AC Revelations: Musik von Jesper Kyd // 3 Stunden Cutscenes

PC 360 PS3 andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 318106 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

19. September 2011 - 14:44 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed Revelations ab 5,88 € bei Amazon.de kaufen.

Die Musik leistet nicht nur in Filmen, sondern auch in Games einen wichtigen Beitrag zur Atmosphäre. Dessen ist sich auch Publisher Ubisoft bewusst, der deshalb erneut Jesper Kyd den Auftrag gab, den Soundtrack zu Assassin's Creed Revelations zu entwerfen. Der dänische Komponist hatte bereits die Musik zu allen bisherigen Serien-Teilen verantwortet und ist mit seinen Soundtracks zu IO Interactives Spielereihen Hitman und Kane & Lynch schon lange kein Unbekannter mehr.

Für Revelations hat sich Kyd laut Ubisoft von der Musik der alten Griechen und zeitgenössischen Klangwerken aus dem Mittleren Osten inspirieren lassen. So soll der Schauplatz in Kleinasien, den Ezio im Spiel bereist, atmosphärisch zum Leben erweckt werden. Seine Kompositionen, die parallel zum Release am 15. November auch separat auf CD im Handel erscheinen, werden zudem die Zwischensequenzen im Spiel begleiten. Davon gibt es laut einem Eintrag bei der britischen Einstufungsbehörde BBFC alleine 2:45 Stunden. Dieser Wert spricht nicht dafür, dass beim Umfang der Singleplayer-Kampagne zu Gunsten des Mehrspieler-Parts Abstriche gemacht wurden.

McSpain 21 Motivator - 27488 - 19. September 2011 - 14:53 #

Die Erwartungen sind bei mir schonmal recht hoch.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 19. September 2011 - 14:54 #

Meiner bescheidenen Meinung nach hoffnungslos überschätzt. Die sollen da mal Kai Rosenkranz ran lassen, der zaubert denen was schönes :D

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 20. September 2011 - 19:49 #

Und was kann der Kai Rosenkranz außer deutschem Fantasykram?

Hörproben von Jesper Kyd
http://www.youtube.com/watch?v=q-oJZQVDllc
http://www.youtube.com/watch?v=fZzK_mI3WvA
http://www.youtube.com/watch?v=9qX_WOD4EaI

Dazu im Vergleich Kai Rosenkranz
http://www.youtube.com/watch?v=OJUpbbZfjJc
http://www.youtube.com/watch?v=RGMuZqxCUEM
http://www.youtube.com/watch?v=E3vQ_K_jZwg

alles das Gleiche

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 19. September 2011 - 14:58 #

Jesper Kyd? Ich freue mich. Ich kriege immer noch ne Gänsehaut wenn ich an "City of Jerusalem" denke. Unglaublich...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63838 - 19. September 2011 - 16:09 #

Freue ich mich nach Genuss von Brotherhood schon sehr drauf. Frage ist nur: Revelations oder Skyrim? Die Entscheidung wird mich wohl noch etwas beschäftigen ^^

Carsten 18 Doppel-Voter - 12133 - 19. September 2011 - 17:25 #

Echt? Also ich hab Brotherhood zwar seit Release, aber durchgespielt ist es noch nicht. Irgendwie war es dann doch dasselbe wie AC2. Und dieselbe Befürchtung habe ich auch für Revelations. Daher fällt meine Wahl auf jeden Fall auf Skyrim, gerade weil die bisherigen Assassin's_Creed-Spiele recht schnell im Preis fielen und schon ein, zwei Monate nach Release recht günstig zu kriegen waren.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63838 - 19. September 2011 - 20:06 #

Bei mir lag zwischen Assassin's Creed 2 und Brotherhood eine ziemlich lange Zeit, deswegen hat sich letzteres wieder sehr frisch angefühlt. Und auch jetzt nach dem Durchspielen kann ich sagen, dass ich noch immer Spaß an der Mechanik habe, weswegen die Ähnlichkeit der Titel, die man natürlich nicht bestreiten kann, für mich wohl kein Problem darstellt. Vor allem will ich eben wissen, wie es mit der Geschichte weitergeht. Das Ende von Brotherhood hat mich da schon ziemlich heiß gemacht, muss ich sagen.

Für Skyrim spricht halt auch stark, dass es sehr lang ist und mich so über Weihnachten bringen könnte, bei ACR wird das wohl kaum der Fall sein. Meine Tendenz geht daher schon zum neuen TES, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich mich im November wirklich beherrschen kann und nicht einfach beide kaufe :)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11492 - 19. September 2011 - 18:59 #

Hört sich gut an, ich freu mich drauf.

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 9968 - 19. September 2011 - 20:06 #

Seit dem Ave Maria in Hitman: Blood Money ist der Name Jesper Kyd auf ewig in mein Hirn eingebrannt.

Johannes 23 Langzeituser - P - 38563 - 19. September 2011 - 21:19 #

So lange das Gesamtverhältnis zwischen Cutscenes und Spieldauer stimmt, solls mir recht sein. Ich will mir nicht wie bei Metal Gear Filmsequenzen bis zum Erbrechen ansehen müssen. Aber da habe ich bei AC noch am wenigsten Sorgen.

Anonymous (unregistriert) 20. September 2011 - 8:50 #

Vielleicht a bissle vor der Zeit des Autors: Jesper Kyd ist schon seit The Silents-/Crionics-Zeiten kein Unbekannter.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)