Skyrim: TES brutaler als früher? // USK-Freigabe ab 16 Jahren

PC 360 PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 326864 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

21. September 2011 - 17:45 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
The Elder Scrolls 5 - Skyrim ab 13,69 € bei Amazon.de kaufen.

Am 11. November ist es soweit: Die Spielwelt von The Elder Scrolls 5 - Skyrim (GG-Angetestet) öffnet Rollenspielern aus aller Welt ihre Pforten. Spieler in Deutschland werden allerdings mindestens 16 Jahre alt sein müssen, um ins Abenteuer einzusteigen -- zumindest wenn es nach dem Urteil der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) geht. Die hat dem Rollenspiel nämlich kürzlich eine blaue 16er-Prüfplakette aufgeklebt.

Einen Hinweis darauf, weshalb die deutsche Freigabebehörde erstmals bei der Elder-Scrolls-Reihe zur zweithöchsten Altersfreigabe greift, findet sich vielleicht in der Begründung des Entertainment Software Rating Board (ESRB). Die ESRB, die dem Spiel erneut eine (unverbindliche) Mature-Freigabe (also für Erwachsene) erteilte, berichtet in ihrer Begründung nämlich nicht bloß von für die USA kritischen Inhalten wie Sex oder Alkoholkonsum im Spiel. Es ist auch die Rede von in Slow-Motion dargestellten Enthauptungen, aufgespießten Schädeln und spritzendem Blut. Das war zumindest in den letzten beiden Teilen nebst Add-ons (die hierzulande allesamt "ab 12 Jahren" freigegeben waren) etwas anders. Immerhin ist aufgrund der höheren Alterseinstufung nicht unbedingt zu befürchten, dass Bethesda das Spiel für den deutschen Markt entschärfen musste.

Joker 12 Trollwächter - 1153 - 21. September 2011 - 17:47 #

Brutalität hilft der Glaubwürdigkeit eines Spiels, vor allem in einem dunklen und dreckigen Fantasy Setting, passt schon so!

mohnagilden 10 Kommunikator - 421 - 21. September 2011 - 18:27 #

richtig.

ogir 13 Koop-Gamer - 1213 - 21. September 2011 - 21:33 #

Brutalität ist eine Sache, aber WTF hat da SlowMo drin zu suchen? Das ist doch wieder nur damit sich die Konsolenkinder drauf einen... freuen können -.-

John McClane (unregistriert) 21. September 2011 - 22:14 #

Und? Freust du dich?

Radiation 13 Koop-Gamer - 1384 - 21. September 2011 - 23:36 #

Was hat das mit sogenannten "Konsolenkindern" zu tun? Den Casualtrend einzig und allein auf den Konsolenmarkt zu schieben, erscheint mir nciht sehr sinnvoll...

bam 15 Kenner - 2757 - 22. September 2011 - 7:28 #

So langsam schiebt wohl jeder Features die einem nicht gefallen auf den ominösen Casualtend, oder?

Slowmo ist eine tolle Möglichkeit um Animationen in Szene zu setzen. Es verleiht gewissen Aktionen mehr an Gewicht. Was seit vielen Jahren im Action-Film-Genre standard ist, funktioniert genauso gut in Spielen.

Smutje 16 Übertalent - P - 4256 - 22. September 2011 - 7:40 #

So toll der erste Matrix-Film auch war damals ... dafür, dass er diesen unseglichen "Genre-Standard" begründet hat ist er zu verteufeln - in meinen Augen ist es einfach nur grauenvoll, wie man seither mit SloMos zugebombt wird ... sei es im Action-Kino oder seit MaxPayne beim Zocken ... gruselig.

bam 15 Kenner - 2757 - 22. September 2011 - 8:39 #

SlowMo gab es doch schon lange vor Matrix. Viele Szenen in Film oder Spiel sind einfach richtig gut inszeniert, kommen aber nur mit verlangsamter Geschwindigkeit richtig zur Geltung; weil einfach zu viel auf dem Bildschirm passiert.

Sicherlich darf mans nicht übertreiben, sonst geht das in die Hose; grundsätzlich kann man damit aber viele Szenen aufwerten. Bei jeder Technik gilt, dass man sie gut und weniger gut anwenden kann. Bei Skyrim machts aber durchaus Sinn, wenn aufwendig gestaltete "Finisher" und ähnliches auch entsprechend gewürdigt werden.

Gast (unregistriert) 21. September 2011 - 17:54 #

Es war schon komisch in Oblivion oder morrowind nach einer Klopperei dem Gegner die interessanten Sachen, unter anderem auch die Rüstung abzunehmen und darunter kam perfekte Babyhaut zum Vorschein.
Und das, obwohl vorher Blut umherspritzte.
Bleibende Wunden zu hinterlassen gibt dem ganzen ein realistischeres/ernsteres Flair.

Ben_Delat 09 Triple-Talent - 321 - 21. September 2011 - 18:08 #

Denke mal das liegt hauptsächlich an den neuen Instant-Kills von hinten.

Lacerator 16 Übertalent - 4415 - 22. September 2011 - 8:09 #

Die Finishing Moves sind aber auch nicht gerade zurückhaltend animiert. Ehrlich gesagt hätte mich eine Alterseinstufung von 12 Jahren doch sehr verwundert.

Obwohl mich seit der Ab-12-Einstufung von "Der Untergang" eigentlich nichts mehr wundert. ;)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5645 - 23. September 2011 - 23:39 #

Das ist der in Deutschland übliche Nazi-Vergangenheits-Bonus, da werden einfach beide Augen zugedrückt.

"Schindlers Liste" ist auch ab zwölf, obwohl einige Szenen definitiv nichts für Zwölfjährige sind und bei Inhaltsgleichheit in einem anderen Setting nie im Leben für diese Alterstufe freigegeben worden wären.

Ich bin da etwas gespalten. Auf der einen Seite finde ich es durchaus OK, die Nazigräuel so deutlich zu zeigen und entsprechend früh zu prägen. Auf der anderen Seite ist aber unterm Strich einfach mit zweierlei Maß messen.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 21. September 2011 - 18:13 #

Hmmm ich brauch son slow mo mist bei einen RPG wie Skyrim eigentlich nicht. :/ Auch wenn ich es bei Fallout 3 durchs Vers oder wie das hieß nicht schlecht fand.

Makariel 19 Megatalent - P - 14092 - 21. September 2011 - 18:13 #

Skyrim wird das neue Gears :-P

Kommt es mit Kettensägenschwert?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4573 - 21. September 2011 - 19:51 #

Nur als DLC und wenn du dich an die 4$ Pferdedecke erinnerst sollteste schon mal anfangen zu sparen.

Kith (unregistriert) 21. September 2011 - 18:15 #

Batman AA und die Assassin's Creeds sind auch ab 16, ein Dragon Age gar ab 18 - was ist daran jetzt so dramatisch? Und warum soll es gleich "Brutal" werden?! =)

Lorion 17 Shapeshifter - 7639 - 21. September 2011 - 18:16 #

Ist doch nicht verwunderlich, schließlich wurden die "Finishing Moves" doch in quasi jedem Interview und Video als neues Feature angepriesen/gezeigt.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 21. September 2011 - 18:25 #

Gewalt muss nur Storymäßig rein. Aber die Killsequenzen wie bei Fallout3 sehen schon sehr hart aus ^^

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 21. September 2011 - 19:04 #

Die fand ich bei Fallout 2 noch viel härter, weil man in der US-Version auch Kinder übelst zerschnetzeln konnte.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51185 - 21. September 2011 - 18:31 #

na da bin ich mal gepannt wie "brutal" des wird ;-)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11632 - 21. September 2011 - 19:19 #

"Skyrim: Brutaler als früher?"

Wie viele Skyrims gibt es denn?^^ ;)

Nokrahs 16 Übertalent - 5772 - 21. September 2011 - 19:43 #

Wenn man Gegner zerlegen kann wie in Dead Island oder dem hauseigenen Fallout 3, dann hätten wir was.

volcatius (unregistriert) 21. September 2011 - 19:38 #

Bitte richtig spritzende Blutfontänen, Monstertitten und wild explodierende Gegner wie in Dragon Age 2!
Ich hatte bei Skyrim auf ein ähnlich erwachsenes RPG-Spielerlebnis gehofft, aber die Einstufung Ab 16 lässt wenig Gutes erahnen.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4573 - 21. September 2011 - 19:54 #

"Bitte richtig(e)... Monstertitten und wild explodierende Gegner" - "Ich hatte bei Skyrim auf ein ähnlich erwachsenes RPG-Spielerlebnis gehofft"

Ich fürchte mein Ironie-Detektor ist kaputt...

Radiation 13 Koop-Gamer - 1384 - 21. September 2011 - 23:38 #

Müsste hier nicht eher der Sarkasmus-Detektor anspringen?! ;P

Magnus Draken 12 Trollwächter - 988 - 21. September 2011 - 20:14 #

Blutfontänen, Monstertitten und wild explodierende Gegner klingen für mich alles andere als erwachsen -auch wenn man sie nur Erwachsenen zugänglich machen sollte.
Ich bin sehr froh, dass "Skyrim" kein 18er-Titel geworden ist. Nicht alles wird besser oder gar glaubwürdiger, nur weil es brutaler wird.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3641 - 23. September 2011 - 3:12 #

^^

Anonymous (unregistriert) 21. September 2011 - 19:39 #

Was, da ist Sex mit drin? Glaub' ich nicht.

Naji 12 Trollwächter - 834 - 21. September 2011 - 20:02 #

16 oder 12 mir egal haupsache es wird nichts geschnitten

adson 16 Übertalent - - 4109 - 21. September 2011 - 21:09 #

Interessant wäre auch, ob etwas an dem Gerücht ist, dass die PC-Version von Skyrim mit Region-Lock erscheinen soll. Hoffentlich bezieht sich das nur auf die digitalen Versionen...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 22. September 2011 - 9:06 #

Oblivion war damals als "ab 18" eingestuft! Jedenfalls prangt das roto Logo auf meiner Packung. Erst spätere Versionen bekamen dann das "ab 12" Siegel.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64228 - 22. September 2011 - 9:40 #

Also ich habe eine Ausgabe vom ersten Tag und da ist das 12er-Siegel der USK drauf, sowie das 16er der Pegi...

Lorion 17 Shapeshifter - 7639 - 22. September 2011 - 11:12 #

Dito. Deutsche Releaseversion mit USK 12-Logo.

Henke 15 Kenner - 3636 - 22. September 2011 - 10:53 #

Ich finde es mehr als okay, wenn Rollenspiele etwas erwachsener daherkommen... Monstertitten und explodierende Gegner müssen nicht unbedingt sein... leider Gottes geht der Trend leider weg vom "klassischen" Rollenspiel hin zum Action-RPG (siehe Deus EX HR)... solange allerdings keine QTE's a la Force Unleashed ihren Weg in TES Skyrim finden, bin ich mehr als gespannt auf den Titel...

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3641 - 23. September 2011 - 3:13 #

Häh? Für Dich ist also das alte Deus Ex ein klassisches Rollenspiel, während es für Human Revolution in ein Action-RPG konvertiert wurde?

ElCativo 14 Komm-Experte - 1894 - 22. September 2011 - 12:31 #

@maddccat Da steht

TES brutaler als früher?

Lesen Hilft ;-)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11632 - 22. September 2011 - 12:48 #

Denken auch. Vielleicht wurde die Überschrift nach meinem Hinweis ja korrigiert. ;)

Oynox Slider 14 Komm-Experte - 2108 - 22. September 2011 - 14:56 #

Find ich gut. Die Slow Mo Celebrations á la Fallout 3 finde ich aber total unnötig.

Poringosa 06 Bewerter - 82 - 22. September 2011 - 15:12 #

"Es ist auch die Rede von in Slow-Motion "
Schade, wollte mir das Game kaufen. Aber bei sowas albernen...
Finde diese Effekte immer extremst nervig und langweilig. Wüsste nicht, ob wieso ich mir sowas in nem RPG antun sollte... Selbst in Schootern/bei Matrix nervts mich ja schon...

Anonymous (unregistriert) 22. September 2011 - 16:39 #

Ganz ehrlich, ich habe nie verstanden, wiso Oblivion ab 12 freigegeben war.
Besonders die Missionen der dunlken Bruderschaft hätten für eine 16er Freigabe sorgen müsen.
Die Tatsache, dass man da ein Auftragsmörder ist, müsste schon reichen, aber dann gabs da einige Missionen (ich sag nur Vorratskeller im Leuchtturm von Anvil), die fand ich für 12jährige schon etwas heftig, auch wenn eher aufgrund der Thematik und weniger wegen der visuellen Aspekte.
So ähnliche Quests wünsche ich mir für Skyrim übrigens auch, waren atmosphärisch mit die besten in Oblivion.

Kriesing 19 Megatalent - - 14135 - 1. Oktober 2011 - 10:19 #

Nachdem was ich bisher zu TES-Skyrim gelesen und gesehen habe sage ich, dass dieser Teil nicht unbedingt brutaler ist als Morrowind oder Oblivion. Die Darstellung der Kämpf und damit der Gewalt hat sich mit der Zeit in Punkto Grafik nur weiterentwickelt. Die Geschichte bzw. Motivation hinter der Handlung war in allen Teilen bisher die selbe. Ob man für das Haus Redoran einen Konkurrenten des Hauses Hlaalu liquidiert oder im Namen der Dunkeln Bruderschaft tötet macht da keinen Unterschied. Nur die bildliche Darstellung ist anders. In Morrowind konnte man noch durch Aktivierung der Funktion "Bester Angriff" stechen, hauen oder schneiden einstellen. Die Darstellung wirkte - nun ja wer das Spiel kennt weis sicherlich was ich meine. Mit den heutigen Mitteln wirken solche Szenen fast filmreif. Ob man sich Finishing-Moves nun unbedingt in Slow-Motion ansehen möchte ist sicherlich Geschmackssache, ich für meine Teil finde diese Darstellung für den Spielfluß störend.

Die Freigabe ab 16 Jahre halte ich für gerechtfertigt, da für die Bewertung der Altersfreigabe sicherlich nicht nur die Darstellung sondern auch das Verstehen der getätigten Handlung eine Rolle spielt. In diesem Falle, man möge mir diese Einstellung verzeihen, halte ich die Auffassungsgabe eines 12 jährigen für noch nicht weit genug entwickelt.

Anonymous (unregistriert) 11. April 2012 - 21:09 #

OK ich bin 12 Jahre alt und spiele Skyrim, ich besitze die Xbox 360 Version und finde das Spiel nicht allzu brutal die brutalsten Sachen für mich sind halt die finish moves. Das blut ist auch in grenzen gehalten wie ich finde, ok ich habe gestern cod mw3 angezockt und da ist vieeel weniger blut aber sonst wäre das Game auch verdammt unrealistisch, und wenn jetzt leute sagen hey alta bist voll assuzial mit 12 so ein brutales spiel, ich weis das Spiel ist nichts für 12 Jährige aber wenn etwas ab 12 ist dürfen auch 6 Jährige (!!!) das Spiel mit ihren Eltern spielen insofern ist es verständlich das,das spiel usk 16 und Pegi (??) 18 hat. und ich finde es auch gut das kleine 6 jährige dieses Spiel nicht spielen dürfen. ich bin auch kein allzuabgehärtetes Kind insofern kann man meiner meinung einigermaßen Glauben schenken :) PS: Wer Rechtschreibfehler findet soll sie behalten :P :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)