wurde von 0,3 auf 1,375 erhöht.
Das Tarnfeld des Mutterschiffs tarnt jetzt nicht mehr umgehend alle Einheiten, sondern fügt mit der Zeit weitere Einheiten hinzu (maximal 25 pro Sekunde). Dies sollte die Verzögerung beim Erscheinen des Mutterschiffes verringern.
Hetzer
Die Erforschungszeit von Transit wurde von 110 auf 140 erhöht.
Warpprisma
Die Schildpunkte wurden von 40 auf 100 erhöht.

TERRANER
Kaserne
Die Bauzeit wurde von 60 auf 65 erhöht.
Hellion
Der Schaden des Upgrades Infernalisches Zündsystem wurde von 10 auf 5 verringert.
Raven
Die Bewegungsgeschwindigkeit der Zielsuchenden Rakete wurde von 2,5 auf 2,953 erhöht.

ZERG
Verseucher
Der Schaden von Pilzbefall wurde von 36 (+30% gegen Gepanzert) auf 30 (40 gegen Gepanzert) abgeändert.
Die Reichweite von Neuralparasit wurde von 9 auf 7 verringert.
Overseer
Die Morphkosten wurden von 50/100 auf 50/50 verringert.
Die Energiekosten von Kontamination wurden von 75 auf 125 erhöht.
Ultralisk
Die Bauzeit wurde von 70 auf 55 verringert.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 21. September 2011 - 12:11 #

Das sie blue flame Hellions ein wenig eindämmen wollen ist ja klar. Grad mal 4 Hellions können Drohnen/SCV/Probes schneller erledigen als so ziemlich alles andere im Spiel (... außer Infestors mit fungal growth aber das wurde ja auch ein bisschen runtergedreht :-P).

Rapterror 11 Forenversteher - P - 607 - 21. September 2011 - 11:55 #

Ich weiß net; da hätte man mehr draus machen können. Ultralisken und Hydralisken sind immer noch ein direkter Weg in den Untergang.
Auch der Doppelschlag gegen die Infestoren hätte nicht sein müssen, ja Pilzbefall hatte nen Nerf verdient, aber gleich noch Neuralparasit?
Immortal Buff ist gut, genauso wie der für den Raven.
Infernalisches Zündsystem kann ich überhaupt net abschätzen, war bisher sehr krass und hat zu einem sehr glücksabhängigen Harass geführt. Das wird abgeschwächt, mal guggen.
Ob der Morphchange Overseer als wirklichen Caster etabliert wage ich zu bezweifeln.
Naja sobald mein Internet wieder vernünftig geht, werde ichs mal ausprobieren.

Anonymous (unregistriert) 21. September 2011 - 12:31 #

dir ist klar das Änderungen nicht fürs Gleichgewicht gemacht werden, sondern nur um Spieleänderungen herbeizuführen um Spieler bei der Stange zu halten ? Ist doch bei Wow genauso.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 21. September 2011 - 12:33 #

Was aber auch zum Teil gerechtfertigt ist. Der Multiplayer wird sonst auch langweilig, weil die Taktiken immer gleich bleiben. So kommen immer wieder neue rein, alte fallen raus usw.

Azzi (unregistriert) 21. September 2011 - 13:47 #

Ne ist so aber nicht. Strategiespiele werden nicht auf neuen Content hin verändert wie ein WoW, sondern um weiterhin die Balance so gut es geht zu gewährleisten.

Und SC2 ist zur Zeit noch weit entfernt von ner perfekten Balance, deswegen wird es auch in Zukunft Änderungen geben.

Und die Taktiken verändern sich auch nicht nur durch Patches sondern durch das Metagame. Progamer werden auch weiterhin neue Taktiken finden, was wiederum die Normalspieler übernehmen.Somit wird es noch ne ganze Zeit lang Änderungen im Gameplay geben.

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 21. September 2011 - 14:29 #

Ist also quasi der PTR-Patch 1.4.0 als regulärer Patch 1.4.0 veröffentlicht worden, abgesehen von der Änderung, dass Neural Parasit nicht mehr auf massive Einheiten gecastet werden kann, was Blizzard in einem Blogeintrag ja bereits angekündigt hatte.

Die Balancing-Änderungen finde teilweise wenig gelungen. Richtig finde ich den Immortalbuff, den HSM-Buff und den Infestor-Nerf, wobei ich den Vorschlag aus der Community, Neural Parasit nicht mehr auf "psionische Einheiten" zu casten, für vernünftig hielt. Gleichgültig/unentschieden bin ich bislang dem Ultralisken- und Overseer-Buff für die Zerg, den Mothership-Änderungen, der Blinkforschungszeiterhöhung und der Erhöhung der Schilde der Warpprisms gegenüber. Grundsätzlich glaube ich, dass die Änderungen keine großen Auswirkungen aufs Spiel haben werden.

Was ich jedoch als Terraner für falsch halte: Die Bauzeiterhöhung für Kasernen sowie den Hellion-Nerf. Zu Ersterem ist zu sagen, dass es im Spiel für Rushes oder die Verteidigung von Rushes null Auswirkungen hat, ob die Kaserne eine Bauzeit von 60 oder 65 Sekunden hat. Es hat jedoch die Auswirkung, dass es bei einer 12er-Rax nicht mehr möglich ist, genau bei 16 Supply ein Orbital Command zu bauen, sondern sich der Bau dieser um 5 Spielsekunden verschiebt. Das macht im Spiel keinen Unterschied, lässt das Spiel aber träge erscheinen und ist daher meines Erachtens eine unnötige Veränderung.
Der Pre-Igniter-Nerf von +10- auf +5-Schaden gegen leichte Ziele macht es in meinen Augen für das early und mid-game unnötig. Egal, wie man es dreht und wendet, es macht keinen Sinn mehr, früh im Spiel 150/150 für +5-Schaden auszugeben. Da macht es mehr Sinn, einfach mehr Red-Flame-Hellions zu massen. Ich hätte es daher gut gefunden, wenn Blizzard als Ausgleich die Kosten reduziert hätte.

Was auch der aktuelle Patch nicht ändert und was mich langsam ärgert: Die Einheitenimbalance bei Zerg. Hydralisken sind immer noch mit Ausnahme eines winzigen Zeitfensters gg. Protoss und als Luftabwehr absolute Schrotteinheiten. Auf der anderen Seite hat man in Anfängerspielen irrwitzig starke und kosteneffektive Banelinge sowie die nach wie vor auch in M-/GM-Spielen irrwitzig starken Infestoren. Blizzard sollte die Hydralisken enorm aufwerten und im Gegenzug andere Zerg-Einheiten etwas abschwächen (beispielsweise Baneling- und Infestorenkosten erhöhen). Auch Roaches erscheinen mir in letzter Zeit schon im mid-game ziemlich schwach. Vielleicht sollte Blizzard da über die Einführung eines Reichweitenerhöhungs-Upgrades nachdenken - insbesondere dann, sollten Banelinge generft werden.

Anonymous (unregistriert) 21. September 2011 - 14:48 #

Hydralisken werden für Teil 2 aufgespart. Immerhin verdeutlichen sie warum Balancing nicht Endziel sondern Contentverlängerer bis zum nächsten Addon ist. Zeitlich werden unterschiedliche Taktiken und Einheiten gefördert, das ist nicht unbedingt was schlechtes solange man sich nicht auf einen 'perfekten' endgültigen Patch einschiesst. Helions waren für einen Zeitraum OP, das war nicht Resultat des Metagames, sondern umgekehrt, Resultat von Werteänderungen/Anreizen.

Anonymous (unregistriert) 21. September 2011 - 17:47 #

Blinzeln der Stalker dauert 140 statt 110 Sekunden

Ähm.. Die Fähigkeit Transit löst doch sofort aus?
Finde diese Formulierung extrem unpassend.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 21. September 2011 - 18:46 #

Ja, gemeint war eigentlich die Forschungszeit für die Fertigkeit

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)