Steam Client: Keine Hinweise auf Xbox 360-Version

Bild von Keksus
Keksus 25101 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C5,A10,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

14. September 2011 - 9:58 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Derzeit machen Gerüchte die Runde, dass Steam bald auch für die Xbox 360 veröffentlicht werden könnte, da beim Steamsupport ein Punkt Namens "XBOX Support" aufgetaucht ist. In Wirklichkeit existiert dieser Punkt jedoch schon eine ganze Weile, nämlich seit 2007, als die Orange Box für die Xbox 360 veröffentlicht wurde. Weder von Valve noch von Microsoft existiert eine aktuelle Stellungnahme, Microsoft steht Steam bislang ablehnend gegenüber.

Hoffnungen auf eine gemeinsame Online-Plattform für Xbox 360, PS3, PC und Mac sind also verfrüht.

Anonymous (unregistriert) 14. September 2011 - 10:04 #

Erm was ist das denn bitte für eine News bei euch?

Eine News das sich am Status Quo nix geändert hat.

Dann bitte eine News zu Elite. Über den Fortschritt zum aktuellen Elite ist weiterhin nichts neues bekannt, obwohl 3 besoffene Retrospieler auf Seite XY.Z gegenteiliges behaupten.

Baran 12 Trollwächter - 826 - 14. September 2011 - 11:33 #

Die News ist nicht unrelevant, da in der letzten Woche erneut das Gerücht aufkam, daß Xbox Live und Steam miteinander verbunden wird, wie das mit PS Online und Steam auch möglich ist.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 14. September 2011 - 11:58 #

Da es dazu hier keine News gab, würde ich es interessant finden, wenn man diese Gerüchte in dieser News ein wenig aufgearbeitet hätte. Weil so ist der Text auch in meinen Augen ziemlich substanzlos. Denn selbst wenn sich im Steam-Code kein Hinweis auf einen Xbox-Client findet, muss das noch lange nicht heißen, das nicht daran gearbeitet wird.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 13:42 #

Wie soll man die Gerüchte aufarbeiten? An sich ist an denen nicht viel dran: Irgendjemand fand den XBOX Support Punkt bei Steam und ist direkt zu Schlussfolgerungen gesprungen, Steam würde bald auf die XBox kommen. Dann sind alle Seiten auf diese Meldung aufgesprungen. Das hier hab ich als Gegenmeldung geschrieben, damit nicht alle auf diesen Zug aufspringen.

Ob nun dran gearbeitet wird ist eine ganz andere Sache. Fakt ist: Es gibt keinen einzigen Hinweis dadrauf. Im Gegenteil: Valve meinte schon, dass CS:GO kein Crossplatform für die XBox360 haben wird, sondern nur zwischen PC, Mac und PS3.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36834 - 14. September 2011 - 15:55 #

Ich hatte von dem Gerücht auch noch nichts gehört, weswegen mir diese News wenig Info bringt. ;-)
Na ja, immerhin ganz interessant zu wissen, wie so ein Gerücht entsteht. Alte Infos, die plötzlich jemandem aufgefallen sind und falsch interpretiert wurden...

Anonymous (unregistriert) 14. September 2011 - 17:26 #

richtig, du hättest dann noch auf die neuartigen gerüchte eingehen können. Hier auf gg.de war noch nichts zulesen. Deshalb hat die News so keinen wirklichen Wert.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 17:34 #

Hätte ich erst eine News bringen sollen, welche das gerücht verbreitet, um danach die Gegenstellung zu liefern? Das Gerücht selbst ist verlinkt und beschrieben. Da gibt es nix großartiges zu erzählen.

McSpain 21 Motivator - 27472 - 14. September 2011 - 10:13 #

..und das ist auch gut so.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 12:33 #

Ist doch besser so, sonst wird man irgendwann noch mal Gebühren für ein Steam-Abonnement zahlen müssen.
MS ist im Gegensatz zu Sony auch direkter Konkurrent mit dem Marktplatz/GfWL-Gedöns, auch wenn es Valve diesbezüglich nicht mal ansatzweise das Wasser reichen kann.

raumich 16 Übertalent - 4673 - 14. September 2011 - 13:32 #

Ich wüßte nichts, was mir Steam auf XBox-Live bringen würde, was mir XBox-Live alleine nicht schon bringt.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 13:42 #

Wie in der Meldung schon steht: Crossplatform zwischen XBox360, PS3, PC und Mac.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2500 - 14. September 2011 - 15:09 #

Ich brauch Steam jetzt nicht dringend auf der Xbox. Mir reicht eigentlich das normale Angebot von Xbox Live. Crossgaming hat sich zudem gezeigt, dass es in den meisten fällen eh nicht funktioniert.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 15:11 #

Gerade zwischen XBox360 und PS3 hätte man ja keine Unterschiede. Und bei Prügelspielen sind sowieso alle Plattformen gleich. Da muss man einfach nur einen Arcadestick anschließen.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 15:23 #

Microsoft hat Cross Gaming nicht ohne Grund eingestellt:

"Microsoft killed the project when it found that "mediocre" PC gamers could wipe the floors with the very best players on Xbox"

http://www.destructoid.com/pc-gamers-destroy-console-gamers-in-crossplatform-tests-179579.phtml

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 15:25 #

Falsches Spiel halt. Dass es bei Shootern eher schlecht als recht funktioniert war doch von Anfang an klar, da man auf der Xbox keine Maus und Tastatur nutzen kann. Aber einem Street Fighter oder BlazBlue Plattformübergreifend ... da sehe ich keine Probleme.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 15:32 #

Genau aus dem Grund ist plattformübergreifendes Spielen eben kaum möglich: bei den meisten Titeln ist die Maus überlegen, bei bestimmten Titeln dagegen das Gamepad, wenn ausschließlich die Tastatur verwendet wird.
Aber bei Titeln wie Call of Duty würde es eh zu viele Illusionen zerstören...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 15:35 #

Ein Gamepad kann man an jeden PC anschließen und die kosten auch nicht die Welt. Problem gelöst. Das Problem mit Shootern ist, dass man nicht an jede Konsole einfach Tastatur und Maus anschließen kann. Würde das gehen, dann wäre es auch bei Shootern kein Problem. Deshalb gibt Valve in CS:GO PS3 Spielern ja auch die Möglichkeit Maus und Tastatur zu verwenden. Und bei Prügelspielen brauch man sowieso am besten einen Arcadestick. Plattformübergreifendes Spielen ist also absolut problemlos möglich. Man sollte sich nur im klaren sein, dass man eventuell ein neues Eingabegerät benötigt, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Auf dem PC kein Problem. Nur die Konsolen stellen sich da, in Sachen RTS und Shootern, noch quer.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 15:53 #

Nicht jedes Spiel unterstützt jedes Gamepad. Und wenn ich mit Gamepad spielen möchte, mache ich das mit meiner Konsole. Ich schließe auch keine Maus an meine PS3 an.
Shooter ist das mit Abstand beliebteste Genre, genau da ist Chancengleichheit aber nicht gegeben. Oder nur mit einem künstlichen Handicap für PC-Spieler, wie bei Shadowrun.

Natürlich bleibt auch weiterhin das Problem der Bezahlung - um überhaupt Online spielen zu können, müssen XBox-Spieler ein kostenpflichtiges Gold-Abonnement abschließen.

Und wie bereits erwähnt, Steam ist ein direkter Konkurrent zu GfWL/XBox-Marktplatz/-Live.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 16:06 #

Joytokey, XPadder, Problem gelöst. Die gezwungene Gamepadinkompatibilität zugunsten des 360 Pads geht mir aber tierig auf den Sack.

Und es ist doch absolut egal, was das beliebsteste Genre ist. Es gibt Spiele, bei denen man mit CP keinerlei Probleme hat. Und nur weil du Gamepad-Spiele lieber an der Konsole spielst, so muss das ja nicht für alle Leute gelten. ;)

Problem mit der Bezahlung sehe ich keins. XBox360 Nutzer müssen halt für MP zahlen. Und? Auf der PS3 und auf dem PC muss man es nicht. Weiß nicht, was da ein problem darstellen soll.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 16:21 #

Für Microsoft und Co ist es mitnichten egal, was das beliebteste Genre ist. Und die Leute, die am PC bevorzugt mit dem Gamepad spielen, dürften eine verschwindend kleine Minderheit darstellen.

Was wäre, wenn hunderttausende Call of Duty-Spieler gleichzeitig spielen? Wer bezahlt die Server ? Microsoft? Valve?

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 16:26 #

Server müssen so und so bezahlt werden. Es spielen doch massig Leute CoD gleichzeitig und es funktioniert. CoD gibt es ja auch nicht nur für die Xbox. Ich sehe da absolut kein Problem.

Auch bei den beliebtesten Spielgenre, zu welchem du ja ohne Fakten mal eben die Shooter gekürt hast, sehe ich nicht, was das zum Thema beitragen soll. Es werden doch auch andere Spiele gespielt, selbst wenn sie weniger beliebt sind. Es kann sich doch nciht alles nur auf das beliebteste Spiel konzentrieren.

Auch denke ich, dass du die Anzahl an Leuten, welche am PC mit Gamepad spielen, bei weitem unterschätzt.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 16:58 #

Es spielen gleichzeitig viele Leute, die aber über XBoxLive dafür bezahlen. Das PSN hat jetzt schon so einige Schwierigkeiten. Nochmal: Wenn sich die Benutzerzahlen vervielfachen, wer zahlt?

Was das Spielgenre angeht, musst du einfach nur die Verkaufszahlen und/oder Statistiken für Multiplayer ansehen. Die meistverkauften ud meistgespielten sind diverse Halo, Socom, diverse CoD, Gears of War.
Traditionelle RPGs wie Fallout erhalten Shooter-Gameplay, selbst Bioware springt mit Mass Effect auf diesen Zug auf.
Welches Genre ist deiner Meinung nach denn bedeutender?

Aber aktuell für Steam:

Top games by current player count

49,596 59,005 Counter-Strike
43,454 55,194 Counter-Strike: Source
41,556 48,003 Team Fortress 2
23,674 32,174 Call of Duty: Modern Warfare 2 - Multiplayer
16,934 26,497 Football Manager 2011
15,848 23,679 Sid Meier's Civilization V
15,448 24,235 Dead Island
14,655 20,172 Call of Duty Black Ops - Multiplayer
7,615 13,314 Deus Ex - Human Revolution
6,856 8,703 Left 4 Dead 2

Ausschließlich Shooter werden im Multiplayer gespielt.
Bei XBoxLive/PSN dürfte das Verhältnis Gesamtpartien/Shooter noch bedeutend höher sein.

Shooter spielt am PC sicher niemand mit Gamepad. Die meisten anderen Gamepad-Spiele werden auf den Konsolen gekauft und gespielt.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 17:04 #

Der große Shooter Civilization 5? Steam ist keine Statistik für die Gesamtheit aller Spieler. Zumal dort nur dasteht wie viele Spielen und nicht wie viele online spielen. SupCom2 wird auch online gespielt. Street Fighter auch, BlazBlue auch. Alles keine Shooter. So viel zum Thema "ausschließlich Shooter werden im Multiplayer gespielt".

Und es spielen viele Leute über XBox Live. Ja. Es spielen aber auch viele über PC und es gibt keine Probleme. Du ziehst dir hier Probleme an den Haaren herbei. Und beim PSN spielen auch viele gleichzeitig und ich habe da nie irgendwelche Schwierigkeiten bemerkt.

Du tust so, als wäre die einzige Möglichkeit online Spiele zu ermöglichen Monatskosten zu verlangen. Das ist aber schlicht und einfach nicht wahr.

Und bei dem mit dem Gamepad bist du genauso viel zu sehr auf die Shooter versteift. Es gibt auch noch andere Spiele. Auch, dass Gamepadspiele primär für die Konsolen gekauft werden. Das wird kaum am Eingabegerät liegen, sondern damit zusammenhängen, dass solche Spiele einfach immer eher für die Konsolen erscheinen. Ich kenne mehr als genug Leute, die AC oder PoP am PC mit Gamepad gespielt haben.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 17:25 #

Steam ist ein starkes Indiz dafür, welche Spiele beliebt sind und gespielt werden. Dafür werden Statistiken geliefert.
Wer bei CoD online spielt, ist durch "Multiplayer" gekennzeichnet. Counterstrike und Co sind eh reine Multiplayer.
Eben weil abseits der offensichtlichen Titel nicht mal klar, wer allein spielt und wer mit anderen, wird die Dominanz der Shooter noch offensichtlicher.
Street Fighter wird gespielt - irgendwo unter "ferner liefen". Selbst da ist aber nicht klar, wie viele davon im Singleplayer, die Multiplayerzahlen sind also nochmals darunter.

Die Kostenfrage hast du immer noch nicht beantwortet.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 17:29 #

Wenn du CS und CoD schon als reine Multiplayertitel bezeichnest, dann musst du das auch mit Street Fighter tun. Du misst hier sonst an zweierlei Maß.

Du stützt dich auch viel zu sehr auf Vermutungen. Und selbst wenn Shooter mehr gespielt werden als andere Spiele, so ist das vollkommen irrelevant wenn es darum geht, wieso man kein Crossplatform anbieten sollte. Es gibt nunmal andere Spiele als Shooter und die werden bei weitem nicht wenig gespielt.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 17:48 #

Hat Street Fighter denn keinen Solomodus? Bei CoD ist der Multiplayer in den Top10, Singleplayer wird sogar separat gewertet.
Aber selbst wenn es alles MP wäre, ist SF völlig belanglos, wenn man die Zahlen sieht.
Mal kurz für XBox nachgeschaut, Mulitplayerstatistik Septemberwoche 2010
1. Call of Duty: Modern Warfare 2
2. Halo: Reach
3. Halo 3
4. Call of Duty: World at War
5. FIFA Soccer 11 Demo
6. FIFA 10
7. Call of Duty 4: Modern Warfare
8. Madden NFL 11
9. GTA IV
10. Battlefield: Bad Company 2

Natürlich gibt es andere Genres, aber Shooter sind sehr dominant, relativ und absolut.
Und da besteht nunmal das Problem des schwer zu lösenden Ungleichgewichts. Welcher Gamepad-Spieler der Oberklasse würde sich gerne regelmäßig von einem Maus-Spieler der Mittelklasse deklassieren lassen?

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 21:52 #

Und? Nur weil also ein Genre nicht so gut funktioniert, weil die Entwickler keine Maus und Tastaturunterstützung einbauen, sollte man komplett auf Crossplatform verzichten? Das ist ja der Punkt deiner Diskussion, welcher einfach nicht nachvollziehbar ist.

volcatius (unregistriert) 14. September 2011 - 23:04 #

Ich habe nochmal mit Fakten meine Behauptung untermauert, dass Shooter das mit Abstand beliebteste Genre sind, was du bestritten hast.
Eine Minderheit (Maus) würde beim mit Abstand lukrativsten und beliebtesten Bereich eine Mehrheit (Gamepad) dominieren, diese Situation würde zigtausende unzufriedene Kunden generieren.
Das ist auch nicht das einzige Problem, wie bereits angesprochen: es kommen finanzielle, juristische, technische Schwierigkeiten hinzu.
Und es handelt sich hier um Konzerne, die sich in direkter Konkurrenz bekämpfen, gerade Steam ist bei Marktplatz und Onlinesystem unmittelbarer Gegner der entsprechenden Pendants von Microsoft.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 23:18 #

Ich glaube die Minderheit sind eher Leute, welche Shooter mit Gamepad spielen. Die meisten werden sich Shooter für den PC holen.

Und wie gesagt: Nur weil es bei einem Genre nicht ganz so gut klappt, so muss man doch nicht allen Crossplatforming verwehren. CS:GO zeigt doch außerdem wie mans machen kann: Tastatur und Maus auch an Kosnolen unterstützen und fertig. Dann kann sich niemand beschweren.

volcatius (unregistriert) 15. September 2011 - 0:03 #

Ähm hast du die Verkaufszahlen für CoD und Konsorten schon mal verglichen? Da ist der PC nur mit 10% oder 20% am Gesamtergebnis beteiligt.

Mit Tastatur und Maus an PS3 und XBox spielen, darüber brauchen wir uns nicht ernsthaft zu erhalten, das weißt du aber selbst.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. September 2011 - 0:12 #

Warum nicht? Mit Gamepad spielen ist bei Shootern, bewiesenermaßen, suboptimal. Also wäre Tastatur- und Mausunterstützung da doch bestens und alle Probleme wären gelöst.

volcatius (unregistriert) 15. September 2011 - 0:20 #

Am Einfachsten wäre es eigentlich, die minderwertigen Gamepads komplett zu verbieten und M/T-Steuerung verpflichtend machen. Damit wären auf einen Schlag sämtliche Probleme gelöst.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. September 2011 - 0:44 #

Warum verbieten? Es gibt sehr wohl Einsatzmöglichkeiten für Pads, aber bei Shootern liegen die nunmal eher nicht.

volcatius (unregistriert) 15. September 2011 - 12:22 #

Ok, um bequem eMails zu schreiben wären Pads natürlich weiterhin nützlich.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. September 2011 - 13:09 #

Gerade Spiele wie Assassin's Creed und co lassen sich viel besser mit Pad steuern. Und ein Prügelspiel willst du nicht mit Tastatur spielen. Da ist Pad das mindeste, wenn man keinen Arcadestick hat. Manche gehen mit Pad sogar besser.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95859 - 15. September 2011 - 10:44 #

Sind diese Verkaufszahlen primär vom US-Markt oder Europa? Repräsentative Quelle dazu wäre ganz nett. Wenn vom US-Markt, dann liegt sicherlich die Konsolenversion vorne, weil die Amerikaner bekanntermaßen lieber an einer solchen spielen, anstatt am PC. Im Gegensatz zu uns Europäern, wo die meisten immer noch den PC bevorzugen.

volcatius (unregistriert) 15. September 2011 - 12:32 #

Für CoD Black Ops gibt es z.B. Gesamtzahlen (650 Millionen Dollar Umsatz) des ersten Monats und detaillierte Zahlen für den US Markt.
Bei 50-60 Dollar pro Spiel kommt man auf ca. 11-12 Millionen verkaufte Exemplare weltweit.
Davon wurden in den USA 8,4 Millionen Spiele verkauft. Hier entfallen 4,9 Millionen auf die XBox und 3,1 Millionen auf die PS3. Die restlichen 400,00 (!) auf Wii, NDS und den PC. Die drei Plattformen zeichnen zusammen also nur für ~5% verantwortlich, wobei beim PC allerdings die Downloads nicht inbegriffen sind, die etwas stärker sein dürften.
Auf den Rest der Welt entfallen somit etwa 3-4 Millionen Exemplare. Da dürfte es auf dem PC besser aussehen, aber wie oben gezeigt, machen die Konsolenverkäufe allein in den USA schon fast 70% des Gesamtumsatzes aus.
Verbleiben also 30%, die sich PS3, XB0x360, Wii und PC in Europa teilen.
Im mit Abstand wichtigsten Markt Großbritannien dominieren die Konsolen (vor allem die Box), in anderen Gebieten ist der PC stärker, wobei Deutschland das wichtigste PC-Land sein dürfte (selbst hier erhielt aber die PS3-Version neben der PC-Version einen Platin-Award für mehr als 100.000 Verkäufe).

http://www.pcmag.com/article2/0,2817,2374227,00.asp

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 15. September 2011 - 9:55 #

In dieser Rechnung werden aber riesige Komplexe an Spielen einfach nicht beachtet. Hier fehlen komplett die Blizzard Strategiespiele wie Warcraft 3 und Starcraft 1/2 die sich locker im ersten Drittel bewegen dürften. Hier fehlen auch komplett die MMOs welche wohl den Multiplayer Bereich der Rollenspiele darstellen.

Nur auf Grund der Steamzahlen zu behaupten, dass Shooter der Größte Multiplayermakt sind ist viel zu einfach. Steam ist vorrangig eine Shooterplattform die mit Shootern wie Counterstrike, Team Fortress und Half Life Deathmatch groß gewurden ist.

Für die eigentliche Diskussion ist das aber auch nicht förderlich da RTS und MMO Spiele genauso Gamepad-feindlich sind wie Shooter.

volcatius (unregistriert) 15. September 2011 - 12:12 #

Warcraft 3 und Starcraft sind aber eh PC-exklusiv und somit für Cross-Platform-Gaming nicht relevant.
Aber wie du auch schon angemerkt hast, bei RTS wäre die spielerische Balance wahrscheinlich noch unfairer.

Novachen 19 Megatalent - 13032 - 14. September 2011 - 18:40 #

Ähm, natürlich kann man auf der X-Box Maus und Tastatur anschließen und es gibt durchaus ein paar Spiele die das abgesehen vom X-Box Menü selbst auch unterstützen . Fällt mir als Vorreiter beispielsweise die Halo Reihe ein, aber es gibt viel zu wenige Spiele die das Unterstützen weil sich die Entwickler da auch keine große Mühe machen. Und die Unterstützung die man bei den Spielen eingebaut hat bringt eher Nach- als Vorteile mit sich. Eine Maussteuerung die sich auf Geschwindigkeit des Gamepads bewegt bringt halt auch nicht soviel, ist nur etwas genauer.

Aber trotzdem sind Shooter für Cross-Platform-Gaming sicherlich die falschen Spiele. Rennspiele, Beat'em'Up und Sportspiele halte ich dafür allgemein für tauglicher.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 14. September 2011 - 21:51 #

Ja: Es gibt sehr wenige Spiele die es unterstützen. Und genau da liegt ja das Problem.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit