Deus Ex - Human Revolution: Publisher zum Rassismus-Vorwurf

PC 360 PS3
Bild von Labrador Nelson
Labrador Nelson 91843 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S6,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenDieser User hat uns zur Yakuza 0 Aktion mit einer Spende von 50 Euro unterstützt.

5. September 2011 - 10:16
Deus Ex - Human Revolution ab 8,20 € bei Amazon.de kaufen.

Square Enix hat nun als Publisher eine offizielle Stellungnahme zu den Rassismus-Vorwürfen in den USA betreffend des neuen Sci-Fi-Titels Deus Ex - Human Revolution des Entwickerstudios Eidos Montreal abgegeben. Die Debatte hatte sich aufgrund der Präsentation eines NPCs im Spiel, genannt "Letitia the Trash Lady", entzündet, nachdem die Darstellung dieses Charakters laut Meinung der Kritiker unpassend, klischeehaft und politisch inkorrekt sei. Ein unterschwelliger Rassismus sei erkennbar in ihrer Funktion als afro-amerikanische Bettlerin auf der Straße, die in Müll nach Essen wühlen und einen Akzent sprechen würde, der stark an die "Sklaven-Ära" erinnere. Gegenüber GamesRadar stellte der Publisher nun klar:

Deus Ex - Human Revolution ist eine rein fiktive Geschichte, die die Vielfalt der Weltbevölkerung in der nahen Zukunft, unter Verwendung verschiedener Charaktere mit unterschiedlichen kulturellen und sozioökonomischen Hintergründen, widerspiegeln soll. [...] Beabsichtigt war die Portraitierung von im Jahre 2027 lebenden Menschen, keinesfalls hatten wir vor, irgendeine ethnische Gruppe in ein negatives Licht zu rücken.

Im Video zu "Letitia the Trash Lady" (siehe unter dieser News) kann jeder für sich selbst entscheiden, ob es sich um plumpen Rassismus, dümmliches Klischee oder nur um einen etwas unglücklichen Versuch der Darstellung von Armut im Detroit des Jahres 2027 handelt.

Video:

BIOCRY 15 Kenner - P - 3146 - 4. September 2011 - 16:17 #

OMG. Über was sich manche Leute aufregen, ist zum heulen!

Anonymous (unregistriert) 4. September 2011 - 16:24 #

Ist das die Stimme vom ersten Orakel aus Matrix ?^^

Anonymous (unregistriert) 4. September 2011 - 16:32 #

Stimme passt nicht ganz zu so einer dünnen Person

Makariel 19 Megatalent - P - 13628 - 4. September 2011 - 16:34 #

Äh, ja, ich wurde in New York schon Rassist genannt weil auf meinen Jeans 'J&J Black Denim' stand und jemand dachte das J&J bedeuted 'anti'. Seitdem wundert mich nix mehr.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8316 - 4. September 2011 - 16:34 #

Absolut lächerlich, wo heutzutage Rassimus gesucht wird.

Anonymous (unregistriert) 4. September 2011 - 16:35 #

Oh ja, die politisch hochkorrekten USA. Wo sonst sollte man sich an sowas stoßen.
Dabei ist der unterschwellige Rassismus da mit der größte der gesammten westlichen Welt.

Lexx 15 Kenner - 3471 - 4. September 2011 - 16:42 #

LOL, man kann sich auch einkacken. Nicht eine Sekunde lang ist mir an der Stelle das Thema Rassismus in den Sinn gekommen. Wenn der NPC 'ne weiße Hautfarbe gehabt hätte, wäre das bestimmt kein Rassismus. Was für Rassisten.

MantisXT 11 Forenversteher - 673 - 4. September 2011 - 16:55 #

Da hab ich solang an meinem Kommentar getippt da bist du mir zuvorgekommen. Schön das nicht nur ich das so sehe. (Mein Kommentar weiter unten)

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 4. September 2011 - 17:12 #

Irgendwie hat man wirklich das Gefühl, dass man nur weisse Männer beleidigen oder negativ darstellen darf, ohne als Rassist oder Sexist zu gelten. Warum? Was haben WIR denn verbrochen? ;)

BAAMMM (unregistriert) 5. September 2011 - 14:23 #

Bist du nicht homosexuell, maximalpigmentiert, behindert oder weiblich bist du einfach nur benachteiligt ..... Fängt schon an wenn man morgens nen Parkplatz sucht mittags auf der Arbeit und hört abends in den Nachrichten über unsere Regierung auf. Ich habs nichts gegen irgendeine Gruppe, aber das man als normaler weißer (deutscher) Mann wirklich Probleme hat sehen solche Leute dann komischer weise nicht .... In Hamburg trägt man auch gerne den Beinamen "scheiß Deutscher" oder "deutsche Katoffel" von unserer anders glaübigen Mitbürgern. Und wenn mal was sagt ist man ein Nazi oder Rassist ....

Ich denk die farbige Lady ist nicht annähernd wie ein Obdachloser gekleidet... Sie trägt ja so gar noch Ohrringe und hat eine gemachte Frisur.... Darüber aufregen ist Zeitverschwendung

Anonymous (unregistriert) 5. September 2011 - 17:50 #

was fürn quatsch. ich lebe jetzt schon seit nem halben jahrzehnt in hamburg und hab noch nie probleme mit rassismus gehabt. weder wurde ich als kartoffel beschimpft, noch hab ich probleme bei der parkplatzsuche, auf der arbeit oder fühle mich abends beim nachrichten gucken irgendwie diskreminiert. und man sieht mir defintiv an, dass meine vorfahren deutsche waren.
dass man als weißer mann mehr probleme im alltag hat, als homosecuelle, frauen, behinderte oder migranten halte ich auf jeden fall für eine sehr abenteuerliche behauptung. ich weiß ja nicht, wieviele menschen aus entsprechenden gruppen du besser kennst und ob du nicht zwingend versuchst, den ganz normalen problemen des alltags, die jeder mensch hat, nen rassistischen hintergrund zuzuordnen...aber ich höre auf jeden fall oft genug geschichten über probleme von diversen "randgruppen", die mich schockieren und wo ich froh sein kann, dass ich ganz einfach noch nie wegen meiner herkunft, sexualität, körperlichen oder geistigen gesundheit und meines geschlechts diskreminiert wurde.

BAAMMM (unregistriert) 5. September 2011 - 18:16 #

Dir fehlt absolut der kritische Blick. Man kann eine Aussage nicht einfach mit "was fürn quatsch" abfertigen. Genau sowas führt zu solchen Problemen. Man sagt etwas und es wird einfach nicht respektiert. Jeder macht seine eigenen Erfahrungen und darf darüber auch sprechen. Wenn das für dich gleich Quatsch ist, beteilige dich einfach nicht an der Diskussion.

BAAMMM (unregistriert) 5. September 2011 - 18:36 #

Und zu leugnen das wir in Hamburg keine ethnischen Konflikte haben, kann auch nur jemand der nicht am Gesellschaftlichenleben teilnimmt. Wir hatten am Wochenende Alstervergnügen. Da geh ich an der Kunsthalle mit meiner Freundin längst und sehe wie sich zwei Ausländischegruppen "streiten", kurz danach rammt der eine den anderen ein Messer in den Kehle!!!! So etwas ist einfach nicht normal! Und unsere Polizisten standen nur hilflos daneben, weil sie zu wneige waren.

w*w.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article2013925/22-Jaehriger-mit-Messer-schwer-verletzt-Taeter-entkommt.html

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 5. September 2011 - 21:04 #

Wie ist der Täter denn entkommen, wenn die Polizei schon daneben stand? Und wer ist so irre vor den Augen der Polizei einen Mordversuch zu begehen?

Aber da du als Augenzeuge ja alles gesehen hast, wird der Täter sicher nicht weit kommen. ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 5. September 2011 - 22:47 #

Drama, Baby. Drama!

Anonymous (unregistriert) 6. September 2011 - 1:06 #

klar gibt es in hamburg probleme mit gewalt. aber das hat weniger mit der herkunft und mehr mit den sozialen problemen, der perspektive zu tun. wenn man bei der berichterstattung mal genau hinguckt, sieht man, dass es genauso oft auch "normale" "deutsche" oder ganz einfach weiße jugendliche sind, die gewalttätig sind. außerdem hat deine kleine geschichte (die ichd ir auch nich wirklich abnehme) mal so garnichts mit dem zu tun, was ich als antwort auf deinen post geschrieben hab. wenn sich irgendwelche jugendgruppen gegenseitig vermöbeln oder sogar abstechen (in deinem beispiel sogar zwei "ausländische gruppen"), denn is das schlimm, aber nen rassismus-problem kann ich daraus nich ableiten.
denk einfach nochma drüber nach, wann du wirklich im alltag mal nen nachteil hattest, weil du heterosexuell, nicht behindert, nen mann bist und deutsch aussiehst. und überleg mal, ob du dir nich ma nen paar freunde suchen solltest, die einer dieser gruppen nicht angehören und dir vielleicht zeigen könnten, wie benachteiligung im alltag wirklich aussieht :)

Anonymous (unregistriert) 7. September 2011 - 7:48 #

Ich darf dir vll. den im letzten Jahr von der Journalistin Güner Balci produzierten Dokumentarfilm "Krieg im Klassenzimmer - deutsche Schüler in der Minderheit" empfehlen, der auf ARD oder ZDF ausgestrahlt und kürzlich auf 3sat wiederholt wurde. Er ist sicher in irgendeiner Mediathek oder auf youtube oder anderweitig zu finden.

Makariel 19 Megatalent - P - 13628 - 5. September 2011 - 20:38 #

lol

Sorry aber in meiner Funktion als 'normaler' weißer Mann um die 30 kann ich dein Posting überhaupt nicht nachvollziehen.

Wenn für dich Parkplatzsuche der Gipfel der Probleme ist die man haben kann hast du ja ein ziemlich gut behütetes Leben. Ich habe Freunde die aufgrund ihrer (anscheinend zu dunklen) Hautfarbe oder sexuellen Vorlieben nicht einfach nur angepflaumt, sondern tätlich angegriffen wurden.

Als ich vor ein paar Jahren einen türkischen Austauschstudenten vom Studentenheim zur Uni begleitet hab (er war grad angekommen und wusste nicht wo was zu finden war), ist nach nichtmal 50 Metern zu Fuß ein (natürlich weißer) Typ am Fahrrad vorbeigefahren und hat ihn angespuckt! Das ist doch bescheuert!

Ein anderer Freund von mir der inzwischen Assistenzprofessor an der Uni ist, wurde schonmal von der Polizei festgenommen weil eine Reihe von Autos in der Gegend geknackt wurden und er nunmal dunkle Hautfarbe hat.

Wie oft bist denn du schon von der Polizei verhaftet worden, weil die falsche Hautfarbe hast? Da scheiß ich doch auf die Parkplätze...

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 4. September 2011 - 16:48 #

Klar. Total rassistisch undso.

MantisXT 11 Forenversteher - 673 - 4. September 2011 - 16:54 #

Achso, wäre die Bettlerin also Weiß wäre alles okay? Für mich heißt Rassistisch sein das man Ethnie oder Hautfarbe als Ausschlusskritierium sieht. Es sollte eben gerade keinen Unterschied machen wie jemand aussieht oder woher er stammt. Wer hier dem Spieleentwickler Rassismus vorwirft, der verlangt eine Sonderstellung für Afro-Amerikaner und das finde ich wiederum Rassistisch und auch sehr bedenklich. In welcher Welt wollen wir leben? In einer in der ich einen Schwarzen nichtmal ansprechen darf ohne Rassistisch zu sein oder in einer in der es völlig Schnuppe ist wer schwarze, weiße, rote, gelbe oder von mir aus auch grüne Haut hat?

Darvinius 13 Koop-Gamer - 1662 - 4. September 2011 - 16:59 #

Oh man . Über sowas machen die sich Gedanken . Aber das der Rassismus grade in der USA immer noch Gang und Gebe ist darüber verlieren sie kein Wort. Verdammte Doppelzüngigkeit.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 4. September 2011 - 17:06 #

Krass, der Charakter ist mir in meinem Playthrough überhaupt nicht begegnet. Muss ich komplett übersehen haben.

cholpes 10 Kommunikator - 411 - 4. September 2011 - 19:02 #

Detroit, erste Strassenecke, schräg vorm "Geschäft". Ist ein Informant, kann helfen wenn man nicht hacken kann/will.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 5. September 2011 - 18:40 #

Danke, war für mich echt nicht als größerer Char erkennbar, dachte das sei ein "Bystander" wie all die anderen Nonames auf den Straßen von Detroit.

General_Kolenga 15 Kenner - 2862 - 4. September 2011 - 17:28 #

Diese Hardcore Rassisten in den USA sind doch ziemlich krank! Habe das schon von so vielen Leuten gehört, die erlebt haben, wie die einfach jede Kleinigkeit, teilweise mit ziemlich skurrilen Begründungen als Rassismus auslegen

Larnak 21 Motivator - P - 25775 - 4. September 2011 - 17:47 #

Selbst wenn ich mich ernsthaft bemühe, kann ich da keinen Rassismus erkennen ...

furzklemmer 15 Kenner - 3118 - 4. September 2011 - 18:00 #

Wow, krass. Und ich dachte, die Nazi-Keule gibt's nur bei uns. Scheinbar stehen uns die Amis mit ihrer Rassismus-Keule aber in nichts nach.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9876 - 4. September 2011 - 19:12 #

Was ein Quatsch mal wieder. Wie ich "political correctness" hasse...

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 5. September 2011 - 13:13 #

Na dann viel Spaß: http://de.wikipedia.org/wiki/Politically_Incorrect_(Blog)

Man muss nur aufpassen, dass man nicht direkt auf die Tastatur kotzt...

Ach ja, natürlich ist der Vorwurf albern. Den Wortschatz bestimmter Kreise sollte man trotzdem meiden.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 5. September 2011 - 16:12 #

Ah, weil er gegen "political correctness" ist, geht er in Richtung eines Blogs, das sich politically incorrect nennt. Interessant, aber nicht unbedingt schlüssig.

Nokrahs 16 Übertalent - 5709 - 4. September 2011 - 19:29 #

Das ist doch Jensens Informantin. 4 leckere Dosen von ihrem Lieblingsbier geben und sie gibt nen sehr nützlich Code für den Anfang heraus.

Die Rassismus Story ist mal wieder der absolute Witz. Man muss einfach bei AAA Titeln immer etwas suchen über das man herziehen kann. Würde der Character in einem Low Budget Spiel auftretetn, dann würde es niemanden interessieren.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 4. September 2011 - 19:44 #

Letitias Dialog ist schlecht geschrieben, deutlich schlechter als die des restlichen Spiels. Die voice actress beklecktert sich auch nicht gerade mit Ruhm.
Das ist zwar schade, hat mit Rassismus allerdings recht wenig zu tun. Ich wundere mich nur, dass ein Charakter mit derartig schlechtem Text durch die QA gekommen ist.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 5. September 2011 - 13:16 #

So sehe ich das auch. Hab die Tante erst kurz vor dem Abflug aus Detroit entdeckt und dachte mir, naja, wäre nicht so schlimm gewesen, wenn ich sie ganz übersehen hätte. Die Tipps sind ja auch eher platt, wohl mehr für Einsteiger gedacht. Außerdem wusste ich nicht, woher ich das Bier nehmen soll, da Detroit ja kein Nachtleben zu haben scheint. Deswegen stehen ja auch alle auf der Straße rum. ;)

Rassistisch ist das aber keinesfalls. Viel eher kann ich mir vorstellen, dass EM damit die Message: "Leute, die im Müll wühlen, können hilfreich sein, es lohnt sich, sie anzusprechen" transportieren wollte.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 5. September 2011 - 13:20 #

Hättest Du mal früh genug was gesagt, ich hab unzählige Flasch Bier im Inventar rumgeschleppt, bis ich alles allein versoffen hab ;)

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 5. September 2011 - 14:29 #

Wo gab's die denn? Tipp? Ist ja jetzt nicht so der Riesenspoiler. Ich dachte, ich war überall. Aber wie es bei einem echten DX so ist, täuscht der Eindruck, und es ist was über für den nächsten Durchgang übrig. Fantastisches Spiel.

Valiant (unregistriert) 5. September 2011 - 14:47 #

Ein paar Flaschen standen während der Einführungsmission in der Gegend herum, ansonsten findest du sie im Müll (sic!). :D

DELK 16 Übertalent - 5488 - 4. September 2011 - 20:40 #

Puh, ich bin froh, dass die Leute, die sich aufregen, nie San Andreas gespielt haben :P

thurius (unregistriert) 5. September 2011 - 14:35 #

laut der meminug von Regine Pfeiffer(ja die schwester vom Christian) ist GTA nicht rassistische sondern Antisemitisch;)

http://www.gamersglobal.de/news/28780/regine-pfeiffer-wirft-gta-4-antisemitismus-vor-update

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 4. September 2011 - 22:14 #

Zugegeben, die Vertonung der Dame ist im Vergleich zu anderen Figuren im Spiel eher misslungen. Aber den Vorwurf von Rassismus finde ich noch grottiger :>

McSpain 21 Motivator - 27114 - 5. September 2011 - 11:19 #

Stimmt. Ich werfe der Szene lieber eine gaaaanz misslungene Vertonung als Rassismus vor.

Nafetsmaster 10 Kommunikator - 451 - 4. September 2011 - 23:34 #

Erinnert mich irgendwie an einen ähnlichen Vorwurf gegen Resident Evil 5. Da kam bei mir auch der Eindruck in den Sinn:"Auf weisse Zombies schiessen ist ok, aber auf schwarze Zombies ist Rassismus..."

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 5. September 2011 - 6:03 #

This.

Genau so sieht es leider aus.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34594 - 5. September 2011 - 20:33 #

Oder auch Left 4 Dead 2. Da war es noch idiotischer, weil auch die Hälfte der spielbaren Charaktere schwarz war.

bender79 13 Koop-Gamer - 1380 - 5. September 2011 - 10:37 #

Nun gibt es schon so viele Fälle in den USA, wo sich Leute ihren Lebensunterhalt durch Klagen über Nichtigkeiten sichern.
Ob sich da jemals was im Rechtssystem noch mal ein bisschen ändert...

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 5. September 2011 - 11:06 #

Ich hätte auch gern ein Problem.

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 5. September 2011 - 12:22 #

Verkaufe Probleme!

Je nach Bedarf 100 € jeweils! :P

McSpain 21 Motivator - 27114 - 5. September 2011 - 12:29 #

Keine Chance.
Ich hab die größere Auswahl und gebe sie günstiger ab!

Lexx 15 Kenner - 3471 - 5. September 2011 - 12:35 #

Tausche meine Probleme gegen andere Probleme.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1931 - 5. September 2011 - 13:18 #

Bei mir ab 1 Euro! Aber bitte gelöst zurückgeben. ;)

Dehace (unregistriert) 5. September 2011 - 12:39 #

Ich denke, vieles hat bei solchen und ähnlichen Meldungen damit zu tun, dass es im großen und ganzen aktuell tatsächlich so ist (zumindest in Amerika). Wer schon mal beispielsweise in New York war oder einfach nur die Statistik bemüht, sieht, dass der Anteil an Afro-Amerikanern bei den Leuten die wenig bis gar nichts haben sehr hoch ist. Leute die sich über solche Darstellungen aufregen, sollten mal lieber darüber nachdenken, warum dies in ihrer Gesellschaft so ist und versuchen es zu ändern.

Bejita 12 Trollwächter - 976 - 5. September 2011 - 12:56 #

Rassistisch ist nur, dass man dem benannten Szenario Rassismus unterstellt.

Think about it.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 5. September 2011 - 13:29 #

Krass. Das ist ja fast so schlimm wie damals bei Mass Effect, da konnte man doch tatsächlich Sex mit Aliens haben!!11elf

Valiant (unregistriert) 5. September 2011 - 13:49 #

Die erste Farbige im Spiel ist übrigens Josie Thorpe und ihres Zeichens leitende Angestellte bei Sarif Industries...

thurius (unregistriert) 5. September 2011 - 14:31 #

wär er aber kein leitende Angestellte wäre das Rassismus;)

Valiant (unregistriert) 5. September 2011 - 15:18 #

Und wär er keine Sie, wär's frauenfeindlich... :p

Suzume 14 Komm-Experte - 1817 - 5. September 2011 - 18:09 #

Die ist aber keine Meldung und schon gar keinen Aufreger wert - darum wird sich lieber an der Trash Lady hochgezogen. Aber Recht hast du - gäbe es NUR solche Bilder, wäre es rassistisch. So ist es doch eher ein vollständiges Bild, das man zu zeichnen versucht... von jeder Sorte gibts was. Auch weiße Punks, Obdachlose und Firmenbosse - wo sind jetzt die Weißen, die sich über die Klischeepunks aufregen? :)

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 5. September 2011 - 23:47 #

Eigentlich ist die erste schwarze Frau im Spiel Nia Colvin (direkt im Prolog), eine Wissenschaftlerin die zusammen mit Megan Reed arbeitet. :P

thurius (unregistriert) 5. September 2011 - 14:29 #

am samstag kam ncis auf kabel mit einer folge mit der "sexulle belästiungs ampel" die amre abby darf keinen mehr umarmen ohne vorher zu fragen;)
jaja die amis;P

Claython 16 Übertalent - 4596 - 5. September 2011 - 16:13 #

Gut das die USA momentan keine anderen Probleme haben, refinanzieren die mit solchen dämlichen Klagen eigentlich ihr Wirtschaftsdefizit?

Valiant (unregistriert) 5. September 2011 - 17:06 #

Das sind nicht "die" USA, sondern - wie bei "uns" und in nahezu jedem anderen Land auch - ein paar Spinner, die auf diese Weise mit ihren extremen Positionen ans Licht drängen.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 5. September 2011 - 18:46 #

Für mich ist auch der springende Punkt an dieser ganzen Meldung, dass sich nicht mal einer darüber Gedanken gemacht hat, wer diese Kritiker überhaupt sind. Die supertolle Meldung schweigt sich darüber nämlich vornehm aus. :)

thurius (unregistriert) 5. September 2011 - 19:05 #

das waren kundinnen aus Al Bundys schuhladen,angeführt von einer gewissen Marcy Rhoades/D’Arcy;)

Daddelkopp 10 Kommunikator - 417 - 5. September 2011 - 18:45 #

Kenne die Scene,und ganz ehrlich,ob schwarz oder weiss,hätte hier gar keine Rolle gespielt,hab gar nicht auf die Hautfarbe geachtet,sowas total dämliches da Rassismus rein zu interpretieren,beweisst wieder mal das viele nen EQ von einem Knäckebrot haben,nämlich genau 2,einer zum Backen,und einer zum Knacken.

deadlyend 15 Kenner - P - 2702 - 5. September 2011 - 18:59 #

Kein Kommentar ;-)

Karl 10 Kommunikator - 419 - 5. September 2011 - 19:33 #

Das ist einfach eine Figur bei der ich den Kopf geschüttelt habe weil die Dialoge langweilig und schlecht geschrieben waren.
Der Vorwurf ist natürlich absurd.

bonc 11 Forenversteher - 677 - 5. September 2011 - 19:49 #

Ich bin mir doch ziemlich sicher das hier keiner der betroffenen etnie was geschrieben hat.Denn sonst würdet ihr verstehen worum es geht,ja es ist sehr kleinlich aber hat schon seine berchtigung.War möglicherweise nicht böse gemeint aber bedient ein klieschee hervoragend.Ist aber eher so ein usa ding,wäre es ein "zigeuner" würden hier einige maulen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34594 - 5. September 2011 - 20:35 #

Had DX nicht gespielt, aber hier jetzt das Video gesehen. Der Slang ist schon arg übertrieben klischeehaft. Aber das gibt's auch in etlichen Filmen usw. Rassismus erkenne ich da nicht.

RedAngel333 (unregistriert) 5. September 2011 - 22:55 #

Ach, da sind mir bei dem Spiel schon ganz andere Sachen aufgefallen. Habs noch nicht durch (bin am Anfang irgendwo), aber die einzige Frau die dort bei der Polizei arbeitet ist im Undercovereinsatz und natürlich wo? und welche Hautfarbe? und dann trifft man eben jene Trash Lady.
Noch hoffe ich das vielleicht noch andere weibliche Charaktere auftauchen...

natural_killer_cell 11 Forenversteher - 602 - 6. September 2011 - 6:11 #

Ist ja klar warum die sich darüber aufregen, das erinnert sie an die Menschen(und dem damit verbundenen gesellschaftlichen Problem) denen sie tagtäglich auf der Straße begegnen.

SpikeyMikey (unregistriert) 6. September 2011 - 7:26 #

Wer eine etwas differenziertere Meinung zu dem Thema lesen möchte, kann mal in der "techland"-Abteilung des TIME Magazins vorbeischauen. Am 31. August gab es dort einen schönen Artikel von "Evan Narcisse" (was'n Name O.o).
Der TIME-Artikel gibt auch gleich Auskunft über die ursprüngliche "Quelle" des Vorwurfs...*trommelwirbel*...Twitter. (es liest sich dort zumindest so: "In fact, it took a random tweet for me to find out about the worst thing in Deus Ex: Human Evolution. A thing named Letitia.")
Ich kann leider keine Links posten, der geneigte Googler wird's aber wohl finden.
Eventuell kann man den TIME-Artikel noch im GG-Artikel erwähnen.

MfG

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 6. September 2011 - 7:34 #

Nein, so liest es sich nicht. Der Autor hat über einen "random tweet" von der Existenz Letitias erfahren und sich daraufhin Gedanken gemacht und den Artikel geschrieben.

SpikeyMikey (unregistriert) 6. September 2011 - 8:38 #

Nachdem ich bisl nachrecherchiert habe, halte ich es für wahrscheinlich, dass der Kommentar von Narcisse der eigentliche Auslöser für die Hysterie ist: "this particular character represents the worst possible stereotype of a black person".
Im stark verkürzten Twitter-Mist und ohne Kontext machen halt manche wieder eine Rassismus-Debatte daraus. Zumindest gingen am 31. August so einige Meldungen über Twitter-Quellen über Rassismus in "Deus Ex: HR" durch den Äther.

Bei "whatculture" und "gamasutra" liest es sich ebenfalls so, als ob sich die Antwort von Square-Enix auf den genannten Artikel von Narcisse bezieht. Hm, Sherlock übernehmen sie...

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 6. September 2011 - 15:29 #

Danke für den einzigen qualitativen Beitrag in dieser Farce. :D

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 6. September 2011 - 7:50 #

OMG, da wollten ein paar Leute in den USA wohl Geld haben... oder hatten böse langeweile. Das ist doch kein Rassismus.

hazelnut (unregistriert) 6. September 2011 - 8:21 #

die spinnen die römer...ähm amerikaner... ;)

Deadpool 12 Trollwächter - P - 1151 - 6. September 2011 - 12:00 #

Irgendwie erinnert mich das doch sehr daran: http://www.youtube.com/watch?v=SejotXCp6cs&feature=related

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 6. September 2011 - 23:38 #

Ich denke noch mit Grauen an die Rassismus-Vorwürfe gegen Resident Evil 5. Heruntergekommene Shanty-Town + infizierte Schwarze + weißer Muskel-Redfielt = Rassismus? Stattdessen haben sie dann eine ethnisch bunt gemischte Population in die schwarzafrikanische Kleinstadt gesetzt, nur damit die Amis die Klappe halten? Yeah, right.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit