Bagdadsoftware Podcast #37: Hochkonjunktur der Spielemessen

Bild von JakillSlavik
JakillSlavik 7072 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,A3,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

29. August 2011 - 18:03 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Es scheint, als sei die güldene Zeit der Videospielemessen angebrochen, denn gerade in den vergangenen Wochen berichteten rund um die Uhr Portale, wie GamersGlobal über die neuen Rekordbesucherzahlen der gamesCom 2011 in Köln und von den Messeereignissen an sich. Nicht zuletzt wegen der ausführlichen Berichterstattung von der Messe stiegen auch die Zugriffszahlen im Internet auf jene Inhalte deutlich an. Doch was hat eine gut besuchte Ausstellung in der Spieleindustrie selbst für einen Schwellenwert im Vergleich zu einer reinen Fachbesuchermesse, wie etwa der Electronic Entertainment Expo  - kurz E3 oder gar diversen Hausmessen, wie der Quakecon? Sind die verheißungsvollen Jahre solcher Veranstaltungen erst angebrochen oder für einige Ableger doch schon wieder vorbei?

Christoph Hofmann, selbst ein Rädchen der Fachpresse als Spieleredakteur bei GamersGlobal, ist im hauseigenen Bagdadsoftware Podcast diesen Fragen auf den Grund gegangen. Mit seinen Schergen vom Bagdadsoftware Staff hat er sich für die mittlerweile 37. Ausgabe zusammen gesetzt, um auf die verschiedenen Perspektiven zu solchen Events einzugehen. Aus der Belegschaft zu Wort kommen Rondrer, azzkickr und JakillSlavik. Herunterladen und anhören könnt ihr euch den Podcast wie immer entweder direkt auf Bagdadsoftware oder auch kostenlos auf iTunes.

Viel Spaß beim genussvollen Anhören!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit