GG-Video: Gears of War 3 - Stunde der Kritiker

360
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 345078 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

20. September 2011 - 21:42
Gears of War 3 ab 6,49 € bei Amazon.de kaufen.

In unserer Stunde der Kritiker nehmen wir uns dieses Mal Gears of War 3 vor. Da aber Heinrich Lenhardt nicht schnell genug aus dem schönen Kanada einfliegen konnte, ist dieses Mal Harald Fränkel der Sparringpartner von Jörg Langer in der neuesten Folge der Stunde der Kritiker.

Das ist nicht die einzige Ausnahme zu den üblichen Stunden: Die beiden altgedienten Redakteure spielen im Koop-Modus via Splitscreen die Solokampagne von Gears of War 3. Um etwas Zeit zu sparen, beginnen sie nach dem spielbaren Prolog. Zur Beruhigung aller Harmoniesüchtigen: Harald und Jörg haben sich auch nach der Partie noch gern, auch wenn die eine oder andere Frotzelei während des Spielens vielleicht anderes vermuten lässt.

Das folgende Video ist auf unserer Website für nicht-registrierte User erst ab 23 Uhr zugänglich.

Viel Spaß beim Ansehen!

Anonymous (unregistriert) 20. September 2011 - 20:18 #

Ich sehe es schon wieder kommen, so wie gestern, als ich den Video-Test sehen wollte. Ich werde vor 23 Uhr vor dem Fernseher einpennen und erst nach 6.00 Uhr wieder wach.
Das ist kein Jugendschutz, das ist Seniorenschutz !
Ich durfte schon als Teenager so lange aufbleiben, wie ich selber wollte. Ich weiß nicht auf welchem Planeten unsere Politiker leben, aber auf meinem Planeten funktioniert Sendezeit als Jugendschutz nicht !
Das ist übrigens auch das Erfolgsgeheimnis von Volksmusik - das Publikum schläft schon nach dem 2 Lied und in Wirklichkeit guckt die Sendungen keine Sau! Sonst könnte
man ja auch nicht schon um 5.00 Uhr wieder aufstehen, um pünklich um 7.00 Uhr mit dem Spazierstock gegen die Scheibe des Supermarkes hämmern, um ja pünktlich eingelassen zu werden! Auch Sonntags!

Flopper 15 Kenner - 3509 - 20. September 2011 - 20:38 #

GamersGlobal hat ja sonst auch einen YouTube Account. Vielleicht findet sich dort etwas, was dich erfreut ;)

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 20. September 2011 - 20:45 #

Unsere Politiker sind ausserirdische Invasoren vom Planeten Bevormundia II.

Anonymous (unregistriert) 20. September 2011 - 21:10 #

Och, ich habe vor allem die Kleingärtner ins Herz geschlossen, die am Samstag kurz nach 7 den Rasenmäher anschmeißen.
Und in der Woche wird um die Zeit die Motorsense oder Motorsäge rausgeholt. Hauptsache ein Benziner für die paar m²

Beschweren sich übrigens bei Party nach 0 Uhr am Samstag ;)

Anonymous (unregistriert) 20. September 2011 - 21:38 #

Ohne Heini Lenhardt. :-(

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9920 - 20. September 2011 - 22:02 #

Das hätte wohl nur mit dem größten Splitscreen der Welt funktioniert ;-)

Anonymous (unregistriert) 20. September 2011 - 22:14 #

Mir war neu, dass man das Spiel gemeinsam nur im Splitscreen Modus bestreiten kann.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345078 - 20. September 2011 - 22:22 #

Nein, man kann auch via Systemlink oder Internet spielen.

Merawen 11 Forenversteher - 641 - 22. September 2011 - 11:22 #

Schade, kein Heinrich Lenhardt.

Anonymous (unregistriert) 22. September 2011 - 18:13 #

Zwei Dinge sind schade:

1. Von der Stunde der Kritiker ist man es gewohnt, genau jene ausgesprochenen Gedankengänge beim ersten Durchspielen zu hören, die einem auch selbst kommen würden. Im vorliegenden GOW3-Video versuchen beide Protagonisten hauptsächlich, sich mit coolen Sprüchen zu überbieten, was schnell langweilt.

2. Kein Heinrich Lenhardt, der für Spieleveteranen älteren Semesters (wie mich) eine ideale Identifikationsfigur abgibt, und dessen Assoziationen und ironischen Seitenhiebe genau auf diese Zielgruppe passen. Lenhardts Art macht auch keinen Hehl daraus (oder künstliche Verrenkungen). Auch wenn Fränkel vermutlich schon längere Zeit zur Ü30-Gruppe gehört, und ich seine Beiträge gerne lese (sein DA2-Bashing konnte ich blind unterschreiben!), kommt da schlichtweg nicht dasselbe rüber: Zumindest im Videoformat wirkt er wie ein Berufsjugendlicher.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)