DX - Human Revolution: Gründe für die Prequel-Entscheidung

PC 360 PS3
Bild von ChrisL
ChrisL 137338 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

2. September 2011 - 6:36 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Deus Ex - Human Revolution ab 9,77 € bei Amazon.de kaufen.

Der eine oder andere unter euch wird sich möglicherweise fragen, warum das kürzlich veröffentlichte und sowohl von der Presse (GG-Test 9.0) als auch von den Spielern (GG-User-Durschnittswertung derzeit 9.2) sehr gut angenommene Deus Ex - Human Revolution eigentlich ein Prequel und kein Sequel beziehungsweise keine Fortsetzung ist. Auf der offiziellen Tumblr-Seite der Entwickler, auf der Spieler Fragen zum Titel an das Team von Eidos Montreal stellen können, wurde nun auf dieses Thema vor wenigen Stunden etwas näher eingegangen.

Als entscheidenden Grund, warum die Wahl auf ein Prequel fiel, wird die dadurch gewonnene Flexibilität angegeben. Darüber hinaus nennt der Entwickler die folgenden fünf ausschlaggebenden Punkte:

  • Durch ein Prequel ist es nicht nötig, die vorangegangenen Titel gespielt haben zu müssen. Mit diesem Wissen erhielt man bei Eidos Montreal deutlich mehr Freiheiten.
  • Während der Entstehung von Human Revolution musste sich das Entwicklerteam nicht mit den verschiedenen Enden von Deus Ex oder Deus Ex 2 - Invisible War beschäftigen.
  • Wäre das aktuelle Spiel eine Art Fortsetzung geworden, hätte das auch bedeutet, die Hintergrundgeschichte nach Invisible War anzusetzen, was ein bisschen zu weit in die Zukunft geführt hätte.
  • Es gab jede Menge ungenutztes Material in der Zeitline vor dem ersten Deus-Ex-Spiel.
  • Auf Anklang stieß beim Entwicklerstudio, mittels des Prequels die Zeit um die Einführung der mechanischen Augmentierungen herum erforschen zu können.
Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 1. September 2011 - 22:55 #

Finde ich nachvollziehbar und teilweise auch gut, denn ich hab die Vorgänger nicht bzw. nicht durchgespielt. Obwohl ich sie beide besitze^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73390 - 2. September 2011 - 0:05 #

Ich sag immer: Fällt den Leuten nix mehr gescheites ein, macht man ein Prequel :). Ist bei Filmen bzw. anderen Franchises doch auch so.

Der mit dem Gnu im Schuh (unregistriert) 2. September 2011 - 6:45 #

Wow... wieviel Titel bzw. Franchises hast Du den bisher entwickelt, um so über die Macher ablästern zu können?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73390 - 2. September 2011 - 7:08 #

Das ist kein lästern, sondern eine Feststellung. Dazu muß man auch nichts "entwickeln".

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1578 - 2. September 2011 - 9:55 #

Wenn ich dadurch gut unterhalten werde, habe ich mit sowas kein Problem. Angebot und Nachfrage bestimmen den Markt, nicht die Meinung Einzelner :D

Anonymous (unregistriert) 2. September 2011 - 13:13 #

Wenn du das so sagst könnte man denken das ein Prequel noch weniger kreatives Denken Arbeiten erfordert als ein Sequel.
Deus Ex Human Revolution ist da aber wunderbar gelungen was Setting und Design angeht und ich finde die Problematik der kybernetischen Verbesserungen ist richtig gut - vor allem in den Nebenquests - von vielen Seiten beleuchtet. Manchmal habe ich das Gefühl es ist fast mehr eine kritische Diskusion des Themas als ein Spiel und das ist wirklich aussergewöhnlich. Die alten Spielelemente sind dabei gut erhalten bzw. dezent weiterentwickelt worden. Allein eine etwas lebendigere Welt hätte ich mir gewünscht mit dynamischeren Akteuren ...

Anonymous (unregistriert) 4. September 2011 - 12:29 #

DEHR mag eine Ausnahme sein. Kann ich nicht beurteilen, da es auf der Liste mit Spielen steht, die ich nicht kaufen werde.

Aber sonst hat Tr1nity schon recht. Fällz ihnen nichts mehr ein, dann kommt ein Prequel und meistens sogar ziemlich...naja. Nichts gegen Prequels, aber sie sollten halt auch gut gemacht sein.

Tigerfr0sch 15 Kenner - 3072 - 2. September 2011 - 7:13 #

Bei Deus Ex war wohl eher das Problem das ein Sequel viel zu wenig Handlungsspielraum lässt. Wer die Enden von Invisible War kennt weiß was ich meine.
Ich finde Human Revolution so wie es ist wunderbar passend in dem Deus Ex Universum. Die Handlung bereitet einen ordentlichen Weg zum Ur-Deus Ex und erklärt auch die Zusammenhänge glaubwürdig.

Anonymous (unregistriert) 2. September 2011 - 13:17 #

Ich finde dennoch, das ein Sequel nötig währe. Invisible War hat das / die Deus Ex Enden auch nicht at ultimo geführt und dort angesetzt, sondern den Faden bei einem zeitnahen Ausgangspunkt aufgegriffen um eine neue Geschichte weiterzuführen. Das währe auch bei Invisible War möglich, denke ich. Und ich hoffe das wir noch mehr von Deus Ex hören ...

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 2. September 2011 - 10:16 #

Ich find', Continuity wird eh überbewertet :-D

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 2. September 2011 - 12:40 #

Die Wahl hat den Skriptschreibern natürlich vieles deutlich erleichtert, wobei ich aber in diesem Fall recht gut damit leben kann, da es ja dennoch was spannendes zu erzählen gibt.

Das Sequel/Prequel/Remake/Reboot/Allgemeines-Nachäff-Problem in Hollywood wiederum ist doch schon lange nix neues mehr. Die reine Kunst und die Verwirklichung neuer Ideen ist dort zwar schon vor Jahrzehnten dem "business sense" gewischen. Dennoch gibt es auch in dieser grossen Geldmaschinerie immer wieder Perlen, die vor lauter Herzblut nur so strotzen und die mir meine Zeit wert sind.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 2. September 2011 - 0:43 #

Sie haben die wichtigste Aufzählung vergessen:
Das Spiel verkauft sich besser, wenn man einen 11 Jahre alten Vorgänger nicht spielen muss.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 2. September 2011 - 4:28 #

Es wäre doch sowieso kaum möglich gewesen die Reihe anders fortzusetzen. Zumindest manche Enden von Teil 2 haben doch eine Fortsetzung nahezu ausgeschlossen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 2. September 2011 - 6:47 #

Eben, und wieder alle zu kombinieren macht da auch keinen Sinn.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 2. September 2011 - 7:38 #

Außerdem: Was soll denn nach Nanoaugmentierung noch kommen? Das Verwandeln in Energiewesen? ;)

Severian 17 Shapeshifter - P - 7090 - 2. September 2011 - 8:24 #

Das ist halt auch ein Problem mit multiplen Enden in einem Spiel. Bei einer Fortsetzung muesste man die Entscheidungen, die dazu gefuehrt haben mit ins Spiel einbinden. Und ja nach groesse der Auswirkung muessten dann sehr unterschiedliche Handlungsstraenge herauskommen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 2. September 2011 - 8:02 #

Ich konnte Deus Ex 2 schon nicht leiden weil es mein Ende von Teil 1 nicht wirklich abgebildet hat. Also verständliche und gute Entscheidung. So haben sie sich ne Menge Freiraum geschaffen.

Severian 17 Shapeshifter - P - 7090 - 2. September 2011 - 8:22 #

kleine Korrektur:
gewonne -> gewonnene

Wizard 13 Koop-Gamer - 1348 - 2. September 2011 - 9:11 #

@Tr1nity, ist das denn immer so schlecht? Ich fand Deux Ex HR einsahme Spitze. Das Flair und das Gameplay des ersten Teils kam sehr gut rüber. Ich fand es auch spannend zu sehen wie die Menschheit sich entwickelt um beim ersten Deus Ex ankommt.

Planet der Affen - Prevolution fand ich auch Spitze. Ich kann nicht sagen das Prequels durchweg schlecht sind.

PS. Blöd fand ich nur das Jensen gegen Ende aussah wie Nomad im Nanosuit. Das hätte man besser machen können ;-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73390 - 2. September 2011 - 9:52 #

Ich habe ja nicht gesagt, daß Prequels per se schlecht sind. Dennoch gibt es einige, die man sich hätte schenken können. Ich sagte lediglich, hat man anscheinend bei einem Franchise den Zenit erreicht, weil denen wohl nix neues einfällt, zieht man die Prequel-Karte. Und das ist für mich immer ein Schritt irgendwie zurück.

Anonymous (unregistriert) 2. September 2011 - 12:56 #

Der neue Planet der Affen ist zwar auch ein Prequel zu einem Remake. Dieses Prequel gab es allerdings schon mal, wodurch der neue Film auch nur ein Remake ist. ;)

Anonymous (unregistriert) 4. September 2011 - 12:24 #

Schon mal die ursprünglichen fünf Filme von "Planet der Affen" gesehen? Das ist einfach nur eine Neuauflage, sprich ein Remake und KEIN PREQUEL!

Diewire 11 Forenversteher - 582 - 2. September 2011 - 10:17 #

Aber gerade hier wo ein "Neustart" eines älteren Spiels durchgeführt wurde finde ich die Prequelidee gar nicht so schlecht, wird nur interessant wie sie die Geschichte im nächsten Teil (nehm ich nach dem anscheinenden Erfolg einfach mal an) weiterspinnen.

Timbomambo (unregistriert) 2. September 2011 - 10:53 #

Außerdem ist Deus 1 der Endstein ;)

Ulrich Beck (unregistriert) 2. September 2011 - 11:12 #

Heißt das, dass weitere Deus Ex - Spiele ausschließlich Prequels werden, also vor dem ersten Teil spielen? Weiß nicht, was ich davon halten soll...

Captain Placeholder (unregistriert) 2. September 2011 - 11:59 #

Woher weißt du, dass es überhaupt weitere Deus-Ex-Spiele geben wird? Sicher, von einem finanziellen Standpunkt aus scheint das wahrscheinlich, aber ich sehe da ehrlich gesagt kaum noch Platz in der Timeline.

Ulrich Beck (unregistriert) 2. September 2011 - 12:44 #

Also ich WEIß es natürlich nicht, aber ich glaube, es steht im Grunde außer Frage, dass es bei finanziellem Erfolg weitere Deus Ex - Titel geben wird. Mit "Human Revolution" ist ganz sicher nicht das letzte Wort in Sachen Deus Ex gesprochen.

Aber vor dem Hintergrund des in der Newsmeldung aufzeigten Entwicklungsansatzes wundere ich mich eben schon, welchen Inhalt weitere DX-Spiele aufweisen sollen, weil, wie du auch geschrieben hast, die in Frage kommende Zeitspanne eigentlich kaum noch was hergibt.

Es wäre natürlich möglich, Spin-Offs zu produzieren - also Spiele im DX-Universum, die aber mit der bisherigen Story nur am Rande zu tun haben.

Anonymous (unregistriert) 2. September 2011 - 12:54 #

Sie könnten theoretisch ein Remake von Teil 1 angehen.
Noch einfacher als ein Prequel.

PS.
An den Planet der Affen seher.
Der neue Film mag ein Prequel zum neuen Planeten der Affen sein. Wie dieser ist er allerdings auch nur ein Remake. Wobei die Anpassung an die heutige Zeit besser gelungen ist als beim Planeten der Affen. Trotzdem schätze ich das Orginal mehr, es ist einfach noch weniger freundlich ;).

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 2. September 2011 - 13:46 #

Nein, werden alles Prequels vom Prequel. Der übernächste Teil heißt dann Deus Creed und spielt im Italien der Renaissance :-P

Anonymous (unregistriert) 2. September 2011 - 14:42 #

klar ist es einfacher, es klingt aber auch irgendwie faul. der entwickler hat mehr freiheiten, sprich er muss sich nicht mit der story und dem artwork der vorgänger großartig beschäftigen.
und für neue spieler-generationen gilt natürlich dasselbe, die werden nicht abgeschreckt durch eine schon aufgebaute komplizierte story, die man ohne vorgänger nicht verstehen könnte.
schlussendlich ist es jedenfalls wichtig, dass das game gut ist.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 2. September 2011 - 15:16 #

Wird so auch im Making-of auf der Bonus DVD erklärt. Klingt alles plausibel und find ich auch gut. Nur was wollen die als nächstes machen?
(Nach Thief4, versteht sich.)
Ein Nachfolger von Human Revolution wäre ein Remake von Deus Ex 1 und das ginge wohl nicht, laut Aussage im Makng-of, weil es an heutige standards nicht anpassbar sei.
Also noch ein Prequel zum Prequel, oder ist noch genug "Luft" um noch etwas zwischen HR und Deus Ex 1 zu quetschen, abgesehen von den DLC's?

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 2. September 2011 - 15:27 #

Ein HD-remake von Deus Ex 1 mit neuer Engine wäre schon was feines. Ich mag Deus Ex 1 wirklich gern, aber technisch war es ja schon... "fragwürdig" als es rauskam. Ich hab mal ein texturenpack-mod ausprobiert aber das hat eben auch nur die texturen ausgetauscht und alles bestand nach wie vor aus Klötzen. Ich bin sicher man könnte alle Deus Ex 1 Schauplätze mit Minecraft nachbauen und keiner würd den Unterschied bemerken ;-)

Anonymous (unregistriert) 2. September 2011 - 18:47 #

> Ein Nachfolger von Human Revolution wäre ein Remake von Deus Ex 1 und das ginge wohl nicht, laut Aussage im Makng-of, weil es an heutige standards nicht anpassbar sei.

Wie ist diese Aussage zu verstehen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit