Anno 2070: Trailer mit neuen Gameplay-Szenen

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 137436 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

14. September 2011 - 22:07 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Anno 2070 ab 9,95 € bei Amazon.de kaufen.

Fans der Anno-Reihe und Spieler, die generell Interesse an Aufbauspielen haben, können sich über ein neues Video freuen, das Ubisoft heute für das in etwa zwei Monaten erscheinende Anno 2070 veröffentlicht hat. In dem sogenannten Walkthrough-Trailer kommentiert Christopher Schmitz – Head of Production und Producer beim Publisher; siehe auch das GamersGlobal-Interview – die gezeigten Szenen, nicht ohne anfangs mit einem Schmunzeln zu erwähnen, dass es sich um „das beste Anno aller Zeiten handelt“.

Das über dreieinhalb Minuten lange Video enthält nach Aussage von Schmitz bislang noch nicht gezeigtes Material aus dem kommenden Titel; Schwerpunkt des Walkthroughs ist der Militärmodus. Nach allgemeinen Informationen über die drei zur Verfügung stehenden Fraktionen und deren unterschiedlichen Optionen, geht der Producer im letzten Teil des Trailers genauer auf das Militär und dessen Möglichkeiten ein.

Unter anderem wird es euch Anno 2070 demnach erstmals ermöglichen, in drei Ebenen zu wirken: dem Luftraum, den Boden und dem Unterwasserbereich. In der Folge weist Schmitz auf das „völlig neue Militärsystem“ und die „neue taktische Tiefe“ hin und erwähnt Vehikel wie Luftkampfeinheiten, Kriegsschiffe und U-Boote – unterstützt werden die Aussagen von entsprechenden, kurzen Gefechtsszenen.

Video:

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3099 - 14. September 2011 - 21:57 #

Das Video stimmt mich gierig nach langer Zeit mal wieder ein Strategiespiel in die Händchen zu nehmen..

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 16. September 2011 - 14:38 #

Dein Satz stammt direkt aus meinen Gedanken, nachdem ich das Video geschaut habe. Normalerweise kann man mich mit Aufbauspielen ja jagen, aber dies hier ... hat mich doch neugierig gemacht. Die verschiedenen Herangehensweisen und vor allem die Thematik sagen mir auf jeden Fall schon mal besonders zu.

Masu 09 Triple-Talent - 300 - 14. September 2011 - 22:14 #

Oh Gott, was für ein Haufen politisch korrektes Gesabbel, ich möchte ein Spiel spielen, und nicht beim "Kinder-Gärtnern für eine bessere Welt" den ersten Platz in Sachen Nachhaltigkeit gewinnen.

Wie kann man bei soviel grün-gutmenschlicher Indoktrination NICHT politisch werden?!

Typisch deutsch, wir retten die Welt, ich hör auch gleich auf CO2 zu furzen.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 14. September 2011 - 22:40 #

Oh Gott.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 22:56 #

Spiel doch einfach einen Tycoon und mach dann die Ökofreaks platt.

BAAMMM (unregistriert) 14. September 2011 - 23:55 #

"Wie kann man bei soviel grün-gutmenschlicher Indoktrination NICHT politisch werden?!"

Das Spiel lässt doch grade mit seinen drei Fraktionen die auf verschiedenen Ideologien basieren genügen Spielraum für Diskussionen. Er stellt sie doch alle drei vor und nicht nur die "grünen". Außerdem ist das "politisch korrekte Gesabbel" hervorragend geeignet um den Extremismus der Fraktionen zu untermauern. Ich denke sie werden wieder die gewohnte "typisch deutsche" Qualität abliefern.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 15. September 2011 - 10:23 #

Tja, manche Leute sehen halt ideologisch rot, wenn sie mit bestimmten Weltanschauungen konfrontiert werden. Dann wird alles andere (inkl. dem Verstand) ausgeblendet.

Anonymous (unregistriert) 14. September 2011 - 22:15 #

Gibts irgendwo schon 'ne Petition gegen den drohenden Ubi-Launcher?

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 14. September 2011 - 23:16 #

Laut dem Interview, steht der Kopierschutz noch nicht fest. Aber der Ubi-Launcher ist eine Option.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 23:22 #

Ich wette 10 zu 1, dass der Launcher kommt. Einsatz kann nach Belieben festgelegt werden.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6326 - 15. September 2011 - 10:35 #

Es hieß doch in einem früheren Interview, dass über 50% der gespielten Anno 1440 Versionen Raubkopien sind. Das kann man an irgendeinem Community-Feature sehen, wo man Zeug aus dem Spiel hoch laden kann. Und über 50% der Spieler haben sich mit einer Raubkopie "gemeldet".

Da wird Ubi auf jeden Fall auf den Online-Launcher setzen, wenn nicht sogar was noch schlimmeres.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 16. September 2011 - 14:39 #

*hust* war es gar das gleiche Interview, um nicht zu sagen: Das Selbe? ^^

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 14. September 2011 - 23:16 #

Es gibt jetzt drei Fraktionen: Techs, Ökos und Tycoons. Ist der Tech jetzt ein Mittelding zwischen ich mach alles kaputt und beute aus und ich stell mir 1000 Windräder auf die Wiese?

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 14. September 2011 - 23:31 #

Nein, die Techs sind eher so etwas wie der Orient aus Anno 1404, also eine Art "Bonusfraktion". Die Techs sind sehr wichtig für Forschung und damit auch für's Militär. Der Spieler muss sich die Möglichkeiten der Tech-Bauten erwerben, kann dann Techs "ansiedeln" und bekommt darüber neue Gebäude parallel zur eigentlich gewählten Fraktion.
Sie sind aber keine Fraktion, die wie Ecos und Tycoons zu Spielbeginn als Wahlmöglichkeit zur Verfügung steht.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 14. September 2011 - 23:30 #

Hat ja eigentlich nur noch am Ende das "Bündnis 90 / Die Grünen" - Logo gefehlt...

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 14. September 2011 - 23:34 #

Und was machen dann die Tycoons im Spiel? :P

Masu 09 Triple-Talent - 300 - 15. September 2011 - 0:14 #

Die spielen Advocatus Diaboli, weil nämlich in der Zukunft Fabriken keine Rußpartikelfilter mehr besitzen werden und die Menschheit am nicht vorhandenen Klimawandel zugrunde geht.

Die Ecos wiederum haben "aus der Vergangeheit gelernt", wollen "der nächsten Generation eine heile Welt übergeben" usw.

Und Deutschland importiert Atomstrom aus Frankreich...

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 15. September 2011 - 0:29 #

Und du möchtest damit jetzt was sagen?

Du kannst die Tycoons ganz wunderbar spielen, gegen alle verursachten Probleme gibt es auch adäquate Vorgehensweisen. Du musst deine Insel nicht mit Windkraftanlagen pflastern, um dem Klima-Tod zu entgehen.

Keen 06 Bewerter - 62 - 15. September 2011 - 0:50 #

Wer spielt den bitte die Ökofritzen? Vorteil? Pro Atomkraft! Ist eine Frechheit das Atomkraft (die sauberste und effektivste Stromerzeugung) nicht dabei ist.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 15. September 2011 - 6:05 #

In gewisser weise ist es dabei wurde nur unbenannt (Fusionskraftwerk heißt es nun glaub ich)

Gravian 10 Kommunikator - 447 - 15. September 2011 - 23:25 #

Ein Fusionskraftwer ist etwas völlig anderes als ein Atomkraftwerk.
In einem Atomkraftwerk wird ein Kern gespalten und seine Bindungsenergie dadurch frei, in einem Fusionskraftwerk würden zwei Kerne zu einem größeren Verschmolzen, der aber weniger Masse hat als die beiden einzelnen Kerne, der Rest wird nach e=mc^2 in Energie umgewandelt. Bei der Fusion sollen keine Abfälle entstehen und man kann es mit einem Element machen, das es hier auf der Erde im größten überhaupt denkbaren Überfluss gibt: Wasserstoff. Genau so erzeugt die Sonne auch ihre Energie.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 15. September 2011 - 23:27 #

Das war allerdings scheinbar ein Kommunikationsfehler, momentan sieht es so aus, als würde es doch (auch?) Atomkraftwerke geben (also die mit Spaltung :P)

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 15. September 2011 - 10:47 #

Mal von der Diskussion Pro oder Contra abgesehen, bleibt uns eh nix anderes übrig, als uns nach Alternativen umzusehen. Die (wirtschaftlich) abbaubaren Uranreserven dieser Welt reichen nach momentanen Schätzungen noch eine handvoll Jahrzehnte. Wenn wir nicht wieder dazu übergehen wollen, Schnelle Brüter zu bauen(die als Nebenprodukt hochgiftiges Plutonium erzeugen), müssen wir uns auf kurz oder lang eh davon abwenden.
Apropos saubere Atomkraft. Auch wenn der Betrieb des Kraftwerks "sauberer" sein mag, der dafür nötige Uranabbau inkl Transport etc. und die Endlagerung des Mülls lassen die Rechnung wieder etwas anders aussehen. Sauberer als die Alternativen ist etwas anderes als saubere Energieerzeugung. Deshalb darf die Atomenergie nicht länger der Innovation im Weg stehen. *vompodiumrunterkletter*

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 15. September 2011 - 21:42 #

Das Uran auf der Erde reicht länger als ein paar Jahrzehnte, wenn nicht sogar fast ewig. Was du meinst ist nur das einfach abzubauende Uran.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 16. September 2011 - 6:44 #

Das meine ich mit wirtschaftlich abbaubarem Uran. Es lohnt ja heute kaum, ein neues Kraftwerk zu bauen, wenn man nicht jede Menge staatliche Subventionen reingedrückt bekommt.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 15. September 2011 - 14:51 #

Natürlich ist die Atomkraft im Spiel, das wurde von Entwickler und Publisher mehrfach bestätigt. Auch mit Unfallrisiko.
Zu deiner Anmerkung in Klammern sage ich einfach mal nichts ;)

ogir 12 Trollwächter - 1184 - 15. September 2011 - 16:10 #

Na zu deinem Glück ist Atmen ein Reflex. Erzähl das mit der tollen Atomkraft doch mal den Japanern... oder noch besser: fahr mal zum helfen rüber. Ich spendiere dir sogar den Flug, mitten ins saubere Fukushima. Kontakt gerne per PM bzgl. der Unkosten.

Anonymous (unregistriert) 15. September 2011 - 3:51 #

Die Tycoons bauen Stuttgart 21, während die Ökos wohl auf den Kopfbahnhof setzen.

finality 08 Versteher - 150 - 15. September 2011 - 8:36 #

Der war gut. XD

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 15. September 2011 - 8:47 #

Ich freu mich trozdem riesßg auf das Spiel die Vorgänger waren alle mehr oder minder Genial, und jetzt der Schritt in die Zukunft wird genau richtig. Freuen wir uns mal drauf :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 15. September 2011 - 10:07 #

Schaut doch richtig gut und spannend aus.

Sisaroth (unregistriert) 17. September 2011 - 12:32 #

Und das Auge isst ja bekanntlich mit ;)

natural_killer_cell 11 Forenversteher - 601 - 15. September 2011 - 12:09 #

So wie ich mir das vorstelle, denke ich das die Tycoons den Spieler mehr beschäftigen werden als das es die Ecos tun. Zum einem weil sie früh schnell wachsen können und dann am Ende des Spiels viel mehr Aufwand in die "Rettung der Welt" investieren müssen. Dagegen wachsen die Ecos langsamer müssen aber gegen Ende weniger in die Rettung der Welt investieren, weil sie ja die Umwelt nicht so sehr zerstört haben.

Giskard 12 Trollwächter - 1175 - 15. September 2011 - 13:25 #

Also sehe ich das jetzt richtig, dass es zwei Fraktionen gibt? Plus die Techs für jede der beiden Fraktionen die sowas wie der Orient bloß unter Wasser sein werden?

Weil der in dem Video sagt, die Tycoons haben alleine nicht so viel Chancen. Vermutlich wei die den Boden Irgendwann unfruchtbar machen oder so was...

Oder kann man als Spieler auf mit allen drei Fraktionen gleichzeitig spielen?

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 15. September 2011 - 14:29 #

Ja die Techs sind sowas wie der orient. Für sie kannst du Missionen erfüllen und bekommst dafür zugriff auf besondere Technologie. Die beiden anderen sind die spielbaren Fraktionen, beide können aber mit den Techs in Kontakt treten.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 15. September 2011 - 14:55 #

Du entscheidest dich am Anfang für Eco ODER Tycoon. Später kannst du die Techs "dazunehmen"; auch die strikte Trennung nach Eco und Tycoon soll dann im Spielverlauf verschwinden, sodass man die Techniken nach eigenen Wünschen mischen kann.
Am Anfang musst du dich aber erst mal für eine Seite entscheiden.

Olipool 15 Kenner - 3744 - 15. September 2011 - 14:14 #

Schaut nach wie vor nett aus.

Geschmunzelt hab ich bei "weltexklusiver Trailer" :)

bam 15 Kenner - 2757 - 15. September 2011 - 14:36 #

Das Setting ist doch totaler quatsch. Seit wann setzt eine Zivilisation auf entweder-oder? Der Mix machts. Nachhaltige Technologien müssen auch wirtschaftlich nachhaltig sein. Der wirtschaftliche Faktor zwingt die Forschung dazu eben nicht nur brauchbare Technologien zu entwickeln, sondern auch brauchbare Technologien, die Volkswirtschaften nicht ruinieren.

Genau diesen Umstand erlebt man ja nun. Sicher sind erneuerbare Energien im Kommen, aber dieser Zuwachs muss eben in sinnvollem Tempo vorranschreiten. Man kann nicht von Heut auf Morgen umstellen.

Warum zwingt man also bei Anno 2070 den Spieler sich für eine Fraktion zu entscheiden? Viel sinnvoller wäre diese Entscheidung im Spiel heraus. Verschmutzen meine Kohlekraftwerke z.B. die Luft zu sehr und beeinträchtigen die Landwirtschaft, dann stell ich auf andere Technologien um, wenn der Nutzen verbunden mit der sauberen Landwirtschaft den Nutzen der alten, dreckigen Energieversorgung übersteigt. So ein realitätsnahes Konzept wäre viel dynamischer und authentischer.

Überdies sieht das Spiel eben mehr nach einer Grafikmod aus, als wirklich eine Anpassung an ein futuristisches Szenario. Aspekte wie die Infrarstruktur oder politische Entscheidungen, scheinen keine große Rolle zu spielen.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 15. September 2011 - 14:57 #

Es wird dich sicher schockieren zu erfahren, dass man die Technologien beider Fraktionen im fortgeschrittenen Spielverlauf mischen kann ;)
Die Infrastruktur beschränkt sich natürlich Anno-typisch vor allem auf Schiffe, das ist eben das "Anno-Korsett", wenn man es so nennen will.
Bei Politik sage ich einfach mal "abwarten".

bam 15 Kenner - 2757 - 15. September 2011 - 15:00 #

Das macht die Fraktionen dann ja überflüssig, warum nicht gleich?

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 15. September 2011 - 18:28 #

Weil sich dadurch zwei durchaus verschiedene Spielweisen eröffnen, die für Abwechslung im an sich eintönigen Anfangs-Aufbau sorgen? Um den Spieler zu Beginn nicht mit zu vielen Möglichkeiten zu überfordern? Um ein größeres "Fortschritts-Gefühl" im Spiel zu etablieren?
Nur so ein paar Überlegungen, die mir gerade durch den Kopf gingen. Da müsste man wohl bei RD anfragen, um eine bessere und ausführlichere Antwort zu bekommen :)

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 15. September 2011 - 18:27 #

Von 2011 nach 2070 ist also "von Heut auf Morgen"?

Spartan123 03 Kontributor - 13 - 15. September 2011 - 15:46 #

Viel größer und umpfangreicher als alle anderen.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 15. September 2011 - 21:44 #

Was mich irgendwie stört ist die Grafik. Vor ein paar Jahren war dieses HDR Lightning ja noch "schön" aber mittlerweile nervt es mich gewaltig.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 15. September 2011 - 21:46 #

Kann man wahrscheinlich abschalten, funktioniert bei Anno 1404 auch :)

Wobei ich finde, dass es bei Anno 2070 ganz gut zum sterilen Stil der Städte passt.

Sisaroth (unregistriert) 17. September 2011 - 12:38 #

Kommt auf jeden Fall zu meiner Sammlung dazu ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit