Empfehlung: CO-OP, Nachfolger der 1UP-Show

Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22468 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

19. Mai 2009 - 11:02 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Als im Januar diesen Jahres ein großer Teil der Belegschaft der amerikanischen Gaming-Website 1UP gefeuert wurde, bedeutete das auch das Ende der sehr beliebten und auch in Europa von vielen Spielern frequentierten 1UP-Show, die sich wöchentlich mit den neuesten Spielen beschäftigte und dabei nicht auf klassische Reviews setzte, sondern die Spiele dadurch bewertete, dass man das Team einfach im lockeren Gespräch beobachten konnte. Zwischen die verschiedenen Spielesegmente war außerdem immer eine kleine, oft witzige Story über das 1UP-Team eingebaut:  es war also eine Gamingshow mit Comedyanteil.

Ende Januar war das Team der 1UP-Show jedoch bereits wieder zurück, mit ihrer Website Area5. Sie kündigten an, dort zukünftig mehrere Shows über Videospiele zu veröffentlichen, waren jedoch zu Beginn auf Spenden angewiesen, um sich überhaupt Equipment leisten zu können. Neue Shows kamen trotz unerwartet hoher Spenden nur sehr unregelmäßig, jeder Anfang ist halt schwer. Doch seit März hat das Team nun einen Deal mit der Internetplattform Revision3, die seitdem die CO-OP Show veröffentlicht. Insgesamt wurden dort nun bereits 11 Folgen der Sendung veröffentlicht, meist zwischen 30 und 40 Minuten lang.

Der Stil ist sehr an der 1UP-Show orientiert. Auch weiterhin wird qualititativ hochwertige Berichterstattung geliefert, das Team lädt regelmäßig Gäste aus dem amerikanischen Spielejournalismus ein und auch der Comedyanteil ist weiterhin gegeben. In der neuesten Show, die per Quellenlink in dieser News einfach zu erreichen ist, werden daher auch nicht nur die Spiele Plants vs. Zombies, Bionic Commando, Zeno Clash und Sway besprochen. In den Zwischensegmenten wird das Team außerdem von ihrem Kollegen Jay Fresh mit einem Fitnessprogramm für die E3 2009 gedrillt: eine sehr witzige Parodie auf die Klischees amerikanischer Footballfilme. Diese Mischung macht es, und ich möchte daher jedem Gamer mit ausreichenden Englischkenntnissen die wöchentliche Dosis CO-OP wärmstens empfehlen.

Wer an der neuesten Show Gefallen findet und schlicht nicht die Zeit hat, im Lauf der nächsten Wochen auch die älteren Folgen nachzuholen, der sollte es dennoch nicht versäumen, sich zumindest Episode 5 anzuschauen, in der der Fokus ganz auf den Independent Games des Independent Games Festival liegt, dass Ende März diesen Jahres im Rahmen der Game Developers Conference stattgefunden hat.

Denn das ist mit das Beste an CO-OP: der Einblick in ein sehr breites Spektrum der Gaming-Szene.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)