ESL unterstützt Filmwettbewerb zu digitalen Identitäten

Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 98091 EXP - 28 Endgamer,R10,S6,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 100 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.Screenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

8. September 2011 - 20:22 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Electronic Sports League (ESL), Europas größte Liga für Computerspiele unterstützt laut Pressemitteilung als Medienpartner das Projekt "ich bin ich. du bist du?" des Deutschland sicher im Netz (DsiN) e.V. Der DsiN steht seit Juni 2007 unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministeriums. Bei dem Projekt handelt es sich um einen Filmwettbewerb, der sich an 15 bis 25-jährige, technisch interessierte Internetnutzer richtet. Damit möchte man das aktive ESL-Klientel ansprechen. Dazu Ibrahim Mazari, Pressesprecher der Turtle Entertainment GmbH, seit 2000 Betreiber der ESL:

Der verantwortungsvolle Umgang mit sensiblen Daten gehört zu den wichtigsten Aufgaben eines Unternehmens. Besonders Betreiber großer Community-Portale sollten sich ihrer Verantwortung in diesem Bereich bewusst sein. Daher unterstützen wir Deutschland sicher im Netz e.V. bei diesem Projekt.

Den Verein für IT-Sicherheit interessiert bei diesem Projekt vor allem, welche Möglichkeiten sich durch sichere digitale Identitäten im Netz für Schule, Freizeit, Freunde und Beruf ergeben und ob es diese Identitäten überall braucht. Was darf ein Anbieter, ob soziale Netzwerke, Onlineshopping oder Gaming, im Netz mit persönlichen Daten anstellen, benötigt er alle Daten, hat er eine Berechtigung und welche Erwartungen die User somit an eine sichere digitale Identität im Alltag haben.

Schüler, Azubis und Studenten können noch bis zum 30. September 2011 Video-Beiträge zum Thema mit bis zu zwei Minuten Länge einreichen. Zu gewinnen gibt es als 1. Preis 1.500 Euro sowie für den 2. und 3. Preis jeweils Notebooks. Anmeldung ist auf der offiziellen Website des DsiN e.V. möglich, weitere Infos gibt es zudem auf der Facebook-Seite. Alle Nominierten werden am 1. November nach Berlin eingeladen, wo sie mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft über digitale Identitäten im Netz diskutieren können.

Anonymous (unregistriert) 8. September 2011 - 23:36 #

Wofür steht denn sicher im Netz, und warum ist diese Aktion ausgerechnet über den größte Privatssphäre-Gegner organisiert? Facebook steht ja wohl für alles andere als "Sicherheit im Netz". Und wieso sind da Waffen auf dem BUI-Bild, ESL besteht doch nicht bloß aus Shootern.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 98091 - 9. September 2011 - 0:24 #

Das Teaserbild is ne leicht provokante Collage von mir, gerade wegen den Akteuren, die du so treffend benannt hast... ;)

Anonymous (unregistriert) 9. September 2011 - 10:57 #

Ach so^^ Ich bin mir aber immer noch nicht sicher welche Art von Videos die da erwarten und worauf sie damit hinaus wollen. Phishingkampagne um Spieler in eine Verdächtigenkartei zu packen? Oder um Werbematerial zur Förderung von Vergläserung von echten Spielern zu bekommen, die weder Datensparsamkeit noch informelle Selbstbestimmung beachten?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit