Elite-Vater Braben: „Weniger Verunglimpfung, mehr Lob“

Bild von ChrisL
ChrisL 137334 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S8,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

8. September 2011 - 5:33

Das Bild zeigt einen Screenshot aus Kinect - Disneyland Adventures.

Die verschiedenen, hin und wieder recht heftigen Behauptungen, die sich die Macher der Battlefield- und Call of Duty-Serien in der Vergangenheit gegenseitig an den Kopf warfen, dürften dem einen oder anderen von euch noch in Erinnerung sein (wir berichteten). Teilweise war es sehr übertrieben, wie sich einzelne Mitarbeiter in Führungspositionen über das jeweils andere Produkt oder gar bestimmte Personen geäußert hatten. Anscheinend gehört solch ein Hin und Her für einen Teil der Branche inzwischen jedoch dazu, geht es doch schließlich um eine millionenstarke Zielgruppe und die daraus erhofften beziehungsweise resultierenden enormen Einnahmen und Erfolge.

Aber nicht nur bei den Spielern selbst können solche (Marketing-)Aktionen Unverständnis hervorrufen, auch innerhalb der Spiele-Industrie trifft so etwas nicht auf Gegenliebe. David Braben, Entwickler des Kultklassikers Elite und Gründer des britischen Entwicklerstudios Frontier Developments (unter anderem RollerCoaster Tycoon-Titel oder Kinectimals) wünscht sich, die Entwickler würden eher dazu neigen, zu loben, als die Arbeit der Wettbewerber zu verunglimpfen. Während einer Preview-Veranstaltung zu seinem aktuellen Kinect-Spiel Kinect - Disneyland Adventures äußerte er sich gegenüber dem Offical Xbox 360 Magazine:

Ich bin nicht voreingenommen, ich bin glücklich, mehr über andere Plattformen zu sprechen. Und ich denke, was wir mehr tun sollten, ist, Innovationen zu feiern und Menschen, die versuchen, Grenzen zu überschreiten. Mehr Personen der Branche sollten darauf vorbereitet sein, die Arbeit der Konkurrenz sowohl zu loben als auch zu kritisieren. Ich kritisiere – ich versuche jedoch, die Betroffenen nicht zu benennen, weil es sich schrecklich anfühlt, in etwa wie Wettbewerber-Bashing, und ich würde das nicht tun.

Um mit gutem Beispiel voran zu gehen, nennt Braben den ursprünglich für Xbox Live Arcade erschienenen und von Presse und Spielern sehr gut angenommenen Titel Limbo und lobt dessen minimalistisches Audio-Design und dessen Prämisse:

Was ich mochte, war die schamlose, simple Spielmechanik, die sehr gut funktioniert hat. [Die Entwickler] haben wunderbare Dinge mit dem Sound gemacht oder auch der Erwartung, als die Spinnenbeine erschienen. Und die Unvermeidlichkeit deines Sterbens, die schrecklich war. Einige dieser Tode waren ziemlich brutal.
Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 8. September 2011 - 6:39 #

Tja aber gerade die angesprochenen Cod & BF Hanseln sind nunmal voll in diesem System des Wettbewerbs drinnen. Wer in den US (und mittlerweile auch bei uns) sieht denn gern Leute die sich gegenseitig loben? Die wollen sehen wie man sich die Köpfe einschlägt, weil da viel mehr Action los ist. Das interessiert, das macht von sich reden. Ziemlich traurig aber genau diese Meldungen von solchen "Personen", die wiedereinmal meinen über den anderen Publisher herzuziehen, werden ja gerade von der Community als "Sensationsmeldung" eingestuft, wohingegen solche Lobe - wie hier - meist einfach untergehen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 8. September 2011 - 9:46 #

Das war aber ein schöner Comment, hast du gut gemacht. ;)

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 8. September 2011 - 13:57 #

Ok, ich bin mir gerade nicht sicher ob du das Ernst meinst. ;)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50609 - 8. September 2011 - 7:10 #

schadenfreude nenn ich sowas ;-)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. September 2011 - 8:17 #

Vielleicht sollten gewisse ExRedakteure sich auch mehr loben anstatt immer nur gegenseitig zu kritisieren. ;-)

fightermedic (unregistriert) 8. September 2011 - 18:02 #

für diesen kommentar bekommst du ein lob :D

der gute mann da oben hat ja sowas von recht, seid netter leute!

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 8. September 2011 - 10:14 #

Vielleicht sollte er lieber endlich mal Elite 4 rausbringen als irgendwelche Interviews zu geben :D. Oder will er doch der nächste Vaporware Seriensieger werden? *gg*

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 8. September 2011 - 11:40 #

Man darf nicht vergessen, dass CoD und BF im Grunde Wettkampfspiele sind, wo jeder dem anderen nicht nur die Rübe wegschießen, sondern auch zeigen will, dass er den Größeren hat. Dass sich diese Mentalität in den Foren und Diskussionen widerspiegelt ist doch nur die Natur der Sache.

Limbo dagegen ist eine ruhigere Erfahrung, ein Rätsel-Jump&Run und lockt ein ganz anderes Publikum an, dass gerne denkt, diskutiert, hintergründig nachfragt und in der Minimalistik nicht nur die Kunst erkennt, sondern dort sogar eintauchen kann. Natürlich wird dort auch weniger mit Lob gespart.

Anonymous (unregistriert) 9. September 2011 - 8:53 #

Zugegeben egoistisch, aber ich wünsche mir, dass der David seine Zeit der Entwicklung von ELITE 4 widmet.

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 - 10. September 2011 - 11:17 #

Die feine Art ist das sicher nicht,man könnte sich wenigstens gegenseitig in Ruhe lassen.Nur sollte man dazu sagen,daß es sich anders als bei Brabens Spielen und dem von ihm gelobten Limbo bei BF und COD ja um Produkte handelt die eine derartige inhaltliche Ähnlichkeit haben,daß sie in direkter Konkurrenz zu einander stehen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit